Assassin's Creed - Rogue

In "Assassin's Creed - Rogue" von Entwickler Ubisoft beschtreitet Ihr neue Wege der Serie: Der Assassine Shay Patrick Cormac stimmt nach einer fehlgeschlagenen Mission nicht mehr mit den Ansichten seiner Brüder überein. Daraufhin trachten ihm seine einstigen Brüder nach dem Leben. Um zu Überleben muss Shay zum gefürchtetsten Assassinen-Jäger aller Zeiten werden.
  • PC
  • PS4
  • PS3
  • Xbox One
  • Xbox 360
Publisher: 
Ubisoft
Genre: 
Action Adventure
Letzter Release: 
10.03.2015 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
10.03.2015 (PC)
20.03.2018 (PS4, Xbox One)
11.11.2014 (PS3, Xbox 360)
77
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

Cheats

Guides

3 weitere Guides

Tipps und Tricks

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Assassin's Creed - Rogue

Bilder & Videos

Assassin's Creed: Rebel Collection| Zwei Assassinen-Abenteuer für die Nintendo Switch

Nordamerikanische Assassinen-Action für die Nintendo Switch: Ubisoft bringt Assassin's Creed 4: Black Flag und Assassin's Creed: Rogue auf die Konsole. Mit im Gepäck sind alle DLCs (ohne Multiplayer).

Leserwertungen

82
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 19 Meinungen
PS4: Es wird schlechter hingestellt, als es meiner Meinung nach ist
23. März 2020
84

PS4: Es wird schlechter hingestellt, als es meiner Meinung nach ist

Von
Also ich habe das Game angefangen zu spielen, nachdem ich AC Odyssee durchgespielt hatte und die Platintrophäe geholt und bei 98% stehe. Klar ist es grafisch kein Vergleich und auch die Steuerung etc. pp, aber dennoch hat es seinen eigenen Charme für sich. Nachdem ich etwas Zeit gebraucht hatte mich an die Steuerung etc. zu gewöhnen, und das voran kommen in der Story, fing es an, mir mehr und mehr Spaß zu machen. Und wollen wir doch mal fair bleiben, wenn ich mich recht erinnere, hab ich für das Spiel 2019 im Angebot für knapp 20 Euro gekauft und diese sind das Game auf jeden Fall wert!!!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Die bessere Alternative zu Unity
03. September 2019
99

PC: Die bessere Alternative zu Unity

Von
Es ist ein klassisches Assassins Creed Spiel. Die Steuerung und das Gameplay ist noch da von Assassins Creed 4/Black Flag und wie die von 3 was mir sehr gefiel und war damals bereits die schönere Alternative zu Unity was nach wie vor sehr verbuggt ist. Das Spiel habe ich mir damals auf der PS3 sowie inzwischen auch auf dem PC geholt. Es füllt fantastisch die Lücke zu Assassins Creed 3 hin. Hier klärt sich eben warum Achilles alleine ist im Kampf gegen die Templer und es zeigt auch mal wieder die negative Seite der Assassinen (Was in meinen Augen seit AC1 nicht mehr vorkam in der Vergangenheit [Also nicht bei Desmond und co])
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS4: Hätte mir das Geld sparen sollen
19. Oktober 2018
1

PS4: Hätte mir das Geld sparen sollen

Von
Hätte ich mir statt des Spieles einen Sixpack Bier und einen Cognac geholt, hätte ich mehr Spaß gehabt. So hatte ich leider nur Frust. Die Grafik ist mäßig, die Steuerung katastrophal um nicht zu sagen: saublöd! Man merkt an allen Enden, dass es nur ein "remastered" ist, also ein altes Spiel, aufgemurkst für die Konsole. Nun gut, man weiß ja, von wem es kommt. Eigentlich war ich bisher von Ubisoft besseres gewohnt. Hoffentlich bleibt das nicht so. Ich möchte mir schon noch die Lust am spielen erhalten.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Nur ein Aufguss
24. November 2015
76

PS3: Nur ein Aufguss

Von gelöschter User
AC Rogue sieht zwar ziemlich gut aus, ist aber vom Gameplay her eine 1:1 Kopie von Black Flag. Ubisoft hat sogar noch mal das selbe HUD verwendet, nur das die Anzeigen jetzt weiß-blau sind und Eisschollen ähneln... Rogue ist für ein AC viel zu kurz! Die Story wird viel zu schnell erzählt, sodass Shays plötzlicher Sinneswandel kaum nachvollziehbar ist. Überraschende Wendungen sind Mangelware. Auch alle anderen handelnden Charakterebleiben extrem blass. New York sieht genau so aus wie in AC III, nur dass es dort weniger zu erledigen gibt, dafür aber viele sinnlose Items mehr zu sammeln! Die Gebiete die man mit der Morrigan bereist sind zusammen in etwa so groß wie das Karibische Meer aus AC IV, bieten außer den Eisschollen -wänden und -bergen aber keine wesentlichen Neuerungen. Spezielle "Templer-Fähigkeiten" gibt es auch nicht, die meisten Waffen bekommt Shay bereits als Assassine. Alles in allem ist AC Rogue für mich der schwächste Teil der Reihe.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Manchen Weg muss man erst gehen, um zu erkennen, dass es der falsche ist
24. September 2015
81

PC: Manchen Weg muss man erst gehen, um zu erkennen, dass es der falsche ist

Von
Anstelle von in Sonne gebadeten, karibischen Inseln und azurblauem Meer, segelt man hier über dunkle, kalte Wasser, blähen sich die Segel in eisigen Brisen. Riesige Eisberge, gefrorene Küsten und Pinguine, die sich schimpfend ins Wasser des Polarkreises stürzen. Und des Nachts schimmert das Nordlicht. Herrlich anzusehen! An der Seite von Shay Patrick Cormac setzt man die Segel in den Gewässern vor der kanadischen Küste. Das Kampfsystem gleicht dem aus Black Flag und ist leicht zu beherrschen. Das Schiff, die „Morrigan“ (wie passend), steuert sich interessanterweise etwas schwerer als die wendigere „Jackdaw.“ Konnte man als Pirat nach Lust und Laune entern, kann es nun vorkommen, dass man selbst geentert wird und Shay einige Sekunden wehrlos ist. All das jedoch, macht die Seeschlachten spannend. Die Story selbst ist interessant, aber besonders am Anfang ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Ab dem Punkt von Shays „Fall“ wird es besser. Und ab diesem Augenblick wird auch kein Hehl mehr daraus gemacht, dass man auf der „falschen“ Seite steht. So wird man schonmal hinterrücks angegriffen, sind die Reaktionen der Passanten auf gewisse Aufgaben eindeutig und dazu kann Shay ungestraft etwas tun, was allen Vorgängern eine Desynchronisation einbrachte. Dafür liefern die Assassinen großartige Kämpfe, wenn auch ein bestimmter Kampf nicht hätte sein müssen … Auf jeden Fall bekommt man ein gutes Action – Adventure, das sehr schön aussieht und auf dem Laptop ruckelfrei lief. Persönlich bin ich mit dem arroganten Shay nicht warm geworden. Von Anfang bis Ende war er mir unsympathisch, doch das muss nicht heißen, dass es Euch ebenso geht. Fazit: Schönes, actionreiches Spiel, gute Grafik, viel zu entdecken und zu sammeln, etwas schwieriger als seine Vorgänger,herrliche Umgebung und die Möglichkeit, die Sache aus einer anderen Perspektive zu sehen. Macht Euch unbedingt selbst ein Bild! Es lohnt sich durchaus!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
14 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Assassin's Creed - Rogue
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website