Frage zur Masuda Methode (Pokemon Y)

Moin Leute,
Hab da ne frage zur Masuda.
Ich bin jetzt seit 4 tagen daran ein shiny nebulak zu brüten, dazu benutze ich als Eltern ein japanisches ditto und ein englisches gengar
Habe bereits über 500 Eier ausgebrütet und jetzt die Frage:
Mache ich was falsch oder habe ich bisher einfach nur Pech?

Frage gestellt am 09. August 2014 um 22:29 von x_Ripper_2k

9 Antworten

Du musst dafür ein eigenes und ein ausländisches Pokemon benutzen, und nicht 2 ausländische

Antwort #1, 09. August 2014 um 22:42 von Baumfaeller

Biste sicher? Ich meine ich hätte gehört, das man nur welche aus 2 verschiedenen sprachversionen haben muss

Antwort #2, 09. August 2014 um 22:45 von x_Ripper_2k

Ganz sicher. Kann auch nochmal ausm Pokewiki zitieren:
"Wenn man ein Pokémon, das man aus einem anderen Land getauscht hat, in der Pension mit einem eigenen Pokémon kreuzt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das gezüchtete Pokémon ein schillerndes Pokémon ist."

Antwort #3, 09. August 2014 um 22:47 von Baumfaeller

Dieses Video zu Pokemon Y schon gesehen?
Alles klar
Kann ich das dann auch mit einem der gezüchteten nebulaks machen? Oder muss ich das entwickeln?
Eigentlich ja nicht ne?

Antwort #4, 09. August 2014 um 22:49 von x_Ripper_2k

ja du kannst das nebulak benutzen

Antwort #5, 09. August 2014 um 22:50 von Baumfaeller

Alles klar
Vielen dank

Antwort #6, 09. August 2014 um 22:51 von x_Ripper_2k

@Baumfaeller
Das stimmt nicht, damit die Masuda-Methode funktioniert muss man einfach nur zwei Pokemon aus verschiedenen Ländern haben, es muss nicht ein ausländisches und ein eigenes sein.
Ich weiß was bei pokewiki steht, das Zitat ist richtig, aber zum Beispiel auf pokefans steht,:
"Wenn du allerdings zwei Pokémon aus zwei verschiedenen Sprachversionen in der Pension paarst, wird diese Chance auf 1:1639 (bis Generation 4) bzw. 1:1366 (Generation 5) erhöht."
Oder auf bulbapedia, die englische Version von pokewiki:
"The Masuda method involves breeding two Pokémon created in games of different countries. An Egg resulting from such a pairing will have a higher likelihood of being Shiny. The most common way to arrange such a pairing is to use one foreign Pokémon and one from the game in which the breeding occurs, although the method will work in any game provided at least one of the Pokémon in the pair is from a country different to the country of the game cartridge.
If both Pokémon are foreign to the cartridge but are both from the same country, then the Masuda method will not take effect."
Hier wird gesagt, dass die Masuda-Methode funktioniert, wenn mindestens ein Pokemon ausländisch ist und üblich ist, ein ausländisches und ein eigenes zu nehmen, muss aber nicht sein. Sie funktioniert nur dann nicht, wenn beide ausländischen Pokemon aus dem selben Land kommen.
@x_Ripper_2k
In Gen.6 erhöht sich die Wahrscheinlichkeit mit der Masuda-Methode ein Shiny zu erhalten auf ca 1:683 (genau 3:2048), das heißt das es nicht unwahrscheinlich, dass du nach 500 Eiern immer noch kein Shiny erhalten hast. Statistisch gesehen liegt die Wahrscheinlichkeit nach 500 Eier bei ca 51%, selbst nach 1000 Eiern liegt sie nur bei ca 77%.
Ich hatte mein erstes Shiny Pokemon erst nach knapp über 1000 Eiern, aber das zweite kam nach nur ca 500 weiteren, also ist es immer nur eine Frage der Gedult.

Antwort #7, 10. August 2014 um 04:18 von Achmael

Alles klar danke, hab nur leider das alte gengar bereits raus genommen und mein deutsches nebulak rein, also nochmal von vorn-.-'
Trodzdem danke
Nächstes mal weiß ich es dann:)

Antwort #8, 10. August 2014 um 10:44 von x_Ripper_2k

Für die Wahrscheinlichkeit ist es egal, ob du die Pokemon zwischen durch auswechselst, also würde ich nicht unbedings sagen, dass du von vorn anfangen muss.
Mein erstes Shiny kam nach ca 1000 Eiern, aber es waren nicht 1000 Eier von einem Paar Pokemon, ich habe die immer wieder ausgetauscht, da ich nicht in erster Linie ein Shiny züchten wollte, sondern ein paar DV Pokemon.

Antwort #9, 10. August 2014 um 17:20 von Achmael

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Pokémon Y

Pokemon Y

Pokémon Y spieletipps meint: Eine gelungene Erweiterung der Pokémon-Familie. Die neuen Monster und frische Optik peppen das Abenteuer auf und machen X und Y zu grandiosen Editionen.
Spieletipps-Award90
Spielen Sie Deutsch? Ein Streitgespräch über synchronisierte Videospiele

Spielen Sie Deutsch? Ein Streitgespräch über synchronisierte Videospiele

Kulturbanausen und O-Ton-Nazis: Diese zwei Lager (aus Sicht der jeweils anderen Partei) geraten sich (...) mehr

Weitere Artikel

PUBG: Blaue Zone wird im nächsten Patch noch gefährlicher

PUBG: Blaue Zone wird im nächsten Patch noch gefährlicher

Die Entwickler des „Battle Royale“-Shooters Playerunknown's Battlegrounds (PUBG) verraten in einem aktuelle (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon Y (Übersicht)