Worum gehts im Spiel eigentlich? (PoP Warrior Within)

Also ich hab nur den Warrior Within-Teil und weiß nicht was passiert ist!Und ich hab gehört dass es auch einen zweiten Teil gibt...
Also ich hab nur die kaileena in ihrem Tron getötet und dann als er nach Babylon zurückgekehrt ist,war es am brennen!Wieso?Was muss ich denn für das richtige Ende tun?In welche Richtung etc.?
PS:Ich hab den Sinn von dem Spiel auch garnicht kapiert...Was soll denn das?Das Spiel ist ja total bescheuert!
Könnt ihr mir den ganzen Sinn erklären Von Teil 1 bis Teil 3!Und sagt mir bitte was ich für das richtige Ende tuen muss!
Danke im Vorraus! ;)))))))))))))))))))

Frage gestellt am 17. August 2008 um 00:37 von screep555

12 Antworten

Also,

ein Teil der Frage habe ich ja schon bei deiner Frage bei Tomb Raider II beantwortet.
Also, im ersten Teil zieht die Armee des Vaters des Prinzen in die Schlacht gegen ein anderes Königreich und dabei kann der Prinz unter anderem den Dolch der Zeit an sich nehmen und auch die
Sanduhr der Zeit (aus dem zweiten Teil, den du hast).

Bei einer Feier, bei der der Prinz und sein Vater dem Maharadschas des Königreichs von Asath die Sanduhr als Zeichen der Freundschaft schenken, sagt der Vesir, sie berge ein uraltes Geheimnis, es könne aber nur durch den Dolch der Zeit akiviert werden.
Der Vesir gehörte eigentlich dem Königreich an, das von dem Königreich des Prinzen erobert wurde, verriet es jedoch und schloss sich den Persern an.

Der Prinz steckt also den Dolch der Zeit in eine Halterung der Sanduhr und befreit somit unwissentlich den Sand der Zeit. Der Vesir sricht einen Zauberspruch und verflucht somit die gesammte Armee des Königs und den Vater des Prinzen, die sich dadurch in Sandmonster verwandeln. Der Prinz kann allerdings mit dem Dolch fliehen.

So, das war jetzt der erste Akt...

Sobald er aus dem Raum entkommen ist, muss er gegen die ersten Sandmonster kämpfen, die ursprünglich seiner eigenen Armee angehörten, und erblickt danach Farah, die Tochter des Sultans, dessen Königreich er den Dolch der Zeit entriss.
Sie war außer dem Prinzen und dem Vesir die eizige Überlebende.
Sie schließt sich schließlich dem Prinzen an und unterstützt ihn ab diesem Zeitpunkt mit Pfeil und Bogen.

Antwort #1, 17. August 2008 um 12:25 von Alphasection

Hallo screeep555,

ich muss dir das hier in mehreren Teilen schreiben, weil es als ein einziger Text zu lange ist und nicht akzeptiert wird. Hier also der nächste Teil:

Im Laufe des Spiels musst du dich durch den gesamten Tempel bis zum Turm der Dämmerung durchkämpfen und dich dabei gegen immer stärker werdende Gegner durchsetzen.
Die Level sind spannend und abwechslungsreich, so spielst du zum Beispiel einmal auf brüchigen Dächern und Brücken, in schwierigen Kletterpartien, im Garten des Sultans, einer riesigen Bücherei oder in einem blutigen Kerker mit Foltermaschinen. Außerdem musst der Prinz seinen eigenen Vater, der auch ein Sandmonster istm, töten.

Wenn der Prinz im Saal der Sanduhr ist, sagt Fahra, er soll den Prinz in das Dach der Sanduhr stoßen, doch er zögert und wird von einem Sandsturm des Vesirs mit dem Dolch und Fhara aus dem Turm geblasen. Er landet schließlich in einem Verlies mit drei Särgen und Fhara ist böse auf ihn, weil er ihr nicht vertraut hat.
Dann verrät sie ihm ein Zauberwort, das ihr einmal ihre Mutter beigebracht hat: Kakulukiam.

Plötzlich öffnet sich ein Geheimgang und Fhara ist verschwunden. Der Prinz geht auch durch den Gang und findet sich schließlich in einem runden Raum mit vielen Toren wieder. Wenn man in richtiger Reihenfolge durch die insgesamt sechzehn Tore (acht auf zwei Etagen) geht, kommt man in ein Raum mit einem riesigen Bad, indem Fhara badet. Der Prinz legt seine Waffen ab und geht auch ins Wasser. Doch dann wacht er wieder in dem Raum mit den drei Särgen auf und hat keine Waffen mehr.

Ausgerechnet dann kommen Sandmonster. Der Prinz flieht vor ihnen und findet im nächsten Raum ein Schwert, mit dem er seine Gegner mit einem Schlag besiegen kann.
Man arbeitet sich dann an der Außenseite des Turms wieder nach oben, kämpft dabei gegen unzählige brutale Monster und folgt dabei immer Fhara.

Wenn man wieder ganz oben ist, befindet man sich in dem Raum über der Sanduhr und sieht, wie Fhara mit dem Schwert des Prinzen gegen die brutalsten und stärksten Gegner des Spiels kämpft, dann verliert und sich nur noch an einer Kante eines Lochs im Boden festhalten kann.

Antwort #2, 17. August 2008 um 12:27 von Alphasection

Der Prinz besiegt die Monster, und versucht Fhara zu retten, indem er sie nach oben zieht, doch da Fhara den Dolch in der Hand hält, schneidet er sich dabei in seine Hand, weil er die Klinge des Dlches feshält.
Dann entschuldigt sich Fhara und lässt los, fällt runter in den Saal der Sanduhr.
Als Prinz muss man dann noch einmal gegen dutzende Sandmonster kämpfen und schließlich geht man runter in den Raum der Sanduhr, wo Fhara tot liegt.

Da kommt der Vesir und sagt, er könne sie wiederbeleben, dafür muss der Prinz ihm aber den Dolch geben.
Doch der Prinz rennt über die Säulen auf das Dach der Sanduhr und sticht den Dolch hinein. Die Zeit läuft rückwärts und man sieht alle Aktionen noch einmal rückwärts laufen, bis zum Anfang des Spiels.

Mit seinem Wissen über die Zukunft (die er je erlebt hat bevor er den Dolch in die Sanduhr gestoßen hat) geht er sofort zum Schlafzimmer Fharas und gibt ihr den Dolch. Weiterhin erzählt er ihr von der Zukunft, die er erlebt hat und sagt ihr, damit dies nicht passiere, solle sie den Dolch wieder verstecken und den Vesir töten lassen, damit er den Persern nicht die Zugbrücke öffnen kann, und sie die Sanduhr nicht stehlen können.

Doch dann kommt der Vesir in den Schlafsaal und der Prinz muss gegen ihn kämpfen. Nachdem er ihn getötet hat, glaubt ihm Fhara, dass der Vesir ein Verräter war.

Schließlich bedankt sie sich bei dem Prinz und fragt ihn, warum er ihr eine so unglaubliche Geschichte erzählt hat. Darauf küsst der Prinz sie ein letztes Mal (Fhara gefällt das gar nicht) spult die Zeit zurück und antwortet auf die Frage Fharas, dass er die Geschichte nur erfunden habe (was ja nicht stimmt).
Dann springt er von dem Balkon aus auf eine Palme, und als er sich herunterlassen will, fragt Fhara ihn nach seinem Namen.

Und als er Kakulukiam antwortet, wird Fhara klar, dass die Geschichte doch nicht erfunden war (wie hätte der Prinz sonst das Wort kennen sollen), und so endet der erste Teil.

Antwort #3, 17. August 2008 um 12:28 von Alphasection

So, jetzt zu Warrior Within ( ist etwas unausführlicher, weil du das Spiel ja schon gespielt hast):



Der Prinz wird von dem Dahaka, dem Hüter der Zeit, gejagt, weil er damals (im ersten Teil) den Sand der Zeit geöffnet hat.
Er bittet deshalb einen Magier um Rat, und fragt ihn wie er dem Dahaka entkommen kann. Dieser sagt, dass es auf der Insel der Zeit Sandportale gibt, mit denen er in die Vergangenheit reisen kann und die Entstehung des Sandes verhindern kann, wodurch er ihn gar nicht geöffnet haben kann. Folglich darf ihn der Dahaka ja nicht jagen.

Der Prinz reist also auf einem Schiff auf die Insel der Zeit, wobei er das erste Mal Fhara begegnet, die ihn aufzuhalten versucht. Er kommt aber trotzdem an und trifft dort schließlich auf Kaileena, die gegen Shadee kämpft. Er tötet Shadee und rettet Kaileena.

Später kommt er in den Saal der Sanduhr, doch um die Entstehung des Sandes zu verhindern, muss er in den Saal der Königin und sie töten.
Um das Tor zum Saal zu öffnen, muss er aber die beiden Türme in Gang setzen.
Nachdem man das gemacht hat, muss man gegen Kaileena, die Herrscherin der Zeit, kämpfen.
Er erfährt dabei, dass sie im Buch der Zeit gelesen hat, durch sein Schwert zu sterben und will deshalb genau wie er ihr Schicksal ändern, indem sie ihn tötet.

Nachdem sie besiegt ist, denkt der Prinz, dass der Sand der Zeit nicht erschaffen wurde, weil er Kaileena getötet hat.
Aber er hat sie in der Gegenwart getötet und nicht in der Vergangenheit, dass heißt, dass der Sand der Zeit in der Vergangenheit schon existiert hat, weil die Herscherin in der Gegenwart starb.
Folglich passierte alles wie im ersten Teil der Reihe, weil der Prinz damals den Sand der Zeit auch öffnete. (Alles etwas verwirrend)

Antwort #4, 17. August 2008 um 12:29 von Alphasection

Auf jeden Fall wird er trotzdem vom Dahaka gejagt und kann schließich in eine Grabkammer fliehen, wo er Hinweise für die Maske des Todes findet, mit der er sein Schicksal ändern kann.
Also arbeitet der Prinz sich bis zur Maske des Todes vor, verwandelt sich in den Sandgeist, und muss zurück in den Saal der Sandkönigin gelangen, um dort Kaileena in der Vergangenheit zu töten.

Er arbeitet sich bis zu dem Saal der Sandkönigin durch, begegnet dabei öfters mal dem normalen Prinzen und muss vor ihm zu Kaileena kommen, damit er sie töten kann und nicht der normale Prinz.
Als er als Sandgeist dem normalen Prinzen in der Haupthalle begegnet, opfert er ihn dem Dahaka und kann sich in sein normales Ich zurückverwandeln, weil sein altes Ich gestorben ist.

Er geht also in den Saal der Sanduhr, lockt Kaileena durch das Sandportal in die Vergangenheit und will sie dort töten, als der Dahaka kommt.
Der Prinz kämpft also gegen ihn und als er tot ist und damit sein Schicksal geändert hat, nimmt er Kaileena mit nach Babylon, weil er sie nun nicht mehr töten muss und sie außerdem liebt.

Antwort #5, 17. August 2008 um 12:29 von Alphasection

Nun zu The Two Thrones:



Der Prinz fährt mit Kaileena nach Babylon, das steht allerdings unter Belagerung. Das Schiff wird versenkt und als die beiden an die Küste treiben, wird Kaileena entführt.
Als Prinz arbeitet man sich dann immer weiter durch die Straßen und Gässen von Babylon und sieht dann, wie der Vesir (aus dem ersten Teil) Kaileena tötet und so unsterblich wird. Außerdem wird währenddessen der Prinz vom Sand der Zeit befallen.

Das Ziel des Spiels besteht ab diesem Zeitpunkt darin, zum Turm von Babylon zu kommen, und dort den Vesir zu töten.
So kämpft man auf dem Weg dorthin gegen mehrere Hauptgegner, beispielsweise in einer Arena gegen einen Riesen, der mit einem Schwert gegen dich kämpft (ähnlich wie die Warrior Within-Riesen, nur drei Mal so groß), gegen eine verführerische Sandgeistin, gegen zwei starke Sandkrieger, die du nur dank Hilfe eines anderen überlebst, reitest auf einem riesigem Golem und fährst schwierige Pferderennen in den engen Gassen von Babylon.

Außerdem begegnest du Fhara, die als gefangene nach Babylon gebracht wurde und wirst dann wieder tatkräftig unterstützt.
Zwischendrin musst du schwierige Zeitaufgaben mit dem Sandgeist lösen, in den du dich zeitweise verwandelst, weil du vom Sand der Zeit befallen bist.
Der Vater des Prinzen wurde übrigens mittlerweile auch schon von dem Vesir getötet.

Wenn du zum Eingang des Turms von Babylon kommst, wirst du dort von hunderte Sandmonstern empfangen, und es kommt zu einer spannenden Schlacht zwischen ihnen und den Babyloniern, die den Prinzen unterstützen, weil er sie früher in diesem Spiel aus einem brennenden Gebäude gerettet hat.
Du musst am Ende gegen den Vesir kämpfen, und das ist unbestreitbar der schwierigste Kampf der Prince of Persia-Reihe.

Antwort #6, 17. August 2008 um 12:30 von Alphasection

Danach ist es allerdings noch nicht vorbei, denn du musst noch einmal gegen den Sandgeist kämpfen, der nun den Thron für sich will.
Wenn das geschafft ist, erscheint der Geis Kaileenas und der Prinz gibt ihr den Dolch der Zeit, damit sie ihn nun endlich sicher verstecken kann.
Danach fragt Fhara den Prinzen noch, woher er sie kennt, und dann kommt wieder die berühmte Einleitung:

"Viele Leute denken Zeit ist wie ein Fluss, der langsam und sicher in eine Richtung fließt. Ich aber habe das Antlitz der Zeit gesehen, und ich sage Euch, sie haben unrecht. Zeit ist wie ein Ozean im Sturm. Ihr werdet euch fragen wer ich bin und warum ich so spreche. Setzt euch, und ich erzähle euch ein Märchen, wie ihr es noch nie zuvor gehört habt..."

Damit endet auch der dritte Teil des Spiels und ich hoffe, dass das Alles nicht zu kompliziert war, aber mindestens nach dem hundertsten Mal lesen ist das ganz leicht zu verstehen.

PS:Entschuldigung, dass ich immer andere Zeiten benutz habe.
Und den Kampf gegen den Dahaka schaltest du frei, indem du
alle neun Liveupgrades sammelst.

Viel Spaß beim Lesen!

Antwort #7, 17. August 2008 um 12:30 von Alphasection

Wow,Danke für den langen Text^^
Aber wie hast du das Alles in nur 5 Minuten geschafft?
PS:Kanns du mir noch erklären was Liveubgrades sind und wie man sie kriegt?
(Aber fass dich diesmal bitte sehr kurz!^^)

Antwort #8, 17. August 2008 um 14:12 von screep555

Hallo screeep555,

Liveupgrades sind Erhöhungen deiner Gesundheit/Energie.
Du kannst eine genaue Beschreibung der Orte auf folgender Seite finden:

http://www.mogelpower.de/cheats/dl.php?id=27873...
Gucke dort unter Punkt 67.

PS: Ich habe den Text in Word geschrieben und dann innerhalb von fünf Minuten getrennt und eingefügt, für den Text habe ich ungefähr eine halbe Stunde gebraucht.

Viel Spaß noch beim Spielen!

Antwort #9, 17. August 2008 um 16:54 von Alphasection

@Alphasection: woher weisst du das alles? haste schön aufgepasst im spiel? :) ich hab den ersten teil nich gespielt und warrior within halb durch und the two thrones durchgespielt... dacht der sandgeist wär der schwierigste gegner:/ den vesir find ich nich soooo schwer. :D (mein ich ernst!)

Antwort #10, 11. Oktober 2008 um 22:13 von Justin20020

Ich habe die Spiele (teilweise aus Langeweile weil es im Moment keine guten Spiele zu kaufen gab) schon ziemlich oft durchgespielt, da behält man die Story schon ziemlich gut im Hinterkopf, selbst wenn man nicht aufpasst...^^
Um ehrlich zu sein, der Sandgeist ist eigentlich noch sehr viel einfacher als der Vesir aus dem ersten Teil, weil er nicht mal versucht sich zu wehren oder anzugreifen, lässt sich einfach so besiegen.

Antwort #11, 11. Oktober 2008 um 22:18 von Alphasection

^^ aso. AHA :D

Antwort #12, 12. Oktober 2008 um 10:35 von Justin20020

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Prince of Persia Warrior Within

PoP Warrior Within

Prince of Persia Warrior Within spieletipps meint: Der hüpfende Prügelprinz in Bestform - wenn nur der Schwierigkeitsgrad nicht so bockig wäre...
Spieletipps-Award84
Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Gratis-Wochenende für LawBreakers - oder: Wie Entwickler versuchen, Spiele zu retten

Gratis-Wochenende für LawBreakers - oder: Wie Entwickler versuchen, Spiele zu retten

Es ist kein Geheimnis. LawBreakers ist eines dieser Spiele, bei denen die meisten von euch wohl schon vor Veröffen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

PoP Warrior Within (Übersicht)