Geschichte der Grox (Spore)

Was glaubt ihr, wie die Grox entstanden sind? Meine Theorie ist die folgende:
Die Grox entwickelten sich auf einem Planeten ganz nah am Kern der Galaxie, welcher starke Strahlung aussandte. Diese Strahlung sorgte dafür, dass sich alle Lebewesen um den Kern besser und schneller entwickelten, doch fast alle wurden sehr stark. Nur die Grox entwickelten sehr schnell eine unglaubliche Intelligenz, die sie schützte, da sie in allen anderen Belangen den anderen Wesen hoffnungslos unterlegen waren. So entwickelten sie sich sehr schnell zu einem raumfahrenden Reich und flogen durch die Weiten der Galaxie, wo sie Testobjekte mitnahmen. Selbstverständlich mit Einwilligung dieser. Als sie sich dem Kern der Galaxis näherten, starben die Wesen aus den Randgebieten. Die Grox dachten, ihnen könnte das Gleiche passieren, und entwickelten Strahlenschutz-Implantate. Bei einer gewaltigen Sternenexplosion jedoch wurden die Implantate beschädigt und benötigten absolute Sterilität, um zu funktionieren. Zum Glück für die Grox wurde sämtliches Nicht-Grox-Leben auf ihren Planeten ausgelöscht und sie konnten weiterhin existieren. Sie hielten alles intelligente Leben davon ab, vom Galaktischen Kern verstrahlt zu werden, wenn nötig, indem Sie die Raumschiffe sprengten, denn das war sehr wahrscheinlich ein besserer Tod als der Tod durch die Strahlung. Irgendwann vergaßen sie die gute Absicht und erklärten jedem Volk den Krieg, das sich ihnen näherte.
Das war meine Geschichte der Grox, und was ist eure?

Frage gestellt am 12. Dezember 2010 um 11:01 von gelöschter User

25 Antworten

Ich hab keine Ahnung aber vieleicht sind sie eben durch diesen Kern entstanden... naja es waren halt früher irgendwelche normale Kreaturen die durch die Macht des Kerns zu Superhirnen mutierten... Ja das klingt doof, Ich hab wirklich keine Ahnung, die sind genau so wie jede andere Gruppe entstanden. =)

Antwort #1, 12. Dezember 2010 um 11:25 von gelöschter User

Nette Geschichte - wirklich.
Sie hat aber ein paar Schwächen. Die wichtigste Schwäche ist die, daß jede so hoch entwickelte Rasse, die durch die Galaxie reisen kann, diese "tödliche" Strahlung anmessen könnte und entsprechend gewarnt wäre.

Da finde ich meine Geschichte der Grox plausibler (und spannender) ... könnt' ihr in meiner Grox-Saga spielen.

Antwort #2, 12. Dezember 2010 um 12:28 von Proffo

Meinst du mit "Anmessen" Messen? Die Grox habe die Strahlung für eine ungefährliche Strahlung gehalten, erst, als sie Wesen aus den Randgebieten brachten, haben sie bemerkt, das sie gefährlich ist, und vielleicht gaaaaaaaaanz langsam ihre Spezies auslöschen könnte. Mit tödilchen Gendefekten und so.

Antwort #3, 12. Dezember 2010 um 12:46 von gelöschter User

Dieses Video zu Spore schon gesehen?
Kannst ja ein Buch schreiben Valir!^^
"Die Geschichte der Grox"

Antwort #4, 12. Dezember 2010 um 14:40 von R-Gamer

Hmmmm...:


Das Universum war gerade erst entstanden. In der Galaxie, in der wir heute leben, war noch nichts los, es fing gerade erst an, das Leben. Auf einigen Planeten entwickelten sich Zellen, die kurz nach dem Entstehen starben, da die Hintergrundstrahlung noch zu groß war, es waren also noch keine raumfahrenden Rassen unterwegs. Dennoch öffnete sich im Kern der Galaxie ein Wurmloch und eine Flotte schlecht konstruierter Schiffe kamen heraus. Sie landeten auf dem nächsten trostlosem Planeten. Als sie an Boden waren, lief ein einzelner Grox aus jedem Schiff. Sie trugen noch keine mechanischen Teile an sich, wie wir sie heute kennen. Sie begannen Untersuchungen zu machen, als ob sie noch nie auf einem solchem Planeten waren; als ob sie nicht aus diesem Universum stammen würden. Die Grox flogen zum nächsten Planeten, der Leben auf sich trug und begannen dort Untersuchungen zu machen. Als sie Pflanzen und andere Lebewesen auf diesem Planeten berührten, lösten die Lebewesen und sie sich unter Explosionen auf. Sie fanden heraus, dass ihre uns unbekannten Moleküle sofort mit Kohlenstoffen reagierten, und diese Pflanzen und Lebewesen waren eben aus Kohlenstoff-Molekülen aufgebaut. Sie löschten das Leben auf jenem Planeten mit höchster Technologie aus, sie schworen sich, jedes organische Leben auszulöschen, da es ihnen gefährlich werden könnte. Sie entwickelten weitere Technologie, um sich dennoch vor Leben zu schützen und wurden zu jener Spezies, welche wir heute kennen. Die Grox versuchten sich möglichst schnell zu verbreiten, um Leben zu unterbinden. Allerdings konnten sie nicht auf Planeten außerhalb des Kerngebiets leben, warum ist unbekannt. Und so versuchen sie eben heute jedes Leben zu zerstören, auf das sie aufmerksam werden, sobald es in ihre Nähe kommt, denn sie befürchten, dieses Leben hat es auf sie abgesehen...

Antwort #5, 12. Dezember 2010 um 16:43 von Downtown1000

Dass sie nicht außerhalb des Zentrumbereichs der Galaxie können, könnte man so begründen:

Die Grox brauchen jedoch die Strahlungen rund um den Kern, damit sie überleben können, und haben daher nie Kolonien außerhalb des Zentrums errichtet.

Antwort #6, 12. Dezember 2010 um 21:12 von sporealanw

@ Downtown1000: zu deiner Antwort aus der anderen Frage "Romane ... da war doch noch was, Proffo" ... ja da war noch was, aber ich hatte das Gefühl, daß außer mir keiner mehr daran denkt - darum habe ich es erstmal gelassen.

Und zu dieser Frage: "Geschichte der Grox":
Ich glaub' ich sollte doch mal in Textform meine Grox-Saga mit einigen Hintergrund-Informationen hier reinschreiben.

Ich finde zwar beide Ideen von Valir und Downtown1000 interessant, aber die Idee ist mir ehrlich gesagt zu einfach gestrickt - oder anders ausgedrückt zu sehr "schwarz-weiß" und daher nicht geeignet für eine epische Saga, wie ich sie begonnen habe.

Antwort #7, 12. Dezember 2010 um 21:41 von Proffo

Ich weiß wie: Da war Maxis, die wollten eine böse Figur im Spiel und mit etwas Erfindergeist und Entwickler-Know-How haben sie eine Ansammlung von metallisch aussehenden Pixel in das Spiel eingefügt.

Mal ehrlich, deshalb gibt es doch das Spore-Wiki.

Antwort #8, 12. Dezember 2010 um 21:52 von UltraGamer

Dem Spore Wiki nach haben sich die Grox wie jede andere Kreatur entwickelt, nur eben früher (Details unbekannt)

Proffo, ich wollte nur kurz etwas hier reinschreiben; für eine epische Saga hätte ich Seiten ausfüllen müssen...
Ich zweifle natürlich nicht daran, dass deine Geschichte besser ist...

Antwort #9, 12. Dezember 2010 um 23:08 von Downtown1000

Ob meine Geschichte besser ist, müssen andere beurteilen ... aber sie ist mit Sicherheit interessanter und facettenreicher! :-D

Antwort #10, 13. Dezember 2010 um 13:09 von Proffo

Was sind übrigens die anderen Schwächen meiner Theorie?

Antwort #11, 13. Dezember 2010 um 15:50 von gelöschter User

Warum entwickelten sie Strahlenschutzimplantate? Aufgrund ihrer Entwicklung im Strahlungsbereich müssten die Grox an die Strahlung gewöhnt sein, und brauchen die Implantate wohl eher zum Überleben außerhalb des Kerns, was sie aber nicht machen.

Warum leben sie nur auf T0-Planeten und sterben sobald Flora und Fauna sich ausbreiten kann? Warum sind die Grox von den Implantaten abhängig? Werden die Grox schon mit den Implantaten geboren, oder was?

Meine Theorie: Die Grox waren früher ein ganz normales Volk, welches trotz ihrer Intelligenz eine ungeheure Neugierde hatten. Eines Tages trafen sie auf das Volk von Steve, welches ebenso intelligent, aber um einiges weiser waren. Nach einigen Jahren des Handelns beschlossen sie die unendliche Energie des Kernes anzapfen zu wollen, um gigantische Maschinen zu versorgen, mit denen Leben künstlich erschaffen werden kann. Steve, welcher zu diesem Zeitpunkt der Captain der Erkundungsflotte war, misstraute den Grox, und ihrem Drang nach neuer Technik. Er war eingebildet von der langen Geschichte seines Volkes gegenüber der geradezu Blutjungen Grox. Er hielt es für keine gute Idee, dem Rat der Grox zu folgen und gemeinsam mit ihnen den Kern anzapfen zu wollen...
Die Grox dagegen waren vor Euphorie entflammt, und lieferten auf der Forschungsstation gute Ergebnisse. Viele Ergebnisse. Sie schafften es einen Planeten zu finden den sie zu einer einzigen Forschungsstation ummodellierten.
Steve hatte indes den Auftrag erhalten diese Station zu zerstören.
Der Rat seines Volkes befürchtete das die Grox das Geheimniss des Kerns lüften könnten.

Doch der Auftrag kam zu spät.

Die Strahlung hatte die Grox bereits verdorben. In ihrem Forschungsdrang vernachlässigten sie die Auswertung der Wirkung der Strahlung auf ihren Geist. Die Teilchen der Strahlung waren winzige Maschinen die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiteten und sich bei Kontakt mit biologischen Stoffen verfestigen. Je mehr Maschinen/Strahlung in einen biologischern Körper gelangt, desto weniger kann sich das Lebewesen vom Kern entfernen.
Die Grox wurden zu Maschinen, die das gesammte Volk Steve`s ausrotteten, und auch alle Grox töteten die nicht zu ihrem Cyber-Netzwerk gehörten. Nur wenige entkamen diesem Massaker, darunter Steve, der seitdem den Kern bewacht und sicherstellt das die Grox nicht das Wurmloch zu einem anderen Universum öffnen, in dem die die Finsternis lauert die die Grox versklavt hat. Steve hat seine eigene Station gebaut, von der aus er eine Neutralisung strahlt, wodurch sich die Grox nicht vollständig verlieren, und ihre Pflicht wahrnehmen andere Völker vom Schrecken des Kernes abzuhalten.
Sie hoffen das sie eines Tages ein Volk finden das fähig ist die Strahlung, die durch Millionen plötzlich auftretender und wieder verschwindender Wurmlöcher zu schließen, auf das sie wieder ihre Freiheit kriegen, um denen zu Gedenken die durch ihre Hand gestorben sind, die durch ihre Risikofreudigkeit gestorben sind.

Antwort #12, 13. Dezember 2010 um 17:27 von Erschaffer

Die Grox vermuten, dass sie ohne die Implantate über hunderte von Generationen aussterben könnten, weil sie nicht 100% an die Strahlung gewöhnt sind. Durch eine gewaltige Sternenexplosion benötigten die Implantate absoute Sterilität. Die Grox sind nicht von den Implantaten abhängig, diese machen sie jedoch stärker und sicher vor den Strahlen. Den Grox werden die Implantate sofort nach der Geburt implantiert.

Antwort #13, 13. Dezember 2010 um 17:38 von gelöschter User

Und wie kann ich dann zum Kern reisen ohne zu verrec**n?

Und im Spiel sind die Bücher und Tafeln enthalten, die Teilweise Informationen über die Grox enthalten. Man kann nicht einfach, willkürlich, irgendwelche Quellen auslassen.

Lest es bei SporeWiki nach.

Antwort #14, 13. Dezember 2010 um 18:07 von UltraGamer

Mann, ich setzte mich 10 Minuten hin und habe ganz spontan das da oben geschrieben. Man muss nicht so einen Wind drum herum machen...
-_-

Antwort #15, 13. Dezember 2010 um 22:46 von Downtown1000

Grox sind doch hauptsächlich Maschine, man muss nur ma ihre Stimme hören und wie sie reden, somit steckt kein/kaum was lebendiges in ihnen.
Ich schätze die Grox wurden eher gebaut, haben einen eigenen Willen entwickelt, haben dann ihre erschaffer ausgerottet, andere Grox gebaut und wollen halt alles vom Kern fernhalten, vielleicht weil dort ihr Heimatplanet, wo der erste Grox gebaut wurde, ist-
Wieso sie aber auf T1+ Planeten sterben hab ich keine erklärung.
Und jetzt keine, schau auf SporeWiki nach post, das ist meine meinung ob es stimmt oder nicht ist mir egal.

Antwort #16, 14. Dezember 2010 um 22:07 von Mashine

Und, Mashine, hast du inzwischen "sehr schwere" Abenteuer gefunden und gespielt oder selber gemacht?

Da du ja eine eigene Meinung hast (und es dir egal ist ob sie stimmt oder nicht - was soviel heißt wie: egal welche gesicherten oder feststehenden Fakten es dazu gibt - es interessiert dich nicht und du läßt diese auch nicht in deine Meinungsfindung mit einfließen) ist es wohl auch nicht nötig, daß ich dir die Unterschiede zwischen

Lebewesen, Klone, Mutant, Roboter, Droide, Androiden, Cyborg, und noch so einigen Sonderformen zu erklären ...

es interessiert dich ja nicht.


@ alanw: siehst du, hier ist das klassische Beispiel dafür, was ich in der anderen Frage meinte zum Thema Allgemeinbildung und -wissen. (Ganz zu schweigen von speziellem Wissen zu einem Fachgebiet ...)

Hätte nicht gedacht so schnell ein lebendes Beispiel dafür geliefert zu bekommen. ;-D

Antwort #17, 15. Dezember 2010 um 13:02 von Proffo

Mit vielen Fachbegriffen kann ich nichts anfangen, aber ich wusste auch bei den Begriffen alles außer "Androide"... Das habe ich gegurgelt!

Antwort #18, 15. Dezember 2010 um 14:29 von sporealanw

Ich kenne alle Unterschiede bis auf die zwischen "Droide" und "Androide"...
Hier möchte ich meiner Allgemeinbildung ein wenig nachhelfen...

Antwort #19, 15. Dezember 2010 um 15:05 von Downtown1000

Grox zählen übrigens zu den Cyborg, glaub ich...

Antwort #20, 15. Dezember 2010 um 15:06 von Downtown1000

Ja, tun sie.

Antwort #21, 15. Dezember 2010 um 18:30 von sporealanw

also ich finde die Geschichte klasse
ich habe schon viele Geschichten gehört vonwegenHaustiere und so ein Mist aber das ist mit abstand die beste di ich bis jetzt gehört habe

Antwort #22, 16. Dezember 2010 um 17:50 von Gimo

Welche?

Antwort #23, 16. Dezember 2010 um 18:10 von gelöschter User

Also Ich find sie auch gut, und das mit den Quellen ist zwar wahr, aber die Kreativität zählt. =)

Antwort #24, 16. Dezember 2010 um 18:25 von gelöschter User

Ich mein jetzt aber die oben, nicht die mit den Haustieren, die hab ich nähmlich noch nicht gelesen... tja, so wie das klingt bin fast schon froh drüber. =P

Antwort #25, 16. Dezember 2010 um 18:27 von gelöschter User

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Spore

Spore

Spore spieletipps meint: Ein intergalaktisch umfangreicher Kreaturen- und Weltenbaukasten. Dahinter bleibt das eigentliche Spiel leider spürbar auf der Strecke. Artikel lesen
79
Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Das Inselhopping geht in die zweite Runde

Pokémon Ultrasonne und Ultramond: Das Inselhopping geht in die zweite Runde

Zusatzeditionen haben bei Pokémon eine lange Tradition. Nach der fünften Generation geriet sie allerdings (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Pokémon - Ultrasonne und Ultramond: Wer zu früh streamt, den bestraft Nintendo

Seit Freitag, dem 17. November, sind Pokémon - Ultrasonne und Ultramond weltweit erhältlich und haben dem a (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spore (Übersicht)