Neuen Computer kaufen / zusammenstellen (AC 4)

Hallo,
ich würde mir gerne einen neuen Computer kaufen oder zusammenstellen. Habe aber überhaupt keine Erfahrung darin und würde mich über Tipps freuen. Der neue PC sollte maximal 700€ kosten lautlos und leistungsstark sein, sodass man alle aktuellen Spiele spielen kann. Das Betriebssystem sollte Windows 7 64bit sein und die Festplatte eine Kapazität von einem Terabyte haben. Von meinem alten Rechner habe ich noch eine ATI Radeon HD 5770, falls man damit noch etwas anfangen kann, dann würde ich diese nochmal in den neuen Rechner einbauen oder einfach weiter verkaufen. Das Preis Leistungsverhältnis sollte stimmen ich würde auch einen gebrauchten aktuellen PC kaufen, den ihr bei Ebay oder anderen Seiten findet, wenn dieser in einem guten Zustand ist und über eine Restgarantie verfügt. Über Antworten mit genauen Beschreibungen und Anleitungen, Links etc. würde ich mich sehr freuen.

Vielen Danke vorab

Frage gestellt am 12. Februar 2014 um 23:37 von Konsten

5 Antworten

Also, ich kann hier einige grundsätzliche Empfehlungen machen, letztendlich solltest du dich aber, wenn du dir einen PC zusammenstellen willst, in einem Fachhandel beraten lassen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich für die aktuellen Spiele folgende Kombination empfehlen:
CPU: Intel i5-2500k (Ist zwar mittlerweile veraltet, dennoch für Spiele besser geeignet als viele aktuelle CPUs. Der Nachteil ist die alte Architektur, für die du auch ein entsprechendes Mainboard benötigst, und die sich nachher kaum aufrüsten lässt. Die CPU läuft standardmäßig auf 3,3Ghz (x4), lässt sich aber auf 4,0Ghz übertakten, ohne einen besonderen Kühler einzubauen
PS: Ja, ich schließe eine AMD-CPU von vornherein aus, auch wenn sie günstiger in der Anschaffung ist. Persönlich hatte ich keine guten Erfahrungen damit, und sie sind auch grundsätzlich etwas ineffizienter als die Intel-Pendanten.)
Arbeitsspeicher: 8GB/16GB (Ich weiß nicht, ob du da etwas Besonderes benötigst, normalerweise reichen für Spiele 8GB aus. Wenn du für die nächsten 5-10 Jahre vorsorgen möchtest, dann nimm die 16GB, auch guter Arbeitsspeicher ist nicht allzu teuer.)
Grafikkarte: NVidia GeForce GTX 660-770 (Hier scheiden sich die Geister. Da ich bisher ausschließlich NVidia-Grafikkarten in meinem PC verbaut hatte, nie großartige Probleme hatte und daher auch sehr parteiisch bin, möchte ich zu AMD-Produkten keine Aussage machen. Ich habe aktuell eine Zotac GTX 680 (4GB) verbaut, diese fällt aber wohl leicht aus deinem Budget heraus :) Hier kommt es wohl darauf an, was du dir am Ende leisten kannst. Bei NVidia kann man grundsätzlich sagen, dass ab dem X60er Modell alle aktuellen Spiele, aber noch lange nicht alle zukünftigen Spiele, halbwegs vernünftig funktionieren. Möchte man in die Zukunft investieren, kauft man sich eine stärkere Grafikkarte)
Festplatte: Auch hier gibt es viel Spielraum für Diskussionen. Statt einer 1TB Festplatte würde ich an deiner Stelle zwei 500GB Festplatten verbauen, und diese anschließend noch in jeweils zwei Partitionen teilen. Alternativ kannst du dir auch eine SSD-Festplatte (128GB) für das Betriebssystem und für eventuell Ladezeiten-trächtige Spiele ( ;) ) einbauen.
Ich hoffe, ich konnte einen einigermaßen übersichtlichen (wenn auch sehr langen) Überblick zusammenstellen. Ob das Budget für diese Spezifikationen ausreicht, habe ich nicht nachgerechnet, aber ungefähr müsste es passen. Ich hoffe, du lässt dich nicht von der Länge des Beitrags abschrecken. :)

Antwort #1, 13. Februar 2014 um 01:40 von X-Player01

im "Fachhandel" wollen die auch nur Kohle machen, da geht es letztlich nicht mehr darum was man haben will, zudem sind diese auch teurer als Produkte im Internet und Profi Werkstätte gibt es auch kaum noch...

der i5-2500k ist out of date und wird nicht mal mehr Produziert, zudem sind K CPU's unnütz bei Gaming Systemen da das übertakten der CPU nicht viel bringt, für den Aufpreis kann man das Geld in eine Bessere Grafikkarte stecken!

in den Nächsten 20 Jahren werden Games keine 8 GB RAM verbrauchen, bis heute verbraucht ein Spiel ja nicht mal 4GB, meist liegt man zwischen 1,5 bis 2,5GB RAM, zudem ist RAM Teuer geworden und da muss man wirklich auf den Preis gucken...

Nvidia ist seit 2011-2012 von AMD abgehängt worden, in Sachen Preis Leistung Dominiert AMD derzeit, Nvidia ist nur was für Leute die mehr wollen als nur Spielen, sprich die Technik ist ihnen wichtiger und das auch nur ab der GTX 780 oder aufwärts...

die GTX 660 als auch GTX 770 sind 2 verschiedene Preisklassen die du gar nicht miteinander vergleichen kannst, die 770 hängt die 660 bei weiten ab, zudem ist eine GTX 660 ti besser, aber in dem Preisfeld wäre eher eine R9 270(x) angesagt und die 600 reihe ist wurde sowieso durch die 700 reihe ersetzt, daher wäre es unsinnig in die 600 reihe zu investieren.

in seinem Budget passt sogar eine R9 280X die ist sogar besser als die GTX 680...

zudem kann man Grafikkarten nicht für die Zukunft Kaufen, ob man nun eine GTX 760 oder eine GTX 780 Ti kauft spielt dabei keine rolle, denn nur weil die 780 ti schneller ist wird sie auch gar nicht oder nur kaum länger halten, denn wenn heutzutage mal in Sachen Anforderungen ein Sprung kommt(wie bei Crysis, Metro 2033 etc.), so ist er so Stark das die Mehrleistung einer 780 ti selbst nicht mal mehr ausreichen wird um lauffähig zu bleiben, daher Kauft man Grafikkarten Nach Preis Leistung und nutzen, jemand der nur zocken will sollte nicht höher als eine R9 280X/GTX 770, alles darüber ist nur was für Profis, die Übertakten, Down und Supersampling betreiben etc...

zwei 500 GB Festplatten würden 80€ kosten, eine 1 TB würde 46€ kosten, das würde also kein Sinn machen zudem kann man auch 1 Festplatte in 2 oder mehr Partitionen aufteilen :)

eine SSD kommt in seinem Budget Bereich nicht in Frage, erst ab 850-900€, denn eine SSD Kombiniert man nur mit einer HDD, die HDD in das Datengrab, die SSD darf selbst nur das OS und wichtige Programme beinhalten die man sehr oft nutzt, denn man will die SSD ja nicht tot schreiben in dem man ständig installiert und deinstalliert. eine SSD ist bisher auch noch ein ziemliches Luxus Artikel und sollte man sich auch nur anschaffen, wenn man das Geld und auch den nutzen dahinter sieht und auch haben will.

letztlich habe ich ihn schon etwas zusammengestellt :)
/pc/battlefield-4/frag...

Antwort #2, 13. Februar 2014 um 03:17 von olyndria

Die zweite identische Frage mit der Antwort habe ich wohl übersehen. ;)
Grundsätzlich kann ich vielen deiner Aussagen zustimmen, jedoch muss ich dir in einigen Punkten widersprechen.
1. Thema Fachhandel: Ja, aber auch, wenn sie Geld verdienen wollen, drehen sie einem nicht immer das teuerste vom teuren an. Wenn man sagt, dass man nur 700€ max. ausgeben möchte, dann geben sie dir was entsprechendes. Sie wollen ihre Kunden schließlich auch behalten.
2. Thema CPU: Wenn du bei einer CPU sparst, wirst du das noch früh genug bereuen. Zudem sind übertaktbare CPUs nicht viel teurer, und wenn man die gebotenen Möglichkeiten nutzt, sind aber auch 20% mehr Leistung und mehr drin. Worin wir übereinstimmen, ist, dass es eine i5-Version sein muss, Hyperthreading braucht man für Spiele nicht. :)
3. Thema RAM: Ich weiß zwar nicht, wo du lebst, aber bei mir sind 60€ für 8GB Arbeitsspeicher im Vergleich zu früher ziemlich günstig, und ja, 8GB reichen völlig aus. :)
4. Thema GPU: Ja, AMD hat günstigere Grafikkarten. Wie du schon sagtest, kommt es darauf an, was der Fragesteller lieber haben möchte. Ich habe eine Tendenz bei Spieleherstellern festgestellt, dass Nvidia GPUs eher unterstützt werden als AMDs, zumindest wenn man der Berichterstattung trauen darf. Zudem besitzen Nvidia GPUs wenige spezielle Techniken, wie z.B. Physx. Wenn man das haben möchte, sollte man bei Nvidia bleiben.
5. Thema HDD: Natürlich hast du recht, wenn du behauptest, dass 1TB Festplatten verhältnismäßig günstig sind. Der Grund, warum ich eher 2 500GB-Versionen kaufen würde, ist der, dass eine 1TB Festplatte, wenn sie einmal voll ist, nur noch sehr langsam läuft. Außerdem hast du nur einen Lesekopf für sehr viele Daten. Auch hier kommt es eher drauf an, was man lieber haben möchte; mehr Leistung, oder günstiger.
6. Thema SSD: Ja, das war auch nur optional, weil ich den Preis nicht zusammengerechnet habe. Aber für eine 120GB SSD bezahlt man mittlerweile auch nur noch 70€.
Ich möchte noch hinzufügen, dass ich hier keine großartigen Diskussionen anheizen möchte, und dass ich alles hier rein objektiv meine und niemandem zu Nahe treten möchte. :)

Antwort #3, 13. Februar 2014 um 10:38 von X-Player01

Dieses Video zu AC 4 schon gesehen?
1. mag ja sein, aber woher soll ein leihe wissen was gut ist und was nicht, ich sehe hier immer wieder welche die Fertig systeme bei Media Markt, Saturn oder one.de kaufen und sich dann wundern warum die spiele grade mal nur auf niedrig bis mittel laufen!

2. gibt es ellenlange Erklärungen dazu, die mehrleistung bei der Übertaktung einer CPU bringt dir beim Rendern was, aber nicht bei spielen, da bekommst du wenn man glück hat 2 bis 5 FPS mehr, wenn man von hören Preis ausgeht von rund 15-25€ und dann noch ein Z Motherboard brauch was einem gleich auch mal gut 30€ mehr kostet wenn nicht mehr und ein viel besseren CPU Kühler damit die CPU einem nicht wegschmilzt kostet auch noch mal rund 15-20€ mehr, meist liegt der mehrpreis bei 60 bis 100€ mehr, dafür kann man in eine bessere Grafikkarte Investieren und hat gleich mal 10 bis 15 FPS mehr...

alles weitere kannst du hier auch lesen, warum Übertakten einer CPU nichts für Gamer ist ;D
http://www.pcmasters.de/forum/118364-warum-uebe...

3. da warst du wohl mal 3-4 Jahre nicht aktiv auf den Markt, noch bis Anfang 2013 hat man für 8GB nur 30-35€ bezahlt,

Preisentwicklung kannst du hier sehen:
http://geizhals.de/?phist=855452&age=9999

deswegen ist RAM teuer...

4. kein Publisher mag eine bestimmte entwicklung eines Hersteller, außer sie lassen es sich gut bezahlen wie bei AC3 und 4(Nvidia) und AMD mit BF4, letztlich liegt die Tendenz beide Hersteller gleich gut zu unterstützen, denn nimm man nur 1 von beiden, so haben sie letztlich ein kleineren Kundenkreis, daher machen es viele nicht mehr mit und jeder weiß mittlerweile das Nvidias Physx ein reinfall ist und war, denn das unterstützt ja nun kaum ein Hersteller...

Nvidia vor teile sind das sie weniger Storm verbrauchen und somit auch Leiser und Kühler sind, als auch Nvidia Inspector haben um Down und Supersampling zu betreiben, das unterstützt AMD gar nicht und ist daher nur sehr schwer zu nutzen, dafür ist Nvidia um einiges Teurer.

AMD vor teile sind, sie sind günstiger und von der reinen Rohleistung her schneller, dafür verbrauchen sie mehr Strom und sind daher Lauter und nicht so Kühl, wobei es auf das Kühlkonzept des Herstellers drauf ankommt und entsprechend das sie kein Down und Supersampling mehr unterstützen, dafür ist AMD Mantel wie es jetzt bei BF4 scheint sehr sehr gut und bringt deutliche FPS Steigerungen.

Letztlich fällt Nvidia meist raus weil es einfach nicht in das Budget passt, wer auf Nvidia setzen möchte kann es machen, so kann man es dann auch letztlich zusammenstellen.

5. das zwei 500GB etwas schneller sind als 1 ein TB Festplatte ist klar, nur ist das nicht so viel das es sich lohnen würde.

1 GB bei einer SSD kosten derzeit rund 0,58€/GB(samsung evo 120 gb) 1GB bei einer HDD 0,046€/GB(Seagate Barracuda 1TB), also das ist schon drastisch, daher ist es bisher auch nur ein Luxus Hardware Artikel den man nicht mal einfach so kaufen sollte.

Antwort #4, 13. Februar 2014 um 21:14 von olyndria

Vielen Dank euch beiden für die schnellen und gut erklärten Antworten :) . Mit den Beschreibungen und vielen Links ist es sogar für einen Leihen wie mich kinderleicht einen Rechner zusammen zu stellen.

Die SSD 120 Festplatte werde ich erstmal nicht bestellen, diese kann ich ja immernoch nachrüsten und wie ich herausgelesen habe ist die AMD Grafikkarte günstiger und völlig ausreichend, weil ich wirklich hauptsächlich den Desktop-PC zum Spielen in der Freizeit nutzen möchte und von den Zusatzfunktionen der Nvidia gar keine Ahnung habe.

Es ist echt nett, dass ihr euch die Zeit genommen habt mir so ausführliche Beschreibungen zu schreiben und sogar die einzelnen Komponenten rausgesucht habt, sodass ich lediglich einige Klicks tätigen muss herzlichen Dank nochmal :)

Antwort #5, 13. Februar 2014 um 23:35 von Konsten

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Assassin's Creed 4 - Black Flag

AC 4

Assassin's Creed 4 - Black Flag spieletipps meint: Gelungenes Assassinen-Abenteuer mit spannendem Piraten-Szenario und gigantischer offenen Spielwelt. Der bisher vielleicht beste Teil der Serie. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex: Revolutionär unrevolutionär

Elex ist keine Abkehr von alten Tugenden und Sünden. Elex ist keine Revolution. Elex ist sperrig und kaum intuitiv (...) mehr

Weitere Artikel

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Spiel-Veröffentlichungen in der Kalenderwoche 43

Die Woche ist gekommen. Die Woche, auf die ihr wahrscheinlich schon seit Monaten wartet. Die Woche, in der viel zu viele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AC 4 (Übersicht)