Komischer Ort bei Planet Greblin (Ratchet & Clank 2)

Wenn man den Hypnomatik erworben hat, kann man ja zu Angelas Haus kommen, kurz nachdem man den Weg mit dem Hypnomatik überquert hat, kommt kurz vor Angelas Haus eine Gitterstahlwand, hinter der 2 Bots stehen, die man oft mit dem Empfängerbot besiegen musste. Es steht aber hinter der Wand kein Empfängerbot und auch in dem Gebiet hinter der Wand gibt es nichts besonderes zu finden. Habe es mal dahin geschafft indem ich von unten durch paar Sprung-Glitschs gekommen bin. Also wozu ist dieser Ort genau gut, wenn weder was sinnvolles dort ist noch es an sich unzugänglich ist aber dennoch Gegner beinhaltet?

Frage gestellt am 14. Juli 2013 um 22:38 von Wowan14

8 Antworten

Ich vermute (also ich weiß eigentlich gar nichts drüber) dass dort eine weitere Passage für den Hypnomatik entstehen sollte, dann aber doch nicht ins Spiel übernommen wurde. Demnach wäre das was man noch sieht, eine Art von "Ruinen" die noch übrig sind.
Da ich mich mal genau das gleiche gefragt habe und ebenfalls über Umwege dann dorthin gekommen bin, musste ich auch herausfinden, dass dort außer das die Roboter einen dort angegreifen nichts ist.
Die Form der Plattform lässt mich aber noch weiter vermuten:
Es könnte dort ein weiterer Teleporter geplant gewesen sein (keine konkrete Ahnung wohin) oder aber es sollte sich um die "Startrampe" für das Raritanium-Bohr-Fahrzeug handeln, welches ja nun einfach bei Angelas Haus steht. Vielleicht sollte man es erst per Hypno-Bot freischalten müssen (?).

Wie gesagt, es sind alles Vermutungen. Da dieser Bereich jedoch im Spiel (wie es nun erschienen ist) letztendlich keinen Sinn hat, könnte ich mir gut vorstellen dass eine der Vermutungen auch zutrifft.
Wenn du schon im Insomniac-Museum warst, wirst du wohl schon mitbekommen haben, dass einige Sachen noch ins Spiel sollten, es allerdings nicht mehr geschafft haben.

Antwort #1, 19. Juli 2013 um 14:06 von Krypelus

Ok danke für die Antwort, hätte nichtmal eine Antwort hier noch erwartet xD
an sich ist besonders der zweite Teil immer recht mysteriös. Vorallem die vielen betretbaren Bereiche ohne Cheats die keinen Sinn ergeben oder das verbugte Museum. Genauso wie manchmal fragliches Verhalten der Gegner oder anderen witzigen Missgeschicke im Spiel.

Antwort #2, 19. Juli 2013 um 19:31 von Wowan14

Ich muss sagen der zweite Teil gefällt mir am besten aus der ganzen R&C-Serie. Ob das nun trotz oder gerade wegen der eigenartigen Sachen ist, weiß ich selbst nicht genau. Aber selbst nach mehrfachem Durchspielen findet man immer wieder etwas, was man vorher übersehen hat.
Gerade diese betretbaren Bereiche, die du gerade erwähnt hast, finde ich sehr gut.
Beispiel: Wenn man in Metropolis ist, kann man mit dem Schlüssel-Trick [ich vermute du kennst ihn ;) ] dahin gelangen, wo man sonst mit Clank spielt. Geht man dort weiter, steht tatsächlich Clank am Ende des Lüftungsschachtes. Wenn man dann nahe genug an ihn rangeht, verschwinden Ratchet & Clank (auf dem Rücken) einfach und man spielt nur mit Clank, wie im Story-Abschnitt. Springt man dann einfach in die Tiefe, spielt man wieder mit Ratchet (& Clank) und kann das ganze wiederholen.

Oder die Möglichkeit im Insomniac-Museum mit einem Fahrzeug durch die Wand zu fliegen und dann außerhalb rumzulaufen (funktioniert ebenso mit dem Schlüssel-Trick), wo außen sogar noch Text-Nachrichten sind, sodass dies nicht mal unabsichtlich dort sein dürfte.

Könnte noch viel mehr von diesem Spiel schwärmen. Das erste R&C, dass ich gespielt habe, und definitiv eines der besten Spiele die ich je gespielt habe. ;)
(Und ich hätte es selbst auch nicht vermutet, aber selbst auf Spieletipps gibt es manchmal Antworten, die es sonst nirgends gibt.)

Antwort #3, 19. Juli 2013 um 23:40 von Krypelus

Mir gefällt der zweite Teil auch am besten. Keine Ahnung wieso viele den dritten Teil so lobpreisen.
Neben den ganzen witzigen Fehlern im Spiel bietet das Spiel ja auch gute Waffen, die nicht so wie in den zukünftigen Teilen später kaum merklichen Schaden (bis auf paar Ausnahmen) anrichten. Oder sowas wie eine fernsteuerbare Spinne (die sogar zum lösen von paar geheimen Orten nötig ist, wobei da viel mehr Potenzial verspielt wurde) oder das Schutzschild stechen super von den normalen Waffen hervor, außerdem hat man noch Zugang ja zu den Waffen des ersten Teils. Gegnerarten und Gegnervielfalt ist auch in dem Teil die allerbeste. In den andren Teilen trifft man wirklich immer auf die gleichen Gegner wo man das Gefühl bekommt, dass es nur 5-7 verschiedene Gegner gibt. Das Hoverbike Rennen oder die Arena mit Käfigkampf und den einzigartigen Bossen übertrifft ebenfalls die Fortsetzungen. Oder der Kampf gegen den Halsabschneiderboss im Mech, gegen sowas großes musste man in keinem Teil jemals persönlich kämpfen. Auch die vielen Extras, das Insomniac-Museum und einem Monsterlexikon mit teilweise witzigen Bechreibungen und Details sind super. Genauso wie die Möglichst, 3D Kämpfe mit dem Schiff zu bestreiten mit unterschiedlichen Waffen was es so auch in keinem Teil gibt. Somit ist fraglich wieso der dritte Teil besser sein soll...

Antwort #4, 21. Juli 2013 um 00:36 von Wowan14

Ja, ich denke wir sind uns bezüglich Ratchet & Clank 2 schon ziemlich einig. ;D
Dann muss ich aber zugeben, ich finde Teil 3 ebenfalls sehr gelungen. Direkt vorweg: Nicht so gut wie Teil 2!
Wenn ich wieder alle Sachen, wie z.B. Waffen, Welten etc durchgehe, wird Teil 2 wohl immer besser abschneiden, aber die komplette Ratchet & Clank - Reihe von Teil 1 bis 3 ist einfach nur genial.
Mit Gladiator hat die Serie stark geschwächelt, Size Matters und Secret Agent Clank sind schon von einem anderen Entwickler (das originale Feeling kann quasi nicht wiederaufkommen, dafür sind sie aber auch okay) und mit der PS3 habe ich mich nicht mehr wirklich beschäftigt.
Es bleiben also 1, 2 und 3, welche ich immer wieder gerne nach ein, zwei Jahren in die PS2 werfe und durchspiele und ich habe es noch kein einziges Mal bereut! ;)

Antwort #5, 21. Juli 2013 um 02:00 von Krypelus

ich finde Gladiator eigentlich nicht so schlecht, klar es ist nicht das gleiche aber es macht weitaus mehr Spaß mal einfach mehr Waffengewalt zu zeigen und der höchste Schwierigkeitsgrad ist dort recht fordernd. Auch der Co-Op Modus ist super dort. Die PS3 Teile würde ich dir aber empfehlen. Tools of Destruction ist wirklich nicht schlecht, Quest for Booty ist an sich nur eine sehr kleine Fortsetzung von Tools of Destruction, sodass da auch die gleichen Waffen und teilweise auch gleiche Gegner vorkommen, ist ein sehr kurzer Teil der nur als Ergänzung dient und nicht als eigener Hauptteil.
A Crack in Time ist von den PS3 Teilen der aller beste, vorallem die Story ist recht fesselnd da es da viel um die Vergangenheit Ratchets bzw. der Lombaxe geht. Auch in Tools of Destruction geht es viel darum. Außerdem kann man in A Crack in Time im Weltall rumfliegen, auch wieder Gegner bekämpfen, super Radio Musik deines Fliegers genießen und einige Monde, die meist Rätsel oder Sprunglevels beinhalten, abschließen. Die zwei "Experiment" Titel All 4 One und Q-Force finde ich nicht gelungen da sie der Serie nicht gerecht werden.

Antwort #6, 21. Juli 2013 um 11:44 von Wowan14

Habe selber keine PS3 und leider auch kaum noch Zeit um irgendetwas zu spielen, also es würde sich gar nicht lohnen, wenn ich mir noch eine kaufen würde. Kann deinen Empfehlungen zu Tools Of Destruction und A Crack In Time leider nicht nachkommen.
Quest For Booty habe ich allerdings mal bei einem Freund gespielt, der sich auch an die Serie rantasten wollte und da hat sich der kurze und preiswerte Titel für ihn angeboten. Ist an sich tatsächlich nicht schlecht, allerdings ja auch wirklich nur ein Lückenfüller, da wir es dann doch sehr schnell durchgespielt hatten.
Bei Gladiator finde ich das Waffensystem sehr gut, da es ja dort möglich ist, sehr individuelle Einstellungen vorzunehmen. Allerdings sind es dann wieder nur eine Hand voll Waffen, was mir weniger gefällt. Die Tricks, die man durch Stilpunkte freischalten kann, sind teilweise auch gute Ideen. Insgesamt fehlt mir aber genau das, was die vorherigen R&C-Spiele ausgemacht hat, sodass es für mich nichts besonderes mehr darstellt. Den Schwierigkeitsgrad zu beurteilen ist dann auch ein Sache für sich, wenn man bereits in den Vorgängern mehr als genug Spielerfahrung gesammelt hat. ;)
Aber so unterscheiden sich halt die Meinungen. Ist auch ganz gut so, sonst gäbe es ja nur einen "Einheits-Brei" an Spielen ohne wirkliche Abwechslung.

Antwort #7, 21. Juli 2013 um 22:50 von Krypelus

minecraft cool:))))))))))))))))))))) xD

Antwort #8, 03. Oktober 2014 um 15:22 von entent

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Ratchet & Clank 2

Ratchet & Clank 2

Ratchet & Clank 2
Monster Hunter World: Beta kassiert viel Lob, aber auch Kritik

Monster Hunter World: Beta kassiert viel Lob, aber auch Kritik

Zu leicht sagen die einen, zu überfrachtet die anderen. Capcom rief zur Jagd auf PlayStation 4 und tausende (...) mehr

Weitere Artikel

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ratchet & Clank 2 (Übersicht)