GPS fake (Pokémon Go)

Hey,

wollte mir mal die Spots in der Welt anschauen, ob es im Central Park wirklich so krass ist etc.

Nun möchte ich meinen eigentlichen Account nicht aufs Spiel setzen gebannt zu werden. Habe mir deshalbdie Freiheit genommen mit dem Tablet meiner Freundin zu spielen :D
Das Tablet ist ein Lifetab S10346 - mit Android.

Ich möchte das Tablet nicht roofen!
Allerdings finde ich im Internet keine Lösung für mein Problem.

Hab mir diese Fake GPS Free App geladen, mir nen Punkt gesucht und über die Entwickleroptionen falschen Standorte zugelassen.

Wenn ich mich nun in Pokemon Go einlogge, sehe ich den Central Park. Jedoch weder Pokestops noch Pokemons, außerdem steht oben dauerhaft die Meldung: Standort konnte nicht geortet werden

Hat jemand eine Lösung für mich?:)
Hab mit dem Tab übrigens auch nur die Möglichkeit übers WLAN Daheim zu spielen.. Geht das dann überhaupt?

Frage gestellt am 25. Juli 2016 um 17:37 von user0000001

5 Antworten

Du versuchst also zu "Cheaten" oder wie du es nennst mal bischen die Spots auf der Welt anzuschauen, begreifst nicht wie es funktioniert und verlangst dann auch noch das man dir hilft?

Pfeiffe!

Antwort #1, 26. Juli 2016 um 09:00 von quadri

Da ist etwas mehr nötig als GPS Fake und falls du einen Notebook oder PC hast kannst du das auch damit tun. Falls du schonmal von Bluestacks gehört hast, ist ein Programm, welches du dir runterlädst. Es ist praktisch wie ein Betriebssystem wie Android auf dem du Pokemon Go runterladen kannst und dann darauf spielen kannst. Diesen kannst du dann rooten lassen. Eine sichere und angenehmere Alternative wie ich finde. Dazu gibt es dann eben auch Tutorials wobei das ganze mit dem GPS Fake für Pokemon Go relativ neu ist und in vielen Videos nicht richtig erklärt wird sende ich dir mal eben einen Link wo nichts ausgelassen wird. Der hat auch die Links unten nochmal gelistet wenn du Kingroot runterlädst dann steht da für Windows oder Android. Du klickst auf Android dann wird es runtergeladen. Öffnen tust du es dann mit Bluestacks. Die Schritte hab ich nur nochmal eben erwähnt weil es das einzige war, was anfangs nicht erklärt wurde. Und zum Thema Angst vor Bann. Zum einen kannst du dich ausloggen und dich in dein zweiten Google Acc. umloggen und zum anderen gab es da ein Statement von den Entwicklern das es denen kaum noch möglich ist dagegen was zu tun weil die Entwickler der "Hacks" zu raffiniert seien ob es wirklich daran liegt weiß Gott aber auf jeden Fall kann ich dir hiermit aus eigener Erfahrung berichten das du höchstwahrscheinlich keinen Bann bekommen wirst genauso wenig wie du einen Softbann für's teleportieren vom einen Kontinent zum anderen bekommen wirst^^
Hier der Link zum nachmachen:

Und hier die Ortung der besten Stelle im Central Park: https://www.google.de/maps/dir/William+Tecumseh...!3m1!4b1!4m8!4m7!1m5!1m1!1s0x89c258f07a610659:0x8b31a9752c0f43cf!2m2!1d-73.9730662!2d40.7648084!1m0

An dieser Stelle sind 4 Pokestops aktiv mit Lockmodulen :D

Der Quadri über mir ist übrigens die Pfeife.

LG
Der Vermittler aus Team Blau

Kein Videospiel bringt uns dazu, das Haus zu verlassen.
Weil wir alle das gleiche Ziel vor Augen haben.
Wir streben nach Pokemons, kein Weg ist uns zu riskant!

Antwort #2, 26. Juli 2016 um 12:11 von R3PL4Y

Die Zeilen sind scheinbar bisschen zu lang nochmal kurz korrigiert^^
Da ist etwas mehr nötig als GPS Fake und falls du einen Notebook
oder PC hast kannst du das auch damit tun.
Falls du schonmal von Bluestacks gehört hast, ist ein Programm,
welches du dir runterlädst. Es ist praktisch wie ein Betriebssystem
wie Android auf dem du Pokemon Go runterladen kannst
und dann auf darauf spielen kannst. Diesen kannst du
dann rooten lassen. Eine sichere und angenehmere
Alternative wie ich finde.
Dazu gibt es dann eben auch Tutorials wobei das ganze
mit dem GPS Fake für Pokemon Go relativ neu ist und in
vielen Videos nicht richtig erklärt wird sende ich dir mal
eben einen Link wo nichts ausgelassen wird.
Der hat auch die Links unten nochmal gelistet wenn
du Kingroot runterlädst dann steht da für Windows
oder Android. Du klickst auf Android dann wird es runtergeladen.
Öffnen tust du es dann mit Bluestacks. Die Schritte hab ich nur
nochmal eben erwähnt weil es das einzige war, was anfangs
nicht erklärt wurde. Und zum Thema Angst vor Bann.
Zum einen kannst du dich ausloggen und dich in dein
zweiten Google Acc. umloggen und zum anderen gab es
da ein Statement von den Entwicklern das es denen
kaum noch möglich ist dagegen was zu tun weil die Entwickler
der "Hacks" zu raffiniert seien ob es wirklich daran liegt
weiß Gott aber auf jeden Fall kann ich dir hiermit aus
eigener Erfahrung berichten das du höchstwahrscheinlich
keinen Bann bekommen wirst genauso wenig wie du
einen Softbann für's teleportieren vom einen zum
anderen Kontinent bekommen wirst^^
Hier der Link zum nachmachen:


Und hier die Ortung der besten Stelle im Central Park:https://www.google.de/maps/dir/William+Tecumseh...!3m1!4b1!4m8!4m7!1m5!1m1!1s0x89c258f07a610659:0x8b31a9752c0f43cf!2m2!1d-73.9730662!2d40.7648084!1m0

An dieser Stelle sind 4 Pokestops aktiv mit Lockmodulen :D

Der Quadri über mir ist übrigens die Pfeife.

LG
Der Vermittler aus Team Blau

Kein Videospiel bringt uns dazu, das Haus zu verlassen.
Weil wir alle das gleiche Ziel vor Augen haben.
Wir streben nach Pokemons, kein Weg ist uns zu riskant!

Antwort #3, 26. Juli 2016 um 12:20 von R3PL4Y

Dieses Video zu Pokémon Go schon gesehen?
Was du für einen Stuss redest, natürlich wird man softbanned..
Erkennt man übrigens daran das Pokèmon sofort ausbrechen und flüchten, man keine Stops mehr nutzen kann und keine Arenen mehr betreten. Quelle? Eigene Erfahrung ;)

Antwort #4, 27. Juli 2016 um 05:23 von DarkAngel_1990

Gut das du es alleine herausgefunden hast.
Hab es gerade bei Kids auf Youtube gesehen.
Dann bleibst du halt im central park für eine Weile
sind sehr viele Module mit vielen verschiedenen Pokemon
unterwegs anders als hier mit den Traumatos.
Oder nimmst die paar Minuten Softbann in Kauf und fängst
dann in anderen exotischen Regionen die weisen Pokemon
ohne dich bewegen zu müssen.
Fazit: Immernoch lohnenswert

Antwort #5, 27. Juli 2016 um 15:58 von R3PL4Y

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Pokémon Go

Pokémon Go

Pokémon Go spieletipps meint: Pokémon verlagert das Monstersammeln gelungen in die reale Welt. Allerdings muss Nintendo die technischen Mängel schnell beheben, um Frustmomente zu vermindern. Artikel lesen
Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Gratis-Wochenende für LawBreakers - oder: Wie Entwickler versuchen, Spiele zu retten

Gratis-Wochenende für LawBreakers - oder: Wie Entwickler versuchen, Spiele zu retten

Es ist kein Geheimnis. LawBreakers ist eines dieser Spiele, bei denen die meisten von euch wohl schon vor Veröffen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon Go (Übersicht)