Das Action-Spiel "Batman - Arkham Knight" krönt nach Arkham Asylum Arkham City und Arkham Origins die erfolgreiche Arkham-Serie als Finale. Rocksteady Studios & Warner Interactive inszenieren einen Batman der sich einer ultimativen Bedrohung für ganz Gotham City stellen muss.Oberschurke Scarecrow kehrt in die Stadt zurück um euch - den dunklen Ritter Batman - zu vernichten. Hierzu will er alle Superkriminelle in Gotham City versammeln. Mit im Gepäck: zahlreiche Fieslinge wie der Pinguin Two-Face und Harley Quinn. Damit der Kampf gegen das Böse gelingt könnt ihr euch erstmals hinter das Steuer des Batmobils schwingen und es eigenständig steuern. Vorbesteller erhalten den Harley Quinn-DLC "Red Hood" kostenlos dazu. Der Season Pass enthält laut Warner für 6 Monate ständig neue Inhalte wie z.B. Story-Missionen neue Gegner und neue Herausforderungen.

Neustes Video

Batman Return To Arkham - "Side by side"-Trailer

weitere Videos

84
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Batman - Arkham Knight

Aktuelles zu Batman - Arkham Knight

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Batman - Arkham Knight

Weitere Spiele aus der Batman-Reihe

Batman-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

21 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 80

89

Der_Rote_Shanks

12. September 2016PS4: Super Batman-Game

Von Der_Rote_Shanks (68):

Arkham Knight ist wie seine Vorgänger ein wahres Meisterwerk und purer Fan-Service für die Freunde vom dunklen Ritter!
Am Grundgerüst des Spiels hat sich nicht viel verändert, ihr befindet euch wieder im frei begehbaren Gotham City und seiid auf der Jagd nach allerlei Bösewichten aus dem Batman-Universum. Wer sich damit etwas mehr befasst hat wird viele Charaktere und Anspielungen wiederfinden!

Große Neuerung dieses Teils ist der Einsatz des Bat-Mobils, welches euch als Geheimwaffe gegen das Chaos und die bürgerkriegsähnlichen Zustände in Gotham dient. Ihr könnt euch mit seiner Hilfe frei durch die Straßen bewegen und gelegntlich etwas in die Luft jagen. das macht Laune, sieht gut aus und betont die Bedeutung der Ausrüstung, die Batman als Helden ohne Superkräfte erst in die Lage versetzt es mit z.T. übernatürlichen und übermenschlichen Gegnern aufzunehmen.
Neben der Hauptstory sind ebenfalls wieder reichlich Nebenaktivitäten geboten, die die Spielzeit stark verlängern!

Ich persönlich fand alle Teile der Arkham-Reihe herausragend und auch hier hat die Qualität nicht gelitten. Im Gegenteil kann ich einige der recht mittelmäßig ausfallenden Bewertungen absolut nicht nachvollziehen, da sie in meinen Augen überhaupt nicht gerechtfertigt sind! Zwar ändert sich an dem Grundgerüst des Spiels nicht viel, aber das erwarte ich ich auch überhaupt nicht. Ein Nachfolger eines klasse Spiels ist nicht nur dann gut, wenn er komplett mit dem Vorgänger bricht und alles krampfhaft anders machen muss. Im Gegenteil wenn ein Spiel gut war, erwarte ich vom Nachfolger mehr von der gleichen Formel und eine ähnlich gute Unterhaltung und genau das liefert Arkham Knight auch und hält so den hohen Standard der jüngeren Batman-Spiele aufrecht.

Kurz: So muss ein Batman Spiel heute aussehen, sich anfühlen und unterhalten. Es erfüllt sämtliche meiner Erwartungen und kann v.a. mit seiner großartigen Atmosphäre punkten. Nur die Steuerung ist sehr komplex und braucht etwas Eingewöhnung! Kaufempfehlung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

89

dannythevido

01. September 2016Xbox One: Der beste Teil der Reihe

Von dannythevido (5):

Batman verabschiedet sich mit einem grandiosen Finale!

Ich will nichts über die Story verraten, das muss man selbst erleben. Batman Fans kommen in den Genuss einer geilen Story. Durch die spannende Story und der schönen Spielwelt bekommt man hier eine coole Atmosphäre.

Das Gameplay hat sich kaum verändert. Man kämpft, schleicht, fliegt und rätselt sich durch die offene Welt und den Levels. Wer eine der Vorgänger gespielt hat, dem muss ich das nicht erklären. Neu ist da Batmobil. Es macht Spaß durch die Welt zu fahren und da sich das Batmobil auf Knopfdruck in einen Panzer verwandelt schießt man sich durch Dronen und unbemannte feindliche Panzer. Das Batmobil wird auch in Rätseln genutzt. Die sind zwar ziemlich einfach, machen aber sehr viel Spaß, da sie sehr kreativ gestaltet sind. Auch Rennfahrpassagen sind dabei (Riddler-Missionen). Allein das Batmobil macht das Gameplay noch abwechslungsreicher als es ohnehin schon ist, auch wenn es nicht perfekt zu steuern ist, aber dennoch gut. Ein paar neue Gadgets sind auch dazu gekommen und eine Schleichattacke mit der man mehrere Gegner erledigen kann. Schade, dass die Detektivarbeit etwas zu kurz kommt.

Die Grafik ist sehr gut gelungen. Die Charaktere sind gut animiert und man erkennt die Emotionen im Gesicht. Die Animationen sind ebenfalls gut gelungen, sowie die Licht-, und Schatteneffekte. Die Texturen sind ebenfalls gut, allerdings gibt es auch einige sehr unschöne Texturen.
Auch die Sprecher machen eine gute Arbeit. Der Soundtrack ist ebenfalls gut gelungen und passt stets zur Situation und zur Atmosphäre. Ein paar kleine Bugs, wie z.B. dass ein ausgenockter Gegner eine Liebesbeziehung mit einer Wand hatte sind verschmerzbar und eigentlich auch nicht erwähnenswert.

Alles in allem bekommt man hier den besten Teil der Arkham-Reihe präsentiert und einen würdigen Abschluss unserer Lieblingsfledermaus!
Danke, Rocksteady Games, für diesen schönen Abschluss.
Schöne Grüße aus Österreich an alle Zocker!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

Jolidoli

28. Mai 2016PS4: Mehr Bombast = besseres Spiel?

Von Jolidoli (33):

Arkham Asylum und Arkham City gehören zu meinen absoluten Lieblingsspielen, dementsprechend habe ich mich auf Arkham Knight sehr gefreut! Der letzte Teil ist noch größer, open-worldiger und spektakulärer, aber ist er deshalb auch besser?
Zunächst zur Story, die ist zwar gut und kinoreifer als je zuvor erzählt, hat meiner Meinung nach aber nicht ganz das Niveau von Arkham City. Scarecrows Design in diesem Spiel ist ganz cool, aber der Arkham Knight hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen. Daran ändert auch der Twist über seine Identität nichts.
Man merkt überall die Liebe zum Detail von Rocksteady, das fängt bei der atemberaubenden Grafik an und endet mit all den tollen Eastereggs, die gerade bei Batman-Fans viele Nerdgasmen auslösen dürften. Der Fokus liegt in diesem Spiel aber eher auf Action, von der beklemmenden Atmosphäre in Arkham Asylum ist hier nicht viel übriggeblieben...

Das größte neue Feature ist ja das neue Batmobil und nun ja, ich bin nicht sein größter Fan. Meiner Meinung nach ist es in diesem Spiel total overused. Mir hätte es gereicht es einfach als Fortbewegungsmittel durch die Stadt zu haben. Aber nein, Rocksteady hat beschlossen, dass es sich auf Knopfdruck in einen Batpanzer verwandeln soll und so kämpft man sehr oft gegen Kampfdrohnen des Arkham Knight. Spätestens wenn dann Batmobil-Stealth-Missionen kommen wird es etwas nervig. Und die Batmobil-Bosskämpfe im Spiel fand ich einfach nur furchtbar.

Die Nebenmissionen machen auch Spaß, lediglich mit den Riddler-Trophäen hat man es in diesem Spiel etwas übertrieben finde ich.

Gameplaytechnisch macht Arkham Knight ansonsten aber viel Spaß. Die Freeflow-Kämpfe wurden leicht überarbeitet und spielen sich besser als jemals zuvor. Die Stealth-Einsatze von Batman sind bis auf 1-2 weniger gut designte Maps auch super spaßig.

Challenges gibt es im Hauptspiel leider eher wenige, wer mehr möchte muss sich diese per Einzel-DLC oder Season Pass dazukaufen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

gelöschter User

19. April 2016PC: Ein grandioses, dunkles Finale

Von gelöschter User:

Endlich ist es soweit: Die Arkham-Story findet mit Arkham Knight ihr langerwartetes Finale. Anlässlich dazu verabschiedet sich der Dunkle Ritter mit einer furiosen Handlung und einem Open-World-Abenteuer, dass keine Wünsche offen lässt! Oder doch?

In Gotham herrscht Anarchie: Superschurke Scarecrow droht den Bewohnern mit einem chemischen Anschlag durch sein gefürchtetes Angst-Toxin. Die Stadt leergefegt, unterliegt sie nun der Gnade kriminellen Gesindels. Zu den Schurken gesellt sich dann noch der mysteriöse Arkham Knight, der die Stadt im Sturm eroberte. Schon bald sieht sich Batman nicht nur krimineller Übermacht gegenüber, sondern auch einem Kampf mit seinem Inneren. Was sich anhört wie ein spannender Psycho-Thriller entwickelt sich auch genau so, gestaltet sich jedoch für Kenner der Detective Comics sehr vorhersehbar.

In Sachen Gameplay gibt Batman im finalen Teil noch einmal richtig Gas. Wortwörtlich, denn das Batmobil bietet dem Spieler eine Komponente, die für Fahrzeugkämpfe, Verfolgungsjagden und Rätseleinlagen sorgt. Auch zu Fuß macht der Dunkle Ritter Spaß. Das Free-Flow-Kampfsystem ist spaßig und fordernt, ebenso das Stealth-Gameplay, was Taktik und Beobachtungsgabe vom Spieler erfordert, sich aber angenehm spielen lässt. Neben der Hauptstory gibt es eine wunderbare Vielzahl von abwechslungsreichen Nebenmission, dazu locken auch abwechslungsreiche Challenges.

Technisch macht Batmans letztes Abenteuer eine sehr gute Figur. Scharfe Texturen, schöne Details und Effekte, die einem wunderbar großen Gotham Leben einhauchen. Der Soundtrack ist dabei gewohnt stimmig und passend, Effekte krachen ordentlich und die Sprecher machen einen guten Job, vor allem die englischen Sprecher. Lediglich manche asynchronen Szenen trüben das Gesamtbild.

Fazit: Wer bisher die Arkham-Reihe mochte, kommt an diesem Teil einfach nicht vorbei. Das Gameplay ist immer noch klasse, die Story unterhält und die Nebenmissionen beschäftigen ungemein lange. Definitv eine Empfehlung!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

usz1990

05. April 2016PS4: Gelungener Abschluss der Arkham Reihe

Von usz1990 (21):

Da ist er wieder Batman in Bestform oder leider besser gesagt am Rande der Bestform. Wie in jedem dritten Teil aller Batman Reihen jetzt vor allen Dingen an die Dark Knight Trilogie angeknüpft, verschwindet der Spaß an dem dunklen Ritter da es schwierig ist das vorherige noch zu toppen bzw. steht die Frage im Raum ,,kann man das noch toppen?"

Leider muss ich diese Frage mit einem Nein beantworten da die beiden bzw. die drei Vorgänger bereits zahllose Möglichkeiten des dunklen Ritters ausgeschöpft haben und es in diesem Spiel kaum Neuerungen gab. Die einzige nennenswerte ist in diesem Falle die Interaktion mit dem Batmobil, das jedoch schon sehr schnell sein Pulver verschießt und man sich irgendwann fragt kommt da noch was. Sehr positiv und eines der Highlights des Spiels ist natürlich und man wird es natürlich kaum glauben
DER JOKER TADDAAAA damit hätte natürlich keiner gerechnet;

Da er tatsächlich als einziger in der Lage ist den Spieler zu bannen und ihn zu zwingen weiterzuspielen da letztendlich die Beziehung zwischen Batman und dem Joker den Interessantesten Aspekt in der kompletten Arkham Reihe darstellt und diese hier würdig zum Abschluss bringt.

Fazit
Neben zahlreichen Nebenmissionen die zum Ende hin etwas eintönig wirken bietet Arkham Knight trotz allem was man sich von Batman wünscht ACTION ACTION ACTION einen Hauch Dramatik sowie verstörende Momente dank unseres Dauergrinsenden Kontrahenten. Deshalb alles in allem ein gelungener Abschluss der Arkham Reihe und auf jeden Fall seinen Kauf wert!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

54

Chibi-Lina

24. November 2015PS4: Wo ist das noch ein "Batman"?

Von Chibi-Lina (7):

Erstmal vorweg: Ich habe bisher alle Arkham Games gespielt und nahezu gleichermaßen geliebt, aber Arkham Knight mit diesem ach so tollen Batmobil raubt mir den Spielspaß!
Es war bekannt, dass man Batmans Auto spielen wird und habe mich auch gefreut, endlich hinters Steuer zu dürfen, aber schnell musste ich feststellen, dass sich die Entwickler ein bisschen zu sehr auf ihr kleines Spielzeug versteift haben. Nahezu alles, was die bisherigen Arkhams so gut und einmalig machte, ist weg und stattdessen muss man Aufgaben mit dem Batmobil lösen oder Parcours abfahren, die man mit Batman allein in noch nicht mal der Hälfte der zeit gemeistert hätte. Dann die vielen Schlachten gegen gepanzerte, bewaffnete Drohnen und dass die Spezialangriffe des Batmobils erst aufgeladen werden müssen und dann noch so viel zeit in Anspruch nimmt, schlaucht ebenfalls ungemein. Manchmal hab ich ne Schlacht mit 10 und mehr Gegnern erledigt, BEVOR ich auch nur die erste Spezialfähigkeit aufgeladen bekommen habe!
Wo ist das Schleichen? Das Detektivspielen? Ja sogar für Riddlers neue Herausvorderungen MUSS man das Auto benutzen und teilweise absurd schwere Parcours meistern.
Und die Story?
Scarecrow will die Stadt mit seinem Gas einnebeln und sein neuer bester Kumpel, der Arkham Knight hat ne Rechnung mit Batman offen. So weit ja nicht schlecht, nur warum muss alles, was ein tolles Batman-Spiel bisher ausmachte, zerstört und durch ein Kriegsspiel ersetzt werden?
Einzig der Joker lockert mit seinen Sprüchen die Stimmung etwas auf.
Grafisch ist das Spiel aber top und gerade beim gleiten, hat man das gefühl, dass Batmans Cape aus echten Leder (oder was auch immer) ist. Es hätte so ein gutes Spiel sein können, hätte man den Kampfmodus und die Panzerdrohnen weggelassen und sich allgemein weniger aufs Batmobil versteift.
So? Naja...
Sorry Batz, vielleicht klappt es ja ein anderes mal, falls Rocksteady der Reihe eines Tages doch nochmal neues Leben einhauchen sollte. Dann aber bitte ohne Kampfdrohnen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

alanwalkerfade

17. November 2015PC: Technische Probleme gelöst?

Von alanwalkerfade (5):

Ich habe selten so sehr mitgefiebert. Storytechnisch erreicht die Batman-Reihe hiermit wirklich ihren absoluten Höhepunkt. Ohne hier in Spoiler Terretorium zu geraten, kann ich jedem Batmanfan versichern, dass die Story durchgehend den Comics treu bleibt und vollgeladen mit Easter-Eggs und Referenzen zu bekannten Comic-Storylines ist.

Dies ist man von Rocksteady mittlerweile auch gewöhnt. Auch beim Gameplay erreicht die Reihe ihr maximales Potenzial. Batman kämpft und gleitet schneller und variantenreicher als je zuvor (z.B. Einbindung der Umgebung während der Kämpfe, Grappling Hook MK-2).

Wer eine Fahrzeugsteuerung ähnlich wie bei GTA 5 oder anderen Action-Open-World-Spielen erwartet, wird wohl leider enttäuscht sein, da sich Batmans liebstes Vehikel leider zum Teil etwas schwammig steuert. Dies sollte aber nach etwas Eingewöhnungzeit kein Problem mehr darstellen. Mein größter Kritikpunkt an dem Spiel sind jedoch die Kämpfe mit dem Batmobil.

Auf Knopfdruck verwandelt sich der bullige Schlitten nähmlich in einen waschechten Panzer inklusive 60mm-Kanone und Vulcan-Geschütz. Diese können jedoch nur gegen die Unmengen an Dronen genutzt werden, die in der ganzen Stadt patroullieren (Batman tötet nicht!). Diese Kämpfe werden jedoch relativ schnell sehr repetetiv, da sie ständig nach dem gleichen Schema aufgebaut sind. Abgesehen von diesen Punkten kann ich das Spiel bedenkenlos jedem empfehlen, selbst Spielern, die sonst eigentlich nichts mit Batman am Hut haben.

Um noch einmal auf die technischen Probleme zurückzukommen: Ich hatte nach dem Interims- Patch Anfang September keine großen Probleme mit Arkham Knight (davor habe ich das Spiel wegen immenser Framerate Probleme leider pausieren müssen). Allerdings stottert das Spiel immmer noch ab und zu. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, empfehle ich auf den finalen Patch zu warten, mit welchem das Spiel auch wieder auf Steam erhältlich sein wird (Release Ende Oktober : Stand 20.10.2015).

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

Poll-chen

04. November 2015PS4: Ein Fest für DC Fans

Von Poll-chen (6):

Batman Arkham Knight ist meiner Meinung nach ein richtig gutes Spiel.
Beim Spielen hatte ich das Gefühl, als hätte Rocksteady einen Wandel im Vergleich zu den ersten beiden Spielen der Arkham Reihe gemacht.
Im neuen Teil legen sie nämlich mehr Wert auf bombastische Inszenierung als auf bedrückende Atmosphäre. Und das spürt man.

Die Story des Spiels hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie einem ziemlich früh Hinweise hinwirft, wer denn nun der mysteriöse Arkham Knight ist.
Somit war das Mysterium sehr schnell gelöst und fehlte ein wenig, um den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Schade! Trotzdem wartet die Story mit einem guten Oberfiesling auf und überrascht mit zahlreichen Wendungen. Scarecrow sah im ersten Teil aber deutlich besser aus.

Das Gameplay wurde aus den vorherigen Teilen übernommen und in jeder Hinsicht verfeinert. Umgebungsausschalten, in Kämpfen an Wänden entlang hechten, verbesserte Fortbewegung und Angst-Ausschalten runden die ohnehin schon sehr gute Spieldynamik ab.

Der einzige Kritikpunkt ist für mich das Batmobil, da es leider mehr ist als nur ein kleines Gimmick. Es fährt sich zwar gut und Spaß macht es alle mal, aber das es mir meine geliebten Mann gegen Mann Bosskämpfe aus dem Spiel verdrängt ist unverzeihlich.

Aber das machen sowohl die umwerfende Grafikpracht als auch die gut gelungenen Zwischensequenzen wieder wett, weshalb ihr hier nun folgende Wertung sehen könnt.

Ich bin begeistert!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

redsf

21. Oktober 2015PS4: Schwer okay, aber Steuerung immer noch buggy

Von redsf (133):

Naja, also mal so viel vorne weg, die Geschichte ist wirklich genial, auch wenn sie sehr seicht beginnt, ist sie dann später verdammt cool!
Die Atmosphäre ist wieder fast so gut wie in Arkham Asylum, aber toppen kann es sie leider nicht!

Die Steuerung reagiert schon besser als in allen Vorgengängern, aber hat leider immer noch ihre Bugs. Vor allem die Richtung zu wählen oder den Kampffluss zu unterbrechen um zu verhindern das Batman(Die DLC Charaktere) den falschen Gegner an greifen und verletzt werden fehlt, aber wenigstens werden die Eingaben viel besser erkannt. Auch wenn es hier immer wieder Aussetzer gibt, wie in den Vorgängern, bei der Konter-Taste!

Die Grafik und der Sound sind dafür verdammt genial umgesetzt, auch das Batmobil steuert sich ziemlich gut, auch wenn es da noch Wünsche offen lässt. Auch das man den Batwing nicht fliegen kann ist ein kleiner Dämpfer, weil er die ganze Zeit über dem Gebiet kreist.

Aber dafür wurden Nebenmissionen und Hauptgeschichte perfekt mit einander verbunden, was nach dem durch spielen der Hauptgeschichte noch einiges an Überraschung und sogar eine Fortsetzung der Hauptgeschichte bereit hält, bei Erfüllung aller Nebenmissionen!

Kurzum, mir gefällt es sehr gut und jedem Batman Fan kann ich das Spiel nur wärmstens ans Herz legen. Das Spiel enthält "Beat-em-up" Elemente ohne Ende, kombiniert mit cooler "Tarnungs-Action" und genialen Gimmiks!

Für Neueinsteiger und unerfahrene Spieler bestens geeignet, meiner Meinung nach ohne Altersbeschränkung zu spielen, wirklich gewalttätig ist das Spiel nicht(Kein Blut, nur Kämpfe und Schimpfworte), gruslig etwas, aber das war's dann auch schon.
Sehr gutes Ingame-Tutorium, viele Tipps die es Leuten die einfach nur die Geschichte erleben wollen, einfach machen zu überleben.

Also wie erwähnt, kann es schwer empfehlen, trotz der kleinen Fehler die das Spiel hat, die Geschichte ist verdammt cool und aufregend!
Viel Spass beim Zocken!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

83

Arsakia_

29. September 2015PS4: Gelungener Abgang für die Rocksteady-Trilogie

Von Arsakia_ (2):

Mit den Arkham-Games hat Rocksteady etwas wirklich brilliantes geschafft, inklusive toller Story. Es geht nicht einfach darum, dass Superheld A Superschurken B besiegen möchte, weil dieser Chaos anrichtet und weiter nichts. Tatsächlich schürft die Story tiefer, denn es wird sich sehr oft angemessen auf die Comics bezogen, die Charaktere sind fein ausgearbeitet und noch dazu spricht das Spiel durch die Durchsagen Scarecrows einen philosophischen Aspekt an, der recht interessant ist.
Nun aber zum wesentlichen:
STORY: Die Story war von Anfang bis Ende spannend und hat mich gefesselt, wobei der Knall am Ende dann nicht allzu groß war, auch relativ wenig emotional. Die letzten Minuten vor dem Ende allerdings sind meiner Meinung nach Gold wert, ich wäre liebend gerne noch etwas länger so unterwegs gewesen. (Hier sei mal nicht allzu viel verraten, will ja nicht zu sehr spoilern.)
GRAFIK: Da gibt's meiner Meinung nach absolut nichts zu meckern: Sieht super aus und hatte keine erkennbaren Schwachstellen.
MISSIONEN:
Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Missionen, die sehr viel Spaß bereiten. Dass es sich dabei oft eben um Kämpfe mit größeren Gegnergruppen hält ist aber kein Problem, schließlich macht das ja diese Spiele aus und die Kämpfe gestalten sich eben so abwechslungsreich, wie man es zulässt. So kann man aber auch Leichen scannen, mit dem Batmobil unterwegs sein oder anderes. Störfaktor ist dabei allerdings, dass sich bei den vielen verschiendenen Missionszweigen kaum Abwechslung bietet. Beispielsweise muss man 3 mal Man-Bat auf die selbe Art fangen, bis er als erledigt gilt. Und Two Face überfällt lediglich 3 Banken und bietet nicht einmal einen Bosskampf. Davon gibt es ohnehin wenige. Zudem verkommt der meist erwartete (Deathstroke) zu einem Batmobil-Gefecht, von denen es mMn ebenfalls zu viele gibt, wodurch ich mir zeitweise wie in einem Militärsimulator vorkomme.

Im Großen und Ganzen also ein tolles Spiel, dass aber leider einige Abstriche macht.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung