Counterpicks (LoL)

Ab wann sind die wichtig?

Ich würd sagen ab gold IV oder ?:D

In Silber braucht man sowas noch nicht , denn ich denke ein Brand schafft es problemlos gegen kassadin und Fizz in Silber oder ?

Weil die meisten sich in den Championpicks immer so über die Pickorder und Counterpicks aufregen und dann ihre Lane total versch***.

lg

Frage gestellt am 18. August 2013 um 13:28 von AntonPlayAll

13 Antworten

In Team Ranked ab Platin, wenn nicht sogar noch später. Im SoloQ ist das Counterpicken extrem schwer und auch nur dann möglich, wenn man sich richtig abspricht und auch tauschen kann.

Antwort #1, 18. August 2013 um 13:36 von MayaChan

ok danke

Antwort #2, 18. August 2013 um 14:26 von AntonPlayAll

Wieso sollte das Counterpicken schwer sein?
Gegner First Pick= Veigar
Du pickst dann als secondpick z.B. Morgana+Barrier

Das ist einfaches Counterpicken.

Antwort #3, 18. August 2013 um 16:10 von Deidara88

Dieses Video zu LoL schon gesehen?
ja wie counterpicken geht das weiß ich ja.
Nur ob das wirklich so wichtig ist ?!

Z.B. grade ranked spiel gehabt mit Brand mid gegen Fizz...

Obwohl er mein counter sein müsste ( er hat nicht einmal schlecht gespielt) war ich schneller gelevelt und gefeedet als er.

Farms : 230 er : 140 ?!
Kills:beide Ausgeglichen 10/9 und 9/4

Also nur eine feststellung zur der Meine Stellung ist das Counterpicking in Silber noch nicht so wichitg ist

Antwort #4, 18. August 2013 um 16:22 von AntonPlayAll

Schwachsinn, wo ist Fizz den stark gegen Brand? Das ist wie mit Cho, er weicht einem Skillshot aus, und der zweite trifft dann. Brand hat noch mit die besten Chancen gegen Fizz.

Ob Counterpicks gut sind, kannst nur du für dich entscheiden. Manche Leute spielen halt nur eine geringe Auswahl Champs, wollen die dafür aber gut beherrschen, andere wollen eine möglichst große Palette an Champs nutzen, die sie dann aber natürlich nicht so gut können, wie erstere Spieler.

Zum Beispiel ich: Ich spiele, sofern ich denn Top bin, nur Nida, Trundle und ganz selten Wukong. Daher kann ich mit denen auch problemlos einen Hardcounter zumindest mal vom Snowballing abhalten.

Antwort #5, 18. August 2013 um 16:36 von alles-fetz

@Deidara88 - und da liegt das problem:
Du nimmst also häufig Champs, die du selten oder nie gespielt hast, nur damit du andere counterst und das ist das schlechteste, was man in so einer situation tun kann.
Counter picken jedenfalls ist deutlich schwerer:
du must den gegnerischen laner besiegen können oder ihn zumindest aushalten können, weiterhin allerdings musst du darauf achten, das keiner der nachfolgenden gegner dich countert (der gegner hat nicht nur einen Mid-Champ sondern noch 4 andere, auf die du aufpassen musst) und was ganz wichtig ist: Der Champ muss auch in die Teamkomposition passen und gerade darauf achtet fast niemand. Und all das schafft man natürlich nur, wenn die absprache im team gut ist, was du in Solo/Duo nur selten schaffst.

Dieses counterpicken ala "ich such mir aus der liste den champ aus, der am stärksten ist" funktioniert nur in den seltensten fällen, da du wohl kaum alle Champs richtig beherschen kannst. Entsprechend würde dich der Veigar sowas von platt machen, wenn er ihn beherschst und du Morgana nur zum countern pickst.

Antwort #6, 18. August 2013 um 17:54 von MayaChan

Rischtisch genau das was sie sagte meinte ich auch.

Die Leute heulen rum ,,pickorder blabla ,, oder counter pick or i feed...

Ich sag immer nehmt die champs die ihr beherscht, denn skill ist um einiges wichitger als Counter pick.
Nur auf Diamant wo alle auf dem selben skill level sind ist das countern wichtiger.

Da ich Brand sehhhhr behersche achte ich meistens nicht darauf wie die Leute mich zuflamen weil ich als Brand gegen nen ,,counter,, von mir spiele^^

Wenn man sich die gegner so genau ansieht kennen die meisten nichmal die attack combis von den champs z.b. bei Brand oder Ryze

Stinson ende

Antwort #7, 18. August 2013 um 18:24 von AntonPlayAll

@MayaChan
Ich will eigentlich nur sagen, dass man im eigenem Championpool countern soll, also meine Main-midlaner sind Lux, Morgana, Veigar und Ziggs. Da habe ich dann geguckt welcher dieser Champions countert die Spielmechanik meines Lanegegners (oder anderen Gegnern) am meisten. In dem Fall war das Morgana. Teamcompositions kommen im Solo-que nur sehr schwer zusammen, da stimme ich dir zu.

Antwort #8, 18. August 2013 um 18:56 von Deidara88

@MayaChan
Natürlich ist mir bewusst das es noch 4 andere Spieler im Gegnerteam gibt, aber wenn ich doch schon die Möglichkeit habe meinen Lanegegner zu countern wieso sollte ich es nicht machen? (vorausgesetzt man beherrst den Champ). Dann wäre einer von 5 schonmal gecountert. Und gegen das Counterpicken kann man eh wenig machen außer man ist Lastpick.

Antwort #9, 18. August 2013 um 19:03 von Deidara88

Nya, im eigenen Champpool ok, aber die meisten nehmen halt auch champs, die sie nicht können und das beachten viele nicht beim counterpicken.

Und zum lanegegner: manchmal ist es besser, einen Champ zu nehmen, der den Gegner nicht countert um zu verhindert, das 3 gegner dich countern. die laningphase geht nur 15 minuten, das mid- und lategame hingegen deutlich länger und wenn du da ständig stirbst, dann bringt dir auch eine gute laning phase nichts^^

Antwort #10, 18. August 2013 um 19:14 von MayaChan

Ich finde es eher unwahrscheinlich das man direkt von 3 Gegnern gecountert wird und eine gute Laningphase könnte verhindern das man die ganze Zeit stirbt.

Antwort #11, 18. August 2013 um 19:31 von Deidara88

und ich finde es unwahrscheinlich, dass ein Bronze/Silber-Spieler einen vorteil daraus zieht, einen Champ zu countern^^
Und eine gute Laningphase könnte es zwar verhindern, aber sich einzureden, ein Counter würde immer dazu führen ist wunschdenken

Antwort #12, 18. August 2013 um 21:39 von MayaChan

Also ich finde Counter Picken kann man IMMER.
Aber man weiß halt nie wie der Gegner den Champ beherrscht, wenn einer 500 Games mit Veigar spielt würde ich nicht unbedingt Morgana picken wenn ich sie nicht so oft spiele.
Da würd ich doch lieber den Champ nehmen mitdem ich Erfahrung habe, solange der Gegner kein Counter zu meinem Champ ist was in diesem Fall schlecht ist.
Am besten lernste ein paar Rollen (ADC,Jungle,Support/AP Mid) und die dazugehörigen Champs (Toplane und Jungle haben z.B. fast die selben Champs und man kann einige Supporter auch gut AP Mid spielen und umgekehrt) und alles ist schnieke.

Antwort #13, 19. August 2013 um 13:59 von Arkayimp

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: League of Legends

LoL

League of Legends spieletipps meint: League of Legends ist nicht nur ein Hingucker für Anhänger der DoTA-Maps aus Warcraft 3. Anspruchsvolles und umfangreiches PvP-Spiel.
80
Need for Speed - Payback: Das sagt die Community zum neuen Teil

Need for Speed - Payback: Das sagt die Community zum neuen Teil

Zahltag bei Electronic Arts. Mit Need for Speed - Payback will der Publisher die Marke in neuem Glanz erstrahlen lassen. (...) mehr

Weitere Artikel

Rockstar Games startet Black Friday Sale

Rockstar Games startet Black Friday Sale

Im Zuge des Black Friday hat das Entwicklerstudio Rockstar Games den Thanksgiving Weekend Sale gestartet und damit dutz (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

LoL (Übersicht)