Die Klassen und die "dazugehörigen" Perks (Skyrim)

Hi Leute,
ich habe eine Frage bezüglich der Perks.
Im Skyrim Wiki wurden die Perks auf die drei Klassen aufgeteilt:

Krieger: Schießkunst, Einhand, Zweihand, Blocken , schwere Rüstung, Schmiedekunst

Magier: Illusion, Beschwören, Wiederherstellung, Zerstörung, Veränderung, Verzauberung

Dieb: Redekunst, schleichen, leichte Rüstung, Alchemie, Schlossknacken, Taschendiebstahl.

Meine Frage:
Sollte man wenn man die jeweiligen Klassen spielt auch nur diese Perks verbessern oder auch andere Verbessern?
(Stichwort: Nahkampfmagier)

Wäre nett wenn einer ne Antwort hätte.

Danke im Vorraus :D

Frage gestellt am 29. August 2015 um 00:11 von Der_Inquisitor

8 Antworten

Das kannst du ganz nach deinen Vorlieben tun. Zb hat es keinen Sinn, wenn du Perkpunkte in Schwerer Rüstung verteilst, und du nur mit leichter Rüstung rumläufst. Am Anfang des Spiels macht es wenig Sinn zb in Redekunst kostbare Perkpunkte zu verteilen. Das kann man alles mischen, wie du möchtest.

Antwort #1, 29. August 2015 um 06:23 von gelöschter User

Ein bisschen war mir das klar.
Hätte mich auch gewundert wenn man als Dieb nur Stealth kills mit dolchen machen sollte, da wäre bogenschießen ja auch nützlich
danke dafür :D

Antwort #2, 29. August 2015 um 12:59 von Der_Inquisitor

Ein Beispiel mal bezüglich meinen 2-Hand Kämpfers:
Zweihändig und Schmieden sind meine einzigen Kämpfer-Skillbäume (Schmieden ist ein MUSS, wenn du nicht gerade in Stoffrobe rumlaufen willst, weil man jene nicht herstellen kann)

Aus den Diebesskillbäumen habe ich Redekunst (Ebenfalls ganz wichtig, so kannst du später bessere Preise erzielen uns alles an jeden Händler verkaufen), leichte Rüstung (weil man dann bei starken schlägen weniger ausdauer verbraucht) und Alchemie (DIE Goldgrube schlecht hin)

Und bei Magierskillbäumen habe ich Veränderung (zusätzlicher Schutz kann nicht schaden) und Verzauberung (um auf insgesamt 80% Feuer und 80% Eisschutz zu kommen :P)

Du siehst, es sind sehr viele Skills nützlich.
Als Muss würde ich wirklich Schmieden, Alche, Verzauberung und Redekunst nehmen. Die sollte jede Klasse haben.

Allerdings sollte man auch nicht alles von den Bäumen skillen. Z.B Bei Redekunst habe ich nur an der linken Seite bis zum Perk geskillt, wo du alle Dinge bei jedem Händler verkuafen kannst. Den weiteren, dass man gestohlene Gegenstände bei jedem verkaufen kann, habe ich nicht, weil ich nichts stehle, sondern mit Alchemie mein Gold mache. (und glaub mir, dass ist sehr profitabel)
Schmieden würde man natürlich die Seite entlang skillen, deren Art von Rüstungen man verwenden möchte (links leicht, rechts schwer) und dem einen Perk in der Mitte.

Antwort #3, 29. August 2015 um 13:18 von Lagi08

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Ich spielte auch immer Allrounder.
Die Aufteilung der Perks in 3 Klassen ist, finde ich, eigentlich nur für die drei ersten Findlinge wichtig.
Je nachdem welchen du aktiv hast, werden die dazu gehörigen 6 Perks schneller trainiert.

Antwort #4, 29. August 2015 um 18:05 von Flom

Am Anfang des Spiels sollte man schon eine grobe Richtung haben, wo man denn erst mal hin möchte. Anfangs habe ich mich auch hauptsächlich auf Krieger (Einhändig, Schwere Rüstung, ...) speziealisiert, aber auch etwas auf die "Muss-Fähigkeiten", wie sie Lagio8 gut erklärt hat.

Mit der Zeit wirst du aber von allem etwas mitnehmen. Ich bin nun Lvl 55 und habe "genug" vom Nahkampf. Deshalb habe ich mittlerweile auch Zerstörung (Magie) auf >80 und dort diverse Perks. Ist abwechslungsreich und macht auch Spaß ^^

Antwort #5, 29. August 2015 um 23:35 von lingolingo

Ich war am anfang auch nur krieger und gehe jetzt auch auf nahkampfmagier also zerstörung.
Eine Frage hätte ich noch:
Beim Schießen verbessert sich die schussweite einfach durch learning by doing oder?

Antwort #6, 31. August 2015 um 08:54 von Der_Inquisitor

Du solltest eigentlich fast alle Gegner mit deinen Pfeilen treffen können, die du siehst (Bsp. wenn ich in der Nähe von Winterfeste unterwegs war, gibt es Stellen von denen aus man Roben und Schneebären weit unten an der Küste sieht, diese kann man gut von den Klippen oben treffen). Deshalb irritiert mich deine Frage etwas. Ist deine Schussweite extrem gering. Dann könntest du unter einem Bug leiden, der vor allem kurz nach dem Release des Dragonborn DLC verstärkt auftrat, auch wenn er vorher schon gelegentlich auftrat.
Falls du dir tatsächlich diesen Bug eingefangen hättest, könntest du den Bug durch eine Änderung in deiner "Skyrim.ini" Datei fixen. Folgendes müsstest du ändern.
[Actor]
fVisibleNavmeshMoveDist=12288.0000
Dann solltest du auf alles schiessen können, was du siehst (vorher sichern).
PS. schau dass du keine Riekling Speere im Inventar hast, sonst kann es geschehen, dass du diese zum Bogenschiessen verwendest, und die haben eine geringe Reichweite.

Antwort #7, 31. August 2015 um 11:27 von Astaroth1967

Danke.
Ich werd nachschauen auf welchem level meine schießkunst ist und es dir dann schreiben

Antwort #8, 02. September 2015 um 09:19 von Der_Inquisitor

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
The Evil Within 2: Eine Welt voller Alpträume

The Evil Within 2: Eine Welt voller Alpträume

"Resident Evil"-Erfinder Shinji Mikami liefert kurz vor Halloween abermals eine große Portion Horror ab und (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Es ist ein großes Versprechen: Entwickler Bluehole will noch 2017 die fertige Version von Playerunknown's Battleg (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)