Vampir/Werwolf? (Dawnguard)

Hey Leute,habe Dawnguard noch nicht gespielt,aber würde schon jetzt gerne wissen wo der Unterschied zwischen Vampir und Werwolf ist?

Vampire haben ja am Tag irgendwelche Nachteile und müssen Blutsaugen,Werwölfe sind Krankheitsimmun oder wie ging das?

Könnte mir jemand die Vor/Nachteile der Vampire / Werwölfe in Dawnguard bzw auch im normalen Skyrim erklären?

LG

Frage gestellt am 06. Dezember 2012 um 21:11 von dragora

2 Antworten

Werwölfe sind immun gegen Krankheiten, auch wenn sie in menschlicher Gestalt sind. Dafür bekommt man beim Schlafen keine Erholungsboni mehr. Durch das DLC Dawnguard bekommt man einen Talentbaum für Vampire und Werwölfe. Darüber kann man dem Werwolf z.B. mehr Lebenspunkte verschaffen, seinen Schaden verdoppeln, seinem Heulen andere Wirkung verleihen etc.
Mit Dawnguard kannst du immer noch normaler Vampir werden, wie bisher oder im Zuge der HQ ein Vampirlord. Als Vampir bekommst du Boni/Mali. Du kannst z.B. besser Schleichen und wirst dafür Anfälliger auf Feuerschaden. Dies steigert sich in vier Stufen. Je länger du dich nicht nährst, umso stärker werden die Boni bzw. die Mali. Ohne Dawnguard, musstest du es vermeiden in die vierte Stufe zu kommen, da dich sonst alle NPC's als Vampir erkannten und versuchten dich zu töten. Seit Dawnguard sind die NPC's nicht mehr dazu in der Lage. Dafür gibt es jetzt die Dawnguardpatrouillien, die als Vampirjäger immer erkennen können, dass du ein Vampir bist, selbst dann wenn du dich gerade genährt hast und dich wieder in der ersten Stufe befindest. Während du als Vampir weiterhin menschlich aussiehst verwandelst du dich als Vampirlord in ein potthässliches, fledermausartiges Ungeheuer. Wie als normaler Vampir auch nimmst du Schaden durch Sonnenlicht. Neben den üblichen Boni/Mali hat der Vampirlord noch andere Fähigkeiten er kann Gegnern Leben entziehen, Gargoyles beschwören, Gegner versklaven und anderes. Dazu muss er wie der Werwolf seinen Talentbaum nutzen. Ein Vampirlord schwebt normalerweise und greift mit einem Leben entziehen Zauber in der einen Hand an, während er mit der anderen tote erweckt, die für ihn kämpfen. Geht ihm die Magicka aus hört er auf zu schweben und kämpft mit seinen Klauen. Wie der Werwolf wechselt der Vampirlord durch eine bewusste Entscheidung seine Gestalt. Wie der Werwolf kann auch der Vampirlord keine Truhen plündern oder Inventare besiegter Gegner leeren, solange verwandelt ist. Er kann jedoch, so lange er will, in der Vampirlordform bleiben und sich auch bewusst zurückverwandeln, während der Werwolf nur begrenzte Zeit in der Bestiengestalt bleibt und diese Zeit verlängert, wenn er seine Opfer frisst. Da ihn dies auch heilt und er sich nicht bewusst zurückverwandeln kann, muss er die warten Taste T benutzen um die Bestiengestalt abzulegen. In verwandelter Form kann es sein das Vampirlord und Werwolf nicht durch enge Passagen in Dungeons kommen.

Antwort #1, 07. Dezember 2012 um 11:20 von Astaroth1967

Dieses Video zu Dawnguard schon gesehen?
Hilfreiche Antwort,danke.

Antwort #2, 07. Dezember 2012 um 16:19 von dragora

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Skyrim - Dawnguard

Dawnguard

Skyrim - Dawnguard spieletipps meint: Neue Gegenstände und die Vampirlords fügen sich wunderbar ins Spiel ein. Für den maximalen Spielspaß in der Mitte des Spiels einsteigen. Artikel lesen
80
Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

Xbox One X: Überzeugendes Technikwunder oder herbe Enttäuschung?

Im Vorfeld hagelte es vor allem wegen des hohen Preises einiges an Kritik an Microsofts neuer Hochleistungs-Konsole, (...) mehr

Weitere Artikel

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

In Sonic Forces treten erstmals in der Serie gleich drei Protagonisten zum Einsatz an: Der originale Sonic aus den fr&u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dawnguard (Übersicht)