grafikstyle, story, skillung (Skyrim)

ich bin ein ri(e)sen rpg fan und kaufe mir skyrim wahrscheinlich. hab aber noch ein paar fragen:
1. ist es/spielt sichs ähnlich wie risen/gothic 1-3?
2. wie viele zauberkräfte kann man lernen? wie zb (in risen) feuerball, einfrieren etc?
3. mehrere stoyentwicklungen/enden? also wie bei dragon age. so dass man 3 antwortmöglichkeiten hat. oder verschiedene fraktionen (magier/banditen/ritter)?
4. ist der grafikstyle die ganze zeit so düster wie in den meisten yt vids? wenn ja, lässt sich das ändern? also außer durch irgendwelche downloads (smooth light mod)

Frage gestellt am 09. Februar 2013 um 19:49 von MIKE-E-BOY

5 Antworten

1. sorry die hab ich nie gespielt, aber es spielt sich sehr gut und einfach ;)

2. Es gibt Zerstörungs-, Wiederherstellungs-,Beschwörungs-,Illusions und glaub noch eine Zauber-Art, und von denen gibt es auch nochmal etliche

3. Also die Storyende ist ziemlich cool meiner Meinung nach, hätte zwar ein bisschen länger sein können, aber dafür gibt es tausende Nebenquest, und damit meine ich wirklich -tausende- !

4. Düster ist es nie finde ich, natürlich nachts ist es halt dunkel aber die helligkeit kannst du einstellen :)

Ist wirklich sehr zu empfehlen; viel spaß! ;)

Antwort #1, 09. Februar 2013 um 20:17 von gelöschter User

Die Story war in The Elder Scrolls nie besonders herausragend (nicht zu vergleichen mit DAO), dafür gibt es aber sehr viel zu erkunden und zu entdecken.
Es gibt etliche Zauber, die mit Mods noch viel umfangreicher werden.

Der Grafikstil ist etwas grau (was zu dem kalten, verschneiten Setting aber gut passt).

Antwort #2, 09. Februar 2013 um 20:43 von WIG93

1. Nein, das Gameplay ist gänzlich anders, vor allem, da du in Skyrim zum 1. Mal in einem TES 2 Einhandwaffen gleichzeitig nutzen kannst, ebenso 2 verschiedene Zauber. Oder du nutzt in beiden Händen denselben Zauber und kannst dank eines Perks dessen Kraft enorm steigern.
2. Die Schulen hat die Allesesser bereits genannt, bis auf die Veränderung.
3. Die Story ist immer gleich, egal was du tust, sie ändert sich nicht.
4. Wie WIG schon sagte, der Style der Graphik ist ans Setting angepasst, der kalte, dunkle Norden.

Antwort #3, 09. Februar 2013 um 21:14 von Fable_2

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Wichtig für das Spielgefühl in Skyrim ist die enorme Freiheit. Du kannst jede Hand deines Charakters mit einer Maustaste Steuern. Das ermöglicht dir neben den Zweihandwaffen auch in einer Hand eine Waffe und der anderen Hand wahlweise einen Schild oder Magie zu halten. Du kannst auch in beide Hände Magie nehmen in beide denselben Zauber, wodurch das Ergebniss besser wird oder zum Beispiel in einer Hand einen Zerstörrungszauber und in der anderen einen Beschwörungszauber. Kombiniere einfach wie es dir gefällt. Ausserdem gibt es eine Menge Gruppen, denen du dich anschliessen kannst. Die Magierakademie in Winterfeste, die Gefährten in Weisslauf, die Diebesgilde in Rifton, die dunkle Bruderschaft, die Bardenakademie in Einsamkeit ausserdem kannst du dich enteder der kaiserlichen Legion oder den Sturmmantelrebellen anschliessen. Dazu bekommst du, wie in den obigen Beiträgen bereits Beschrieben eine gewaltige Menge von Quests, wenn du dich mit den NPC's unterhälst und interesse für sie zeigst. Gleichzeitig gilt es immer den Himmel im Auge zu behalten, während du in Himmelsrand unterwegs bist. Jederzeit kann ein Drache angeflogen kommen und versuchen dich zu fressen. Im Laufe des Spiels verärgerst du auch NPC's, deren Pläne du durchkreuzt hast oder deren Eigentum in deine Taschen gewandert ist. Dadurch können dir verschiedene Gegner auflauern die einen Auftrag in der Tasche haben, sich mit dir zu befassen. Ich bin ebenfalls ein grosser Fan von Gothic 1+2, Skyrim ist meiner Meinung nach, einerseits völlig anders doch andererseits genau so gut. Es gehört zusammen mit Gothic 1+2, Morrowind, Mass Effect 1 und Arx Fatalis zu meinen Favoriten.

Antwort #4, 10. Februar 2013 um 01:21 von Astaroth1967

Das ist ja schon traurig, dass du Gothic 1 und 2 auf eine Stufe stellst mit Gothic 3 und Risen -.-

Antwort #5, 10. Februar 2013 um 02:24 von Aicanaro

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Assassin's Creed - vom besten bis zum schlechtesten Teil

Assassin's Creed - vom besten bis zum schlechtesten Teil

Mit Assassin's Creed startete Ubisoft eine Videospielreihe, die sich bis heute, zehn Jahre später, an großer (...) mehr

Weitere Artikel

Endlich: Sony lässt euch wohl demnächst eure PSN-Namen ändern

Endlich: Sony lässt euch wohl demnächst eure PSN-Namen ändern

Und auf einmal soll es doch möglich sein: PlayStation-Chef Shawn Layden hat in einem Interview während der Pl (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)