Kaiserliche Arme oder doch Sturmmäntel? (Skyrim)

Welche partei ist sinfoller zu spielen, haben die fölker unterschiedliche auswirkungen auf das spiel oder ist das egal? (spiele als kaiserlicher)

obyektive als auch subyektive meinungen sind erwünscht!
vielen Dank für eure antworten!

Frage gestellt am 12. Februar 2013 um 19:52 von samuel9655

14 Antworten

Die Rassen sind egal, du kannst mit allen Rassen beide Questlines spielen.. Je nach dem welche du spielst, wird diese dann nach und nach die Kontrolle über alle Städte in Skyrim bekommen

SPOILER:

Der Jarl von Weisslauf wird sich auf die Seite des Kaisers schlage und
außerdem wird der Anführer der Fraktion die du nicht gewählt hast am Ende der Quest dran glauben müssen :D

Antwort #1, 12. Februar 2013 um 20:16 von Rallekalle

hat eigentlich keine großen auswirkungen ,ich will jetzt nicht spoilern. ich spiele auch als kaiserlicher und bin meinem kaiserreich natürlich treu ergeben *salutiert*^^, auch wenn die kaiserlichen einen am anfang tot sehen wollen,darüber kann mann doch hinwegsehen. außerdem finde ich die kaiserliche rüstung optisch wesentlich besser als diese lumpen von den nords.

Antwort #2, 12. Februar 2013 um 20:18 von Oblivion171

Die Belohnungen sind auf beiden Seiten etwa gleich, finanziell nimmt sich das nichts. Du kannst vermutlich nicht in allen Städten Thane werden, bevor du die Questreihe nicht abgeschlossen hast.
Die Kaiserlichen unterstützen offiziell die Thalmor, die Leute verschwinden lassen, wenn diese verdächtigt werden Talos zu huldigen. Sie wollen den Aufstand niederschlagen, damit in Himmelsrand Friede einkehrt (und der Vertrag mit den Thalmor eingehalten wird).
Die Sturmmäntel hingegen sind Rassisten, die glauben, dass die Nord über allen andren Völkern stehen (sollten). Sie kämpfen für die Freiheit Himmelsrands und das Recht ihren Glauben auszuüben.
Der Aufstand began mit dem Tad des ehemaligen Grosskönigs durch Ulfrigs Hand, ob Mord oder ehrenhafter Zweikampf bleibt erstmal unklar. Beide Seiten sind in der Wahl ihrer Mittel nicht eben zimperlich. Als moralisch denkender Mensch hast du die Wahl zwischen Pest und Cholera^^
Am besten du gehst nach Windhelm und Einsamkeit und hörst den Bossen beider Seiten eine Weile zu, und trittst dann erst einer Fraktion bei. Oder du wirfst eine Münze :-)

Antwort #3, 12. Februar 2013 um 20:18 von Cyara

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
@Oblivion171 Ich finde ja nicht, dass man da SOO einfach drüber hinwegsehen kann, immerhin wurde die Offizierin deutlich darauf hingewiesen, dass ich nicht auf der Liste stehe, folglich kein Sturmmantel bin und hat trotzdem meine Hinrichtung befohlen. Moralisch find ich das sehr bedenklich, wenn es den Kaiserlichen mitlerweile egal ist, ob sie Unschuldige hinrichten.


Ich hab erst darüber hinweggesehen, nachdem ich Ulfrig eine Weile in seiner Burg zugehört habe, er klang, als würde er eine Rede proben, mit der er andre dazu bringen will für ihn zu sterben. Ziemlich schmierig (wobei ich möglicherweise nach einem Rundgang durch Windhelm voreingenommen war), hat mich nicht überzeugt für ihn mein Leben zu geben, also geh ich trotz aller Bedenken zu seinen Feinden.

**Spoiler**
Nur aus Interesse, wirst du als treuer Kaiserlicher trotzdem bereit sein deinen Kaiser zu töten wenn die dunkle Bruderschaft es verlangt?^^

Antwort #4, 12. Februar 2013 um 21:45 von Cyara

ich habe die dunkle bruderschaft ausgelöscht und suche grade ne mod womit ich auch die diebesgilde vernichten kann...

Antwort #5, 12. Februar 2013 um 22:08 von Oblivion171

Man kann auch als Kaiserlicher seinen Kaiser im Auftrag der DB töten. Ehrlich gesagt hatte ich damit wenig Probleme. Angesichts des Verfalls des Reiches (Zustimmung zu Weissgoldkonkordat, den Thalmor erlauben innerhalb des Reiches ohne Erlaubnis zu foltern und zu morden etc). Vielleicht stoppt der nächste Kaiser ja den Verfall des Reiches und man restauriert das Reich nach dem Vorbild der Sepitme Kaiser. In Skyrim sind letztlich beide Seiten nutzlos, weshalb die Thalmor ja auch alles tun, damit keine Seite gewinnt und sie sich gegenseitig schwächen. Ich vermisse schon ein wenig das starke Kaiserreich, wie es noch in Morrowind existierte. Es ächtete Totenbeschwörung, bekämpfte Daedraanbeter und ihre widerlichen Rituale, die Nutzung und selbst der Besitz schwarzer Seelensteine war verboten, und wenn die Legionen von einem Vampirversteck Wind bekamen, bekämpften sie dieses. Ausserdem verbot das kaiserliche Gesetz die Sklaverei (einzige Ausnahme war Morrowind, da die Dunmer nie unterworfen, sprich erobert wurden, sondern sich durch einen Vertrag dem Reich anschlossen und deshalb einige "Sonderrechte" hatten. Diese betraffen hauptsächlich ihre Religion "Tempel des Tribunals" und einige Gesetze (die Versklavung von Argoniern und Kahjit).
Auf jeden Fall, ist in Skyrim keine der beiden Seiten im Recht oder auch nur ansatzweise moralisch in ihrem Handeln. Die Diebesgilde lässt sich übrigens nicht vernichten. Sie spielt auch in anderen Questlines (HQ und DB) eine Rolle und kann deshalb nicht vernichtet werden.

Antwort #6, 13. Februar 2013 um 04:50 von Astaroth1967

Wow danke leute!
Eure antworten waren sehr hilfreich!

ich denke ich entscheide mich für die Kaiserlichen.

Antwort #7, 13. Februar 2013 um 09:31 von samuel9655

@ Astaroth1967:
"Man kann auch als Kaiserlicher seinen Kaiser im Auftrag der DB töten."
Ich wusste gar nicht dass die Deutsche Bahn SO skrupellos ist ;)

Antwort #8, 13. Februar 2013 um 15:56 von Foxei

Foxei:
Wieso skrupellos, der Kaiser ist kein Gott, sondern ein normaler Mensch, der nicht gerade gute Arbeit mit dem Reich geleistet hat. Ein Nachfolger mag es besser oder schlechter machen, keine Ahnung. Aber es gibt letztlich keinen Grund die Würfel nicht erneut rollen zu lassen. So wie das Reich funktioniert, sind auch seine Hände im Laufe der Zeit blutig geworden. Loyalität aufgrund des Zufalls der Geburt, erscheint mir als ziemlich dämliches Konzept. Da kann man ja gleich darum bitten, als Ameise geboren zu werden. Dann ist bedingungsloser Gehorsam zumindestens ein biologischer Imperativ und kein, freiwillig gewählter, blinder Gehorsam.

Antwort #9, 13. Februar 2013 um 22:17 von Astaroth1967

Blasphemie! du stellst die gegen den kaiser? hast du einen pfeil in den kopf bekommen? Heil dem kaiser! das muss ich sofort legat rikke melden.^^

Antwort #10, 14. Februar 2013 um 20:34 von Oblivion171

Ha! Bogenschützen fürchte ich nicht, die sehen mich ja noch nicht einmal kommen. Denn "ich bin der Schatten, der die Nacht durchflattert", glaube ich oder war dass doch ein anderer?

Antwort #11, 15. Februar 2013 um 00:16 von Astaroth1967

ich glaube das war darkwing duck oder phantomas^^

Antwort #12, 15. Februar 2013 um 13:26 von Oblivion171

Mist! Wieder mal auf die Ente gekommen.

Antwort #13, 15. Februar 2013 um 16:04 von Astaroth1967

quack quack

Antwort #14, 15. Februar 2013 um 16:19 von Oblivion171

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Es gibt zahlreiche Diskussionen, Studien und Meinungen zum Thema: Videospiele machen Menschen aggressiv. Und je (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Es ist ein großes Versprechen: Entwickler Bluehole will noch 2017 die fertige Version von Playerunknown's Battleg (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)