Paar Fragen :) (Bloodborne)

Ich hätte mal ein paar Fragen:
1.Ist es Open World?wenn ja gibt es so etwas wie neben Quests?
2.Gibt es Händler?
3.Ist es wirklich so schwer oder gibt es einen Schwierigkeitsgrad der relativ normal ist?
4.Wie gefällt es euch?
5.Wie lange ist ungefähr die Spielzeit?

Frage gestellt am 12. April 2015 um 03:52 von Stratosphere

3 Antworten

1. Ja es ist Open World wobei du Anfangs nicht in alle Gebiete kannst sondern sie im Verlauf des Spiels freischaltest und ja es gibt neben Quests aber du darfst dir Bloodborne nicht wie ein gewöhnliches Rollenspiel vorstellen es gibt keine Karte und auch kein Quest Tagebuch oder Questmarker wie z.B. in Skyrim du musst sie selbst finden und es ist leicht sie zu verpassen.

2. Ja es gibt Händler bei denen du regelmäßig neues Zeug zum kaufen freischaltest.

3. Nein es gibt keinen einstellbaren Schwierigkeitsgrad (Zum Glück da man sonst aus Frust womöglich auf einen leichteren Schwierigkeitsgrad umstellt, so muss man sich durchbeißen) und für jemanden der absolut keine Erfahrung mit einem Souls-Spiel hat, dem wird es gerade anfangs sehr schwer fallen, nicht nur weil selbst normale Gegner dich zerfleischen wenn du nicht aufpasst sondern auch wegen Dingen wie der bereits erwähnten nicht vorgandenden Karte oder den nicht vorhandenden Questmarker, du musst alles selbst finden, selbst die Story erzählt sich dir nur oberflächlich und du musst den Rest selbst herausfinden. Es gibt nicht einmal ein richtiges Tutorial das dir langsam und gemütlich die Steuerung erklärt, du wirst in das Spiel geworfen, dir wird das wichtigste erklärt was du brauchst und dann bist du auf dich gestellt.

4. Ich liebe die Souls-Reihe und finde Bloodborne ebenfalls mehr als nur gelungen wobei ich auch sehr auf Herausforderungen in Spielen stehe und auch gerne mal länger Spiele um mich in einem Spiel zurecht zu finden. Falls du nur gelegentlich mal 1-2 Stunden spielst lass es lieber da du einfach nicht in das Spiel hineinfinden wirst, Casual-Gamer freundlich ist dieses Spiel nämlich absolut nicht.

5. Kommt darauf an wie du spielst ich habe etwa 35 Stunden für meinen ersten Durchgang gebraucht in dem ich bis auf die Bosse in den Kerker-Dungeon jeden Boss im Spiel besiegt habe, wobei ich auch wie schon gesagt Erfahrung mit den Souls-Spielen haben wenn man alle Kerker-Dungeon macht und alles erkundet kann sich das Spiel für einen Anfänger ohne Probleme auf 80-100 Stunden strecken.

Antwort #1, 12. April 2015 um 04:27 von MrTrusty666

3) Da muss ich aber sagen, dass ich auch 0 Erfahrung mit der Souls-Reihe hatte und auch wenn der Anfang etwas holprig war, wurde es immer leicht und so schwer war das Game nun auch wieder nicht in meinen Augen.

4) Siehe die Rubrik "Meinungen", da steht meine auch dabei^^

5) Kann ich nicht sagen, habe nicht auf die Zeit geachtet.

Antwort #2, 12. April 2015 um 05:16 von Lufia18

Ok danke euch beiden werd es mir dann nochmal überlegen ^^

Antwort #3, 12. April 2015 um 14:03 von Stratosphere

Dieses Video zu Bloodborne schon gesehen?

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Bloodborne

Bloodborne

Bloodborne spieletipps meint: Brachial düsteres Abenteuer mit hohem Schwierigkeitsgrad. Motivation und Geheimnisse werden jedoch großgeschrieben. Artikel lesen
Spieletipps-Award88
Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Das Inselhopping geht in die zweite Runde

Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Das Inselhopping geht in die zweite Runde

Zusatzeditionen haben bei Pokémon eine lange Tradition. Nach der fünften Generation geriet sie allerdings (...) mehr

Weitere Artikel

Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life: Noch 600.000 aktive Spieler jeden Monat

Second Life erschien bereits 2003 und sollte seinen Nutzer ein namensgebendes "zweites Leben" in einer virtuellen Welt (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bloodborne (Übersicht)