Fakten-Check: Wir räumen mit Urban Legends auf

Der Freund von meinem Onkel, der bei Nintendo arbeitet, kennt jemanden, der gesagt hat, dass ...

Ihr kennt sie sicher, diese düsteren Legenden, die euch im Brustton der Überzeugung berichtet werden und die voll total wahr sind! Entfernte Nieren nach einem harmlosen Flirt in der Bar, ungebetene Mitfahrer auf dem Rücksitz in finsterster Nacht, exotische Spinnen, die ihr Gelege mit Vorliebe in den Wangen von Menschen platzieren, die dann beim Schlüpfen der Brut sofort in die Nervenheilanstalt müssen und dort bis heute sitzen. Und so weiter, und so fort.

Es gibt keinen Grund, warum nicht auch die wunderbare Welt der Videospiele von solchen düsteren Legenden, solchen "Urban Legends" heimgesucht werden sollte. Und ja: Die eine oder andere haben wir selbst irgendwann mal geglaubt. Aber damit ist jetzt Schluss! Wir räumen mit den wildesten Geschichten auf und sagen euch, welche Legenden in Videospielen schlicht und ergreifend frei erfunden sind.

Zwei Worte der Warnung vorab: Ja, es gibt Spoiler. Wenn ihr auf ein Bild zu einem Spiel stoßt, über das ihr lieber (noch) nichts wissen wollt, klickt schnell zum nächsten weiter.

Die zweite Warnung: Wir zerstören hier und heute mitunter jede Hoffnung, egal wie süß und verheißungsvoll sie auch sein mag. Ihr wollt es dennoch wissen? Dann legt los und viel, ähm ... Spaß? Wir haben euch gewarnt!

Zurück zum Artikel