Aufnehmen weviel FPS? (Minecraft)

Hallo ich möchte ein lets play machen und nehme mit fraps auf.
aber ich wes nicht wieviel fps ich mindestens nehmen soll.

hoffe auf eine antwort.

danke im voraus.

Frage gestellt am 16. Februar 2012 um 15:12 von DerDiggsta

25 Antworten

ich denke konstante 30fps (oder darüber) sind in ordnung

Antwort #1, 16. Februar 2012 um 15:14 von Rekhyt

So jetzt mal kurz und knackig. Wer will noch lets plays machen?

Antwort #2, 16. Februar 2012 um 15:15 von MrToast_xD

Ich hoffe du bist dir darüber im klaren, dass du noch mehr Programme als nur Fraps benötigst. Ein 15 Minuten Fraps Video hat bei 1.080p ca 50 GB Größe. Du musst also noch rendern.

Bei der Aufnahme selbst würde ich 60 FPS empfehlen, da man so auch noch Zeitlupen einbauen kann, ohne dass es lagen würde im Video. Der PC muss es halt nur hergeben. Ich nehme mit 60 fps bei 1920x1080 und .avi (*undf) auf und konvertiere es im Anschluss mit Sony Vegas 10 in .mp4 (*AAC) 1920x1080


MfG

Sk!pper

Antwort #3, 16. Februar 2012 um 15:16 von LancerEvo

Dieses Video zu Minecraft schon gesehen?
thx aba noch eine frage.
ich habe camtasia studio aba weiß net wie man damit rendert (falls das möglich ist) hoffe das ihr mir auch noch damit helfen könnt.

Antwort #4, 16. Februar 2012 um 15:56 von DerDiggsta

Camtasia ist ungeeignet. Es kann zwar rendern, aber entweder geht zu viel Qualität verloren, oder man hat am Ende zu große Dateien.

Antwort #5, 16. Februar 2012 um 15:58 von LancerEvo

Ich kann noch "XMedia Recode" empfehlen. Wenn du deine Videos konvertieren willst klappt das damit 1a. Das Tool unterstützt 36 Formate und kann von Flash zu AVI bis MP4 alles. Auflösung, Bitraten, Frameraten und jede menge mehr sind frei einstellbar.
Trotzdem kommt damit jedes Kind zurecht.
Habs schon geschafft damit ein Video auf 250 MB zu minimieren und das bei 90 min. Länge. War aber auch für mein Handy gedacht.
Link: http://www.chip.de/downloads/XMedia-Recode_3051...

Antwort #6, 16. Februar 2012 um 18:06 von Ingepunk

Eben, wer aber für Youtube Videos machen will braucht ein anderes Format, als für ein Smartphone.

Antwort #7, 16. Februar 2012 um 18:36 von LancerEvo

Das Format Flash(FLV) ist für YouTube geeignet, das von dir erwähnte format mp4 (*AAC) ist auch dabei. Und Konvertieren kann man damit zu allen gewünschten formaten. Fürs Internet, Blueray, DVD, Smartphones, Handys, iPod, iPad ect, ect.
Dazu ist XMedia Recode kostenlos, Vegas Pro 11 kostet 647€, Camtasia 260€.

Antwort #8, 16. Februar 2012 um 19:06 von Ingepunk

Wer redet davon, dass man ein Original nutzt? Selbst die "großen Let's Player" haben zugegeben, dass sie keine Original Software nutzen. Mir reicht es schon, dass ich für Dxtory und Fraps je 40€ gezahlt habe. Ich brauche zudem ja auch ein Programm, das in der Lage ist die Videos noch zu bearbeiten. Allein rendern hilft mir nicht.


MfG

Sk!pper

Antwort #9, 16. Februar 2012 um 19:09 von LancerEvo

Ach egal, war ja nur eine Empfehlung, für mich reichts aus.
Außerdem, woher soll ich wissen ob DerDiggsta weiß wie man keine Originalen lädt/nutzt.

Antwort #10, 16. Februar 2012 um 19:24 von Ingepunk

O.O ich versteh nur bahnhof O.O
was soll ich jetzt benutzen um zu rendern ?

Antwort #11, 17. Februar 2012 um 11:03 von DerDiggsta

Also die Kostenlose Freeware Variante hab ich ja nun vorgestellt und oben verlinkt. Hierfür brauchst du aber noch Videobearbeitungssoftware(gibts auch kostenlos)um patzer uä. rauszuschneiden aus deinem Lets Play. Für Einsteiger die wohl einfachste Variante.
Die Profi Tools bringen meist schon alles mit was man zum konvertieren, bearbeiten und hochladen braucht. Willst du hier im legalen Rahmen bleiben musst du nach 30 Tagen Testzeit 200 bis 600€ Zahlen um die Vollversion weiterhin nutzen zu können, außer natürlich weißt wie man das "umgeht".

Deine Entscheidung...

Ich schick dir per PM noch nen Link zu Vegas Pro 11.

Antwort #12, 17. Februar 2012 um 14:26 von Ingepunk

Ich würde Pro 10 nehmen, da Pro 11 aus irgend einem Grund mit vielen "alten" Formaten von Fraps nicht mehr kompatibel ist. Und darüber hinaus "nur" mit 3 Kernen rechnen kann, sogar das ältere Vegas 10 kommt mit 4+ Kernen klar.

Antwort #13, 17. Februar 2012 um 15:55 von LancerEvo

Dann schick du ihm mal nen Link zu Vegas pro 10, hab nur die 11er Version gefunden. Er soll einfach mal austesten mit was er am besten klarkommt, dann weiß DerDiggsta schon bescheid.

Antwort #14, 17. Februar 2012 um 16:14 von Ingepunk

Ich würde allerdings an seiner Stelle erst Mal mit den "kleinen" Tools arbeiten, da die professionellen doch eher abschreckend sind.

Antwort #15, 17. Februar 2012 um 16:16 von LancerEvo

Deswegen hab ich die Freeware Variante, als die einfachste für Einsteiger, bezeichnet.

Antwort #16, 17. Februar 2012 um 16:24 von Ingepunk

Ist ja auch richtig. Ich hab ja auch nur gesagt, dass man für "professionellere" Videos auch professionellere Programme braucht.

Antwort #17, 17. Februar 2012 um 16:26 von LancerEvo

Klar, is ja ebenfalls richtig! Deswegen soll er selber Testen mit was er die besten Ergebnisse erziehlt. Das beste Profitool nützt nix wenn der Bearbeiter aus einem Video nur unanschaubaren Pixelbrei hervorbringt.

Antwort #18, 17. Februar 2012 um 16:34 von Ingepunk

Außerdem erfordert Vegas auch etwas mehr Leistung vom PC. Ein 15 Minuten Video dauert bei mir, wenn ich es von .avi in .mp4 bringe ca 1 Stunde. Dann hat man noch ca. 2GB Video bei einer Auflösung von 1920x1080 Pixel. Und das bei "enormer" PC Leistung.


MfG

Sk!pper

Antwort #19, 17. Februar 2012 um 16:38 von LancerEvo

Jaein. Das ist der Nachteil bei den Freeware Produkten. Die Profitools wie Vegas 10/11 nutzen OpenCL damit auch die GPU beim bearbeiten hilft was die Leistung beim konvertieren erhöht, Leistungsstarke Hardware vorausgesetzt.
Freewaretools hingegen nutzen "nur" die CPU, wodurch die konvertierung der Videos, bei hoher bitrate in Video&Audio kodierung, locker 3-4 Stunden dauern kann.
Da haben die Protools schon die Nase vorn.

Antwort #20, 17. Februar 2012 um 16:58 von Ingepunk

Ich rede von Vegas mit 1 Stunde. Und mein Vegas nutzt alle 8 Kerne 50% der GPU und 14GB RAM. Ich glaube fast, dass ein Freeware Programm dabei 3-4 Stunden brauchen dürfte.

Antwort #21, 17. Februar 2012 um 17:01 von LancerEvo

Genau das hab ich doch grad gesagt/geschrieben.
"Da haben die Protools schon die Nase vorn"
Ich glaub wir reden irgendwie aneinander vorbei.

Antwort #22, 17. Februar 2012 um 17:14 von Ingepunk

Möglich. Aber Fakt ist, dass man nicht komplett legal Videos machen kann, da man immer irgendwo auf ein Toll zurückgreifen muss, das kosten würde, wenn man ein Minimum an Qualität erhalten will.

Antwort #23, 17. Februar 2012 um 17:17 von LancerEvo

Wieder, Jaein. Das minimum bekommt man auch mit Freeware hin. Das Optimum fast NUR mit Shareware(die Profi Tools). Kann man mit beiden nicht umgehen wird eh nix draus. Da hab ich aber 100% recht.

Antwort #24, 17. Februar 2012 um 17:26 von Ingepunk

Wie gesagt, da es die letzte Antwort ist hier noch Mal die "echte" Antwort:

Beim Aufnehmen würde ich bei "viel" PC Leistung 60 FPS einstellen, sonst 30 fps. Als Tool würde ich empfehlen MSI Afterburner zu nehmen, da es Free ist und relativ zuverlässig arbeitet.

Sollte man die 40€ investieren wollen lohnt sich Fraps immer.

Zum konvertieren ist für den Anfang ein Freeware Programm ausreichend, danach sollte man aber schon ein "richtiges" nehmen, dass man nicht legal ran kommt ist klar, bei knapp 1000€ pro Programm.

Als Format würde ich bei Youtube .mp4 mit AAC Codec nehmen, braucht verhältnismäßig wenig Speicher bei guter Qualität des Videos. Alle anderen Formate kippen zu stark in eine Richtung. Speicher oder Qualität.

Ich denke, dass das hier die Frage so weit beantwortet.


MfG

Sk!pper

Antwort #25, 17. Februar 2012 um 17:33 von LancerEvo

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Minecraft

Minecraft

Minecraft spieletipps meint: Kreativer Mix aus Puzzle, Rollenspiel und Geschicklichkeit: Das etwas andere Lego-Spiel, das süchtig macht. Artikel lesen
Spieletipps-Award91
Need for Speed - Payback: Das sagt die Community zum neuen Teil

Need for Speed - Payback: Das sagt die Community zum neuen Teil

Zahltag bei Electronic Arts. Mit Need for Speed - Payback will der Publisher die Marke in neuem Glanz erstrahlen lassen. (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Seit Freitag, dem 17. November, sind Pokémon - Ultrasonne und Ultramond weltweit erhältlich und haben dem a (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Minecraft (Übersicht)