Begleiter (Skyrim)

Wer ist der beste Begleiter? Mit wem seit ihr unterwegs? Ich hab derzeit den Typen aus Morthal (den man erst im Faustkampf besiegen muss)...keine Ahnung wie der heißt.

Frage gestellt am 19. Februar 2013 um 15:25 von gelöschter User

11 Antworten

Ich hatte mit meinem Krieger immer den Söldner Marcurio in Rifton für 500 G angeheuert ist ein Zerstöhrungsmagier und als begleiter fand ich den mitn Krieger super.


Mit meiner Assasine, nehm ich meist einen Fernkämpfer mit, Uthgerd aus Weislauf da sie mit dem BOgen umgehn kann und auch Nahkampf macht, ja als Assa ist res ja gut allein zu reisen, aber da mir manchmal zu viel Mobs sind nehm ich mir anfangs liber wem mit.

Antwort #1, 19. Februar 2013 um 15:31 von Newgamer87

Was ist mit Lydia aus Weislauf? Ist die zu gebrauchen? danke für die Antwort

Antwort #2, 19. Februar 2013 um 15:38 von gelöschter User

...Begleiter bleiben aufgrund eines Bugs auf dem level auf dem sie waren als du zum ersten mal ihre jeweilige Cell betretetn hast. Deswegen ist Lydia in der Regel recht schwach. Außerdem neigt sie dazu... zu sterben...

Ich verzichte komplett auf begleiter.

Antwort #3, 19. Februar 2013 um 15:54 von derschueler

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Ok, alle klar...Jedem das Seine. Ich finde Begleiter schon hilfreich, da sie mir als Packesel gute Dienste leisten;)

Antwort #4, 19. Februar 2013 um 16:25 von gelöschter User

+Genau das ist auch mein grund einen begleiter mitzunehmen, aber auch weil ich nicht gern llein im Kampf bin.^^

Antwort #5, 19. Februar 2013 um 17:00 von Newgamer87

Ich hab über 400 Punkt Traglas, den Schlachtrossstein und alles was ich nich direkt brauche irgendwo eingelagert.
Hab ich alles verkauft, dass ich angesammelt hab beweg ich mich irgendwo bei ca. 60/500 was meine Traglast angeht...

Ich bin also mein eigener Packesel...
___________________

Allein im Kampf? Bei mir kommts nie zu "kämpfen" xDD

Antwort #6, 19. Februar 2013 um 17:37 von derschueler

Ich habe schon acht Begleiter getötet, weil ich ein meister der Zerstörungszauber bin und da bratet man die Begleiter schön knusprich an.

also es gibt Vor und Nachteile und ich empfehle dir keinen mitzunehmen.

Antwort #7, 19. Februar 2013 um 19:35 von SkyrimPlayer3

Kann mich dem schüler nur anschließen, Traglast spielt bei mir ebenfalls keine Rolle, im Kampf sind sie sowieso für mich nutzlos, außerdem hab ich keinen Bock meinen Begleiter auch noch auszustatten so dass er "nützlich" ist.

Begleiter empfinde ich nur als störend.

Antwort #8, 20. Februar 2013 um 09:39 von IRISH_DREAM85

Das Einkleiden is schon ne nette Sache... nur leider genauso unnötig wie der jeweilige Begleiter selbst...

Verlässt man die Cell in der der Begleiter ist, wechseln viele wieder zu ihrer Standardrüstung...
Zudem gibt es auch Bugs die man auslösen kann wenn man in Begleitung ist.
Beispielsweise hat man die A-Karte gezogen wenn man die Diebesgildenquestline verfolgt und mit Begleiter Mercer vor der Schneeschleierzuflucht aufsucht. Er wird den Eingang nicht entriegeln...

Wenn man nen Stealth-Build spielt ist man allein eh besser dran. Die meisten Begleiter sind zu doof zum schleichen... (Ausnahmen: Cicero, Serana und der Initiant evtl auch noch...) Aber selbst wenn sie schleichen könnten... hat man nichts davon...

Das schlimmste ist allerdings, dass es Beth nicht für nötig hielt die Begleiter mit Hintergründen zu versehen. Man weiß NICHTS über die Nasen.
Was ham wir stattdessen bekommen? Nervige Kommentare. Bestes Beispiel ist die gute Mijoll...

Antwort #9, 20. Februar 2013 um 10:41 von derschueler

Mjoll war halt eine Abenteurerin, auch wenn es kurz erwähnt worden ist und nicht sonderlich gut ausgeführt, Mjoll labert aber auch ziemlich viel Mist über ihre Herkunft wenn man unterwegs ist. Irgendwas wegen ihrer Mutter oder so, keine Ahnung, hab sie an den nächstbesten Troll vefüttert, genau das selbe mit Erik dem Töter.

Ich selbst spiele als Kampfmagier auf Meister und Begleiter sind nicht mal wirklich hilfreich wenn man eben Zerstörungszauber benutzt wie Feuerball wo schon mal ein Nahkämpfer getroffen werden kann, gut in Dragonborn gibts eben die erlernbare Fähigkeit keinen Schaden gegen Begleiter mehr zu verursachen aber ist doch sinnlos oder?

Ich finde es gut wenn Leute gern einen Begleiter haben, aber für mich ist es die Hölle, ich halte es nicht aus wenn sie irgendwo stecken bleiben oder sonst was, oder wie du schon gesagt hast nicht gut schleichen können, z.B. in einer Nordruine mit Trittsteinen, man geht gekonnt daran vorbei, ein anderer latscht hinein und krepiert elendig an seiner eigenen "Ignoranz".

Antwort #10, 20. Februar 2013 um 16:05 von IRISH_DREAM85

Also da ich in Skyrim sowieso zu mächtig bin nehm ich mir einen Begleiter mit und mach es mir zur Aufgabe ihn zu beschützen da es sonst du easy wär xD
Dann muss ich nämlich immer im Kampf aufpassen das er nicht draufgeht. Aber einen Begleiter als Hilfe zu benutzen? Naja, die haben mir zu meinen Anfangszeiten eig. alles nur erschwert.
Aber alles das seine. ;)

Antwort #11, 25. Februar 2013 um 22:19 von Destroy_544

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Erkennt ihr die Pokémon anhand ihrer Silhouette?

Erkennt ihr die Pokémon anhand ihrer Silhouette?

Ihr denkt, ihr habt das Zeug zum absoluten Pokémon-Meister? Ihr wisst genau, dass die Mehrzahl von Pokémon (...) mehr

Weitere Artikel

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)