Weltraumphase (Spore)

warum ist unsere Menscheheit noch nicht in der Weltraumphase?

Frage gestellt am 07. Mai 2011 um 21:59 von gelöschter User

20 Antworten

Was ist das denn für eine Frage?
Vielleicht weil das intestellare Reisen zeimlcih schwierig ist, weil 1 Parsec, 3 Lichtjahre sind und du länger als 2 Sekunden brauchst um so lange zu Reisen.
Außerdem können wir keine künstliche Athmosphäre erzeugen.

Und falls deine Frage nicht auf die Realität bezogen war...

Weil es keine Menschliche Rasse bei Spore gibt.

Antwort #1, 07. Mai 2011 um 22:39 von UltraGamer

Das interresiert mich auch eigentlich ist auch eine Interresante Frage...

Ich denke wir sind gerade auf der schwelle zu Weltraumphase...
wir haben ja mitlerweile den Mond Betreten ( wenn mann das glauben kann was so alles erzählt wird...) und naja das bedeutet wir sind wohl bald auch soweit...

und wenn mann das mit spore vergleicht da vergehen ja auch mehrere Jahre bis mann eine Stadt in der Zivi phase bekommen hat und soweit sind wir ja noch lange net meiner meinung nach... da wir uns hir auf der Erde ja auch noch nicht mal vertragen wie sollen wir da bitte beziehungen mit anderem Leben aufbauen können?

und da interresiert mich auch was WIR sind! Diplomaten? Ritter?(von benehmen her) oder was weiß ich...

was meint ihr den zu sowas?

Antwort #2, 07. Mai 2011 um 22:50 von TimoDeluxe

Es ist doch ganz klar. Dass wir den Mond betreten haben, war... GAR NICHTS. Wir kommen ja nichteinmal mit den Problemen auf der Erde zurecht, geschweige denn denen auf den anderen Planeten.
Wenn wir es nicht schaffen die Atmosphäre auf diesem Planeten zu erhalten, wie sollen wir dann eine Atmosphäre erschaffen?
Außerdem bekriegen wir uns und machen nichts anderes. Wann war das letzte Jahr auf dem Frieden auf der Erde herrschte? Stimmt, dass ist 300 Jahre her.

@TimoDeluxe: Ich hoffe du meinst mit "ein paar Jahre" ein paar tausend Jahre. Denn so ein umstieg von Stamm zu Zivilisation dauert schon ein wenig länger.

Den Mond zu betreten war nun wirklich keine Bahnbrechendes Ereignis. Was hat uns das im Kampf gegen den Krebs gebracht? Hat es irgendwelche Konflikte gelöst? Nein.
und genausowenig wird es uns Bringen den Mars oder die Venus oder den Merkur zu betreten. Es wird einfach nur verdammt heiß oder abartig kalt sein.

Und wenn die menschliche Rasse im Anspekt Lebenszeit nicht an dem Tausendfachen zunimmt dann wird es schwer auch nur ein Lichtjahr zurückzulegen.

Wir werden, wenn wir dann in der Weltraumphase sind entweder Tot sein oder die Amöbe des Universums sein. Wie kommst du darauf, dass wir irgendeinen Ton ansagen könnten? Oder mit irgendwelchen Außerirdischen interagieren können? Das ist, wie wenn man die Nadel im Heuhaufen sucht, wobei man nicht weiß, ob die Nadel nur ein Bakterium ist.

Antwort #3, 08. Mai 2011 um 00:33 von UltraGamer

Dieses Video zu Spore schon gesehen?
Ja mit den paar jahren war das nur Sakastisch ich habs genau so wie du gemeint...

und is ja kla das wir nichts zu melden hätten...
Erlich gesagt denke ich wir sind nur noch am Leben weil wir sozusagen als anschauungszweck dienen für die anderen um zu sehen wie Primitiv man leben kann... xDD lole Vorstellung eigentlich^^

Und naja wenn wir Glück haben würden wenn wir aus unserem Sonnensystem rauskommen (wenn es soweit kommt) kanns natürlich auch sein das wir Freundlich begrüßt werden ( man komm ich mir doof vor^^) und sie ihre Technologie Teilen mit uns oder wir werden sofort niedergemätzelt wenn wir uns nur aus unserem System Wagen... ( so ne art Megabomben oder Planetenklatscher)

Boar es gibt ja einige Themen über die man hir reden kann^^

Antwort #4, 08. Mai 2011 um 13:35 von TimoDeluxe

einfache antwort die menschen sind zu blöd um ins weltall zu fliegen

Antwort #5, 08. Mai 2011 um 14:56 von gelöschter User

Glaubt ihr eigentlich, dass wir "beobachtet" werden? Ich meine, es gibt zahlreiche Ufo-Sichtungen, viele auch auf Kamera [z.B. Belgien 1989/90].
Außerdem: Wie haben damals die Maya, Ägypter, Inka und die anderen Hochkulturen solche Bauwerke geschafft? Was meint ihr?
Es wäre durchaus möglich, wenn wir "beobachtet" und vielleicht sogar "studiert" werden. Es wäre schön, wenn sie uns irgendwann mal helfen würden, sodass wir uns weiterentwickeln können. Wären die [wenn sie da sind, was ich eigentlich vermute] feindlich, hätten die uns wahrscheinlich schon längst niedergemetzelt [Zitat von TimoDeluxe - falls das hier eine Doktorarbeit sein sollte, habe ich wenigstens zitiert *grins*].
Ich bin auf keinen Fall der Ansicht, dass wir die "Einzigen" in diesem riesigen Universum sind. Es soll ja sogar vermutet werden, dass es auf Ganymed (größter Jupitermond) einen Salzwasser-Ozean gibt, welcher somit Leben aufweisen könnte (da Wasser ein Bestandteil des Lebens ist).

Aber braucht wirklich jedes (!) Lebewesen Wasser und Sauerstoff (ich meine jetzt weniger die Geschöpfe, die auf der Erde herumlaufen). Warum müssen alle Lebewesen Lungen/Kiemen haben? Es kann doch sein, dass Kreaturen eines anderen Planetensystems komplett anders aufgebaut sind und auch kein Wasser, wie wir es kennen, brauchen.
In vielen Sci-Fi Filmen kommen ja auch andere, "außerirdische" Rassen vor (e.g. Star Wars, Star Trek, Men in Black I und II...). Überall sehen aber die Aliens den Menschen ähnlich, sie haben überwiegend 2 Arme, 2 Beine, eine Nase, 2 Augen, einen Mund, menschenähnliches Gesicht. Meist ist nur die Hautfarbe anders, haben noch "Fühler" oder etwas anderes am oder auf dem Kopf. Eigentlich ist das von den Menschen schlecht gemacht.

Antwort #6, 08. Mai 2011 um 18:40 von sporealanw

sporealanw alles was du gesagt hast denke ich auch wirklich alles ich meine es muss nicht immer wasser und sauerstoff sein um zu über leben also jeden falls außerildische wir sollten mal darüber reden es könnte spannend werden . endlich mal ein mensch der genauso denkt wie ich sporealanw ^^

Antwort #7, 08. Mai 2011 um 20:47 von gelöschter User

Mh also Auserirdische habe ich mir nie so vorgestellt mit 1 Armen 2 Beine blablabla ich habe schon immer eigentlich gedacht sie sehen SEHR Abstrackt aus z.B solche Glibberficher^^ oder sowas Insektenähnliches...
Das mit dem Anders Leben ist mir selber aber noch nicht in den kOPF Gekommen xDD kann ja sein das diese Wesen Ihre Lebendenergie aus der Umgebung sei es auch nur diese Geringe UV Strahlung die Kontinuierlich Strahlt entziehen wäre doch auch Möglich...xDD kann ja sein das solche Strahlsteine ja eine Leckere Mahlzeit für solche sind...kommt jetzt nur darauf an ob es das auch überall gibt...


Boar ich könnte ewig darüber weiterquatschen^^

Antwort #8, 09. Mai 2011 um 14:12 von TimoDeluxe

Das ist ja auch ein weitgehendes Thema.

Antwort #9, 09. Mai 2011 um 14:14 von sporealanw

Du sporealanw was meinst du eigentlich sind wir menschen eigentlich von Spore? (Krieger Diplomaten?) ich denke wir sind eine Mischung aus Ritter und Krieger... Scheiß Kriege...

Antwort #10, 09. Mai 2011 um 14:21 von TimoDeluxe

Dafür gibt es zu viel unterschiedliches. Bei uns auf der Welt ist die Philosophie noch lange nicht einig.

Antwort #11, 09. Mai 2011 um 17:51 von sporealanw

Zuallererst: ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube die Basis des Lebens ist stehts C, O, H und N.

Zu der Frage welche Philosophie wir vertreten werden (zumindest was dagegen spricht):

Krieger: Wen sollen wir bekriegen?
Schamane: Dass wir friedlich sind wurde ja schon wiederlegt.
Wanderer: Weit kommen wir nicht, wenn wir, wie gesagt, nicht im Faktor Lebenserwartung einen GROßEN Schritt nach vorne machen. Ein Parsec überspringt man nicht in ein paar Sekunden, ansonsten könnte man in die Zukunft Reisen und unsere Vergangenheit betrachten.
Händler: Mit Wem oder Was sollen wir Handeln?
Ritter: Rechtschaffend sind wir nicht besonders.
Diplomaten: Wir haben niemanden zum vermitteln.
Wissenschaftler: Bei so einem Durchschnitts-IQ?
Ökologe: Ja, weil wir so unglaublich nett zu unserem Planeten sind.
Barde: Enspricht etwa der Idee einer Amöbe im Universum.

Zelot: Ja, das würde noch am besten passen.


Zum Aussehen: Ich denke Außerirdische Lebensformen haben auch Extrema, aber auf keinen Fall irgendwelche "Glibbermonster" aus dem gleichen Grund, wieso es sie nicht auf der Erde gibt: Sie sind nicht Vorteilhaft.
Ich könnte mir auch Planeten bestückt mit Einzellern vorstellen.

Antwort #12, 09. Mai 2011 um 22:09 von UltraGamer

Und diese Einzeller müssen ja auch gar nicht so klein sein, vielleicht ist auf anderen Planeten eine Zelle ja größer ^^

Also das mit dem schnellen und effizientem Antrieb im Weltall wird ein sehr großes Problem darstellen...
Denn Raketen verbrauchen ja schon eine Menge, und dass, damit sie ein wenig schneller als Schallgeschwindigkeit sind.

Antwort #13, 10. Mai 2011 um 15:03 von sporealanw

Schon möglich, auf der Erde gibt es ja auch mehrere Zentimeter lange Einzeller oder Kilometer lange Zellen im Körper.

Antwort #14, 10. Mai 2011 um 21:28 von UltraGamer

Hehe xDD nun kommen wir von einem großen Thema Weltraum plötzlich zu den kleinen (oder wie du UltraGamer gerade sagtest kilometer langen(lol))einzellern^^

aber was ich nicht verstehe wiso?! unvorteilhafte glibberkreas? muss ja kein Wabbeliger fleck auf dem Boden sein aber ein Elastische Körper ist doch kein Nachteil...

(und jetzt kommt von dir bestimmt was mit Organen oder sowas xDD)

Antwort #15, 12. Mai 2011 um 19:53 von TimoDeluxe

es gibt aliens irgentwo im universum alle die es nicht verstehn sind übels dämlich aber gut das ihr alle es versteht

Antwort #16, 13. Mai 2011 um 15:41 von gelöschter User

Warum ladet ihr mich nicht ein...



Die Basis des Lebens ist scheinbar C und H, da alle organische Stoffe aus Kohlenwasserstoffen bestehen...

Ich muss UltraGamer zustimmen, dass wir außerirdischen Glibberviechern wohl nich begegnen werden, geschweige denn, wir begegnen überhaupt irgendetwas.

Spore ist mehr oder weniger nur ein Spiel, dass relativ realitätsnah ist.

Meiner Meinung nach sind wir noch für sehr lange in der Zivilisationsphase. Betrachtet doch nur mal die Anzahl an "Städten" (hier: Staaten), die sich auch noch bekriegen. Von Diplomatie auf der Erde, wie es sinnvoll wäre, können wir nicht sprechen. Ebenso wie in der Zivilisationsphase in Spore haben wir keine einheitliche "Philosophie". Es gibt "zelotische" Staaten, ebenso wie "kriegerische", usw.

Es ist unwahrscheinlich, dass die menschliche Spezies extraterrestrischen Lebensformen begegnen wird, denn sie wird wahrscheinlich entweder A: sich selbst eliminieren oder B: an den Entfernungen scheitern.

Terraforming ist viel zu teuer. Die gesamte Erde hat derzeit eine nicht ausreichend starke Wirtschaftskraft, um einen Planeten zu kolonisieren. Wir scheitern ja schon am Terraforming eines "T3-Planeten":Der Erde. Die Kosten für das "Terraforming" der Erde sind im Vergleich zum Terraforming eines "T0-Planeten" wie dem Mars entsetzlich gering.
Und selbst wenn die Erde das nötige Kleingeld hätte, würde es entsetzlich lange dauern.
Es ist nicht ein Tag lang irgendwelche Hitzestrahlen verschießen, es würde Millionen von Jahren dauern, wenn nicht gar in Milliarden-Höhe.
Ich weiß nicht, wie wir auf einem aureichend terraformten Planeten überleben sollten. Die Entfernung zur Sonne müsste mit Treibhausgasen (Bei Planeten "mit einer blauen Umlaufbahn" (Z. Spore)) ausgeglichen werden. Können wir das dann überhaupt atmen?

Mit anderen Spezien komunizieren?
Das ist wie, wenn ihr Freundesbriefe schreibt und nur alle 100000-Jahre ein Brief zurückkommt. So viel Geduld hat die Menschheit nicht.

Wir müssten die Gesetze von Raum und Zeit brechen, und ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist...

Antwort #17, 13. Mai 2011 um 19:17 von Downtown1000

Also zu dem, dass die Lebensbasis C und H sind, möchte ich folgendes sagen:

Wer sagt denn, dass das Periodensystem der Elemente schon alle Elemente des Universums beinhaltet, und nicht nur die der Erde?
Es kann ja sein, dass irgendwo anders ganz andere Atome herumschwirren und die Lebewesen auch dementsprechend auf anderen Stoffen und Atomen basieren.
Die Menschheit nimmt nur an, dass das die einzige Lebens-Basis ist, aber beweisen kann man es nicht.

Antwort #18, 13. Mai 2011 um 23:02 von sporealanw

Naja, alles, was lebt, besteht aus Kohlenwasserstoffmolekülen. Auch Einzeller, Pflanzen, einfach alles, was mehr als ein Stein ist...

Du könntest natürlich Recht haben, auch wenn es sich ziemlich absurd anhört...

Aber Folgendes hört sich auch blöd an:

Ich bin dafür, Zeitreisen in die Vergangenheit in Zukunft zu verbieten.

Antwort #19, 13. Mai 2011 um 23:37 von Downtown1000

das stimmt mit den zeitreisen

Antwort #20, 14. Mai 2011 um 22:30 von gelöschter User

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Spore

Spore

Spore spieletipps meint: Ein intergalaktisch umfangreicher Kreaturen- und Weltenbaukasten. Dahinter bleibt das eigentliche Spiel leider spürbar auf der Strecke. Artikel lesen
79
Hardware-Wettrüsten: Steht der Spielebranche ein Kollaps bevor?

Hardware-Wettrüsten: Steht der Spielebranche ein Kollaps bevor?

Die Älteren unter euch haben es vielleicht selbst erlebt, viele andere haben vermutlich zumindest schon mal davon (...) mehr

Weitere Artikel

Das erscheint in der Kalenderwoche 51

Das erscheint in der Kalenderwoche 51

In genau einer Woche ist Weihnachten. Falls ihr noch das eine odere andere Spiel für die Ferien, den Urlaub oder d (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Spore (Übersicht)