2 Fragen (Dragons Dogma)

1) Ich bin momentan noch nicht wirklich überzeugt davon, ob der Magier oder der Erzmagier besser ist. Deswegen würde ich gerne von euch wissen, wer von den beiden eigentlich tatsächlich besser/nützlicher ist.
Mir geht es besonders um Kämpfe gegen Bosse wie Urdrache, Lindwurm, Basilisk, Tod, etc...

Sollte dies für die Werte wichtig sein: Mein Magier ist bereits auf 85, davon war er ca 60 Levels lang als Magier unterwegs.

Die Heilung von Status und HP selbst ist mir egal. Von Statusveränderungen werde ich nur selten betroffen und die meisten stören mich nicht, auch die Heilkraft ist mir einerlei, da ich sowieso durch das riesige Schlagloch in der Stadt an unendlich viele Steine kommen, die mich ständig wieder ins Leben holen ;)

2) Ich habe mal auf einer anderen Seite etwas von Drachentränen gelesen, wo oder von was bekomme ich sie?

Frage gestellt am 18. Mai 2013 um 01:28 von Lufia18

4 Antworten

1)
Also für die großen Bosse ist der Erzmagier EINDEUTIG besser.
Der Erzmagier kann so ziemlich alle Angriffs-Zauber, die der Magier auch
kann + ein paar seeeeeehr starke Flächen-Zauber.
Also wenn dir die HP-Regen. egal ist, genau wie die Statuseffekte, dann solltest du den Erzmagier nehmen...der einzige Nachteil vom Erzmagier ist halt, dass er sehr lange zum casten braucht.

2)
die bekommst du einmal vom Drake, vom Wyvern und vom Wyrm...einfach mal den Dragon's Dogma-Wiki Artikel durchlesen ;)

Antwort #1, 18. Mai 2013 um 02:42 von KAIner102

1. Aufjedenfall Erzmagier wegen mahlstorm und krafteiszapfen einen Magier kannst du jederzeit mit Riftstein holen ach ja und Casten dauert wirklich lang aber es lohnt sich da er übelst Dmg macht


1. Drachentränen droppst du bei den Drachen wie KAIner102 schon sagte und wenn du wissen willst was das bringt damit droppst du bessere items von Monstern

Antwort #2, 18. Mai 2013 um 11:03 von playamert116

1. Also wenn dein Char Stufe 85 ist dann würde ich dir aufgrund der Punkte erstmal zum Magier raten. Dieser bekommt höhere Boni beim Levelaufstieg und macht dann auch nicht nur mehr mag. Schaden sondern hat auch höhere Werte bei der mag. Verteidigung.

Hast du dann Stufe 100 erreicht würde ich sofort zum Erzmagier wechseln da seine Angriffe wie z.B. Bolidenhagel oder mächtiger Feuerwall dann genug Schaden machen um das nur noch wenige Gegner standhalten können.

2. Drachentränen sind dauerhafte Boni die aber im Inventar getragen werden müssen.
Sammeln musst du sie von je einem Lindwurm, Tatzelwurm und Halbdrachen.
Mit den Drachentränen bekommst du bessere Items von Gegnern gedroppt.

Antwort #3, 18. Mai 2013 um 15:39 von watchmen

Dieses Video zu Dragons Dogma schon gesehen?
Ok, ich bin euch zutiefst dankbar für diese hilfreichen Antworten ;)

Antwort #4, 19. Mai 2013 um 15:45 von Lufia18

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Dragon's Dogma - Dark Arisen

Dragons Dogma

Dragon's Dogma - Dark Arisen spieletipps meint: Großes Fantasy-Abenteuer, das mit seinem intelligenten Vasallen-System ebenso wie mit furiosen Monsterkämpfen punktet. Artikel lesen
Montana Black: Wie PewDiePie, nur noch unreflektierter

Montana Black: Wie PewDiePie, nur noch unreflektierter

Ihr erinnert euch sicher noch an PewDiePie und seine vielen Ausfälle. Zu Recht, denn was der erfolgreiche YouTuber (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragons Dogma (Übersicht)