Lange Drifts (GT 4)

Hallo, ihr Drifter da draußen!
Wollt wissen wie man lange Drifts hinbekommt, ich meine durch eine ganze, lange Kurve einen coolen Drift hinzukriegen.(z.B.die lange auf Apricot Hill Raceway) Ich kriege mit meinem RS4 nur mäßig lange Drifts,in der großen Kurve auf Apricot Hill drifte ich nur die halbe Länge der Kurve. (Den RS4 macht aber höllenspaß, er ist superleicht zu fahren, er bleibt stabil und macht keine Zicken während dem Drift, probiert es aus, mit 95% der Kraft auf den Hinterrädern ist der RS4 wirklich der Hammer)
Naja, also wie gesagt, ich weiß nicht so richtig welcher Wagen gut driftet. Ich hab's mit dem M5 probiert, mit viel übung ist es möglich, einen akzeptablen Drift zu machen. SLR hab ich versucht... oh mein gott, da seh ich echt alt aus, das Ding kommt mit dem Heck so krass schnell, und zack! weg biste.
Der RS4 ist gut, der LeMans Quattro geht auch gut. Dodge Viper könnt ihr vergessen, die ist so zickig, da muss man sogar einen Gegendrift machen, damit die quer kommt.

Ich hoffe, jemand kann mir helfen
Danke im Voraus

Frage gestellt am 19. Juni 2009 um 22:21 von gelöschter User

6 Antworten

Hi, ich kann dir bei der Beantwortung deiner Frage leider kein konkretes Fahrzeug nennen. Andererseits habe ich aber doch zwei Dinge zu erwähnen, die dir zumindest auf anderem Wege von Nutzen sein könnten.
Eine wichtige Sache (abgesehen vom Antriebskonzept) ist mit Sicherheit der Faktor, welcher sich aus einem Verhältnis von Gewicht zu Leistung zusammensetzt, also kg/PS, nachzusehen in der Garage.
Das zweite, was eine entscheidende Rolle spielt, ist die Gewichtsverteilung, bedingt durch die Motoranordnung weiter vorne oder hinten. Hier läßt sich sicherlich im Einstellungs-Bildschirm mit Gewichtsverlagerung und eventuell sogar gezielt plaziertem Zusatzgewicht einiges gescheites schrauben.
Da fällt mir so nebenbei ein, bei der IA-Lizenzprüfung Nr. 7 fährst du einen RUF CTR "Yellow Bird" mit Heckmotor/Heckantrieb und mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter hinten liegendem Schwerpunkt. Die Strecke ist Trial Mountain in normaler Richtung und beginnt nach dem 2. Tunnel in den "Step Mountains". In der anschließenden langen Linkskurve kam dann irgendwann das Fahrzeugheck leicht herum und ich konnte gar nicht mehr anders, als den Rest der Kurve in einem relativ sauberen 4-wheel-drift zu beenden. Die dritte und etwas engere der nachfolgenden, bergab führenden rechts-links-rechts-Kurven lädt wegen der Pendelbewegung des Autos ebenfalls zum Driften ein.
Vielleicht solltest du den (allradgetriebenen) RUF CTR2 einmal auf seine Tauglichkeit als "Quertreiber" testen, den kann man auch noch ziemlich satt tunen.

Gruß nytefly

Antwort #1, 19. Juni 2009 um 23:30 von nytefly

Welcher Rs4?

Antwort #2, 20. Juni 2009 um 10:14 von jossi

MENSCH der von audi

Antwort #3, 20. Juni 2009 um 12:10 von gelöschter User

Dieses Video zu GT 4 schon gesehen?
Hast schon Probiert im Schnee zu driften? macht auch viel spass ! Egal mit welchem Auto!

Antwort #4, 21. Juni 2009 um 18:20 von BiH92

ich kanns am bestn mitn BMW M3 GTR aufn Twin Ring Motegi Super Speedway
der is so derbst rutschig, das ich da sogar mit ASK auf (max.) 5 locker driften kann
un aus meiner sicht is der wagn sehr gutmütig
zu gutmütig für meinen geschmack
ich versuchs momentan mitn ford gt 40 race car, aber der is echt bei der kleinstn lenkbewegung am driftn
also nix für anfänger wie mich ;)

Antwort #5, 21. Juni 2009 um 23:23 von Hellboy13

Hecktriebler mit viel Leistung wie BMW M3 GTR, Ford GT oder SLR McLaren sind (für mich als fortgeschrittenen Anfänger) unbeherrschbar. Manche kommen sanft in den Drift hinein, machen dann aber Dummheiten wie z.B. der Mazda RX-7, der kommt lammfromm in den Drift, aber anstatt quer weiterzufahren, dreht er sich einfach. Da ist nix zu machen, naja, er ist auch ein ziemlich heißer Flitzer: 1062 kg und 512 PS^^. aber auch mit 300 PS ist es sinnlos.
Ford GT... man fährt in die Kurve, er untersteuert, ein kleiner Gasstoß und das Heck kommt geflogen ehe du regieren kannst. Beim SLR ist es dasselbe.
Der RS4 ist wirklich ein Geheimtipp. Der ist einfach perfekt für totale Anfänger geeignet. Er kommt langsam und vorhersehbar in den Drift, bleibt lange stabil und man fährt gemütlich weiter. Während dem Drift kann man schön den Winkel korrigieren, zieht er nach aussen, einfach Gas wegnehmen und Räder nach Kurveninnenrand stellen. Nur für einen Kurzen Moment, sonst dreht man sich. Man kann sich auch aus fast allen brenzligen Situationen befreien, wo man's eh nicht geglaubt hätte. Du kannst das Ding in die Kurven reinschmeißen und kommst am Ende aber heil wieder raus.

Antwort #6, 22. Juni 2009 um 19:32 von gelöschter User

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Gran Turismo 4

GT 4

Gran Turismo 4 spieletipps meint: Geniale Renn-Simulation mit der realistischsten Grafik, die eine Playstation 2 jemals von sich gab.
PlayStation 4: Diese Exklusiv-Spiele kommen vielleicht schon 2018

PlayStation 4: Diese Exklusiv-Spiele kommen vielleicht schon 2018

Die Zeit vergeht wie im Flug: Am 29. November 2017 wird Sonys PlayStation 4 bereits vier Jahre alt. Nach anfänglich (...) mehr

Weitere Artikel

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

Sonic Forces: 3D-Inhalte weniger als 15 Minuten lang spielbar

In Sonic Forces treten erstmals in der Serie gleich drei Protagonisten zum Einsatz an: Der originale Sonic aus den fr&u (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GT 4 (Übersicht)