7 x ins Klo gegriffen: Die absurdesten Klagen wegen Videospielen

Wir sehen uns vor Gericht!

Urban Legends von Leuten, die ihre Haustiere in der Mikrowelle getrocknet und danach Unsummen vom Hersteller wegen fehlender Sicherheitshinweise eingefordert haben, gibt es schon lange. Solche absurden Beispiele von gerichtlichen Klagen kommen immer wieder mal an die Oberfläche des Nachrichtensumpfes.

Die Videospiel-Branche bildet dabei keine Ausnahme. Nicht ganz so legendär, dafür aber traurigerweise wahr sind die teilweise wirklich abstrusen Gründe, aus denen manche Leute Publisher und Entwickler vor Gericht gezerrt oder zumindest rechtliche Schritte angedroht haben. Das hat aber auch etwas Gutes: Wenn dem nicht so gewesen wäre, könnten wir euch jetzt nicht damit amüsieren.

Also, viel Spaß bei der Lektüre und nicht vergessen: Sich wundern ist besser als sich ärgern.

Zurück zum Artikel