Waffe (Mount & Blade)

Beste waffe?

Frage gestellt am 15. September 2012 um 10:15 von Emiltime

4 Antworten

Beste Waffe ist die Kombination verschiedener Waffen! Meine bevorzugte Kombi ist:
1.Fach: Ahlspieß (Zweihandspeer ohne Schild) fürs Töten vom Pferd aus,einfach mit Schwung in die Brust das Ding...WOW! Außerdem macht sich der Speer gut beim Verteidigen von Städten und Burgen da die Gegner (meist) nur mittels einer Leiter alle schön brav nacheinander hochgestapft kommen...und mit nem Speer kann man Lässig aus Zweiter Reihe (weil deine Kameraden gerne drängeln) alle runterpieksen ;D

2.Fach: Merkwürdiges Schwert (ist ein 2-Hand Katana das ich in irgendeiner NORD-Stadt gefunden hab,hier geht auch jedes andere 2-Handschwert ist Geschmacks Sache muss man halt bissl rumprobieren...) 2-Handschwerter sind bei mir nur fürs Töten gegen Reiter gedacht weil sie leicht sowohl Pferd als auch Reiter schnell fällen...einfach seitlich ausholen und ihn von vorne bis hinten einmal horizontal aufschlitzen dabei ist es natürlich von Vorteil wenn man zu Fuß ist,geht aber mit bissl Übung auch vom Pferd ganz gut.

3. und 4.Fach: Nomadensäbel u. Stahlschild (Säbel wegen guter Balance aus Geschwindigkeit,Damage und Reichweite und Stahlschild wegen seiner guten Verteidigung und seines Hohem Widerstands...ACHTUNG! Der Stahlschild (weis gar net ob der so heisst lol...naja der kleine runde graue mit der Gravur drauf) ist nicht besonders groß und brauch durch sein Gewicht bisschen länger um hervor geholt zu werden!) Im großen und ganzen ist ein Schild unentbehrlich da sich nur mit ihm ein Fernkampfangriff ablenken lässt. Daher wird dieser Stil von mir Hauptsächlich bei Angriffen auf Burgen ect. eingesetzt da die Gegner dort von der Mauer aus runterschießen und ich ja nicht schon vorher halbtot geschossen werden will bevor ich überhaupt oben bin. Es gibt aber noch eine Situation wo ich mein Schwert und Schild nicht missen will: und zwar wenn ich mal wieder als Reiter von Infanterie umgeben bin! Da MUSS ich einfach abwehren können...außerdem ist der Säbel echt fix und mäht Gegner in unmittelbarer Umgebung schnell weg wenn der Einhandskill hoch genug ist.

Zum Schluss noch: mit Fernkampf konnte ich mich nie so Richtig Anfreunden da ich sowieso dicht ran musste um zu Treffen also hab ich mich Nahkampflastig Spezialisiert. Aber wenn du wirklich welche einsetzen MUSST (bei Angriffen auf Burgen oder nur mal so zum Fun) dann empfehle ich dir Wurfspeere! Die haben zwar am wenigsten Munition (neben Wurfaxt) aber machen am meisten Schaden und sind im Gegensatz zu Wurfäxten auch auf mittlere Distanz Flugtauglich xD...

...Greetz von Fürst Andurhal (Vaegir-Vasall,Stufe 34,Stolzer Besitzer einer Stadt,einer Burg und 2 Schnuckligen Dörfern xP)

Antwort #1, 01. Oktober 2012 um 02:20 von gazi3

Eine Kombination ist tatsächlich am besten.
Meine sieht aber ein bisschen anders aus:
1. Ausgewogener Kriegsbogen mit einem großen Sack kerghitischer Pfeile
2. Ausgewogenes Bastardschwert (Zweihändig/Einhändig) mit nem Schild

Die Fernkampfwaffe ist unerlässlich, v. a. bei Belagerungen.
Auch wenn man selber der Belagerer ist: man kann mithelfen während man seine Nord-Huskarle (sind am besten) auf die Leiter schickt.

Ein einhändiges Schwert reicht zur Reiterbekämpfung völlig. Man sollte beim Kauf aber auf eine große Waffenreichweite achten (min. 100)

@gazi3:
Versuchs mal als Rebel von einer Fraktion, dann musste nicht die Feldzüge mitmachen und kriegst mehr Burgen ;)

Antwort #2, 06. Oktober 2012 um 14:44 von ghostsoldier

Hast schon recht Ghosty aber bei einem Gefecht (egal ob Standard oder Belagerung) hat man immer die Möglichkeit auf sein Inventar zurück zugreifen indem man zu der kleinen Truhe geht die immer am Startpunkt (Spawnpoint) steht! Hab auch bisschen gebraucht das zu peilen...also wenn man einen Bogen oder so braucht (oder Munition >> einfach Pfeile rausnehmen wenn leer, dann wieder equippen tada!). Wie gesagt für Fernkampf konnt ich mich nicht begeistern denn das einzige was mich gereizt hätte wär der Bogen, da man aber Zugkraft und Berittenes Schießen skillen müsste (oder bei Wurfdingern zu mindest Wurfkraft) waren mir da die Points zu schade (Hab lieber nen paar Begleiter als Fernkämpfer geskilled). Die Armbrust fetzt auch nur wenns nicht Regnet und du ne krasse Belagerungsversion (also vom Pferd aus nicht benutzbar) hast. Aber die war mir einfach zu langsam in der Hitze des Gefechts. Hab die Points lieber in Anführerschaft gesteckt für weniger Soldoutput der Truppen und höhere Gesamtzahl.


P.S. ach Ghosty...Rebell müsst ich neuen Stand machen (...irgendwann mal...) hab ja mittlerweile auch schon 2 Städte, 2 Burgen und 3 Dörfchen und ein Trick um die zu bekommen die man will: einfach paar Burgen und Städte einnehmen und sie nicht vom König verlangen (so 2 Städte o. Burgen einnehmen für 1 bekommen), dann nach dem Gefecht bei der jeweiligen Wunschburg (o. Stadt) abspeichern für den Fall das der König bockig ist (hohes Ansehen u. Freundschaft zum König ist ein muss!) und warten. In 3 von 4 Fällen klappt es!...und sein wir mal ehrlich mehr als 3 Städte + 3 Burgen geht kaum ohne Geld zu cheaten für die gesamte Garnision...

Antwort #3, 07. Oktober 2012 um 08:42 von gazi3

Dieses Video zu Mount & Blade schon gesehen?
Für solche Low Charaktere ist eine Fernwaffe natürlich aufwendig.
Aber bei Belagerung ist das Ding ein Muss!
Das mit den Pfeilen nachholen wusst ich noch nicht, bisher bin ich dann immer auf Schwert umgestiegen ;)
Und ein Bogen is auch dann ffektiv wenn mans nur auf 200-300 hat.
Einfach zielen (ein bisschen Übung gehört dazu) und man trifft meistens. Und bei einem Headshot iist der Gegner meist sofort hinne.

Der Vorteil eines Rebels:
- dir gehören ALLE Burgen und Dörfer, du musst nichts teilen!
- kein König oder Marshall nervt dich mit Feldzügen
- und bei vielen Mods kannst du sogar Vasallen einstellen, die für dich die Burgen erobern und du kannst sie dann behalten ;)

PS: "Ghosty" kann ich so gar nicht haben.

Antwort #4, 08. Oktober 2012 um 21:12 von ghostsoldier

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Mount & Blade

Mount & Blade

Mount & Blade spieletipps meint: Ritterliches, vielseitiges Rollenspiel, das grafisch im Mittelalter stecken geblieben ist.
54
5 Spiele, die nur durch ein einziges Merkmal überzeugen konnten

5 Spiele, die nur durch ein einziges Merkmal überzeugen konnten

Viele Spiele bieten heutzutage ein riesiges Repertoire an unterschiedlichen Features. Immer mehr, immer (...) mehr

Weitere Artikel

Ark - Aberration: Neue Erweiterung veröffentlicht

Ark - Aberration: Neue Erweiterung veröffentlicht

Das Entwicklerstudio Wildcard hat unlängst eine neue Erweiterung für Ark - Survival Evolved veröffentlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mount & Blade (Übersicht)