Welche Gene? (Monster Hunter Stories)

Hallo ich wollte mal erfahrene Spieler fragen wie man am besten die Gene ausnutz da ich langsam endgame bin und meine Monstie optimieren will. Ich weiß einfach nicht welche Gene am besten mit anderen Kombiniert werden können und da ich keine Deutsche seite zu den Thema finden kann und die englischen keine Legenden haben und einfach nur sowas bei den Genen steht (L). Weiß nicht was das soll wäre über jeder Antwort dankbar.

Frage gestellt am 16. Oktober 2017 um 04:19 von Zenqiu

6 Antworten

Zenqiu sagt "Danke!"
Zuerst solltest du beachten, dass dir (angeblich) mehrmaliges nutzen von einem Wert keinen Vorteil bringt und immer nur der höchste Wert zählt.
Bsp.:
3 Kraft + 3 Kraft = 3 Kraft
2 Kraft + 3 Kraft = 3 Kraft

Als nächstes würde ich nur den Angriffswert per Bingo verbessern, den dein Monstie speziell nutzt, so ist es einfacher die höchsten Gene unterzubringen und du bist etwas flexibler, was die Genauswahl betrifft.

Wichtige Bingos sind auch noch der Geschwindigkeitsbonus, der TP-Bonus (den du sowieso bekommst) und wenn dein Monstie gerne mit einen bestimmten Element angreift, wäre auch noch ein Elementbingo praktisch, zb bei Höllen-Zinogre das Drachen-Bingo.

Deine nächste Überlegung sollte sein, welche Techniken dein Monstie nutzen soll. Soll es seine derzeitgen behalten, willst du ihm etwas zusätzliches oder komplett anderes dazu lernen?

Ich nutze zudem auch gerne die Abwehrgene gegen alle 3 Angriffstypen, dazu Krit- und Ausweichgene.

Eine weitere Überlegung wären Elementabwehrgene. Hat zb dein Monstie eine massive Schwäche gegen ein Element, bringt dir die zusätzliche Elementabwehr auch kaum etwas, wenn du aber eine kleine Schwäche (sagen wir bis zu -3) ausgleichen willst, wäre das ganz praktisch.

Eine Möglichkeit wäre auch Salz in der Wunde. Durch dieses Gen erhalten Gegner mit Zustandsveränderungen mehr Schaden von deinem Monstie. Allerdings klappt das nur bis zu einem gewissen Grad, da es bei den besonders mächtigen Monsties im Endgame oft so sein wird, dass dein Hauptchara eher den Apotheker spielt, als einen Angreifer.

Ich selber hasse auch Fertigkeiten, die einen Gegner mit debuffs versehen (Statusschwächen) oder mein eigenes Monstie buffen (verstärken), da der Unterschied einfach nur lächerlich gering ist und dafür mein Monstie eine Runde für mögliche Angriffe verschwendet. Wenn dazu mein Gegner öfter Angriffe einsetzt, die mein Monstie kontert (zb Technik vs Speed), dann ist es umso ärgerlicher, da ich dadurch auch Bindungspunkte nicht bekomme und das gegnerische Monster eher am Boden liegen wird.

Es bleibt natürlich Ansichtssache was du nimmst, Zodiark zb nutzt gerne ein Seregios mit 3 verschiedene Typen von Skills, um gegen jedes Monstie anzukämpfen, was aber wieder aus meiner Sicht eher kontraproduktiv ist.

Antwort #1, 16. Oktober 2017 um 09:48 von Lufia18

Wer genau behauptet denn, dass solche steigerungen nichts bringen? Es gibt monsties, die standartmäßig (Wert)+2 und (Wert)+3 haben und wenn das keinen Effekt hätte, wäre es wohl ziemlich sinnlos, das überhaupt so zu programmieren, oder?

Antwort #2, 16. Oktober 2017 um 11:33 von Chibi-Lina

Los gerollt hat den Stein damals Zodiark, allerdings wird auch in anderen Foren stark diskutiert, ob das nun wirklich einen Effekt hat oder nicht.

Die einen sagen das es einen hat, die anderen wiederum sagen es habe keinen und jeder hat es angeblich "getestet".

Allerdings ist es egal ob es wirkt oder nicht, würde man sich zu stark auf einen bestimmtes Statuswert fokussieren, würden einem das mehr Schaden. Man müsste zu viele andere positive Eigenschaften links liegen lassen.

Antwort #3, 16. Oktober 2017 um 11:55 von Lufia18

Dieses Video zu Monster Hunter Stories schon gesehen?
joa das wohl wahr. vielleicht sollte man werte boosts irgendwann auch einfach überschreiben, wenn man dafür was anderes bekommt. zB ein offensiver skill, der statusboost als nebeneffekt hat.

Antwort #4, 16. Oktober 2017 um 12:39 von Chibi-Lina

Lufia hättest du einen Beispielsbuild wo ich mich ein wenig Orientieren könnte wäre Hilfreich. :)

Antwort #5, 16. Oktober 2017 um 12:54 von Zenqiu

Problem ist, dass es auch darauf ankommt, welches Monstie man hat, wie stark man nun die Abwehr eines Elements aufbauen will, ob es Skills hat welche man behalten oder ändern will, welches Bingo du willst/benötigst, usw...

Ein Beispielbuild bringt dir also nicht wirklich etwas, da nicht jeder Build zum Monstie und dir passt.

Antwort #6, 16. Oktober 2017 um 14:06 von Lufia18

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Monster Hunter Stories

Monster Hunter Stories

Monster Hunter Stories spieletipps meint: Trotz kleinerer Kritikpunkte an den Kämpfen und der Auswahl der Aufgaben ein gelungenes Abenteuer, das gleichermaßen Neulinge und Veteranen der Reihe erfreut. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
Das sind die Reaktionen der Beta-Spieler

Jump Force: Das sind die Reaktionen der Beta-Spieler

Während der Strom an Charakter-Neuankündigungen für Jump Force kein Ende zu nehmen scheint, hat die (...) mehr

Weitere Artikel

Erster Beta-Test findet mitten in der Nacht statt

Fallout 76: Erster Beta-Test findet mitten in der Nacht statt

Ab dem 23. Oktober dürfen "Xbox One"-Spieler einen Ausflug nach West Virginia wagen: Fallout 76 startet in der kom (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Monster Hunter Stories (Übersicht)
* gesponsorter Link