Creepy und peinlich: Videospielwerbung im vergangenen Jahrtausend

* gesponsorter Link