Strategien (Rome - Total War)

Also wie die Überschrift schon sagt hier möcht ich gern mal was zu euren strateien hören hab zwar eigene will aba gern ma wissen wie ihr das macht un hoffe das sich hier auch recht viele melden viel spaß beim antworten.

Frage gestellt am 02. Dezember 2008 um 17:51 von Xardas1

15 Antworten

So ein kleiner beitrag zu begin is eine meiner schwache strategien einfach nur mit einer arme so viel wie möglich erobern dan etwas auharen geld schäfeln riesen arme aufbaun und den feind an jeder stelle angreifn und wie gesagt mit ner zimlich großen arme so jetzt ihr xD

Antwort #1, 02. Dezember 2008 um 17:53 von Xardas1

möglichst breit aufstellen gegener nachdem er in der mitte angegriffen hat umkreisen , schwache einheiten des gegners fliehen sofort dise mit kavallerie niedertrampeln schnell erfahrungspunkt sammeln und schwups hat man ne elite von einheiten , städte nach dem erobern ausradieren ( bringt geld und die leute rasten nich so schnell aus )

Antwort #2, 03. Dezember 2008 um 15:43 von gelöschter User

ach ja und mölichst die kleinen städte ausrotten aber jede 5 ausbauen damit man an der grenze gute einheiten hat und an fluss übergängen befestigungen anlegen

Antwort #3, 03. Dezember 2008 um 15:46 von gelöschter User

Dieses Video zu Rome - Total War schon gesehen?
au net schelcht noch wer oda is das hier der einzigfe der antwortet

Antwort #4, 03. Dezember 2008 um 16:03 von Xardas1

ich kann ja noch eine geben wenn man in schlachten mit schwächeren einheiten häufig verliert lohnt es scich erst einmal städte auszubauen , wenn man 5 regios hat ( 3-2 davon dorf ) schafft man es mit jeder seite inerhalb von 20-30 runden ne stadt zu haben

Antwort #5, 04. Dezember 2008 um 14:00 von gelöschter User

Klingt lustig:) Ich bevorzuge es mehr Märkte, Häfen oder ähnliches am Anfang auszubauen, damit meine Geildeinnahmen steigen. Dann lass ich die ersten Angriffswellen des Gegners abprallen, damit ich später gleich mehrere Provinzen innerhalb weniger Runden einnehmen kann. So hab ich's am Anfang gemacht, in letzter Zeit versuche ich meist den Gegnern von Anfang an so viele Provinzen wie möglich abzunehmen und auszumeucheln.

Antwort #6, 04. Dezember 2008 um 14:19 von Leonidas

Was die Schlachten angeht, hängt es davon ab was ich vorhab. Bei unwichtigen Scharmützeln lass ich meine stärksten Einheiten den Feind vernichten. Bei wichtigen Schlachten weich ich den Gegner zuerst mit Fernkampfeinheiten auf, dann rück ich mit meiner schwersten Infanterie vor und nagle den Gegner an einem Punkt fest. Irgendwann fall ich ihm mit meiner Kavallerie in den Rücken oder in die Seite.

Ist zwar nicht wirklich aufregend, aber es ist ohne Diskussion ziemlich wirkungsvoll:)

Antwort #7, 04. Dezember 2008 um 14:35 von Leonidas

soso ma in ne andre richtung frage habt ihr schoma ne sidlung mit (habs mir genau gemerkt war halt historisch) 3stadwachen bronze rüstung 1 general kavalari 1 hastati gegen ein volles heer galier gewonnen gut das war zwar mit sidlung aba der wall war ja kein problem da sie frisch erobert war und die palisade sogar an einigen stellen zerstört war hart wirklich aba wie gesagt gewonnen omg hab anfang s wirklich gedacht ich kann nur noch losen da siht man ma was man so schafen kann

Antwort #8, 05. Dezember 2008 um 15:28 von Xardas1

So in der Aufstellung nicht. Was hatten die Gallier für Truppen? Ohne Eliteschwertkämper, Druiden oder Nackten Fanatikern sehen die sowieso alt aus. Hab aber schon mit Karthago mit 5 Stadtwachen, 3 Iberer-Infanteristen und 1 Kavallerie-General 3 Hastati, 3 Princeps, 1 Triarier und 1 Einheit Equites geschlagen. War ein hartes Stück Arbeit...

Antwort #9, 05. Dezember 2008 um 15:49 von Leonidas

mit der richtgen technik, wenn die gallier nur einen rammbocck haben reicht auch eine einheit von phalanxen aus um die zu besigen ( habs selbst geschafft die einheit hatte am ende erfahrungsstufe 7 das soll mir erst ma einer nachmachen )

Antwort #10, 06. Dezember 2008 um 13:44 von gelöschter User

leida ises so das die fast nie nur einen rammbock haben lieber stop1! :::::::::::::
::::::O::::O::::::
:::::::::!::::::::
::::::::::::::
:::::::::::

Antwort #11, 06. Dezember 2008 um 16:07 von Xardas1

ich stell meine phalanxen immer an das ende einer bruecke oder hinter ein tor.

Antwort #12, 30. Dezember 2008 um 10:35 von flop66

ich bau am anfang märkte, häfen und so (halt alles was geld bringt). bau ne arme und greif die städte an wo sehr wichtig sind oder eine gute stellung haben z.B wen ein reich eine nord und eine südseite (oder ost und west) hat und nur durch ein paar städte zusammen gehalten wird die erobern und alle häfen von ihnen blockieren. dadurch geht ihr wirtschaft kapputt (für dumme das die kein geld bekommen). so geht es leichter (wen man ohne cheats oder schwer spielt bei leicht einfach nur erobern )

Antwort #13, 30. Dezember 2008 um 20:12 von killer_der_beste

Hallo Alle Rome-Fans!
Meine Städteaufbaureihenfolge:
(Ortschaft)
Händler/Tempel/Hafen/Fälder/Kaserne/Übungsplatz
(Kleinstadt)
Stall/Kaserne/Schmied/Hafen/Tempel/Wasser
Markt/Farmbau/Straßen!
Ab Markt ist es bei mir varriabel! Wenn eine Ortschaft wet weg von anderen ist und/oder nahe am Feid ist, dann kommen "Straßen" nach Hafen oder Schmied dran!
(Stadt)
Akademie/Arena/Schützenplatz/Kaserne/
Schmied/Ställe
Hafen/Tempel/Forum/Farmbau/Straßen
Ab "Hafen" ist wieder bei mir varriabel!
Die kommende Stadteerweiterungen bassieren auf den selben Schema!

Armmestärke in den Provinzen:
Am Anfang sind in den hinteren Provinzen ca. 4-6 Nahkämpfer
mit 1-2 Kavallerie (wenn vorhaden) 3-4 Fernkämpfer!
Die Armmestärke nimmt zu, je näher des Feindeszentrum liegt!

Meine Stategie ist so:
Ich bevorzuge immer, dass meine Fernkämpfer/Kavalerie/Generäle an Erfahrungen sammeln!
1.Nahkampfeinheiten vorrücken lassen! Dahinter wenn vorhaden Fernkämpfer!
2.Generall/Hauptmann möglichst immer dich hinter die Truppen stellen! (Moral)
3.Feinde mit Pfeilhagel niedermezzeln! Zu Erst feindliche Fernkämpfer! Dann den Rest...
4.Nahkampfeinheiten vorrkücken lassen! Gegebenfalls bevor ausruhen lassen/Spizialatakken aktivieren! (Schlachtruf ect)
5.Mit Kavalerie von Hinten oder von Seite zu den Feind stürmen lassen!
6.Alle restlichen verfolgen möglichst mit Kavalierie/Generall!
Strategie gegen spizelle Einheiten!
Elefanten:
Diese möglichst mit Bogenschützen zur Panik verleiten!
Nahkämpfer in "Lockere Fomation" stellen! Diese kommen lassen und dann mit Voller Kraft/Gewahlt mit Fußsoldaten & Reitern angreifen!
Pfalanx:
Wenn möglich mit Fernkämpfer vor den Herranstürmen schwächen, dann mit Nahkämpfer eine "Kampflinie" bilden lassen und dann mit Kavalerie von Seite angreifen lassen!
Ich hoffe, dass es verständlich ist und es euch weiterhilft!
MFG Tigermen

Antwort #14, 03. August 2009 um 21:14 von gelöschter User

also ma im ernst wie lang hast du für den txt gebraucht xDD

Antwort #15, 10. August 2009 um 01:49 von Xardas1

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Rome - Total War

Rome - Total War

Rome - Total War spieletipps meint: Echtzeit-Strategie trifft auf das römische Reich, der Anspruch ist nichts für Neulinge. Erfahrene Strategen werden sich als Cäsar dagegen pudelwohl fühlen.
86
4 Tipps, um euch den besten Controller der Welt zu basteln

4 Tipps, um euch den besten Controller der Welt zu basteln

Ihr habt einen PS4- oder Xbox-Controller? Herzlichen Glückwunsch, gute Wahl! Aber so toll euer Controller auch ist: (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rome - Total War (Übersicht)