Guter Character ? (Resident Evil - Revelations)

hey leute, naja ist eig. mehr ne frage für wesker oder jill.

Welchen character würdet ihr mir empfehlen, außer Morgan Lansdale ;)

Meine waffen: Magnum python, Mp 5 und Drake oder Schroti Windham

Frage gestellt am 31. August 2012 um 03:02 von ironlord16

2 Antworten

Grundsätzlich empfehle ich keinen Charakter, weil es 1. nicht den perfekten Charakter gibt, 2. jeder seine Vor- und Nachteile hat und 3. es natürlich auch davon abhängt, ob man den jeweiligen Charakter mag oder nicht.

Wenn wir es jetzt mal sachlich angehen und rein von den Fähigkeiten sprechen, auch wirklich nur von den Fähigkeiten, ist - LEIDER GOTTES - ich hasse es, dass sagen zu müssen, der alte Sack der beste Charakter, danach kommen Raymond und Chris.

Die Charaktere mit den schlechtesten Fähigkeiten sind praktisch alle die, mit der Fähigkeit "Granaten-Experte", also Quint, O'Brian und Norman.
Denn der erhöhte Sprengradius von Hilfobjekten bringt eigentlich gar nichts, denn es macht nicht mehr Schaden, wie viele glauben, sondern der Radius ist lediglich erhöht!
Unter anderem hat man auch nicht so viele Granaten zur Verfügung, als dass man sich wirklich auf diese Fähigkeit beschränken kann und man ist deutlich schneller damit, die Gegner mit gezielten Schüssen zu Fall zu bringen als mit sinnlosem Granaten rumschmeißen, wie viele das vor allem bei Stage 20 tun.
Das zeugt für mich einfach nur von Überforderung.

Desweiteren ist die zweite Fähigkeit dieser Charaktergruppe sehr schlecht, da sie sich meist auf das schnelle Nachladen von Pistole oder MG (Quint eine Ausnahme) beschränken, also keine wirklich starken Waffen - kein Gewehr oder Magnum, wo man das vielleicht noch als gut bezeichnen würde.

Mit Keith ist das auch so eine Sache, denn seine Fähigkeit "Nahkampf-Experte" ist eigentlich auch nicht zu gebrauchen, außer du machst ausschließlich aufgeladenen Nahkampf, da der von Keith der Stärkste von allen ist.
Außerdem wenn du diesen Charakter voll ausnutzen willst, musst du großteils mit den Messer agieren und das lohnt sich bei den meisten Stages einfach nicht, außer dir ist es scheißegal wieviel Schaden du nimmst.

Über Jill, Parker und Jessica gibt's eigentlich nichts besonderes zu sagen, die sind halt so ein Mittel-Ding, weder ganz gut noch sehr schlecht.

Wenn wir jetzt rein vom aufgeladenem Nahkampf sprechen ist der beste Charakter eindeutig Keith - hohe Reichweite und enormer Schaden.
Zu den anderen Charakter ist es schwer zu sagen, da man auch nicht wirklich einschätzen kann, welcher Charakter nun mit seinem Nahkampf bei einem bestimmten Gegner den meisten Schaden anrichtet.

Antwort #1, 31. August 2012 um 12:17 von Wesker-48

Dieses Video zu Resident Evil - Revelations schon gesehen?
Nach meiner persönlichen Erfahrung sind die Nahkampf-Attacken von Jill, Chris, Jessica, Raymond und Norman sehr gut, weil sie auch mitunter Gegner treffen können die am Boden liegen.
Der Nahkampf von Parker und O'Brian sind nicht so das Wahre, da sie eine kurze Reichweite besitzen und auch die Gegner nicht treffen, wenn sie am Boden liegen.
Den Nahkampf von Quint kannst du fast komplett vergessen.
Der ist vielleicht bei eine Gruppe von Ooze noch zu gebrauchen, aber für alles was stärker ist, kannst du's vergessen, weil das praktisch keinen Schaden mehr macht, lediglich einen Mini-Strich Schaden.
Der Nahkampf vom alten Sack existiert bei mir nicht, deswegen sage ich auch nichts dazu.

Wenn ich jetzt ein Ranking zu den Charakteren machen müsste aufgeteilt in die Kategorien Fähigkeiten und Nahkampf wäre es folgendermaßen:

Fähigkeiten:

Alter Sack
Raymond
Chris
Jessica
Parker
Jill
Keith
Quint
Norman
O'Brian

Nahkampf:

Keith
Jill
Norman
Raymond
Chris
Jessica
Parker
O'Brian
Quint
Alter Sack

Wenn wir von der Sympathie zum Charakter reden sind für mich ganz klar Chris, Jill und Parker meine drei liebsten Charaktere, die anderen mag ich nicht so, vor allem Jessica und den alten Sack nicht, der existieren bei mir schon gar nicht, aber das hab ich dir ja schon erklärt, warum.

Wenn ich dir jetzt einen Charakter empfehlen müsste, könnte ich dir auch gar keinen empfehlen, weil du eine Waffen-Kombi besitzt (Magnum, MG und Shotgun), wo eigentlich fast alle Charaktere für dich geeignet wären.
Der einzige der dann nichts für dich wäre, wäre O'Brian.
Würdest du jetzt beispielsweise von MG auf Pistole umsteigen, würde Raymond passen.

Es ist aber letztendlich dir überlassen was für einen Charakter du nimmst - es kann dir da auch keiner reinreden.
Zudem spielt vor allem die Sympathie eine Rolle, denn wenn du einen Charakter nicht magst, würdest du den auch nicht nehmen, ganz einfach.
Es gibt natürlich auch Leute, die einen Charakter nur nehmen, wie z.B. Keith im HQ-Outfit weil der Tattoos hat.

Antwort #2, 31. August 2012 um 12:42 von Wesker-48

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Resident Evil - Revelations

Resident Evil - Revelations

Resident Evil - Revelations spieletipps meint: Originell, aber nicht revolutionär: Resident Evil kehrt einen Schritt weit zu seinen Gruselwurzeln zurück und überzeugt mit routiniert-spaßigem Spielablauf. Artikel lesen
84
Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

Im Vorfeld hagelte es vor allem wegen des hohen Preises einiges an Kritik an Microsofts neuer Hochleistungs-Konsole, (...) mehr

Weitere Artikel

Rockstar Games startet Black Friday Sale

Rockstar Games startet Black Friday Sale

Im Zuge des Black Friday hat das Entwicklerstudio Rockstar Games den Thanksgiving Weekend Sale gestartet und damit dutz (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil - Revelations (Übersicht)