Nord Skill (Skyrim)

Hi Leute,
ich fange jetzt meinen zweiten Charakter an nachdem ich den ersten (Agonier Magier) auf die höchste stufe gebracht habe und so ziemlich jedes Nebenquest erledigt habe.
Jetzt will mal einen Nord anfangen,der wirklich nur auf Nahkampf und vielleicht Bogen ausgelegt ist.Sollte ich Einhand,Zweihand,Schild und Einhand oder zwei Einhandwaffen spielen.
Mit was seit ihr am besten klar gekommen?

PS:Als Magier bin ich eher immer in den Kämpfen hinten geblieben und habe die befürchtung im Nahkampf draufzugehen.Sollte ich vielleicht noch auf Heilzauberskillen oder ist das bei genug Gesundheit und Schaden nicht nötig?

Frage gestellt am 01. Juli 2012 um 23:16 von dinosaurkingfan95

2 Antworten

Also ich hatte mit einem Nord Krieger mit 2hand und Schwere Rüstung angefangen, dann hatte ich noch eine Nord Bogenschützin die leichte Rüstung und noch Einhand dazu hat.

Bei meinem Krieger hatte ich immer wenn ich ruhe hatte die Heilzauber benutzt, im Kampf habe ich immer Heiltränke benutzt um meine Gesundheit zu behalten.
Der kann mit seinem Zweihänder ziemlich viel schaden rausholen, wenn du z.B. gegen Magier kämpfst hilft hin und wieder Deckungen aufzusuchen oder im Zickzack zu ihnen zu laufen um sie in einen Nahkampf zu verwickeln.

Aber du musst selber wissen was dir dann bei einem Nordkrieger am besten gefällt ich bin da eher so der Typ du machst jetzt dir so oder so einen und spielst ihn so oder so.

Bei meiner Bogenschützin schleiche ich sehr viel und habe auch fast den kompletten Schießkunst Tree geskillt um möglichst genau und mit wenig Pfeilen die Gegner zu überraschen bzw. zu 1hitten.

Antwort #1, 01. Juli 2012 um 23:46 von Scoorpyn

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Mit meinem Schwert-Schild Charakter habe ich jetzt etwa Stufe 30 und fange an, mich zu langweilen. Durch den hohen Wert in schwerer Rüstung und Schild bekomme ich kaum noch Schaden.
In den frühen Stufen ist das etwas schwierig, aber später läufst du als Tank einfach durch die Dungeons durch.

Der Bogenschütze macht Spaß zu spielen, ist aber etwas undurchschaubar: Während du beim einen Gegner ein One-Hit-Kill machst, kann es sein, dass der nächste eine lachhaft kleine Menge Lebenspunkte verliert, wenn du ihn triffst.

Den Bihänderfutzi stellt man sich erstmal ziemlich tumb vor (Haudrauf). Aber weil ihm der Schild fehlt, braucht er gegen Magier und Bogenschützen spezielle Taktiken, um auf kurze Distanz zu kommen. Aber wo er trifft, wächst kein Gras mehr.

Heilzauber können bei Kämpfern bis zu einem gewissen Grad geskillt werden, aber meiner Ansicht nach nicht voll ausgebaut. Sie sind einfach zu langsam, sie in der Schlacht einzusetzen. Ein Trank ist dabei besser. Trotzdem gibts den einen oder anderen Skill in Wiederherstellung, der sich lohnt (z.B. dass neben der Lebensenergie auch Ausdauer wiederhergestellt wird)

Antwort #2, 02. Juli 2012 um 08:22 von Wutschuft

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
PlayStation 4: Diese Exklusiv-Spiele kommen vielleicht schon 2018

PlayStation 4: Diese Exklusiv-Spiele kommen vielleicht schon 2018

Die Zeit vergeht wie im Flug: Am 29. November 2017 wird Sonys PlayStation 4 bereits vier Jahre alt. Nach anfänglich (...) mehr

Weitere Artikel

Gran Turismo Sport: Offline-Modus, neue Autos und mehr angekündigt

Gran Turismo Sport: Offline-Modus, neue Autos und mehr angekündigt

Polyphony Digital und Sony Interactive Entertainment haben neue Inhalte für Gran Turismo Sport angekündigt. N (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)