Nekromanten Guide (Guild Wars 2)

Hab jetzt einen level 20 Nekromanten und würde dazu gerne ein paar tipps haben.

Frage gestellt am 25. September 2014 um 15:29 von AngeloistData2011

9 Antworten

Kannst du genauer einschränken, was für Tipps du suchst? Zum Leveln? Build? Spielweise der Verlieserkunder? PvP?

Antwort #1, 25. September 2014 um 19:33 von cs24

Ja also am besten was zur Spielweise ubd zur Ausrüstung.

Antwort #2, 25. September 2014 um 22:33 von AngeloistData2011

Das folgende bezieht sich auf das PvE. Im Kampf gegen echte Menschen stimmen viele Aussagen nicht.
Erst einmal Allgemein: Dieses Spiel unterscheidet sich von vielen anderen MMOs dadurch, dass es hier keine "heilige Dreieinigkeit" aus Tank, Damage und Heal/Support existiert. Jeder Charakter soll Schaden austeilen und Support liefern, aber niemand soll oder kann wirklich tanken. Und heilen ist erst recht nebensächlich.
|
Die Folge davon ist simpel: Wozu brauche ich Defensive, wenn ich eh nicht tanken soll/kann? Alle Klassen spielt man nun auf höherem Level auf maximalen (Gruppen-)Schaden. Alle Klassen. Als Defensive habe ich ausweichen, blocken, ausweichen, reflektieren und natürlich ausweichen. Die besten Spieler schaffen diverse Dungeons nackt, weil sie eben keine Defensive benötigen.
|
Nun zu deiner Entscheidung: Möchtest du effektiv oder gemütlich spielen?
|
Wenn du effektiv spielen möchtest, suche dir die offensivste Ausrüstung (Berserker) und spiele auf direktem Schaden, im Falle des Nekromanten also der Dolch, vielleicht auch die Axt. Minions? Zustände? Zu wenig Schaden. Dass der Nekromant dadurch zu einem verkapptem Dieb wird, ist nebensächlich.
|
Natürlich kannst du auch sagen: Ich levele eh noch und Verliese sind noch weit, weit weg. Also spielt man gemütlich. 5 Minions beschwören, die für dich tanken, während du mit einer Fernkampfwaffe wie Zepter, Stab oder Axt von hinten angreifst. Du brauchst zwar die dreifache Zeit für einen einzelnen Gegner, aber das ist nun mal gemütlich.
|
Zur Ausrüstung. Vielleicht hast du schon gemerkt, aber in diesem Spiel hat jedes Item einer Art derselben Stufe, derselben Seltenheit und desselben "Namens" (z.B. Berserker) dieselben Werte. Wenn du dir also einen exotischen Berserker-Dolch der Stufe 80 kaufst, dann wird er genau so stark sein wie meiner. Immer. Deshalb sagt man meistens nur noch kurz: Spiel auf Berserker.

Antwort #3, 26. September 2014 um 10:29 von cs24

Dieses Video zu Guild Wars 2 schon gesehen?
Ich denke ich bleibe beim Zustand und den Minions:€ das mit dolch und axt macht mir einfach die amtosphäre kapput. Aber danke für diese riesige WoT.

Antwort #4, 26. September 2014 um 13:41 von AngeloistData2011

Wenn du es aushalten kannst, solltest du definitv mal den Dolch + Fokus austesten. Ich habe am Anfang genau so gespielt wie du, mit Zuständen und Minions. Doch dann habe ich mal umgewechselt auf Dolch. Der Unterschied in Effektivität ist himmelweit. Mich hat es damals überzeugt, die Atmosphäre sein zu lassen.
Mein Nekromant ist dann eher ein "Verderber" und ein "Todbringer", als ein Nekromant, aber was solls.

Antwort #5, 27. September 2014 um 09:16 von cs24

Ja mal sehen wie es sich entwickelt ;) bin ja immerhin erst Stufe 25.

Antwort #6, 27. September 2014 um 10:01 von AngeloistData2011

Ich hab einen Nekro auf 48 oder so und spiele ihn mit 2 Dolchen bzw einer Axt und einen Dolch. Als die anderen Fähigkeiten habe ich jetzt diese ganzen Minions, da ich einfach nicht wusste, was ich da sonst reinmachen soll. Ich würde aber lieber effektiv als gemütlich spielen, daher meine Frage: Was soll ich anstatt der Minions in den Hilffertigkeiten und der Elitefähigkeit benutzen? Im Moment skille ich auf Kraft, Präzision und Wildheit.

Antwort #7, 13. November 2014 um 01:09 von own3d4ever

Kraft, Präzision und Wildheit sind genau richtig, wenn du Schaden fahren willst.
Als Hilfsfertigkeiten würde ich Zustände verzehren (bester Heilskill im Spiel meiner Meinung nach) und 2 bis 3 Brunnen mitnehmen, je nachdem ob du das Laufsiegel nutzt oder nicht. Als Elite bleibt eigentlich nur der Fleischgolem übrig, da sowohl Lich als auch Seuche deine normalen Angriffsfertigkeiten ersetzen.
|
Beachte, dass ein Dolch in der Nebenhand keine Direktschadenwaffe ist. Der Fokus dem Dolch hier überlegen. Auch der Horn ist ganz nützlich und der Schaden des Heuschreckenschwarms nicht zu unterschätzen.

Antwort #8, 14. November 2014 um 20:57 von cs24

Ok vielen Dank. Hat mir sehr geholfen meinen Charakter zu ändern und ich fühle auch wirklich den Stärkeunterschied.

Antwort #9, 17. November 2014 um 00:07 von own3d4ever

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Guild Wars 2

Guild Wars 2

Guild Wars 2 spieletipps meint: Guild Wars 2 verbessert und verpackt die bekannten Rollenspielstandards für Online-Rollenspiele geschickt. Es gibt für euch immer etwas zu tun. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
10 Geschenketipps für das Weihnachtsfest 2017

10 Geschenketipps für das Weihnachtsfest 2017

So kurz vor Weihnachten sollten die Einkäufe spätestens begonnen haben. Die Wunschzettel der Liebsten sind (...) mehr

Weitere Artikel

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Spielestudios: Blizzard zum besten Arbeitgeber gewählt

Das Studio Blizzard ist in einem Ranking des Karriere-Portals Glassdoor von Mitarbeitern zum beliebtesten Videospiel-Ar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Guild Wars 2 (Übersicht)