Alpha Protocol

Spannende Agenten-Action voller Story-Überraschungen mit hohem Wiederspielwert, aber trister Grafik und Leveldesign aus dem Baukasten.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
SEGA
Genre: 
Rollenspiel
Letzter Release: 
28.05.2010 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 16
Releases: 
28.05.2010 (PC, PS3, Xbox 360)
80
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Alpha Protocol

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Alpha Protocol oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

Leserwertungen

81
Durchschnittsbewertung
errechnet aus 17 Meinungen
PS3: Kein Schlechtes Spiel
04. Januar 2013
78

PS3: Kein Schlechtes Spiel

Von
Alpha Protocol ist, obwohl es anfangs so aussehen mag, kein schlechtes Spiel. Und obwohl es immer wieder von Genregrößen wie Splintercell klaut, war das Spiel etwas neues für mich. Story: Die Story beginnt mit einem Angriff auf ein Passagierflugzeug. Man spielt einen Agenten, der nach seiner ersten Mission in Saudi Arabien fallen gelassen wird und dann auf seine eigene Faust die Welt vor einem dritten Weltkrieg retten muss. Nicht innovativ aber recht gut umgesetzt, da das Spiel mit viel Entscheidungsfreiheit aufbietet. Diese wirkt sich auf Verbündete, Feinde und auch in gewisser Weise auf die nachfolgenden Missionen aus. Gameplay: Das Spiel ist eine Mischung aus einem Third-Person Shooter mit Cover Funktion und einem Rollenspiel. Am Anfang kann man sich zwischen vier vorgefertigten und einer selbst definierbaren Klasse entscheiden. Das hat Auswirkungen auf die Skills, die von den vier Waffen, Pistole, Maschinengewehr und Pistole und einer Schrotflinte, bis zu Technischen Sachen wie Hacken oder Stealth reichen. Jeder dieser Skills hat eine aktive und einige passive Fähigkeiten. Kann man sich mit dem entsprechendem Stealth Level unsichtbar machen oder mit dem Pistolenskill die Zeit anhalten und Ziele markieren, welche dann ausgeschaltet werden. Das ist auch eigentlich die einzige Neuerung, da der Rest wie in jedem Spiel dieses Genres abläuft. Die meisten Level bieten Nebenziele und einen zweiten Lösungsweg. Technik: Für ein Spiel, das 2010 erschien, sind die Grafik, die Animationen und die Charakter-/Waffenmodelle, eindeutig veraltet. Besonders die Texturen sehen häufig matschig aus. Wer jetzt denkt, dass das Spiel dadurch wenigstens nicht ruckelt wird enttäuscht, bei mir Ruckelte das Spiel ab und zu, das nervt aber meistens nur. Außerdem ist die KI meist nicht das gelbe vom Ei und das die Gegner unterschiedliche Taktiken aufweisen merkt man nicht. Fazit: Alpha Protocol ist eindeutig kein Top-Spiel, aber für Genrefreunde eindeutig einen Blick wert.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Nicht nur die Story beeindruckt
12. September 2012
80

PC: Nicht nur die Story beeindruckt

Von gelöschter User
Schon nach wenigen Minuten nachdem die Handlung und somit die Erzählung der Story von Alpha Protocol begonnen hat freut man sich, dieses Spiel gekauft zu haben. Das am Anfang kritisch betrachtete RPG mit Elementen aus Shootern ähnelt in vielen Punkten einem typischen Splinter Cell. Alpha Protocol ist allerdings viel komplexer als Tom ClancyŽs Splinter Cell, es verbindet im richtigen Maße Action und das Faszinierende an geheimagententypischen Rollenspielen, so kann man z. B. seine Fertigkeiten steigern, welche einem im Kampf oder in anderen Stellen nützlich sein können, seinen es das Hacken von Computern, das Ausschalten der Gegner im Nah- und Fernkampf oder dem Gebrauch von Ausrüstung. Man kann in der Handlung der Story frei interagieren und so das ganze Spielgeschehen verändern, sodass bei jeder wichtigen Entscheidung man meist vier Möglichkeiten hat sich zu entscheiden. Man fühlt mit jeder Enscheidung sich dem Protagonisten ein Stück mehr verbunden. Dieses Prinzip findet man selbst heut noch in vielen Rollenspielen. Für die Zeit als das Spiel entstanden ist war die Grafik vollkommen ausreichend, allerdings sollte man heutzutage sich keinen Grafikknaller wir Deus Ex: Human Revolution erhoffen. Sollte man das Spiel auf Steam zum billigen Preis finden oder es als Beilage einer Zeitung sehen, lohnt es sich auf jeden fall zuzuschlagen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: So viel Kritik hat dieses Spiel nicht verdient!
03. August 2012
90

PC: So viel Kritik hat dieses Spiel nicht verdient!

Von
Fakten: Alpha Protocol ist ein RPG mit Shooter-Elementen. (nicht andersrum) Lineare Story mit Entscheidungsmöglichkeiten die große Konsequenzen haben. Benutzt Unreal-Engine 3. Englische Sprecher. Meinung: Alpha Protocol ist stark in die Kritik geraten, weil es für einen Shooter gehalten wurde, der es wahrlich nicht ist. In Alpha Protocol spielt man einen Agenten der Level aufsteigt und Fähigkeiten erlernt wie in RPGs. Diese Fähikeiten helfen einem dann in Kampf, sind zwar nur mittelprächtig ausbalanciert, und sind sehr verschieden. Mann kann es darauf anlegen mit der Srotflinte besser zu werden und schafft es dann eigentlich auch ohne Probleme jeden Gegner niederzuschießen, ähnlich wie in einem Shooter. Dann kann man sich aber nicht an Gegner anschleichen oder sie im unbewaffneten Nahkampf ausschalten, dafür muss man in diese Talentbäume investieren. Man kann sogar einen reinen Faustkämpfer machen und jeden Gegner K. O. schlagen wie Klitschko, oder sich an alle Gegner von hinten anschleichen und leise ausschalten. Es gibt unglaublich viele Fähigkeitskombinationen die man erfolgreich spielen kann, was den wiederspielwert des Spiels, zusammen mit der wandelbarkeit der Story, extrem steibert. Es gibt sogar die Möglichkeit Alpha Protocol zu spielen ohne auch nur eine Person zu töten. (Selbst erfolgreich getestet) Die Story ist nicht nur aufgrund der Entscheidungen extrem wandelbar, sondern auch extrem spannend. Wer Alpha Protocol das erste mal spielt wird sich nicht immer richtig entscheiden und selbst beim zweiten Durchlauf ist es sehr wahrscheinlich, dass einem noch Fehler passieren. Es gibt immer etwas zu optimieren, und das ist, was mich dazu verleitet hat Alpha Protocol nun zum 6. mal zu spielen, und die Story ist immer noch spannend für mich. Die Grafik ist nicht perfekt, aber auch nicht extrem schlecht. Es gibt ein par kleine Grafikfehler aber die sind zu verschmerzen. Englischkenntnisse sind vorteilhaft, trotz der Untertitel.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Die etwas schlecht gelungene Kombination zwischen Splinter Cell und Mass Effect
15. Juli 2012
81

PS3: Die etwas schlecht gelungene Kombination zwischen Splinter Cell und Mass Effect

Von
Als ich das erste Mal davon hörte, war Alpha Protocol eine Art Meilenstein - zumindest auf den ersten Blick. Zwischen 4 Möglichkeiten (Standard 3) einen Satz zu beantworten oder etwas zu wählen, die den Spielverlauf und das Ansehen der Personen gegenüber verbessert oder verschlechtert, diese sogar einen eigenen Charakter haben (schüchtern, kalt, spielerisch), zeigt das AP keineswegs, dass es ein schlechtes Spiel ist, es ist sogar ein recht tolles Spiel. Die Story von Michael Thorton, dem Programm Alpha Protocol und Halbech ist eine zwar schon fast typische Story für ein Agenten-Spiel, doch fast schon klischeehaft da es sich mal wieder um die Geheimnisse der USA und deren Konflikte, sowie Geheimorganisationen geht. Zumindest gibt es mindestens drei Möglichkeiten, das Spiel enden zu lassen, wenn nicht sogar mehr. Ich will nicht zu viel verraten, jedoch zeigt das eine Artenvielfalt, was den Story Ablauf betrifft. Die Auswahl an Waffen ist mit vier Waffen leider auch zu mager, auch wenn es verschiedene Modelle und Aufsätze oder Zielfernrohre gibt. Ich hätte mir schon gern gewünscht, dass man das Scharfschützengewehr oder die Bazooka mit als Hauptwaffen rein nimmt. Auf den Sound habe ich jetzt nicht ganz geachtet und die Atmosphäre hat mich jetzt nicht wirklich eingefangen. An manchen Stellen hat auch die Kamera nicht mitgespielt oder mein Agent hat sich irgendwo angelehnt bzw. ist in Deckung gegangen, obwohl ich etwas aufheben wollte. Trotz der Mängel und der manchmal schon extrem vorhersehbaren, fast schon dummen KI, ist Alpha Protocol eine gute Abwechslung, wenn man auf Spiele wie %u201ESplinter Cell%u201C oder %u201CMetal Gear Solid%u201C steht. Die Hardcore Baller-Freaks kommen hier nicht auf ihre Kosten.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Splinter Cell mit Action!
26. November 2011
94

PC: Splinter Cell mit Action!

Von
Alpha Protocol ist ein Spionage RPG, das man aus der Third-person-Sicht spielt. Oft wird dieses Spiel mit Splinter Cell verglichen, was meiner Meinung nach aber nicht geht, da die Spiele sich sehr unterscheiden. Im Gegensatz zu Splinter Cell geht es hier nicht darum, möglichst schnell und geheim seine Mission auszuführen. Dieses Spiel ist viel "offensiver", denn es kommt eher selten vor, dass man ungesehen irgendwo hin gelangen muss. Meistens helfen Feuerkraft und viel Munition eher als leises Anschleichen, da man häufig entdeckt wird. Das Aussehen des Charakters ist selbst wählbar, ebenfalls die Bewaffnung und Fähigkeiten. Die Kämpfe sind teilweise langweilig und eintönig (vor allem die Bosskämpfe) da es oft nur um eines geht: Wer hat mehr Munition und Granaten! Meist hat man ein paar Missionen zur Verfügung, die im Apartment, in dem man nach jeder Mission auftaucht, anwählbar sind. Dort kann man auch einfach mal den Fernseher anknipsen oder sich auf dem Schwarzmarkt neue Waffen, Informationen und Ausrüstung kaufen. Das Aussehen ist auch während des Spiels im Apartment editierbar. In den Missionen bieten Dinge wie Computer hacken auch ein wenig Abwechslung. Das Waffen und Ausrüstungsrepertoir ist sehr groß und vielseitig einsetzbar. Die Bosskämpfe sind teilweise sehr schwierig, sodass man nach dem 50sten Versuch die Lust etwas verliert, doch wenn man dann mal weiter kommt, findet sich die Spiellust auch schnell wieder. Leider ist die Aktivierung des Spiels nach der Installation sehr schwierig, dieses Problem wurde aber durch einen Patch behoben. Überraschend positiv jedoch ist, jede Handlung beeinflusst den Spielverlauf: Töte ich den Terroristen oder lasse ich ihn am leben? Freund oder Feind? Wer ist wirklich auf meiner Seite und wer gibt es nur vor? Doch die wichtigste Lektion ist: Traue niemandem!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
12 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Alpha Protocol
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website