Erster Eindruck zu Skyrim (Keine Frage) (Skyrim)

Ich war ehrlich gesagt SEHR enttäuscht, als ich es gestern, das erste Mal gespielt habe. Ich kam in eine
zwar ausgesprochen gut aussehende Umgebung, aber die Texturen waren zum Teil sehr verschleiert und unscharf.
Auch die Menschen, bzw. die Nord waren nicht viel besser als in Oblivion. Ich fing fast an zu weinen als die
schlechte Animation kam mit dem flüchtenden Gefangenen und als er "erschossen" wurde. Aber dann... was war das?
Ein kleines Beben... man läuft auf den Block zu auf dem man gleich geköpft werden soll... ein grosses Beben...
der Henker will schon ansetzen zum Schlag... und plötzlich aus dem nichts kommt ein riesiger Drache, der anfängt alles
um ihn herum zu vernichten, überall ist Panik und es fühlt sich fast so an als ob man selbst vor einem riesigen
Drache flüchten müsse. Ab diesem Augenblick war ich gefesselt an Skyrim, ich merkte nicht wie es plötzlich schon 22 Uhr war
und ich nicht eine Pause gemacht habe. Alle kleinen Fehler habe ich vergessen, und bemerkte ich gar nicht mehr beim Spielen.
Auch der erste Drachenkampf war gigantisch. Das einzige was mich jetzt noch frustriert, ist wenn man wieder mal
vergisst alle 3-5 Min zu speichern, das ist echt notwendig, da man sich sonst sehr schnell aufregen kann, dass man
nochmalas alles von vorne machen muss. Das Spiel speichert nämlich nicht an vielen Orten.
Im grossen und ganzen ist Skyrim ein BURNER, es fesselt einem nach mindestens 30 min voll und ganz. Ich finde
es trotzdem ein bisschen Schade das sie nicht bessere Grafik eingebaut haben und das die Ladezeiten des Spiels
zum Teil ein bisschen lange sind.

Frage gestellt am 11. November 2011 um 09:13 von BlackWolf13

5 Antworten

kann ich nicht unterschreiben



mein erster eindruck...die szene auf dem eselskarren als gefangener, SEHR GUT ! Grafik war okay, Nebeleffekte und das düstere sehr schön, allerdings war die Grafik der Gesichter und Personen sehr enttäuschend, da sah ich in Shootern und anderen Spielen tausendmal besseres, erschreckend klobige Gesichter.

als dann der Vorspann lief war ich leicht enttäuscht vom Charcreater, der erlaubt nur Abwandlungen von den "Vorgaben", obwohl man alles einstellen kann ähnelt das Ausgangsgesicht dem Endergebnis meistens noch sehr stark.

und im Gegensatz zu meinem Vorredner fand ich das Intro mit dem DFrachen auch sehr schlecht !

ich hatte mich auf die Drachen gefreut die angeblich 2 Jahre Programmierzeit beanspruchten, auf intensive, viel zu schwere Kämpfe, mit einer neuartigen Intelligenz und Tatenfreiheit des Drachens...doch was zua anfangs kam war GRafisch sehr enttäuschend...und nur gescripted! Sterben kann man eh nicht, alles wiederholt sich genauso egal wie oft ich es spiele, es ist nur eine "Zwischensequenz" und die Feuerspucheffekte usw lächerlich, die ganze EInführung gefiel mir nicht. auch das erste Dorf ist starr und wirkt gar nicht lebendig, man ist wie an der Schnur geführt und obwohl mich keiner beim Stehlen sah, gibt es Kopfgeld auf meinen Kopf und Rufe wie "das gehört sich nicht ! Dieb!" von Unsichtbaren

Antwort #1, 11. November 2011 um 11:00 von penpal

Hi an euch alle!

Wer von euch hat The Elder Scrolls 4 : Oblivion gespielt? Wer das hat, dem müsste eigentlich auffallen, das die Gesichter der Menschen viel viel besser und vor allem echter wirken als in Oblivion. Und was bitte ist am Anfang so schlecht? Es muss doch Spannung aufgebaut werden und wie soll das ohne Intro gehen. Und ein Tip nebenbei: Die Szene im Dorf und die Flucht ist ein Tutorial. Man soll sich mit der Steuerung vertraut machen. Da muss ja gescripted werden. Im weiteren Verlauf werdet ihr merken das die Drachen ganz und garnicht gescripted sind.Das war nur am Anfang so. Bethesta machte das mit dem Tutorial schon mit Oblivion und Fallout 3 so. Und erst danach wird man in die weite Welt losgelassen. Möchtegern-Rambos und Grafikbesessene sollten sich Battlefield oder Call Of Duty zulegen, haben dann 6-8 Stunden Solokampagne (und Internet) aber das wars auch. Bei Skyrim sind es mit allen Nebenquests bis zu 100 (+) Stunden, je nachdem wie man spielt. Vielleicht sind eure Erwartungen zu hoch.

Antwort #2, 11. November 2011 um 11:32 von chris01hoppmann

@penpa du hast noch net lange gespielt oder? ich hab mir beinahe in die Hose gemacht als ein Drache aus dem boden geschossen kam und mir in den Arsch tretten wollte. Dann gibt es noch andere Drachen arten die dich nur aus der Luft angreiffen. Jedes spiel hat macken also lege net alles auf die Goldwaage . Skyrim ist der oberhammer und es hat sich vieles getan nach Oblivian. Also halt den ball flach und mach das spiel net mies wen man nur 10 minuten gespielt hat -.-*

Antwort #3, 11. November 2011 um 15:02 von schattenburg

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
ja bin n och ganz am anfang und ich LIEBE OBLIVION und klar ist es eine verbesserung, ah gerade saints row 3 eingetrudelt auch sehr enttäuscht von saints row 3 und umso begeisterter von skyri,m^

Antwort #4, 11. November 2011 um 15:49 von penpal

Dann viel spass am Schneehügel der Drache wartet :P

Antwort #5, 11. November 2011 um 17:58 von schattenburg

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Die unfairsten Waffen im "Call of Duty"-Multiplayer

Der Multiplayer-Modus ist für viele "Call of Duty"-Spieler das Salz in der Suppe. Während ihr die Kampagne (...) mehr

Weitere Artikel

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

"Monster Hunter World"-Beta wird wiederholt

Die erste Beta ist noch nicht lange vorbei. Die Reaktionen der User sogar größtenteils positiv. Nun hat Capco (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)