Frauen in Videospielen: Es geht auch ohne Fanservice

Eine große Oberweite, möglichst runde, volle Hüften und ein Gesicht zum verlieben. Sexualisierte Outfits. Röcke, unter die ihr schauen könnt, um einen Blick auf die Unterwäsche der Charaktere zu werfen. Mit Figuren dieser Art wollen euch Entwickler einen sogenannten Fanservice bieten. Praktische Outfits zum Kämpfen? Fehlalarm. Was bei vielen Charakteren zählt, sind die Reize.

Dass es anders geht und der Fokus nicht immer auf den Äußerlichkeiten liegen muss, möchten wir euch jetzt anhand einiger Protagonistinnen zeigen.

Zurück zum Artikel