Eis-Team zusammenstellen, und wo trainieren? (Pokemon Heartgold)

Hallo, ich bins nochmal. Ich habe mir vorgenommen einige Eis-Pokemon zu trainieren, um mir ein Team daraus zusammenzustellen.
In der Eishöhle habe ch bereits ein Quikel gefangen und schon zu einem Mamutel trainiert. Ein Jurob ziehe ich gerade in der Pension auf.
Nun die Frage: Welche Pokemon würdet ihr in ein Eis-Team stecken, sodass es sehr effektiv zusammengestellt ist?
Ich dachte mir: Mamutel, Jugong, Rexblisar, Walraisa. Nun fehlen noch zwei Stück...und Shnebedeck und Seemops finde ich auch nirgendwo. Nebenbei kann ich mein Mamutel(mittlerweile Level 50) auch nicht effektiv genug trainieren.

Also: Wo finde ich Shnebedeck und Seemops, und welche anderen Pokemon geören in ein Eis-Team? Und wo trainiere ich das Team?
MfG

Frage gestellt am 20. März 2012 um 10:14 von Mesathorn

25 Antworten

Du solltest ein Pokemon mitnehmen, dass Fliegen lernen kann (ist ja immer hilfreich) meines Wissens nach gibt es da ja nur Arktos als Eis/Flug (kann mich auch irren)ansonsten würde ich sagen Lapras, Rossana oder ein anderes Eispokemon.

Antwort #1, 20. März 2012 um 10:38 von sabito

http://www.pokewiki.de/Seemops
http://www.pokewiki.de/Shnebedeck

Rexblisar ist essentiell wegen des Hagels.
Desweiteren solltest du auf die Schwächen achten. Selbst wenn du dir gezielt ein Eisteam bauen willst, solltest du nicht zu viele Feuer, Kampf, Stahl, Gesteinsschwächen einbauen. Das wäre fatal.

Der Zweck des Team wäre auch nice to know.
Just 4 fun oder für Wifi-Fights...


...bei einem reinen Eisteam hätte ich z.B. auch tierisch Angst vor Tarnsteinen.

Antwort #2, 20. März 2012 um 10:44 von derschueler

danke für den Tipp. Ich wusste gar nicht, dass Lapras zu Eis zählt o.O aber egal, danke für die Links. Ich werds mal mit Lapras und Arktos probieren.

Zweck: Viele Eis-Pokemon haben unterschiedliche Typen: Rexblisar(Pflanze), Mamutel(Boden), Walraisa(Wasser), usw...Dadurch können sie je nach Aufstellung guten Schaden machen, da sie Attacken mit unterschiedlichen Typen erlernen.

Aber wo kann ich denn jetzt meine Pokemon mit Level 50 trainieren?

Antwort #3, 20. März 2012 um 10:51 von Mesathorn

Dieses Video zu Pokemon Heartgold schon gesehen?
http://www.bisafans.de/pokedex/131.shtml

Da steht es Lapras: Wasser/Eis

Antwort #4, 20. März 2012 um 11:28 von sabito

Befor wir komplett aneinander vorbei reden:
Ich rede von der defensiven Seite.
Arktos hält KEINE Gesteinattacke aus und Rex is nach nem Flammenwurf hin.
Mit den beiden Typen könnt ich dein ganzes Team ohen weiteres auseinandernehmen. Nur und ausschließlich Eistypen im Team sind kontraproduktiv. Ein starker Wasstertank wie Sumpex wäre imo eine gute ergänzung.


"Aber wo kann ich denn jetzt meine Pokemon mit Level 50 trainieren?"

Arenaleiterrematches?
Rot?
Liga?

Das geht schon.

Antwort #5, 20. März 2012 um 11:28 von derschueler

Ich trainiere mein Mew (lvl 56+ inzwischen) am Silberberg, habd von meiner Freundin bekommen, dadurch bekommt es ja mehr EP, nicht getauschte Pokemon lieber in der Liga oder so trainieren.

Antwort #6, 20. März 2012 um 11:32 von sabito

Aber im Prinzip hat derschueler recht, bau noch andere Pokemon ausser Eis ein, wenigstens eins, mit dem du dann die große Schwäche des Teams abfangen kannst, hatte das Problem mit meinem Gift-Team auf der Perl, da hatte ich dann ein oder zwei Pokemon drin, die nicht vom Typ Gift waren, die aber die Schwäche ausgeglichen haben und Gift-Attacken lernen konnten.

Antwort #7, 20. März 2012 um 12:04 von sabito

Ich sags mal so: Wenn derschueler sein Pokemon mit Flammenwurf in den Kampf schickt, setzt ich Walraisa oder Lapras ein. Oder mein Jugong.
Eben deshalb ja, das mein ich: Die große Vielfalt an Typen kann gegen viele Gegner eingesetzt werden! Gegen die Gestein-Pokemon hab ich dann ja 3 Wasser. Gegen Feuer ebenfalls. Gegen Kampf mein Boden-Mamutel.

Zum Training:
Liga: Viel zu stark, dafür ist mein Mamutel noch zu langsam.
Rot: Dein Ernst?
Arenaleiterrematches: Schon, nur hab ich erst 3, und das dauert dann immer bis die Zeit haben.
Silberberg: Ich werds mal versuchen, aber allzu schnell gehts auch nicht.

Dennoch danke für die Tipps. Aber nein, ich habe nicht vor einen solchen Tank einzubauen...

Antwort #8, 20. März 2012 um 12:16 von Mesathorn

Gegen Kampf wenn schon Arktos, Mamutel wird durch den Typ Eis viel Schaden erleiden, weil Boden neutral zu Kampf ist.

Antwort #9, 20. März 2012 um 12:26 von sabito

Was eine ziemlich ...unkluge Entscheidung ist aber bitte.

"Ich sags mal so: Wenn derschueler sein Pokemon mit Flammenwurf in den Kampf schickt, setzt ich Walraisa oder Lapras ein. Oder mein Jugong."

Du willst es nich verstehen oder?
Dein Team wäre nicht nur eintönig, sonder auch relativ langsam.
Z.B. Garados überholt nach nem Drachentan ALLES womit du aufwartest.
Und mit Steinkante wirst du gnadenlos geowned.

Wie gesagt. Sumpex oder Rotom-W wären gute Maßnahmen...

...oh! Panferno! Das Teil würde dich auch ziemlich fertig machen.
Mixed Panferno @Life-Orb
128Atk/128SpAtk/252Spe
-Hitzekoller
-Nahkampf
-Steinkante
-Strauchler

Ein angeschlagenes Team wäre erledigt.

Antwort #10, 20. März 2012 um 12:29 von derschueler

Wenn man aber kein Panferno hat, kann man es mit maximal 3 Pokemon erledigen^^


Elektropokemon deiner Wahl -> Donner/ Donnerblitz
Machomei -> optional kann man ihm noch Steinhagel beibringen wegen Arktos, falls das Elektropokemon nicht überlebt/ evtl. Feuerschlag, damit sollte es Rexi in die knie zwingen
Ansonsten ein Feuerpokemon

Antwort #11, 20. März 2012 um 12:36 von sabito

Auch Lucario...oder allgemein alles mit ner Eisresistenz.

Und dann wart mal bis Tarnsteine und Stachler ausgelegt sind.
Arktos z.B. verliert durch die Steine beim einwechseln 50% seiner KP.
---> Fatal

Du brauchst ZWINGEND irgendwas mit Turbodreher um besagte Steine/Stacheln zu beseitigen.
(Vorausgesetzt du hast vor Online zu spielen, wobei du dich dann auch mit EVs etc. auseinandersetzen müsstest)

Machomei mit Wahlband und Patronenhieb wäre auch eine extreme Gefahr...geht das in Gen. 4?

Antwort #12, 20. März 2012 um 12:41 von derschueler

Ob machomei Patronenhieb erlenen kann...ka, aber Mew und Tegepi (jetzt Togekiss) haben öfters Patronenhieb durch Metronom eingesetzt, also die Attacke gibt es schonmal, aber ob die Machomei lernen kann, da hab ich wie gesagt ka

Antwort #13, 20. März 2012 um 12:44 von sabito

Das es die Attacke gibt weiß ich. *rolleyes* xDDD

Aber ich weiß nicht ob das Vererben von Patronenhieb in Gen 4 schon möglich war...und kanns aus "Gründen" jetzt auch nicht nachschauen.
Auf jeden Fall wäre das ein kleiner Super GAU für dein Team, werter Threadsteller.

Antwort #14, 20. März 2012 um 12:48 von derschueler

Btw wäre es schön zu wissen WOFÜR das Team eigentlich sein soll.

Antwort #15, 20. März 2012 um 12:49 von derschueler

Patronenhieb ist in Gen4 an Machomei per Zucht vererbbar (habs eben nachgeguckt)

Antwort #16, 20. März 2012 um 12:55 von sabito

Ahhja^^

...es gäbe natürlich auch Monotype Teams...aber diese haben oft gravierende Nachteile. Vor allem, wenn es sich um einen Typ wie Eis handelt, der von sich aus viele Schwächen hat und kaum Resistenzen bietet.

Antwort #17, 20. März 2012 um 13:03 von derschueler

"Du WILLST es nicht verstehen, oder?"
Ich KANN es nicht verstehen. Gut, ich habe mich geirrt, Boden ist neutral zum Kampf-typ. Aber gehen wir von einem ganz normalen Kampf aus:

Wenn ein Machomei mit eben solchen Attacken an die Front kommt, schicke ich mein Arktos dagegen, ist ja durchaus möglich. Sollte Panferno kommen, selbes Spiel(hier kommts halt auf Initiative an). Was war noch "Konter"? Achja, Lucario! Ist nach einem Erdbeben von Mamutel auch futsch. Noch was? Achja, die Tanrsteine! Ich habs mal ausprobiert: Gegner Stahlos, Level 63, genau wie mein Mamutel(EIS!), Tarnsteine machen: WOW! Ganze 29 Schaden! (Von 250 Maximal-KP). Bitte, Tarnsteine ist nur gegen Arktos gefährlich. Und wenn ich das vorne im Team habe, und damit das Machomei zu Fall bringe, dürfte es keine Probleme geben.
Achja, noch was: Es kommt voll und ganz auf die Initiative drauf an. Ein vergleichsweise langsames Pokemon hat nicht die Chance, Tarnsteine einzusetzen, wenn es vorher besiegt wird.

Ich habe das dumpfe Gefühl, wir verstehen beide nicht, was der andere will.


Aber nun noch was anderes: Was haltet ihr von Snibunna? Ich habe es nicht unbedingt vor, aufzunehmen, aber es wäre eine Alternative.
MfG

Antwort #18, 21. März 2012 um 16:04 von Mesathorn

Snibunna wird von Patronenhieb geraped.

"Wenn ein Machomei mit eben solchen Attacken an die Front kommt, schicke ich mein Arktos dagegen, ist ja durchaus möglich. Sollte Panferno kommen, selbes Spiel(hier kommts halt auf Initiative an). Was war noch "Konter"? Achja, Lucario! Ist nach einem Erdbeben von Mamutel auch futsch."

Für wie doof hältst du deine Gegner?
Btw glaub ich nicht, dass Arktos in der Lage ist Machomei zu onehitten. Und siehe da es fängt sich ne SE ein.

Tarnsteine richten prozentualen Schaden an. Je nachdem wie anfällig das Pokemon für Gesteinattacken ist.

Doppelschwäche (Arktos, Glurak, etc): 50% futsch
Einfachschwäche (Jugong, Lapras, etc): 25% futsch
Neutral (Mamutel, etc): 12,5% futsch
Resistent (SUMPEX, etc): 6,25% futsch
Doppelresistenz (Rihornior, etc): 3,125% futsch

Wenn dann noch Stacheln und oder Giftspitzen dazukommen...tja.

"Es kommt voll und ganz auf die Initiative drauf an. Ein vergleichsweise langsames Pokemon hat nicht die Chance, Tarnsteine einzusetzen, wenn es vorher besiegt wird."

Thema Metagross? Heatran? Nur um 2 zu nennen.

Antwort #19, 21. März 2012 um 16:24 von derschueler

"Für wie doof hältst du deine Gegner?" Was genau meinst du? Klar, ein Arktos 1-hittet nicht unbedingt ein Machomei, aber wenn zufälligerweise die Wesen mitspielen macht es schon 20% mehr Schaden. Dazu dann noch STAB...

das mit den Prozenten bei Tarnsteinen wusste ich nicht, entschuldige.
"Wenn dann noch Stacheln und oder Giftspitzen dazukommen...tja." Tja, die benötigen weitere zwei Runden, um eingesetzt zu werden. Und mit dem Typ-Vorteil...

"Thema Metagross? Heatran? Nur um 2 zu nennen." Darf ich fragen, was genau du meinst? Eben beide werden durch ein Erdbeben besiegt, da von Typ Stahl.

Ich habe nicht vor, zu argumentieren, ich möchte nur wissen, worauf du hinauswillst.

Antwort #20, 22. März 2012 um 15:20 von Mesathorn

...und was machst du wenn Mamutel weg ist? Deine letzte Bastion gegen Stahl-Mons? Was ich meine ist, dass Tarnsteine rauszubringen eigentlich ziemlich leicht ist. Wenn mans drauf anlegt könnte man auch einen Fokusgurt einsetzen.
Heatran wird auch gern mit nem Wahlschal gespielt, was dir ziemlich zusetzen könnte.

Panferno onehittet mit Overheat dein Mamutel^^. Nur um ein Beispiel zu nennen. Und bis auf was mit Speckschicht wird alles andere auch massiven Schaden nehmen.

""Für wie doof hältst du deine Gegner?" Was genau meinst du?"

Ich meine, dass du nicht der einzige bist der predicten kann...

Oh. Und ich wage zu bezweifeln, dass EIN Erdbeben ausreichen wird um Meta down zu kriegen.

Antwort #21, 22. März 2012 um 15:46 von derschueler

na, dass kommt aufs Meta drauf an. Mein Mamutel hat aus unerklärlichen Gründen einen so hohen Angriffswert, der onehittet alles, was nicht grad allzuviel Verteidigung hat. Zur Not geb ich meinem Mamutel Pudersand in die Hand. Achja, und es hat Speckschicht als Eigenschaft.

Antwort #22, 22. März 2012 um 21:16 von Mesathorn

Pudersand ist ULTRA Mist . Leftovers wäre besser . Übrigens wird Mamutel von Metagross mit bp on-hitt-KO ( muss , aber nicht sein ) und gegen Bronzong oder den coolsten Käfer Stahl Pokemon ever (Scherox) hättest du auch ( sowas von ) keine Chance .

Antwort #23, 22. März 2012 um 21:37 von Wiraqocha

Laut DEM HIER:
Basisschaden 125 34 %
Minimal angerichteter Schaden 320 88 %
Durchschnittlich angerichteter Schaden 348 96 %

bräuchtest du nen Volltreffer um Meta mit nem Erdbeben zu OHKOen.
Aber NUR, wenn dein Mamutel den maximalen Angriff von 394 hat.


@Rasca:
BP NUR mit nem Wahlband...oder?

Antwort #24, 22. März 2012 um 21:49 von derschueler

was sind das eigentlich für Prozentwerte, wenn ich mal fragen darf?

Antwort #25, 23. März 2012 um 15:32 von Mesathorn

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Pokémon Goldene Edition - Heartgold

Pokemon Heartgold

Pokémon Goldene Edition - Heartgold spieletipps meint: Alte Geschichte, neues Outfit, neue Extras. Ein Remake, wie es sein muss. Artikel lesen
Ein unerwartetes Wiedersehen in Kingdom Hearts

Ein unerwartetes Wiedersehen in Kingdom Hearts

Anstelle einer Einleitung gibt es diesmal ausnahmsweise eine DICKE, FETTE SPOILERWARNUNG!!! Auch wenn die Spiele Final (...) mehr

Weitere Artikel

PUBG und Fortnite verlangen ein weiteres Opfer

PUBG und Fortnite verlangen ein weiteres Opfer

In der heutigen Zeit wird der Games-Markt förmlich von "Battle Royale"-Spielen überflutet. An der Spitze steh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon Heartgold (Übersicht)