geld? (Anno 1503)

1.ich mach dauernd verluste könnt ihr mir ein paar tipps geben wie man wieder ins plus kommt?
2.wieso gibt es so viele verschiedene wege nahrung zu erzeugen? welcher ist der beste?
3.kann es seine,dass es auf manchen karten kein marmor vorkommen gibt? in welchen regionen findet man marmor?

Frage gestellt am 21. Juli 2008 um 13:59 von werder-fan

6 Antworten

1. Sobald du ein Hafenkontor gebaut hast klickst du am Besten, im Menu vom Kontor, auf Bauen verbieten. (Ist ein Bild im unteren Bereich.) Sonst bauen deine Siedler einfach drauf los und verbrauchen deine ganzen Baumaterialien, steigen auf und verlangen die Dinge, wozu du noch nicht genug Geld hast. Das kannst du aber auch jetzt noch machen.
2. Bei einigen Nahrungsproduktionen gibt es zwei Möglichkeiten.
Z.B. Kartoffel anbauen brauchst du für Alkohol. Gleichzeitig kannst du aber auch Schweine züchten. Wenn du das Haus anklickst, hast die Auswahl ob du beides produzieren willst, oder nur eine. Das hängt von dem Bedarf deiner Leute ab.
Beim Jäger (Leder) und der Schafsfarm (Wolle) fällt automatisch Fleisch (Nahrung) an. (Wird nichts weggeworfen.) Aber auch da kannst du einstellen, ob nur eins von beiden produziert werden soll.
Wenn beides produziert wird, brauchst du auch mehr Träger.
3.Marmor und andere Sachen die abgebaut werden müssen, (Minen) findet man teilweise nur auf anderen Inseln. Schicke deinen Scout an den Bergen vorbei. Wenn es dort etwas gibt, wird das angezeigt.

Antwort #1, 21. Juli 2008 um 18:47 von gelöschter User

Wenn du Geld brauchst, kannst du im Hafenkontor einstellen, was du verkaufen möchtest und für wieviel Geld. Stelle den Preis aber nicht zu hoch ein. (Die Ware muß natürlich auch auf deinem Lager sein.)
Es kommen dann immer wieder mal Schiffe vorbei die Waren einkaufen.
Wenn du bereits andere Völker erkundet hast, dann klicke auf deren Hafengebäude, (sofern sie ein haben) und du siehst, was die brauchen.
Du kannst auch ein Handelsschiff mit den Waren vorbeischicken.
Bei den Völkern ohne Hafen geht das nur mit dem Schiff und dem Scout.

Antwort #2, 21. Juli 2008 um 18:53 von gelöschter User

ja danke aber ich meine es gibt schlachtvieh und bäckereien. soll ich nur eines von beiden bauen oder beide?
außerdem habe ich schon in den bergen von anderen inseln geschaut da is kein marmor.
wenn ich z.b. einen nahrungsstand baue, ist um den stand herum mit einer linie ein kleiner bereich umgrenzt. was besagt dieser umkreis?

Antwort #3, 21. Juli 2008 um 19:40 von werder-fan

Zu Nahrung habe ich dir mal einen Testbericht kopiert:
Angebot und Nachfrage
Die höhere Komplexität zeigt sich unter anderem darin, dass eine Produktionskette jetzt mehrere Produkte liefern kann. So kann zum Beispiel die neu hinzugekommene „Kleine Farm" sowohl Alkohol als auch Nahrung produzieren. Der Spieler entscheidet, ob beide Waren hergestellt werden sollen, oder ob sich die Farm ausschließlich auf die Produktion von Nahrung oder Alkohol konzentrieren soll. Die Kapazitäten werden in einem solchen Fall komplett für diese eine Ware genutzt, so dass man kurz- oder langfristig die Produktion von dringend benötigten Gütern erhöhen kann.
Durch die engere Verzahnung der Produktionsketten wirkt sich der Mangel eines Rohstoffes gleich auf mehrere Produktionsketten aus. Gibt es etwa zu wenige Getreidefarmen auf einer Insel, drosselt der Mangel an Getreide zugleich die Versorgung mit Nahrung und Alkohol. Denn Getreide wird in ANNO 1503 nicht mehr ausschließlich über Mühle und Bäckerei zu Brot verarbeitet, sondern ist neben Hopfen einer der Rohstoffe für die Herstellung von Bier, und ohne Bier kann der Schankwirt seine Taverne schließen.

Zu Marmor:
Manchmal muß man ganz nah mit dem Scout am Berg vorbei, damit das Marmorzeichen erscheint. Geh also mal in jede Ecke der Berge.
In welcher Kampagne bist du denn?

Zu Markierung um Nahrungsstand:
Der Nahrungsstand sollte mit der Markierung an eine Straße grenzen.
Wichtig ist, daß die Wohnhäuser mit ihrer Markierung einen Nahrungsstand in ihrem Bereich haben, sonst können die nichts kaufen.
Ebenso sollten die Markierungen von Markthäusern die Produktionsketten im Bereich haben, sonst holen die Träger nichts ab.

Antwort #4, 22. Juli 2008 um 09:36 von gelöschter User

das hilft mir weiter ich hab aber noch 2 fragen:
1.was bedeuten die geldangaben die bei den ständen für jede ware angezeigt werden?
2.wofür stehen die prozentangaben die z.b. bei der kleinen farm neben den produzierten produkten stehen?

Antwort #5, 24. Juli 2008 um 15:15 von werder-fan

1. Bei den Ständen müßte das die Anzahl der noch vorhandenen Ware sein.
2. Das steht für die Auslastung, bzw. Vorräte.
Bei 100% würde ich noch ein Markthaus bauen, damit Träger zur Verfügung stehen um die Ware abzuholen.
Wenn du die Ware nicht unbedingt brauchst, kannst du auch (Klick auf das Haus) im Menu die Produktion stoppen. Dann hast du weniger Betriebskosten.

Antwort #6, 24. Juli 2008 um 15:49 von gelöschter User

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Anno 1503 - Schätze, Monster und Piraten

Anno 1503

Anno 1503 - Schätze, Monster und Piraten
Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Es gibt zahlreiche Diskussionen, Studien und Meinungen zum Thema: Videospiele machen Menschen aggressiv. Und je (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Anno 1503 (Übersicht)