Magier Jobs (Bravely Default)

Es gibt ja Schwarzmagier,Weißmagier,Zeitmagier,Geisterrufer, Zauberer, Hexer und Kampfmagier könnt ihr mir kurz die Vor-und Nachteil nennen und wie ihr 2 der Magier mit Begründung verbinden würdet ?

Frage gestellt am 03. Januar 2014 um 01:02 von final_fantasy1432

2 Antworten

Weißmagier sind eigentlich essentiell zum überleben deiner Truppe, besonders bei Bossen.
Du solltest eigentlich immer einen davon haben.

Schwarzmagier sind Magische Damage Dealer. Besonders dann gut, wenn der gegner resistent gegen physische Angriffe ist.

Zeitmagier sind Supporteinheiten mit einigen Angriffszaubern.

Kampfmagier verbindet physische Waffenangriffe mit Schwarzmagie. Ziemlich nützlich wenn der gegner gegen Magie resistent ist aber dennoch eine elementare Schwäche hat.

Beschwörer sind wie Schwarzmagier, nur dass ihre Beschwörungen nicht von Reflek beeinflusst werden, sehr MP kostspielig sind, und immer alle Gegner treffen. (allerdings lässt der Schaden gegen einzelne Ziele zu wünschen übrig!)

Geisterrufer Kann die gruppe gegen Elemente resistent machen, kann die Gruppe unverwundbar machen und ist eine Klasse die auf dem Weißmagier aufbaut. Ohne Weißmagie macht Geisterrufer wenig sinn, mit Weißmagie wird er zur wichtigsten Einheit überhaupt.

Hexer wirkt Todesmagie und Flüche und baut auf dem Schwarzmagier auf.
Ich benutze allerdings keinen also... keine ahnung wie der so ist.^^

Zum Zauberer kann ich dir nix sagen, denn den hab ich noch gar nicht, den schaltet man erst sehr spät im Spiel frei.

Zu den Kombos:
Geisterrufer und Weißmagier. Allein schon deshalb, weil der Geisterrufer automatisch die Fähigkeit hat, für Weißmagie 25% weniger MP zu verbrauchen.

Hexer sollte man ja eigentlich mit Schwarzmagier und am besten auch der Group Cast ability verbinden. Sonst macht die Klasse Hexer nicht viel sinn.

Beschwörer und Zeitmagier.. keine ahnung.

Kampfmagier kommt gut als Zusätzliche fähigkeit für einen Physischen Damage Dealer, Sprich, Pirat, Walküre, Schwertmeister usw.

Beispiel:
Ninja = Karai auf Schwertmeister
Schwertmeister = eine der Konterskills + Entzugklinge<-(am besten schon im vorigen zug casten!)

So, ich hoffe ich konnte es dir ein bisschen übersichtlich erklären.^^

Antwort #1, 03. Januar 2014 um 01:55 von Kerze-im-Wind

Dieses Video zu Bravely Default schon gesehen?
schwarzmagier vorteile: schwarzmagie als basis skill, lv14 skill "alle gruppenzauber" nachteile: alles andere
weißmagier
vorteile: weißmagie als basis skill
nachteile: alles andere

zeitmagier
vorteile: hohe passive m. ag. erhöhung, zeitsprung, fähigkeiten die verlangsamen und schneller machen
nachteile: fällt mir so spontan nichts ein (benutze auch keinen zeitmagier)

geisterrufer
vorteile: besserer heiler als der weißmagier und schneller als dieser, zudem die fähigkeit elementarangriffe zu negieren, zu absorbieren oder zu verstärken, den passivskill heiligenschein und den den passivskill max. tp+
nachteile: wenn man mit ihm heilen will verbraucht das 2 fähigkeiten slots

hexer
vorteile: höheren m. ag. als der schwarzmagier und schneller als dieser, starke magische angriffsfähigkeiten in kombination mit statuseffekten, passivskills die die angriffsmagie verstärken
nachteile: wenn man schwarze magie benutzen will verbraucht man 2 fähigkeiten slots

zauberer
vorteile: m.ag. so hoch wie der vom hexer, aber nur so schnell wie ein schwarzmagier, hohe mp und auf mp ausgelegte passivskills, gute buffs durch anrufung
nachteile: beherrscht keine magie

kampmagier
vorteile: physisch ausgelegter angreifer mit guten angriffsmöglichkeiten durch seine waffenverzauberung, gute rüstungen
nachteile: auch nur so langsam wie ein schwarz oder weißmagier

ich würde die magier größtenteils nich mit anderen magieklassen verbinde sondern mit klassen von denen sie einen größeren nutzen hätten
ausnahmen: geisterrufer+weißmagier (beste heilungsmöglichkeiten) oder zeitmagier+weißmagier (heilungs und supportmöglichkeiten)
sonstige kombis die ich sinnvoll fänd:
weißmagier+performer (heilung und guter support)
weißmagier+salbenmacher (heilung und ebenfalls guter support)
hexer+vampir (starker m.ag. und die Ka-magien vom fähigkeits-klonen)
zauberer+vampir (ebenfalls starker m.ag und Ka-magien + selbstbuff)
zauberer+beschwörer (praktisch ein verbesserter beschwörer da ein zauberer ja eh eher auf beschwörung ausgelegt ist als auf magie)
ninja/dunkelritter+kampfmagier (mit 2 katanas und nem schwarzen gürtel hat man bei 150% ag und einer passend waffenverzauberung mit etwas glück gleich zwei treffer mit 5000-9999 schaden (variiert je nach boss) bei jedem regülären angriff)

Antwort #2, 03. Januar 2014 um 01:58 von drakal

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Bravely Default

Bravely Default

Bravely Default spieletipps meint: Bravely Default ist etwas Besonderes. Die Verbindung bekannter Spielelemente mit modernen Ansätzen erschafft ein gelungenes Rollenspiel im japanischen Stil. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Ohne Gegner dafür mit viel Geschichte - so fühlt sich das an

Ohne Gegner dafür mit viel Geschichte - so fühlt sich das an

Assassin's Creed ohne Gegner, ohne Herausforderungen, ohne Aufgaben. Dafür mit jeder Menge Fakten und Daten. Das (...) mehr

Weitere Artikel

Rockstar Games verschenkt Steuerrückzahlung

Rockstar Games verschenkt Steuerrückzahlung

Im echten Leben sind Steuererklärungen kein Leckerbissen, in GTA 5 hingegen zeigt sich das Finanzamt von einer ung (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bravely Default (Übersicht)