Besser als Oblivion? (Skyrim)

Ist Skyrim besser als Oblivion? Da mir Oblivion ÜBERHAUPT nicht gefallen hat bin ich etwas skeptisch über Skyrim!




Danke im vorraus!
MrRic217

Frage gestellt am 22. November 2011 um 17:15 von MrRic217

18 Antworten

Dann laß es, wenn du kein Bock auf RPG's hast, dann laß das doch einfach.
Wer soll/kann denn schon wissen, was DU gut oder besser oder schlechter findest?

Was für ne überflüssige Frage.

Antwort #1, 22. November 2011 um 17:18 von gelöschter User

Wenn dir Oblivion nicht gefallen hat wird dir ganz sicher Skyrim auch nicht gefallen.

Antwort #2, 22. November 2011 um 17:45 von vendeta84

jonjuppy ich habe nicht gesagt das ich kein bock auf RPG´s habe sondern wollte nur wissen ob es besser ist also die Meinung von denen hören, die das Spiel Skyrim besitzen und Oblivion auch shcon gespielt haben, was halt die dazu sagen.
Was für eine überflüssige Antwort.

Antwort #3, 22. November 2011 um 18:35 von MrRic217

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Also, mir persönlich gefällt Skyrim SEHR.
Und ich bin und war nie ein Elder Scrolls vernatiker, und habe nur Assassins Creed bevorzugt.
Oblivion habe ich auch nicht SO gerne gemocht. Und deswegen teil ich dir mit das meine Meinung von The Elder scrolls aufs höchste umgesteigert habe.

Ich würde es an deiner Stelle kaufen, nur empfehlenswert.

Antwort #4, 22. November 2011 um 18:39 von Jayceon

Die Sache ist nur die:
diejenigen die Oblivion gespielt haben und jetzt Skyrim gekauft haben und hier schreiben, werden dir natürlich alle sagen, dass sie beide Spiele gut finden/fanden.

Aber ich denke auch: wenn dir Oblivion so gar nicht gefallen hat, dann wirst du Skyrim auch nicht mögen.
Natürlich ist die Story eine andere und das Level-System ist auch ein bisschen anders.

Was genau findest du denn bei Oblivion so Kacke?

Antwort #5, 22. November 2011 um 18:42 von Neleni

Wie in den einschlägigen Vorankündigungen und Beschreibungen des Spiels, ist es ein 100 prozentiges Elder Scrolls.
Unendliche Weiten und Quests.
Was erwartest du denn, was BESSER sein soll als bei Oblivion, von daher, echt ne überflüssige Frage, zumal man nicht wissen kann, was DU als BESSER definierst.

Und nö, ist nicht besser, aber auch nicht schlechter als Oblivion, eher genau so. Und wenn dir Oblivion nicht gefallen hat, wirst du auch kein Gefallen an anderen RPG's finden, da die alle im wesentlichen dem gleichen Prinzip folgen.

Antwort #6, 22. November 2011 um 18:45 von gelöschter User

Bei Oblivion war die Story voll eintönig und langweilig, die Welt sah überall ein wenig gleich aus, was mit der lausigen Engine von damals zusammenhängen könnte, klar war die Grafik damals besser als von vielen anderen Spielen, aber wenn man sich mal alles so genau angesehen hat, vor allem die Gesichter sind echt nicht das Wahre. Viele Nebenmissionen, ganz klar positiv zu bewerten. Die Musik hat mich bei dem Spiel immer irgendwie gestört, die Ebenen von Oblivion haben für mich das Spiel irgendwie kaputt gemacht, für mich ein riesiger Negativpunkt. Das Kampfsystem war solala, ein Schlag links, ein Schlag rechts, beim Schlagen hat sich der Spieler mit bewegt?!, statt seinen Arm. Die Magie war nicht wirklich besonders umgesetzt, höchstens das Levelsystem hatte Potenzial, welches in Skyrim auch ausgebaut wurde. Skyrim hat eine Story, die den Hauptcharakter noch mehr in den Mittelpunkt rücken lässt, bei Oblivion hatte ich immer das gefühl, dass man nur irgendein Typ war, der plötzlich ins Spielgeschehen geschmissen wurde, um nun das Kaiserreich und den Kaiser zu retten.
Die Landschaft und die Grafik allgemein wirkt bei Skyrim viel authentischer, es gibt zwar auch hier einiges zu bemeckern, aber dennoch ist es meiner Meinung nach ein Spiel, das zumindest einem Großteil seiner Versprechen gerecht wurde. Man darf zwar auch hier keine Überstory erwarten, gut ist sie dennoch allemal. Nicht zu vergessen, dass es auch diesesmal nicht wieder so vieles um Untote und Zombies dreht.

Skyrim>>>>>>>>>Oblivion

Antwort #7, 22. November 2011 um 19:44 von Spielejoker

Ja aber was ihr hier alle beschreibt sind persönliche Meinungen. Das hilft MrRic217 irgendwie überhaupt nicht.

Ich fand z.B. bei Oblivion viel besser, dass man eben NICHT der Superheld war der gekommen ist um die Welt zu retten. Ich fand es total sympathisch, dass man ein 'Irgendwer' ist ohne gottähnliche Fähigkeiten oder so.
Das ist ja immer Geschmackssache.
Des Weiteren ist die Grafik ja mal total wurscht egal. Wenn man interessante Persönlichkeiten und Charaktere trifft, sollte einem total egal sein wie die Leute aussehen.
Ich habe auch schon Pen & Paper RP gespielt. Da hat man überhaupt keine 'Grafik'. Aber es macht tierisch Spaß!
Es geht ja um den Charme des Spiels. Wie es aussieht, ist eigentlich nebensächlich. Klar ist schöne Grafik gut, aber noch lange kein MUSS!

Deshalb würde ich gerne wissen, was MrRic bei Oblivion so Scheiße fand. Dann kann man ihm auch sagen, ob das immer noch so ist oder geändert wurde.

Antwort #8, 22. November 2011 um 19:55 von Neleni

Man kann nichts anderes als seine Meinung äußern, ich muss dazu sagen, dass ich damals noch nie was von The Elder Scrolls gehört hatte, bin also neutral an das Spiel gegangen und muss sagen, dass es mich doch recht stark aufgrund genannter Gründe entsagt hat. Es gibt eben einige Spiele in diesem Genre, die The Elder Scrolls , bzw. Oblivion nicht das Wasser reichen kann, rein von Story und Gameplay. Wenn dir Oblivion nicht gefallen hat, muss das noch lange nicht heißen, dass dir Skyrim nicht auch gefällt, denn ich muss sagen, dass sich Skyrim schon deutlich von Oblivion abhebt, schon aus dem Grund, dass es nicht so monoton wirkt.

Antwort #9, 22. November 2011 um 22:03 von Spielejoker

Oblivion und Skyrim zu vergleichen ist als würde man Golf III mit Golf V vergleichen.

Es mag vielleicht einige geben die den 3er nicht mochten und den 5er toll finden, aber die meisten sehen einfach "Golf" und wissen was drin ist, mögen es oder mögen es nicht.

Es ist besser ausgestattet, bessere Grafik, Atmosphäre etc. find ich auch teilweise besser, aber es ist und bleibt Elder Scrolls...

Als BMW Fan holt man sich keinen Golf :)

Die Spiele ähneln sich halt sehr, es sind im Prinzip die Details die Auffallen...Man müsste wissen WARUM dir Oblivion nicht gefallen hat um die Frage zu beantworten.

Die Quests sind sehr ähnlich, das Kampfsystem ist sehr ähnlich, die Aufmachung ist sehr ähnlich. Es gibt immer noch Alchemie, Einhand-und Zweihandwaffen, die gleichen Rüstungen, ähnliche Gegenden, ähnliche Fraktionen (Gilden) ...

Antwort #10, 23. November 2011 um 10:19 von Gsus

Neleni:
etwas hat schon Spielejoker erwähnt wie mit dem kampfsystemn das mir nicht gefallen hat. Was mich aber am meisten aufgeregt hat waren diese eintönigen und für mich schlechten Synchronstimmen. Mir kam es vor als würde ich immer mit dem gleichen Typ reden. Nach dem Anfang habe ich mich voll allein gefühlt da man einfach in die Welt sozusagen für mich geschmissen wird und man dann per eigene Faust zurechtkommen muss. ich habe lange gebraucht um die hauptquest weiter zu machen. dann war es ein bisschen unfair, weis nicht ob es an mir lag, das die gegner immer so stark waren und ich immer nur mit gut glück und vielen tränken überlebt habe als ich in so einem oblivion tor hineingegangen bin.
Für mich sieht Skyrim viel besser aus aber wie gesagt bin ich noch ein bisschen Skeptisch!


MrRic217

Antwort #11, 23. November 2011 um 15:23 von MrRic217

Das Kampfsystem ist leider immer noch fast das gleiche. Allerdings kann man sich jetzt besser spezialisieren. Durch diese Perks, also die Boni, die du durch Level-Ups freischalten kannst.
(Funktioniert fast genauso wie in Fallout 3, falls du das kennst)

Das Problem mit den Stimmen haben sie um EINIGES verbessert! Ich empfehle dennoch die englische Version. Die Casts für die wichtigen Rollen im Spiel sind fantastisch und sehr gut gesprochen. Es hört sich nicht mehr ganz so eintönig an wie in Oblivion. Außerdem gibt es mehrere Dialekte.
die deutsche Version gefällt mir aber wieder überhaupt nicht. Ich fand schon Oblivion auf Deutsch schrecklich. Die Sprecher hören sich immer an wie Märchen-Onkel von einer Kinderhörspiel-Kassette.

@in die Welt geschmissen
Wenn man das Questmenü erst einmal kennt, ist es ziemlich leicht dem Haupt-Quest zu folgen. Funktioniert allerdings immer noch genauso wie bei Oblivion nur dass du jetzt mehrere Quests gleichzeitig aktivieren kannst und dann alle relevanten Questziele auf der Karte angezeigt bekommst. Wenn du mit der Maus drüber fährst, siehst du die Aufgabe, die du dort erledigen sollst.
Das gute am 'in-die-Welt-geschmissen-werden' ist ja, dass du alles in deiner eigenen Reihenfolge spielen kannst. Die ganzen Missionen, Gilden etc. Du wirst nicht durch die Hauptstory gezogen, sondern kannst selbst wählen, was du wann machst oder auf welche Seite du dich schlägst.

@starke Gegner
Hmm... das kann ich leider so nicht bestätigen. Ich hatte in den Toren zu Oblivion eigentlich keine Probleme.
Bei Skyrim kann man sich allerdings sehr leicht 'verleveln'. Wenn du einen Fähigkeiten Punkt setzt, musst du sehr genau überlegen, was du wählst, sonst kann es dir auch leicht passieren, dass du bei den stärkeren Gegnern kaum Schaden machst oder nach 3 Hieben schon hinüber bist.
Aber wenn man sich vorher überlegt, was man spielen möchte und sich dann 3 Fertigkeiten aussucht auf die man sich konzentriert, kommt man gut zurecht.

Ich hoffe, das hilft ein wenig.
Am besten wäre es, wenn du es mal ausleihen könntest oder bei einem Freund testen.
Wenn dir das Kampfsystem nämlich nicht gefällt, kann es dir das ganze Spiel versauen.

Antwort #12, 23. November 2011 um 15:35 von Neleni

Ok. Vielen Dank für die ganzen Antworten ich werde mal gucken wo ich das Spiel mal antesten kann.



MrRic217

Antwort #13, 23. November 2011 um 16:12 von MrRic217

Riker aus Star Trek spricht glaub ich einige Figuren :) aber meine Güte, man kann kaum erwarten, dass die 700 Synchronsprecher einstellen :)

Antwort #14, 23. November 2011 um 16:58 von Gsus

Ich merk schon, man kann das auch differenzierter betrachtan ;)

Das Kampfsystem ist, wie auch bei Fallout, einfach nur Müll, da man z.B. bei Fallout immer das Spiel/Kampf unterbrechen muß, um eine Waffe zu wechseln oder abzulegen, für z.B. Faustkampf.

Dies ist in Skyrim stark verbessert worden, durch die "Favoriten", die man dann mit den Ziffern 1-8 belegen kann, sowohl für Zauber und Waffen. Man kann also schnell zwischen Bogen/Schwert/Zauber umschalten, ohne den Kampf unterbrechen zu müssen.

Bei Oblivion bestand die Story eigentlich nur aus immer wieder der selben Quest, geh in ein Obliviontor, töte Chef, finde/sammle Gegenstände.
Das ist bei Skyrim abwechslungsreicher.

Antwort #15, 23. November 2011 um 17:58 von gelöschter User

Also End-Fazit: Das Spiel ist nichts für mich?

Antwort #16, 03. Dezember 2011 um 16:27 von MrRic217

Keine Ahnung :) also wenn's nur wegen der synchronstimmen war... Naaaja ... Aber wenn du oblivion überhaupt nicht leiden konntest ist skyrim nichts fur dich...

Antwort #17, 07. Dezember 2011 um 21:00 von Gsus

ok thx

Antwort #18, 08. Dezember 2011 um 13:55 von MrRic217

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Wenn euch Spiele aggressiv machen, seid ihr vermutlich selbst schuld

Es gibt zahlreiche Diskussionen, Studien und Meinungen zum Thema: Videospiele machen Menschen aggressiv. Und je (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Playerunknown's Battlegrounds: Version 1.0 mit Wüstenkarte und Kletterfunktion noch in diesem Jahr

Es ist ein großes Versprechen: Entwickler Bluehole will noch 2017 die fertige Version von Playerunknown's Battleg (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)