Entscheidungen (Dragon Age 3)

Ist es nur mir aufgefallen, dass es diesesmal nur sehr wenige und langweilige Entscheidungen im Vergleich zu den anderen Dragon Age Teilen oder Mass Effect (weil Bioware auch da Entwickker ist) gibt. Es gibt diesesmal noch nicht mal eine Endentscheidung und die meisten Entscheidungen die man trifft haben garnicht sooo riesige Konsquenzen. Ich will das Spiel auf keinen Fall schlecht machen nur mir ist das leider aufgefallen :(

Frage gestellt am 28. Dezember 2014 um 11:40 von RE-Fan1

16 Antworten

Nein, du hast schon recht, war auch einer der größten Kritiken der Com und der Spieleseiten, dass die Entscheidungen diesmal kaum bis keinen Veränderung mit sich bringt.

Sieh es positiv, du kannst dich zumindest dadurch nie falsch entscheiden und es bereuen^^

Antwort #1, 28. Dezember 2014 um 12:43 von Lufia18

Achso okay das wusste ich nicht. Habe mir das Spiel blind gekauft weil Bioware Spiele eigentlich immer gut sind ^^
Ich glaube diesmal haben sie die Entscheidungen vorsichtig eingebracht weil es bei Mass Effect 3 zuviel gehate wegen dem Ende gab -.-

Antwort #2, 28. Dezember 2014 um 13:56 von RE-Fan1

Naja, dass hat mit den Enden von ME3 nichts zu tun. Da wurde ja nur so ein shitstorm ausgelöst, weil versprochen wurde, dass dies das Ende der Reihe mit Shepard sei und im Ende war das zu offen, er könnte da mit großer Wahrscheinlichkeit überlebt haben, weswegen das dann überarbeitet wurde.

Mit deinen Entscheidungen hatte das nicht viel zu tun, sie haben einfach das Ende falsch gestaltet.

Antwort #3, 28. Dezember 2014 um 14:55 von Lufia18

Dieses Video zu Dragon Age 3 schon gesehen?
Bisher waren die einzigen Entscheidungen, die ich treffen musste Templer oder Magier und ob ich Quests bzw. Begleiter/Unterstützer annehme ( und das ist keine Entscheidung, weil man ja die Hilfe annimmt, wär man ja sonst schön blöd )

Antwort #4, 28. Dezember 2014 um 23:32 von TheSimonator

Es gibt später noch X Stellen (genau Anzahl verrate ich aus Spoiler-Gründen nicht^^), wo man sich entscheiden muss und wo man eigentlich gezielte Folgen erwarten darf, dem leider nicht so ist -.-

Antwort #5, 28. Dezember 2014 um 23:36 von Lufia18

Ich werd dann ja sehen, ob die Entscheidungen wirklich Unterschied machen, da ich beabsichtige das Spiel mit mehreren Charakteren durchzuspielen. Ach ja, die Entscheidung, ob man den Gebirgspass nimmt oder den Tempel direkt angreift gabs auch noch ( ganz am Anfang ). Ist aber fast kein Unterschied, nur äußerst minimal

Antwort #6, 28. Dezember 2014 um 23:40 von TheSimonator

das grösste Problem ist, alle Gesprächsoptionen sagen mehr oder minder "ja ok".

es ist einfach nur jeweils anders ausgedrückt.
Eventuell kann man dem Gesprächspartner noch den einen oider anderen Zusatzsatz entlocken, am Ende ist die "Entscheidung" aus dem Gespräch jedoch immer die gleiche.

Aber...die einzelnen Antworten bewirken eben Sympathie Einflüsse, ob es zu Romanzen kommt, ob Charaktere zustimmen oder dagegen sind.
Leider ist das Ergebnis des Zustimmens oder Dagegenseins wiederrum folgenlos...
In Baldurs Gate verliessen Partymitglieder die Gruppe, weigerten sich mit anderen Figuren zusammenzuspielen, so etwas gibt es hier nicht.

Was den grössten unterschied ausmacht ist eine ganz andere SPielfigur, ab und zu gelingt es einen , eine so ausdrucksstarke, zb bös aussehende Figur zu erstellen, die besser als die NPC Figuren aussieht, und es ist schon ein gewaltiger Unterschied die Story mit einem schwarzen Qunari zu spielen, der böse guckt, oder mit einem hübschen Menschen, mit Rehaugen, der immer leicht dämlich dreinblickt.

Das sind für mich die Unterschiedlichsten Spielweisen...jeweils mit anderer Rasse Geschlecht und Stimme.
Habe dadurch auch erst gemerkt dass die umgebung auf mich reagiert, zb zur Elfin wird oft gesagt sie soll was putzen oder einen bedienen, da es in der Spielwelt die Sklavenkaste ist.

Antwort #7, 29. Dezember 2014 um 09:29 von penpal

Schwierigste Entscheidung: Hawke oder Alistair opfern. ^^

Antwort #8, 29. Dezember 2014 um 16:34 von guarama

So etwas schreibt man aus Spoilergründen nicht guarama, dass kommt erst sehr spät im Spiel und sollte man eigentlich nicht vorher erfahren...

Antwort #9, 29. Dezember 2014 um 17:19 von Lufia18

Sorry, hab den Spolier-Alarm vergessen. ^^

Antwort #10, 29. Dezember 2014 um 17:24 von guarama

Wieso Alistair? du meinst Hawke oder Stroud?

Antwort #11, 29. Dezember 2014 um 17:40 von okocha82

Also, Achtung SPOILER!

Bei meinem playthrough bleibt Alistair ein Grauer Wächter, dann muss man zwischen Hawke und Alistair wählen.
Wenn Alistair aber König wird, wählt man zwischen Hawke oder Stroud, was eine wesentlich einfachere Entscheidung ist. ^^

Antwort #12, 29. Dezember 2014 um 17:50 von guarama

SPOILER

oh ya, Stroud habe ich ohne großes Zögern geopfert.
Aber Alistair vs. Hawke? da würd ich wohl Hawke opfern.

Dann wäre z.B. ein logischer und interessanter Schritt, dass Varric in so einem Fall die Gruppe verlassen würde...

Antwort #13, 29. Dezember 2014 um 18:28 von okocha82

Ja ich würde auch lieber Hawke opfern, weil er erstens für mich zu wenig Charakter hat und zweitens er sich freiwillig opfert. Alistair hat mehr Charakter (zumindest in Origins) und außerdem könnte ich keinen Charakter aus Origins sterben lassen (naja außer vielleicht Loghain).

Ich glaube Varric verlässt die Gruppe nicht, außer man ist halt schon mit ihm verfeindet. ^^

Antwort #14, 29. Dezember 2014 um 18:59 von guarama

ich hab hawke geopfért. mal ehrlich. stroud ist hässlich aber er passt wenigstens ins "Setting Mittelalter" sozusagen.
habe hawke sofort gehasst. genauso wie dieser bauernjunge assssine ist hawke ein MANGA Charakter.
Sieht total MANGA mässig aus und dann noch die Farbe auf dem Gesicht.
lächerich, der Name...warum haben sie ihn nicht gleich "Oberboss" genannt wie bei Metal Gear Solid.


Ich war sehr erleichtert als er quasi Harakiri beging, inDragonAge, gerade nach dem zweiten verhunzten MangaTeil, bitte kein Manga mehr

Antwort #15, 30. Dezember 2014 um 11:28 von penpal

@ penpal
demnach hast du Dragon Age 2 wohl nicht gespielt? Sonst wüsstest du mehr über Hawke und würdest ihn vielleicht nicht ganz so gerne opfern.

Antwort #16, 30. Dezember 2014 um 14:33 von okocha82

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Dragon Age 3 - Inquisition

Dragon Age 3

Dragon Age 3 - Inquisition spieletipps meint: Ein sehr gutes Rollenspiel in einer riesigen Welt, mit unzähligen Aufgaben und großartiger Geschichte mit etwas blassem Hauptcharakter. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
10 Dinge, die nur Gamer aus den 90ern vermissen können

10 Dinge, die nur Gamer aus den 90ern vermissen können

Die 90er. Es war ein ... anderes Jahrzehnt. Wir alle waren damals irgendwie simpler - unschuldiger vielleicht. Die Mode (...) mehr

Weitere Artikel

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragon Age 3 (Übersicht)