sagen die reaper die Wahrheit (Mass Effect 3)

Was ist der Wahre Ende von ME3?

-Kontrolle

-Synthese

-Zerstörung

PS: Meine Meinung die 'SYNTHESE' da es ein Happy End ist.Kein Krieg gegen synthetische.keine reaper Invasion Zyklus scheiß.Ewer Frieden.aber wenn ich es so sehe auch langweilig da es keine Konflikte gibt.glaube ich es :l

Frage gestellt am 23. September 2012 um 05:53 von Ghost2RecForge

3 Antworten

Die Reaper reden meiner Meinung nach Mist. Wir haben bewiesen, dass Synthetische und Organische koexistieren können.

Ich könnte hier Seiten philosophieren, werde mich aber kurz fassen:

Das Starchild *hust*Vorbote*hust* sagt, das ein Frieden ohne Bestand wäre. Na und? Die gesamte Existenz von organischem Leben beruht auf Hoffnung. Nicht auf Berechnungen oder Simulationen. Die Reaper können nicht wissen ob ein Frieden halten wird. Die Salarianer konnten trotz ihrer Rechnungen die Folgen der Genophage nicht berechnen. Wenn wir aufhören zu hoffen und nicht mehr an den Frieden glauben, können wir uns alle gleich indoktrinieren lassen.

Zerstörung ist meiner Meinung nach das einzig richtige. Selbst falls EDI und die GETH sterben (was ich nicht glaube) retten wir doch schließlich Shepard und die gesamte Galaxie. Ich bezweifle, dass EDI es gutheißen würde die Reaper ihredwegen nicht zu zerstören.

Synthese und Kontrolle würden all das mit Füßen treten, was wir in ME1 und ME2 getan haben.

Mit Zerstörung können wir es hier und jetzt beenden, wir haben zu Unbekannten gesagt: "was wenn Kontrolle nicht funktioniert?" und so ist es auch hier. Das Starchild lügt dich an, warum sollte ich ihm glauben, dass Kontrolle funktioniert.

Synthese finde ich ekelhaft. Ja ekelhaft. Allen die gleiche DNA zu geben wäre ethisch an der Grenze zum SozialDarwinismus und Rassismus. Die Unterschiede zwischen den Spezies machen das Leben doch erst einzigartig. Javik sagt, dass die Protheaner untergegangen sind, weil sie zu ähnlich waren, man brauchte nur eine Schwäche um sie zu besiegen. Die neuen Spezien jedoch ergänzen sich. Intelligenz der Salarianer. Militär der Turianer Diplomatie der Asari all das ergänzt sich und hat dazu geführt, dass wir den reapern so lange standhalten konnten.

Antwort #1, 23. September 2012 um 12:50 von xXCanterburyXx

Doch ich bin der meinung auch dass zerstörung die beste wahl hat da man noch einen freien will hat.mit der synthese wie du schon ein großer veränderung.Hochintelligent hmmm ich glaube ehe dass wir sklaven werden und wir merken es nicht mal.

Man hätte die leviathan die reaper nicht erschaffen hätte werden wir nicht in diesen problem reingeraten.ich glaube das die reaper dass problem selbsts da sie uns wie testobjekt benutzen und das galaxie ein labor ist.Also er sagt dass er uns alle bewacht doch er nicht von uns selbst helfen können.da wir immer irgendwann
auch maschinen und so unser untergang besiedelt.Er könnte ja die die synthethise auch zerstören.das hat er auch mit drn reaper im leviathan dlc der uns am ende zerstören wollte.aber nein er will das problem mit mehr problem lösen.sie sehen dass die machinen immer rebellieren und erschaffen so reaper.wass haben da gedacht nur weil sie wie gott sind dass ihr machine auch nicht rebelliern.sie sind es blöd diese tintenfische

Wie können sie wissen dass es immer Krieg zwischen organischen und synthetische gibt.können sie zukunft vorhausehen sicher nicht das sie nur machinen sind.

Wenn wir die reper wegen den tigel besiegen können dann glaube ich nicht es andere synthetische gegner ein chance gegen uns ha ben wenn wir zusammen tun.
Frieden ist auch möglich der Beweis die Geth. Ich glaube wenn man sie ein bisschen verstehen können wir jedes Konflikt mit Diplomatie beenden

Antwort #2, 23. September 2012 um 13:59 von Ghost2RecForge

Das gute und das böse sind begriffe das im universum nicht existiert chaos und ordnung sind die begriffe für das universum gillt . Chaos für zur zerstörung und Ordnung für kontrolle, synthese ist ein traum der niemals real wird also hoffnung auf ein Happy end das niemals kommen wird. Es gibt zwei Absolute Warheiten das leben und der tot und es gibt kein dazwischen und das leben alles leben wandeln auf diesem messesersschneide. Es kommt der tag an dem die Menschheit stirbt fertig punkt. Es kommt darauf an wie wir gelebt haben das sollte unser interesse sein der beweggrund das wir leben nicht zu überleben , wenn wir auf überleben konzertrieren verpassen wir das leben auf das was wir ereichen können . Ihr Konzentriert euch auf den schluss und was ist mit dem dazwischen wie ihr gelebt habt. Was werdet ihr eueren Enkelkind den erzählen wie ihr überlebt und auf das ende wartet oder erzählt ihr was ihr erlebt habt, wo , wie und mit wem ob ihr gute oder schlechte entscheidung getroffen habt ob mit moral und anstand gelebt oder das gegenteil. Einfach aus gedrückt der mann am schluss erzälhlt die Geschichte , euere geschichte wie ihr es durch gespielt habt mit euren guten oder schlechten taten

Antwort #3, 28. September 2012 um 23:40 von lostboy

Dieses Video zu Mass Effect 3 schon gesehen?

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Mass Effect 3

Mass Effect 3

Mass Effect 3 spieletipps meint: Der würdige Abschluss einer großen Reihe. Das Action-Rollenspiel überzeugt mit vielen Kämpfen, aber auch mit der Forderung nach diplomatischem Geschick. Artikel lesen
Spieletipps-Award91
Kein Preisverfall: Pokémon lässt euer Konto weinen

Kein Preisverfall: Pokémon lässt euer Konto weinen

Seid ihr bereit dazu, für ein mehrere Jahre altes Spiel fast den gleichen Preis wie bei der Veröffentlichung (...) mehr

Weitere Artikel

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

In Sonic Forces treten erstmals in der Serie gleich drei Protagonisten zum Einsatz an: Der originale Sonic aus den fr&u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mass Effect 3 (Übersicht)