D.W.2 (Durchbruchwagen 2) Wie am besten einsetzen ? (World of Tanks)

Hallo,

ich habe den Durchbruchwagen 2 - einen Schweren Panzer der Stufe IV. Allerdings ist er extrem langsam und ungenau wobei es mittlerweile nach allen Upgrades zum Glück einigermaßen geht.

Gegen leichte und mittelschwere Panzer ist das Teil ja echte Spitze, aber gegen andere Heavies scheint er mir komplett nutzlos zu sein.

Vor allem habe ich extreme Probleme wenn ich einem Churchill I gegenüberstehe ... leider musste ich schon des öffteren gegen dieses Unding antreten. Entweder weil ich der letzte mobile Panzer in meinem Team bin oder weil ich einfach zu langsam bin um ihm zu entkommen ...

Vor allem letzte Runde war mehr als ärgerlich als wir 4 vs 1 gegen einen gegnerischen Churchill I unterlagen. Ich der als letzter noch übrig war konnte dem 19% Zustand meines Gegners absolut nichts entgegensetzen den alle Zonen die ich traf, ergaben 0 dmg !
Ist der Churchill I gegen einen D.W.2 am Ende gar unbezwingbar ?
Wo hat der den überhaupt seine Schwachstellen ?

Aber naja, ich möchte auch allgemein wissen wie ich meinen Durchbruchswagen 2 am besten einsetze.

Da ich noch sehr grün bin was WoT angeht würde ich es vorziehen den InGameSlang zu vermeiden weil ich das möglichweise sonst nicht verstehe ;)

Danke für alle hilfreichen Antworten und Tipps sind selbstverständlich auch sehr gerne gesehen.

Frage gestellt am 18. Dezember 2015 um 14:27 von DAEN

1 Antwort

Hallo DAEN,
dass du mit deinem DW2 gegen einen Churchill I nicht ankommst, liegt daran, dass der DW2 (so wie alle Stufe 4 Heavies) eine geringe Durchschlagsleistung hat, währenddessen der Churchill I eine solide Panzerung an den meisten Stellen besitzt. Oftmals kommen die Heavies einer Stufe sehr selten mit den Heavies einer höheren Stufe zurecht. Den DW2 solltest du entsprechend der höchsten Spielstufe des Gefechts unterschiedlich spielen.
Wenn der Gegner Panzer der Stufe 5 oder gar 6 hat (Geht das Matchmaking des DW2 überhaupt bis Tier 6?), solltest du den DW2 eher als Unterstützer spielen und versuchen, bei den anderen Heavies mitzufahren. Wichtig ist, dass du eher nicht die vorderste Front bildest, da der DW2 auf Stufe 4 zwar noch akzeptable Rüstungswerte hat, doch auf Stufe 5 ist das fast nichts.. Das Mitfahren bei den anderen Heavies kann natürlich sich als äußerst schwierig erweisen, da der DW2 langsam ist. Man muss halt selbst experimentieren, wo man am besten sich einsetzen kann.
In einem Tier 4 Gefecht kannst du mit dem DW2 schon ziemlich rocken. Er hat eine äußerst gute Nachladezeit, sodass du den Gegnern (wenn Schwachstellen getroffen werden) viel Schaden zufügen kannst. Hierbei solltest du versuchen zu sidescrapen, oder in die Mahlzeitstellung gehen.

Da dir diese Begriffe eventuell unbekannt sind, erkläre ich sie kurz:
Sidescrapen bedeutet, dass du an einer Wand oder einem anderen Hindernis dich so ranstellst, dass du rückwärts fahren musst, um den Gegner anvisieren zu können, er dabei jedoch nur deine Seitenpanzerung oder die Ketten treffen kann, an denen er höchstwahrscheinlich keinen Schaden anrichten wird, da diese sehr stark angewinkelt sind (bzw. die Ketten frontal sowieso jeglichen Schaden absorbieren). Hierbei darauf achten, nicht zu stark anzuwinkeln, da die Seiten sonst doch durchschlagen weden können. Beim DW2 ermöglicht die quadratische Bauweise auch dem Gegner, einen kurzen Zeitraum lang während deines Einzielens deine nicht-angewinkelte Front anzuvisieren.
Die Mahlzeitstellung benutzt man fast nur auf den höheren Stufen, doch ist diese mit dem DW2 gut realisierbar. Dabei dreht man seinen Panzer so, dass die Front- als auch die Seitenpanzerung die höchstmöglichen Werte aufweisen, ohne eine der beiden Seiten frontal zum Gegner auszurichten. Demnach hat der Gegner idealerweise es überall gleichschwer, dich zu durchschlagen, egal, wohin er zielt. Da die Wannenpanzerung frontal als auch seitlich beim DW2 50mm beträgt, ist eine Anwinkelung von 45° zum Gegner am besten. Hierbei zeigt die Linie zwischen linkes hinteres Kettenrad und vorderes rechtes Kettenrad bzw. genau andersrum exakt gerade zum Gegner. Sozusagen zeigen die Ecken des Panzers auf den Gegner. Die Mahlzeitstellung lohnt sich nur in Stufe 4 Gefechten, wobei auch dort Panzer wie der Marder 38t dich durchschlagen werden können. Ein Hindernis ist natürlich stets besser, bei dem man nur zum Feuern rausfährt, um den rest in Dekcung zu bleiben.

Eine gute Erklärung zur Mahlzeitstellung und zum Sidescapen finde ich irgendwie nicht im offiziellen WoT-Forum, jedoch:
Sidescrapen: http://forum.worldoftanks.eu/index.php?/topic/2... (unter der Rubrik "Spielweise" das Bild, Sidescrapen ist vor allem bei den deutschen Panzern sehr verbreitet)

An sich ist der Churchill I nicht stark gepanzert. Er ist unangewinkelt leicht zu durchschlagen, als auch angewinkelt. Vor allem sein Turm bietet selbst frontal eine große Schwachstelle. Als DW2 nüttz einem dies jedoch kaum was, da seine Panzerung knapp über den Durchschlagswert unserer panzerbrechenden Munition liegt. Demzufolge kann man versuchen, ihn zu flankieren und seitlich oder hinten in den Turm zu schießen, generell ihn von hinten angreifen (Selbst dann wäre ich mir mit den Durchschlägen nicht so sicher..), oder aber zu Hartkerngeschossen wechseln und mit etwas mehr Durchschlagsleistung ihn in den Turm schießen, wobei es frontal auch hier noch einige Probleme geben könnte. Ihn mit der normalen panzerbrechenden Munition des DW2 frontal zu durchschlagen, ist höchstens dann möglich, wenn der Churchill I noch seinen Standardturm hat. Dann könnte man versuchen, ihm direkt in die Mitte des Turmes auf die Kanone zu schießen, da dort die Panzerung sehr gering ist. Allerdings ist auch dies keineswegs zuverlässig. Den Standardturm des Churchill I erkennt man an seiner Form. Er ist nicht wie der bessere Turm von der Front her absolut rechteckig, sondern besitzt abgerundete Ecken. Zusätzlich hat der Churchill I weniger Lebenspunkte als sein Ebenstück mit vollausgebautem Turm.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung! :)
Lass den Kopf nicht hängen und mach weiter. Spätestens im deutschen Heavy der Stufe 5 mit eine der beiden 7,5cm-Kanonen wirst du gegen einen Churchill I sehr viel Spaß haben, da seine Panzerung rundherum keine 150mm Durchschlagsleistung standhalten kann ;D Aufgrund seiner Geschwindigkeit einer Schildkröte kann er nicht mal wegfahren. Für den deutschen Heavy der Stufe 5 gelten übrigens praktisch die gleichen Sachen was Spielweise betrifft wie beim DW2.
Viel Spaß noch!

Hoffentlich klappt das abschicken, zur Sicherheit eine Kopie machen x)

Antwort #1, 28. Dezember 2015 um 19:23 von Funkytom

Dieses Video zu World of Tanks schon gesehen?

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: World of Tanks

World of Tanks

World of Tanks spieletipps meint: Gut aussehendes, realitätsnah aufgezogenes Panzer-Spiel für Mehrspieler-Massenschlachten. Für Anfänger fällt der Spieleinstieg happig aus. Artikel lesen
80
Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Es gibt zahlreiche Diskussionen, Studien und Meinungen zum Thema: Videospiele machen Menschen aggressiv. Und je (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

World of Tanks (Übersicht)