Brauche dringend hilfe! (Spore)

Ich habe mit sehr viel mühe den mond meines anfangsplaneten auf T3 gebracht/also die Terra stufe,) aber plötzlich (nach dem erhitzen des planeten) steigt es immer um einen Pfeil (1/3) und droht wieder zu t2 zu werden!
wie mache ich es, das es wieder zum Stillstand kommt?
danke im vorraus

Frage gestellt am 03. November 2010 um 22:07 von TheLittleGamerxD

25 Antworten

Du musst ein funktionierendes Ökosystem schaffen. Also den Planeten mit Pflanzen besiedeln, dann die veganen Tiere und dann (Alles-/)Fleischfresser ansiedeln.

Und diesen Vorgang musst du so oft wiederholen, wie du ein Stufe erreichst. Also bei dir DREI MAL!

Ist doch klar!

Antwort #1, 04. November 2010 um 15:39 von Downtown1000

Du musst das Tutorial einschalten, dein Hirn einschalten, deinen Computer einschalten und Planzen und Tiere auf dem Planeten abwerfen...
Erst eine kleine, mittlere und große Planze, dann zwei Herbivoren und einen Carnivoren. Und das in dieser Reihenfolge. Und das zu jeder Terrastufe.

Antwort #2, 04. November 2010 um 15:47 von UltraGamer

Werf bitte nur die Pflanzen ab, daß macht denen nix aus.
Die Herbivoren und Carnivoren solltest du besser vorsichtig absetzen, sonst sterben sie, wenn sie auf der Planetenoberfläche aufschlagen. ;-D

Antwort #3, 04. November 2010 um 16:59 von Proffo

Dieses Video zu Spore schon gesehen?
Ich bin mir nicht sicher, ob er weiß, was ein Herbivor (Pflanzenfresser) und ein Carnivor (Na was wohl? Wenn es schon kein Pflanzenfresser ist...) ist.

Antwort #4, 04. November 2010 um 18:50 von Downtown1000

Aber das ist doch der Witz an der Formulierung!

Petze! grins

Antwort #5, 04. November 2010 um 19:15 von Proffo

Ja, das war absichtlich so gewählt.

Antwort #6, 04. November 2010 um 19:18 von UltraGamer

Hmmm...

Nochmal zur Frage:


Also, stabilisiere zuerst das Biotop des Planeten, bevor du die Bioszonose einführst. Intensiviere den Effekt von Terraforming-Werkzeugen, indem du Planetoide aussuchst, welche sich in der habitablen Zone eines Zentralgestirns befinden. Sobald sich die ökologischen Notwendigkeiten fixiert haben, beginnst du mit der Einführung von Pflanzengesellschaften. Anschließend siedelst du ausreichend vegane Organismen an, sodass auch karnivorale Lebensformen auf dem terraformierten Himmelskörper überleben können. je habitabler die Biogeosphäre ist, desto mehr Flora und Fauna musst du auf deinen Zielplaneten bringen, um die gesamte erreichte Biosphäre aufrechtzuerhalten.










Da habt ihr eure "Formulierung" ;-D

Könnt ihr das toppen...?

Antwort #7, 04. November 2010 um 20:03 von Downtown1000

Nein, leider nicht... aber man kann auch nach den Herbivoren anstatt Carnivoren Omnivoren absetzen, die gelten nur karnivoral und nicht vegan!

Antwort #8, 04. November 2010 um 21:36 von sporealanw

yep

Warten wir, bis Proffo kommt und das da oben übertrifft

Antwort #9, 05. November 2010 um 18:05 von Downtown1000

Das soll ich noch toppen?

Na gut ... ihr habt es so gewollt!

Bitte alle mit einer Rechtschreibschwäche nicht hinsehen, sonst bekommt ihr einen Hirnkrampf ... hehehe

So, first stabilize the habitat of the planet, before you introduce the Bioszonose. Intensify the effect of terraforming tools as you choose asteroids, which are located in the habitable zone of a central star. As soon as the environmental factors have fixed, you start with the introduction of plant communities. Then you Einsiedel sufficient to vegan organisms, so that karnivorale life forms could survive on the terraformierten celestial bodies. habit is the ever-friendly bio-geosphere, the more flora and fauna you will need to bring your target planet in order to maintain the entire biosphere reached.

Es geht aber auch so ...

Donc, d'abord stabiliser l'habitat de la planète, avant d'introduire le Bioszonose. Intensifier l'effet de la terraformation outils que vous choisissez astéroïdes, qui sont situés dans la zone habitable de l'étoile centrale. Dès que les facteurs environnementaux ont fixé, vous commencez avec la mise en place des communautés végétales. Alors vous suffit pour les organismes vegan Einsiedel, de sorte que les formes de vie karnivorale pourrait survivre sur les corps célestes terraformierten. l'habitude est la plus conviviale bio-géosphère, la flore et la faune plus vous devrez apporter votre planète cible afin de maintenir toute la biosphère atteint.

Oder wie wäre es mit ...

Så, første stabilisere habitat av planeten, før du introdusere Bioszonose. Intensivere effekten av Terraforming verktøy som du velger asteroider, som ligger i den beboelige sonen av en sentral stjerne. Så snart de miljømessige faktorene har faste, du starter med innføring av plantesamfunn. Så du Einsiedel tilstrekkelig til vegan organismer, slik at karnivorale livsformer kan overleve på terraformierten himmellegemer. vane er den alltid vennlige bio-geosfæren, nådde mer flora og fauna du må ta med målet planet for å opprettholde hele biosfæren.

Wer hat jetzt schon Knoten in den Augen?

Na gut, lassen wir es erst mal dabei bewenden, oder soll ich es noch in 3 weitere Sprachen übersetzen?

Antwort #10, 05. November 2010 um 18:38 von Proffo

Also so wenn du es noch net verstanden hast also du musst 3 verschiedene plflanzen abwerfen 1 mal so was wie graas also was kleines dann gebüsche so was mittelgroßes und dann nen baum dann musst du 2 tiere die pflanzenfresser sind ganz leicht runterbeamen und dann auch nen fleischfresser auch sanft runterbeamen und das bei je T score dann das von vorne aber es müssen immer unterschiedliche pflanzen und tiere sein.


(wenn du das net verstanden hast dann weiß ich auch net wie noch...)

Antwort #11, 05. November 2010 um 18:56 von mario135

Das muß er jetzt spätestens verstanden haben ... schließlich warst du so nett und hast jede Menge Rechtschreibfehler eingebaut ... wirklich lieb von dir ... ! ;-D

Antwort #12, 05. November 2010 um 21:33 von Proffo

Du hast einfach nur übersetzt, was ich gesagt habe. In Englisch, Französisch und Polnisch oder so etwas in der Art.

Komm, fahre RICHTIG hoch und schreibe einen deutschen(!), zu 99.9% aus wissenschaftlichen Begriffen geschriebenen, Text, den kein Mensch, im wahrsten Sinne des Wortes, versteht.

Antwort #13, 06. November 2010 um 18:50 von Downtown1000

Huiuiui, Proffo

Deine Texte beinhalten ja massenhafte (,relativ gesehen,) Schreibfehler! Mit ein bisschen Sprachgefühl hättest du verhindert, dass Wörter nicht vom Übersetzer übersetzt werden.
Fehler:
R:
-Bioszonose (Das ist nämlich eventuell von mir falsch geschrieben)
-Einsiedel (Das soll very british sein...?)
-karnivorale (Das "e" zu viel, vorrausgesetzt das Wort gibt es überhaupt)

G
-habit (Falsche Wortart)
-terraformierten (ist DEUTSCH, eng. "terraformed")
-have fixed (have BEEN fixed)

eventuell:
I
-plant communities (Ich bin mir relativ sicher, dass "Pflanzengesellschaften" nicht wörtlich gemeint ist.)




Das sind ja 6-7 Fehler! Und das nur in einem Drittel! Mit dem französischen und dem letztenn Abschnitt kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Also du nimmst ab...


















































Ist nur Spaß ;-D
Nichts für Ungut.
Ich wollte nur mal den mit dem höchsten Niveau etwas...nun ja...

Antwort #14, 06. November 2010 um 19:01 von Downtown1000

So früh morgens schon auf 100% hochfahren? Na ich versuch es mal:

Um einen Wandelstern mittels Technologie differenzierter Wissenschaftsdisziplinen zu verändern reicht es nicht Biotope einzurichten. Du musst faunistische und floristische Habitate etablieren.
Du solltest Wandelsterne bevorzugen, die sich im hydrostatischen Gleichgewicht befinden.
Auf Objekten mit planetarer Masse, als auch jovianischen Planeten, ist es übrigens nicht möglich Habitate zu errichten.
Um langfristig dem Einsatz deiner Technologien differenzierter Wissenschaftsdisziplinen einen gesteigerten Erfolg zu garantieren, sollten sich die Wandelsterne in einer zirkumstellaren habitalen Zone (abgekürzt: CHZ) befinden..
Dazu musst du lediglich die Leuchtkraft des Zentralgestirns berechnen.
Multipliziere dazu den Durchschnittsradius der CHZ (gemessen in astronomischen Einheiten (AE) und teile sie durch die Wurzel aus der bolometrische Leuchtkraft (L) des Zentralgestirns multipliziert mit der bolometrischen Leuchtkraft von Sol.
Das Ergebnis sollte in einem Bereich liegen, dass die Kombination aus 1 Sauerstoffatom und 2 Wasserstoffatomen einen Aggregatzustand im Bereich von 32 Grad Fahrenheit und 212 Grad Fahrenheit beibehält.
Wenn du ganz sicher gehen willst, solltest du noch die Albedo des Wandelsterns mit in diese Gleichung einfließen lassen.
Nachdem du also jetzt den richtigen Wandelstern in einer zirkumstellaren habitalen Zone gefunden hast, musst du lediglich genügend Kohlenstoffverbindungen etablieren. Hierfür solltest du aus der großen Familie der Eukaryoten bevorzugt die Plantae wählen. (hierzu ein Tip von mir: wähle verschiedene Plantae, sonst schadet es auf Dauer den Habitaten und diese werden zerstört)
Als letztes musst du jetzt noch heterotrophische Kohlenstoffverbindungen etablieren. (bitte beachte, dass immer erst die Eukaryoten und danach die heterotrophischen Kohlenstoffverbindungen etabliert werden!)
Erst wenn alle im Spiel vorgesehenen Plätze entsprechend ihrer Bestimmung von Eukaryoten und heterotrophischen Kohlenstoffverbindungen besetzt sind kann ein Habitat als biologisch und ökologisch stabil bezeichnet werden.

Antwort #15, 07. November 2010 um 07:00 von Proffo

Sehr schön!

Nur, ich glaube nicht, dass er in ECHT einen Planeten terraformen will. Die Berechnung der Leuchtkraft im Verhältnis zur Entfernung des Planeten(/Planetoiden) zum Zentralgestirn unter Einfluss der deren Größen fällt daher weg, weil man einfach gucken kann, ob der betreffende Planet(oid) einen grünen Schweif hinter sich herzieht.

Und überlegen, ob der Planet Kohlenstoffverbindungen und Wasser aufweist (/aufweisen kann), muss man auch nicht.

;-D

Zwei Frage:

1.Meinst du mit "bolometrische Leuchtkraft" die Leuchtkraft an sich oder etwas anderes?
2.Meinst du mit Albedo die "Haltbarkeit" des Sterns oder dessen
-wie hieß das nochmal...-




...





...die Veränderlichkeit der Leuchtkraft?

Antwort #16, 07. November 2010 um 13:42 von Downtown1000

Das ist doch der Gag an der Sache ... auf den "grünen" Schweif zu achten wäre zu einfach - aber genau das umschreibt es (du wolltest es wissenschaftlich!)

Albedo ist die Helligkeit, die von einem Himmelskörper zurückgeworfen wird.

Und danke für das Kompliment - dein 2. Satz mit den Kohlenstoffverbindungen und dem Wasser hast du nicht verstanden ... aber das wolltest du ja so haben. ;-D

Es ist aber eigentlich nur der von dir gewählte Begriff "aufweisen" falsch.

Genau genommen erklärt es nur die Voraussetzungen für ein Habitat ... aber noch mal danke ... ein besseres Kompliment für die Mühe hättest du mir nicht machen können. :-D

Und bolometrische Leuchtkraft ist in der Astronomie ein Maß für die Gesamtleuchtkraft eines Himmelskörpers wie zum Beispiel eines Sternes oder einer Galaxie.

Tschüß, :-D

Antwort #17, 07. November 2010 um 15:10 von Proffo

Die Gesamtleuchtkraft...

Also die Leuchtkraft verechnet mit der Menge, die ausgestrahlt wird...

Also, wenn das da oben jemand ohne Probleme und auf Anhieb versteht, muss er WIRKLICH schlau sein...

Antwort #18, 07. November 2010 um 15:55 von Downtown1000

ihr habt meine frage gar nicht beantwortet >:(

Antwort #19, 07. November 2010 um 17:23 von TheLittleGamerxD

Wir wissen zwar, dass du dieser Unterhaltung nicht folgen kannst, aber:

ICH HAB DEINE FRAGE BEANTWORTET!

In Antwort 1 steht es!
LIES DIR DIE VERDAMMTEN ANWORTEN DURCH!

In Antwort 7 steht das gleiche. Es ist nur eben anspruchsvoller ausgedrückt und liefert noch hilfreiche Hintergrundinformationen, die deine Frage betreffen!

Proffo hat es sogar noch übersetzt, bevor er eins draufgesetzt hat!

Und da gibt es Leute, die sagen, man gebe keine qualifizierten Antworten.


Pah!


Mann, mir reichst!
DEINE FRAGEN BEANTWORTE ICH GAR NICHT MEHR! NUR WEIL DU ZU FAUL BIST, DIR MEINE ANTWORT DURCHZULESEN ODER WEIL DU EINFACH NUR BESCHRÄNKT BIST, HEISST DAS NICHT, DAS DEINE FRAGE NICHT BEANTWORTET (WORDEN) IST!


DIE LETZTE (HILFREICHE) ANTWORT ZU DEINEN FRAGEN:


Ey, du müssen machen Leben auf Planet, weil sonst Dingens-Punkt auf Bild unten links gehen raus aus Kreis. Und du achten, dass du machen Pflanzen vor Tiere, weil Tiere essen Pflanzen müssen.


War das jetzt verständlich für dich?


-.-

Antwort #20, 07. November 2010 um 17:32 von Downtown1000

Lieber TheLittleGamerxD:

Wenn du deinen Planeten auf T-3 gebracht hast, mußt du zumindest die Stufen T-1 und T-2 vollständig mit Pflanzen und Tieren besetzt haben, sonst würde ja T-3 nicht freigegeben.

Ergo hast du entweder vergessen die T-3-Stufe mit Pflanzen und dann mit Tieren vollständig zu besetzen.

Oder du hast sie besetzt und in der Zwischenzeit ist eine Art durch Krankheit oder Angriff einer anderen Rasse ausgestorben.

Lösung hierfür ist das Ersetzen durch die fehlende Art.

Oder dein Planet befindet sich nicht auf einer grünen Umlaufbahn um seine Sonne und du hast alle Felder mit Pflanzen und Tieren belegt, dann kann es nach einiger Zeit passieren, daß trotzdem eine Art ausstirbt.

Lösung: siehe oben

Aber in diesem Fall kannst du noch was machen ... es gibt neben den Terraforming-Werkzeugen noch 6 Gegenstände, die du auf Planeten nach dem Terraforming absetzen kannst, um unter anderem die T-Stufe stabil zu halten.

Besorg sie dir und du hast nur noch Probleme, wenn dein Planet angegriffen wird und die Gegenstände von den Angreifern zerstört werden - aber man kann sie ja ersetzen oder die Angreifer rechtzeitig vernichten. :-D

Antwort #21, 07. November 2010 um 18:08 von Proffo

Uff... soll der extrem-wissenschaftliche Text von oben wirklich logisch sein?! :-S


@Proffo: Hast du diese Texte einfach mit dem Google-Übersetzer übersetzt, das würde die falschen Worte erklären ;-D

Antwort #22, 07. November 2010 um 18:37 von sporealanw

Wenn du Antwort 10 von mir meinst, ja ... das war der Google-Übersetzer, nicht ich (war müde, hatte keine Lust, keine Zeit ...)

Aber Antwort 15 ist auf meinem Mist gewachsen. :-D

Antwort #23, 07. November 2010 um 21:08 von Proffo

alanw, meinst du Proffo oder mich? Das mit dem logisch...

Antwort #24, 07. November 2010 um 21:33 von Downtown1000

Er meint mich ;-D
Wie deine Antwort zu verstehen ist, weiß er doch!

Antwort #25, 07. November 2010 um 21:45 von Proffo

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Spore

Spore

Spore spieletipps meint: Ein intergalaktisch umfangreicher Kreaturen- und Weltenbaukasten. Dahinter bleibt das eigentliche Spiel leider spürbar auf der Strecke. Artikel lesen
79
Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Es gibt zahlreiche Diskussionen, Studien und Meinungen zum Thema: Videospiele machen Menschen aggressiv. Und je (...) mehr

Weitere Artikel

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Mittelerde - Schatten des Krieges: Grafikvergleich zwischen PS4 Pro und Xbox One X

Ab dem 7. November gibt es eine neue, technisch stärkste Konsole im Haus: Die Xbox One X von Microsoft. Eines der (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spore (Übersicht)