story unklar (FF X)

Ein paar sachen der story hab ich nicht verstanden

1.aLs tidus das erste mal rikku trift haut sie ihn auf dem schiff meint sie dan sie haben geglaubt er sei ein monster wieso haben die geglaubt er sei ein monster?

2.bEim spielbeginn muss man blitzbälle signieren drei kinder wollen trainiert werden
Bahamuts geist (astra) erscheint und meint heut ginge es nicht. Wieso hat bahamut tidus seit jekks verschwinden beobachtet? Wusste er bereits das tidus und co sin besiegen werden? Und wen ja dan hätt er ihn ja nicht beobachten brauchen da er ja weis wies ausgeht oder gabs dafür einen anderen grund?

3. Auf dem berg Gagazet erscheint wieder die astra und meint Tidus und zanarkand seien nur ein traumprodukt der astra und sobalt sin besiegt ist werden auch sie aufhören zu träumen und somit hört tidus und zanarkand auf zu existieren. Zanarkand ist ja bestandteil von spira hört auch spira auf zu sein? Verschwindet spira einfach? Mit sins tod?

4. Wird irgendwo erklärt wie jekk nach spira kamm? Abgeseheb davon das er aufs mehr hinaus fuhr und nie wieder gesehen wurde

Frage gestellt am 30. Mai 2013 um 03:06 von bardonvaleri

4 Antworten

1. Das war wahrscheinlich ein witz

2. Das weiß ich auch nich deine theorie ist aber ziemlich gut

3. Nein nicht ganz spira verschwindet nur zanarkand weil das yevons geweihtes land ist und es schon zerstört wurde haben die astrah zanarkand erträumt

4. Jekkt wurde von sin auf dem meer nach spira telepotiert so wie tidus also sin hat jekkt eingesaugt und 1000 jahre in die zukunft geschickt

Antwort #1, 30. Mai 2013 um 19:37 von riicoo

riicoo

Jekkt wurde nicht 1000 Jahre in die Zukunft geschickt.

Es spielt sich alles zur gleichen Zeit ab. Spira und Traumzanarkand.

Vor 1000 Jahren war Zanarkand recht vortschrittlich und hatte auch viele Maschina.
Dann kam es mit Bevelle zum Krieg und Zanarkand wurde dabei zerstört.

Es gab in Zanarkand aber viele Mediums, so wie Yuna später eins ist.

Kurz bevor Zanarkand komplett zerstört wurde hat der Bürgermeister Yevon, die restlichen Überlebenden Mediums zu sich auf den Berg Gagazeth gerufen.

Er hat sie zu Astra gemacht und gemeinsam haben sie dann das Traumzanarkand erschaffen.

Um dieses Traumzanarkand vor Bevelle zu schützen hat Yevon dann eine Hülle erschaffen. Die kennste mitlerweile als Sin.

Allerdings war das alles so anstrengend, das Yevon seine Menschlichkeit verloren hat und aus ihm Yu-Yevon wurde.


Im Endeffekt lief seit der Zerstörung von Zanarkand, die Zeit weiter. Genauso lief im Traumzanarkand die Zeit weiter.

Während nun 990 Jahre in Spira und 990 Jahre im Traumzanarkand vergengen sind, ist Jekkt vom Traumzanarkand in die reale Welt von Spira gekommen.


Wie genau das nun passiert ist, darüber sind sich wohl viele nicht einig. Vieleicht hat er Sin irgendwie berührt und ist deswegen dahin gekommen.

Ich denke, das auch die Astra etwas damit zu tun haben. Sie betonen ja mehrmals, das sie zu müde sind und nicht mehr weiter träumen wollen.

Ich denke also, das die Astra einen Plan hatten und deswegen irgendwie dafür sorgten, das Jekkt nach Spira kommt. Der dann dort zu Sin wurde und weil er nicht ganz sein Gedächtniss verlor (immerhin ist ja auch er ein Traum der Astra), dann Tidus 10 Jahre später holte, damit er ihn zerstört.


Das würde auch so ein bisschen die Meinung von bardonvaleri in Frage 2 erklären.
Obwohl ich heute zum ertsen mal gelesen habe, das es die Astra von Bahamut war, am Anfang. Muß ich das nächste mal drauf achten.

Aber wie gesagt, über manche Dinge kann man wohl nur spekulieren.
Vieleicht hat hier bei Spieletipps ja jemand den kompletten durchblick und schreibt es mal.

Antwort #2, 31. Mai 2013 um 08:29 von linao

Achso, nochwas zu den anderen Fragen.

1. Stimme riicoo zu. Ist wohl nur als Schwerz gedacht.

2. Die Astra wusste, das Sin kommt und Tidus holt. Deswegen sagte sie, das er heute keine Zeit hat. Paast zu meiner eben beschriebenen Theorie.

3. In Spira existiert ja nur das vor 1000 Jahren zerstörte Zanarkand. Das Traumzanarkand, wo Jekkt und Tidus herkamen, wird am Ende verschwinden. Yu-Yevon und Sin werden zerstört, die Astra hören auf zu träumen. Damit ist das Traumzanarkand weg. In Spira bleibt aber alles beim alten, nur das es keinen Sin mehr gibt. Naja, und keinen Auron und Tidus.

Aber wie hat Jekkt zu Auron gesagt, als sie zu Yunalesca gegangen sind und Jekkt zu Sin wurde. "Glaube an die unbegrenzten Möglichkeiten"

Antwort #3, 31. Mai 2013 um 08:45 von linao

Dieses Video zu FF X schon gesehen?
Jo, es ist Bahamuts Asthra.
Spoiler, wer X-2 nicht durchhat, evtl xD :
Der kleine Junge ist es ja auch, der Yuna am Ende von FF X-2 anbietet, Tidus zurückzubringen.

Also entweder ist der kleine Kerl der übelste Oberboss, oder er ist einfach die Asthra, die Tidus quasi erträumt hat und steht deswegen in dieser Verbindung zu ihm. Das weiß ich leider auch nicht genauer D:

Antwort #4, 31. Mai 2013 um 16:20 von Invidia

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Final Fantasy X

FF X

Final Fantasy X spieletipps meint: Umfangreiches und unterhaltsames Rollenspiel für Einzelspieler. Für viele Anhänger der letzte echte Teil von Final Fantasy trotz flacher Geschichte.
Spieletipps-Award87
Spielen Sie Deutsch? Ein Streitgespräch über synchronisierte Videospiele

Spielen Sie Deutsch? Ein Streitgespräch über synchronisierte Videospiele

Kulturbanausen und O-Ton-Nazis: Diese zwei Lager (aus Sicht der jeweils anderen Partei) geraten sich (...) mehr

Weitere Artikel

Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Steam: Spiele mit negativer Bewertung versehen, weil Keyseller gesperrt wird

Wer Aktivierungsschlüssel für Spiele bei Webseiten erwirbt, die nicht zu den offiziellen Anbietern gehör (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF X (Übersicht)