Unzufrieden mit Sunbringer-Vulnona-Set (Pokémon Omega Rubin)

Mein momentanes Vulnona-Set

Vulnona @Heißbrocken
Dürre
Scheu
120 KP/ 138 SpAng/ 252 Init
- Gedankengut
- Flammenwurf
- Leidteiler
- Irrlicht

Gegen spezielle Pokemon hats bisher immer super geklappt, aber irgendwie bin ich damit nicht ganz zufrieden. Man sollte den Wetterbringer ja eigentlich defensiver ausrichten, aber Vulnonas Defensivwerte sind jetzt nicht so gut, dass es sich lohnt, ein Erdbeben erledigt es doch so oder so.
Mir gefällt das Set so noch nicht zu 100%, habt ihr Vorschläge, was ich besser machen kann? Ich kann ja ein Mega-Glurak ins Team nehmen, damit ich einen 2. Sonnenbringer hab, allerdings bin ich auch einem Non-Mega-Glurak mit Solarkraft und einem Mega-Hundemon nicht abgeneigt und das Mega-Glurak würde nicht so oft ins Team kommen.
Daher wären ein paar Vorschläge zu einem guten Sunbringer-Vulnona ganz gut, danke.

Frage gestellt am 16. Februar 2015 um 13:49 von inazuma_tim

18 Antworten

Das ist leider schon eins der besten Set-ups für Vulnona. Das mit dem Wetter-nerf hats recht hart erwischt weil das so ziemlich der einzige Grund war warum es überhaupt verwendet wurde.
Bei smogon ist von OU runter auf PU (neu, sogar unter NU!) gestürtzt.
Es kann zwar noch nützlich sein aber im heutigen standard metagame wirds fast immer den kürzeren ziehen.
Mega-Glurak Y ist ne gute alternative fürs Wetter aber dann hört die Liste mit Dürre auch schon auf,
Proto-Groudon noch falls du im UBER spielst.

Sonst musst do wohl zu Pokemon mit Sonnentag greifen um das Wetter raus zu bekommen und das auch über den Kampf halten zu können.

Antwort #1, 16. Februar 2015 um 14:17 von SeriousDave

oder vielleicht mit nem ballon spielen? dann hält das wetter zwar 2 runden weniger, hättest aber vorrübergehend die boden imunität...

Antwort #2, 16. Februar 2015 um 15:47 von gelöschter User

Würde zwar sicher helfen ums Wetter ein zweites mal zu aktivieren aber spätesten in der nächsten Runde wos draußen ist beißts trotzdem ins Gras.
Vulnona hat einfach nicht die Werte in nem Kampf länger zu überleben, jedenfalls nicht im standard OU Bereich wo Sachen wie Dragoran, Azumarill, Gengar, Simsala, Brutalanda, Kyurem (die Liste könnt ich jetzt noch ne Zeit lang weiterführen) usw tummeln.
Sie Glanzzeit war in Gen5 aber jetzt in Gen6 hats dank einigen kleiner Änderungen viel davon verloren.

Antwort #3, 16. Februar 2015 um 16:08 von SeriousDave

Dieses Video zu Pokémon Omega Rubin schon gesehen?
...hab selten ein CM-Vulnona gesehen...
Erinnert mich an das Drama das Pokefans-Sets oft mich sich bringen...

Nasty PLot > CM
Weil du nach 1 Runde setup gestellt bist um zu sweepen, oder zumindest ernsthaft schaden auszuteilen.

"Man sollte den Wetterbringer ja eigentlich defensiver ausrichten"
Defensives Boosten oder überhaupt defensiv zu spielen is in meinen Augen bei sowas wie VUlnona fehl am PLatz.
Sonne ist ein aggresives Wetter. Max Spd/SpAtk, nasty plot und 3 coverage moves.
Kann mir beim besten willen nich vorstellen das leidteiler viel bringt.
Irrlicht-Support is ganz nett... aber dafür sind andere mons besser geeignet.
Evtl Feuersturm...

Antwort #4, 16. Februar 2015 um 19:21 von derschueler

Ok, dann würde mein neues Set so aussehen:
Vulnona @ Glattbrocken
Dürre
Scheu (+Init;-Ang)
252 SpAng/ 252 Init/ 4 KP
- Ränkeschmied
- Feuersturm
- Solarstrahl/ HP Eis (Würde eher zu Solarstrahl tendieren)
- Irrlicht/ Sondersensor

Muss eben aufpassen, dass Vulnona nivht draufgeht, bevor es den Ränkeschmied draußen hat, ansonsten kann gesweept werden, mit Feuersturm in der Sonne kann ich sehr viel OHKOen und mit Solarstrahl alles(?), das Feuer resistet neutral treffen und wenn ich mir nicht sicher bin, muss ich eben switchen, damit ich die Sonne nochmal rausholen kann. Brocken für längeres Wetter. Irrlicht würde ich eigentlich gerne oben haben, aber kann auch den Sondersensor verwenden, um mehr Coverage zu bekommen, denn mit Feuersturm könnte ich auch einen Burn rausholen. Scheues Wesen für Speed.

Obwohl ich es immer noch riskant finde, den Wetterbringer so einem Risiko auszusetzen und so fragil zu gestalten, weshalb ich wohl zur Sicherheit noch ein Pokemon mit Sonnentag als Backup ins Team packe oder eben Mega-Glurak-Y spielen werde, was ich sowieso hin und wieder benutze.
Also würde das neue Vulnona-Set passen? Bis auf die HP kann ich alles ja einfach ändern. Ich würde ungern ein neues züchten müssen, wegen der HP Eis, da meins Shiny ist und echt schön aussieht.

Antwort #5, 16. Februar 2015 um 21:03 von inazuma_tim

Übrigens, nach 2 CMs habe ich fast alles mit einem Flammenwurf ins Rote bekommen, mit Feuersturm also OHKO.

Antwort #6, 16. Februar 2015 um 21:04 von inazuma_tim

Ich finde ein Wetterbringer und Boost-Moves passen nicht zusammen. Bis man sein Setup draußen hat, sind schon einige Runden vom Wetter "verschwendet" worden.
Außerdem bringt man einen Wetterbringer als Lead mit, der das Wetter rausholt. In der 1./2. Runde ist es oft viel zu früh, einen Sweep anzusetzen, weil die meisten Gegner einen recht guten defensiven Core bei sich haben, was den Sweep leicht stoppen würde.
Deswegen rate ich Gedankengut und Leidteiler zu ersetzen (da Vulnona nicht die besten defensiven Werte hat, bei denen sich diese Moves lohnen) und stattdessen Energieball und Finsteraura zu spielen.
Zur Taktik: Wie gesagt als Lead reinbringen. Evtl. versuchen den Gegner mitzunehmen oder rauswechseln und im späteren Verlauf möglichst sicher für einen Sweep oder als Opfer für das Wetter wieder reinholen.

Antwort #7, 16. Februar 2015 um 21:04 von assisa

...KInders. Das man Vulnona nich früh drauf gehen lässt halte ich für selbstverständlich. Das ist btw auch etwas das man selbst in die Hand nehmen kann. Wenn man weis was auf der gegenüberliegenden Seite rumliegt kann man doch wohl abschätzen ob Vulnona akkut gefährdet ist oder nicht.
Und nur weils boosten kann, heißt das nicht das es das jedes mal tun muss wenn man es rein schickt.

Generell mit Wetter zu starten ist auch etwas das man nicht veralgemeinern darf. Teampreview ist ein Thema und je nach dem womit der Gegner auffährt sollte zusätzlich drüber nachgedacht werden obs sinn macht oder ob man zuerst mit was andrem startet.
Desweiteren isses auch nicht so das wetter ewig hält wie in Gen 5. Es reicht notfalls auch mit Sonne rauszurücken WENN man soweit is zu sweepen...
Aber das sind situationsbedingte Sonderfälle.

Abschließend: ein Set is nur so gut wie der der es spielt.

"Übrigens, nach 2 CMs [...]" - 2x CM = 1x NP. ---> nfc

Antwort #8, 16. Februar 2015 um 21:15 von derschueler

Wieso sollte ich Energieball spielen?
Solarstrahl ist stärker und da Vulnona immer die Sonne mit sich bringt immer sofort einsetzbar.

Antwort #9, 16. Februar 2015 um 21:17 von inazuma_tim

Ja aber wenn der Gegner einen Wetterconter wie Despotar, Quaxo oder ähnliches hat, bist du im Solarstrahl fest und er kann dich in aller Ruhe aus dem Spiel nehmen.

Antwort #10, 16. Februar 2015 um 21:20 von assisa

Ich weiß, dass 2 CMs einem NP entsprechen, ich bin nicht total behindert. ^^
Ich fand eben nur den SpDef-Boost toll, da Vulnona einen guten SpDef-Wert hat und ich mir momentan echt viele Booster züchte.

Antwort #11, 16. Februar 2015 um 21:20 von inazuma_tim

Der Fall, den du da schilderst kommt nur sehr selten vor, da Wetterteams ja sehr selten gespielt werden. Und gegen Regen- und Sand-Teams ist man mit einem Sonnenteam eh so gut, wie erledigt, wenn man nicht ganz sauber spielt.

Antwort #12, 16. Februar 2015 um 21:24 von inazuma_tim

Richtig, aber es muss ja kein ganzes Wetterteam sein. Viele nehmen auch so gerne Despotar oder Hippoterus mit.
Im Endeffekt musst du wissen ob du dieses kleine, aber fatale Risiko eingehst oder du auf die 30 Angriffsstärke verzichtest.

Antwort #13, 16. Februar 2015 um 21:28 von assisa

"Ich fand eben nur den SpDef-Boost toll, da Vulnona einen guten SpDef-Wert hat"

Und mir kams drauf an das NP nur eine runde für das braucht wofür bei CM zwei nötig sind.
Du sparst dir eine runde setup in der du draufgehen könntest bzw. in der das wetter flöten geht

Antwort #14, 16. Februar 2015 um 21:39 von derschueler

Hippoterus und ein ungeboostetes Despotar sind zu langsam, die würden trotzdem den Solarstrahl abbekommen, es sei denn, es ist ein Scarf-Despotar.

Antwort #15, 16. Februar 2015 um 21:39 von inazuma_tim

Ich hab dir ja recht gegeben, dass der NP praktischer ist.

Antwort #16, 16. Februar 2015 um 21:40 von inazuma_tim

Und wieviel Schaden macht ein nicht STAB Solarstrahl auf ein Despotar mit Sandsturm Sp-Def boost? Richtig, kaum.

Antwort #17, 16. Februar 2015 um 21:41 von assisa

...wenn beide "wetterbringer" gleichzeitig reinkommen bleibt das wetter des langsameren.
--> Sand / Regen / Hagel... die vier viecher die das zeug hervorrufen sind alle langsamer als vulnona.
Ist Vulnona drin und der gegner hat ein intaktes Despotar ist dieses ein Counter für Vulnona...immer.

Nichtsdestotrotz. Nimm Solarstrahl. Wetter is wie gesagt nich mehr so oft gesehen und selbst wenn... is der switch des Gegners offensichtlich und du kannst drauf predicten.

Antwort #18, 16. Februar 2015 um 21:50 von derschueler

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Pokémon - Omega Rubin

Pokémon Omega Rubin

Pokémon - Omega Rubin spieletipps meint: Nintendo zeigt, wie Entwickler eine Neuauflage gestalten sollten: gelungene Neuerungen gepaart mit klassischen Spielelementen. Eine Pokémon-Klasse für sich. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Dragon Ball FighterZ: Ihr solltet Angst um euren Fernseher haben

Dragon Ball FighterZ: Ihr solltet Angst um euren Fernseher haben

Wir haben für euch an der Beta von Dragon Ball FighterZ teilgenommen und durften endlich selber die Fäuste (...) mehr

Weitere Artikel

Divinity - Original Sin 2: Rollenspiel erhält die bislang höchste PC-Wertung des Jahres

Divinity - Original Sin 2: Rollenspiel erhält die bislang höchste PC-Wertung des Jahres

Erst hat Divinity - Original Sin 2 kurzfristig den Dauerbrenner Playerunknown's Battlegrounds vom Steam-Thron gesto&szl (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon Omega Rubin (Übersicht)