Charakter (Skyrim)

Magier, Krieger, Schütze oder Barbar? Einhand, Zweihand, Stab, Dolch, Magie und Einhand oder zwei Einhandwaffen? Sagt mir eure Meinungen! Nachteile und Vorteile! Ich danke im Voraus :)

Freundliche Grüsse
Nalokin :D

Frage gestellt am 04. Januar 2012 um 22:17 von Nalokin

5 Antworten

Naja ich mach dr jetz sicher keine analyse der rassen und skills aber hier ein paar tipp:

NORD: geiler Zweihandkrieger+schwere rüsstung (also guter dmg-maker)

rothwadrone: guter normaler krieger (schildschwert)+ schwere rüssi
oder bogenschütze leichte rüssi und schild und schwert als sekundär waffe

hochelf: magier (in allen schulen der magie relativ gut)
dunkelelf: magier (insbesondere zerstörungsmagie)

Khjiit(oder wie die heßen): perfekte schurken

ja das is so mehr oder weniger das wichtigste zu den rassen und skills. hoffe konnte helfen ;)

Antwort #1, 04. Januar 2012 um 22:34 von -lE_fReAk-

Magier da gib's nichts gutes dran sterben recht schnell und sind extrem Mana abhängig falls man nur auf Zerstörung geht
Mit Veränderung und Wiederherstellung kann man mit extremen Mana Verbrauch schaden abwehren (meine Meinung)
Vorteil : teilt ganz gut schaden aus (glaub ich mal-> bei mir das Gegenteil...) Reichweite auch was tolles gegen Drachen ^^
Nachteil : Sehr schnell Tod wenn man keine verzauberte schwere Rüstung hat und Mana Probleme wie mit Bogen zielen...

Krieger Schild + Einhand Waffe ? Extrem geil^^ am Anfang fehlt der dmg aber mit dem schild bekommst du bei 1. Gegner kein dmg Bei meheren ist der Kampf verwirrend
Vorteil : Blocken und kontern (gut gegen sehr große und starke gegner )
Nachteil : wenig dmg und extrem Ausdauer verbrauchend blocken und Konter Angriffe kosten was...

Krieger 2 Händer ist auch ganz lustig ein Kumpel spielt dem ding und teilt gut schaden aus falls man ihn nicht kontert (blocken)
Mehr kann ich Net sagen ^^
Vorteil : schaden wie sau und kann flächen schaden machen
Nachteil : langsam schwer einzuschätzen

Schütze kommt drauf an man spannt den Bogen so langsam und man braucht zielwasser ... Bin zu blöd dafür immer zu hoch oder ich treff zu tief -.- die Kampf Art mit Bogen würde ich mal Hit and Run einschätzen
Aber am Ende würde ich sagen ist das Problem gelöst wenn der Bogen 300 dmg hat^^
Vorteil : distance
Mit schleichen kann man gleich assasinen spielen und den Bogen als sekundär Waffe nehmen

Antwort #2, 05. Januar 2012 um 00:37 von BlakeShadow

Fortsetzung
Vorteil Bogen : distance eigentlich guter schaden und mit 30% schneller Spannen + zoomen recht leicht
Nachteil : aimboter sein

Assasinen sind einfach nur geil^^ aber sehr schwer zu spielen (Anfang und mid Game ) man wird sehr schnell entdeckt und kommt langsam in dungeons voran
Vorteil : alle stealth Angriffe machen 1 Hit auch bei Drachen bzw. 1 Hit und ein Faustschlag xD man nimmt wenig schaden
Nachteil : Rüstung LVt nicht mit beim entdeckt werden schnell laden oder dmg fressen anfangs sehr schwer zu lvln

Barbar 2 Äxte dmg ist krass*,.,* 3 hitte nen Drachen aber gegen schützen bzw. Gegner die sich bewegen schwer zu treffen und meiner Meinung ist es de beste Schadensausteiler Bsp : 2 300 dmg Äxte machen bei nem starken Angriff 4 schnelle Hits und ein 2händer mit seien wir großzügig 400 dmg Zauber : selbst die 3 Meister Zerstörungs skills sind ein witz cast Zeit lange und bewegungs unfähig Bogen macht bestimmt nicht mehr weil es zu lahm
Ist *.* schätze auch um die 300 dmg rum
Vorteil : Best dd und wenn man rennt schaut's auch geil aus xD
Nachteil : wenn man mit beiden Waffen draufhaut bleibt man stehen

Antwort #3, 05. Januar 2012 um 01:05 von BlakeShadow

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Ich skillte zuerst in Richtung Zerstörrungsmagier und nahm deshalb einen Dunmer. Allerdings sind die Meisterzauber der Zerstörung in der praktischen Anwendung nutzlos trotz eigentlich hohen Schadens. Also bin ich via Beschwörung (Beschworener Bogen) zum Stealth-Bogenschützen geworden. Damit kann man selbst Riesen und Mammuts mit einem Schuss töten, solange man sich im Schleichmodus befindet. Glücklicherweise schlich ich schon als Magier ständig, da dieser so gut wie keinen Schaden einstecken konnte und es wichtig ist den Gegner zuerst zu sehen und zu treffen. Inzwischen stellte ich fest, dass es durchaus möglich ist einen Magier zu spielen. Aber er sollte auf Zerstörrung und Beschwörung geskillt werden. Vorallem nachdem man Beschwören auf 75 Punkten hat, sollte man keine grösseren Probleme mehr haben. Die meisten Gegner konzentrieren sich auf die starken Kreaturen (Dremora-Fürst, Sturm-Attronach), welche du beschwörst. So kannst du selbst in den Schleichmodus gehen und gezielt die Gegner töten, welche am gefählichsten sind. Am einfachsten dürften sich Krieger spielen lassen. Sofern man Schmiedekunst und Verzaubern hochlevelt, was ziemlich einfach ist. Die Tricks dazu findet man überall. Man ist in der Lage enormen Schaden einzustecken. Ausserdem kann man die anfängliche Schwäche bei Magieschaden durch Verzauberungen ausgleichen. Der ausgeteilte Schaden dürfte der höchste aller Charakterklassen sein. (Natürlich kann ein Bogenschütze im Schleichmodus mit dem ersten Pfeil einen höheren Schaden als jeder Krieger machen. Aber wenn der Gegner es überlebt richten die nächsten Treffer bedeutend weniger Schaden an.) Eine Eränzung zu den oberen Beiträgen, eine sehr starke Kriegerrasse sind die Orcs, und Rothwardonen sind auch gute Nahkämpfer/Magier Hybriden.

Antwort #4, 05. Januar 2012 um 04:48 von Astaroth1967

Vielen dank :D

Antwort #5, 06. Januar 2012 um 08:26 von Nalokin

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Das Inselhopping geht in die zweite Runde

Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Das Inselhopping geht in die zweite Runde

Zusatzeditionen haben bei Pokémon eine lange Tradition. Nach der fünften Generation geriet sie allerdings (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)