Masuda Methode! (Pokemon Y)

Was ist die MASUDA-METHODE?
Wie funktiorniert sie?
Was brauch man dafür?
Was bringt sie?
Ich habe mit bekommen das es viele Fragen dazu gibt und
ich sehe es gibt da einen VOLLPROFI Achmael
er hat 90% der Fragen dazu beantwortet
und jz frage ich alle.
Ich bin froh auf antworten ach ja schaut ma bei meiner Frage davor: Geckabor zum Tausch
rein
Lg :D

Frage gestellt am 30. Oktober 2014 um 15:13 von gelöschter User

10 Antworten

mit der mesuda methode kannst du shinys erhalten das funktioniert so:
du brauchst:
-ein ausländisches pokemon (am besten ein ausländisches ditto)
-und du fängst dir ein pokemon was du in shiny haben möchtest
so und jetzt paarst du das ausländische pokemon mit deinem gefangenem pokemon und brütest so lange eier aus bis du ein shiny hast.

Antwort #1, 30. Oktober 2014 um 15:34 von yoshimilza

O_O danke für die hilfe

Antwort #2, 30. Oktober 2014 um 15:38 von gelöschter User

bitte .-.

Antwort #3, 30. Oktober 2014 um 15:42 von yoshimilza

Dieses Video zu Pokemon Y schon gesehen?
yoshimilza hat Recht mit dem was er schreibt, ich gehe nur noch etwas genauer darauf ein:
Bei der Zucht von zwei Pokemon liegt die Wahrscheinlichkeit ein Shiny Pokemon zu züchten bei 1:4096 (die normale Wahrscheinlichkeit ohne Schillerpin), aber die Masuda Methode erhöht diese Wahrscheinlichkeit auf 3:2048 (ohne Schillerpin) oder auf 1:512 (mit Schillerpin).
Dafür muss man bei der Zucht einfach nur zwei Pokemon aus verschiedenen Ländern paaren, am einfachsten geht das wie yoshimilza schon gesagt hat, wenn man ein ausländisches Ditto mit einem eigenen Pokemon verwendet, daher sind ausländische 6*31 DV Dittos so beliebt, da sie sich perfekt für die Zucht von perfekten Shiny Pokemon eignen.
Einer der häufigsten Missverständnisse bei der Masuda Methode ist, dass man ein eigenes Pokemon oder in einem deutschen Spiel ein deutsches Pokemon braucht und ein ausländisches, aber es reicht aus, wenn die zwei Pokemon aus verschiedenen Ländern kommen.
.
Und danke für das Kompliment, ich versuche nur so viele Fragen nützlich zu beantworten wie ich kann.

Antwort #4, 30. Oktober 2014 um 19:14 von Achmael

danke euch beiden

Antwort #5, 30. Oktober 2014 um 19:16 von gelöschter User

eigentlich liegt die chance bei masuda-methode bei 1:682,66.
Und auf Pokewiki steht zwar, dass der schillerpin es zusätzlich steigert, aber es gibt genug leute, die was anderes behaupten. laut deren aussage erhöht der pin ab der sechsten generation nämlich nur noch die chance auf schillernde in freier wildbahn und nicht bei der zucht.
und mal ehrlich, wenn die "normale" rate bei der zucht schon 1:682,66, ist doch schon mehr als genug und da wäre es auch wieder schwachsinn, wenn der pin da wirklich greifen würde und dann nur um so einen geringen teil, während er in freier wildbahn die chance nahezu verdoppelt.
da ich noch keinen schillerpin habe, kann ich weder die eine aussage, noch die andere bestätigen, aber ich halte letzteres eigentlich für recht plausibel

Antwort #6, 01. November 2014 um 01:20 von Chibi-Lina

Nur als Information 1:682,66 ist nur gerundet und der genaue Wert ist 3:2048, denn 2048/3 ist 682 2/3 und das ist ungefähr 682,66.
Und es gib mindestens genauso viele die sagen, dass der Schillerpin es steigert wie die die sagen das es das nicht tut und selbst wenn du den Schillerpin hast kannst du das schlecht selber überprüfen, da das ganze auch immer vom Glück abhängt, so kannst du Glück haben und nach 50 Eier ein Shiny bekommen ohne Schillerpin und nach 500 immer noch keinen haben mit Schillerpin.
Der einzige Weg wirklich zu überprüfen, ob der Schillerpin irgendetwas an der Shiny-Rate ändert ist das Spiel zu hacken und sich die Formeln anzusehen und zu gucken durch was der Shiny Status alles beeinflusst wird.

Antwort #7, 01. November 2014 um 12:16 von Achmael

tja angelblich wurde das schon gemacht, daher soll es ja die info überhaupt geben, dass der schillerpin bei der zucht nicht fruchtet.

Antwort #8, 01. November 2014 um 13:39 von Chibi-Lina

Ich weiß das das schon gemacht wurde, aber ich hab gehört, dass man dadurch herausgefunden hat, dass der Schillerpin die Zucht beeinflusst.
Aber alles in alles ist das egal ob es stimmt oder nicht, denn sowohl 3:2048 alsauch 1:512 sind sehr viel bessere Chancen als ohne Masuda Methode (6 bzw. 8 mal besser) und ich habe weder Zeit noch Lust mich über eine Sache, die ich selber nicht überprüfen kann, zu streiten oder zu diskutieren.
Davon abgesehen braucht man dafür etwas Glück, ich habe zum Beispiel einmal knapp 2000 Eier gebraucht bis ich endlich ein Shiny hatte, allerdings hatte ich auch schon mal nach nur 15 Eiern ein Shiny und das war beides ohne Schillerpin.

Antwort #9, 01. November 2014 um 15:23 von Achmael

ich habe noch nie schillernde ausgebrütet und ich brüte alles mit masuda. nicht, weil ich auf ein schillerndes aus bin, sondern einfach, weil man so schneller zu eiern kommt, aber trotzdem sollte da ja dieselbe regel gelten und in keinem spiel, das seit einführung der masuda-methode existiert, ist je ein schillerndes pokemon geschlüpft.

Antwort #10, 01. November 2014 um 16:04 von Chibi-Lina

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Pokémon Y

Pokemon Y

Pokémon Y spieletipps meint: Eine gelungene Erweiterung der Pokémon-Familie. Die neuen Monster und frische Optik peppen das Abenteuer auf und machen X und Y zu grandiosen Editionen.
Spieletipps-Award90
Need for Speed - Payback: Das sagt die Community zum neuen Teil

Need for Speed - Payback: Das sagt die Community zum neuen Teil

Zahltag bei Electronic Arts. Mit Need for Speed - Payback will der Publisher die Marke in neuem Glanz erstrahlen lassen. (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Overwatch: So hat Blizzard Sony ein wenig hinters Licht geführt

Hinter den Kulissen der Spieleentwicklung läuft nicht immer alles rund und die meisten Geschichten bleiben aus gut (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon Y (Übersicht)