"Batman - Arkham Origins" liegt zeitlich etliche Jahre vor seinen Vorgängern. Ihr erlebt mit dem jungen unreifen Batman das prägende Ereignis welches ihn zum "Dunklen Ritter" hat werden lassen. Dabei trefft ihr auf unzählige bekannte Charaktere in einem riesigen Gotham City.

Neustes Video

Nowhere to Run

weitere Videos

85
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Batman - Arkham Origins

Aktuelles zu Batman - Arkham Origins

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Batman - Arkham Origins

Weitere Spiele aus der Batman-Reihe

Batman-Reihe anzeigen

Leser Meinungen

21 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 83

78

Fyora

12. Oktober 2015Wii U: Vorgänger ist besser, aber nicht schlecht

Von Fyora :

Das liegt wohl mit daran, dass das Spiel nicht vom gleichen Macher ist.
Leider haben Sie sich nicht ao Viel Mühe gegeben!

Allein die Synchronisation ist schon sehr schlecht!!
Manchmal sieht man Alfred noch weiter reden aber kein Ton mehr!(obwohl er schon fertig gesprochen hat)
Öfters sieht man auch das die Gegner sprechen (weil man durch den Sensor
-L Schultertaste- sieht das bei sprechenden Leuten so ein Licht aufleuchtet)...Aber sie sagen nix! Also wurde es einfach weggelassen!

Zudem kommt das die Grafik meiner Meinung nach nicht so gut ist wie in Arkham City,auch wenn einige das anders sehen.Aber wirklich schlecht ist sie nicht!

Ich spiele noch nicht lange bin gerade in der ersten Mission (nach dem ersten Besuch in der Bathöle)

Aber was mich sehr stört ist das Black Mask die gleiche (Monk) Stimme hat wie Joker im A.C.
Black Mask ist doch ein separater Schurke und ist nicht Joker,soweit ich weis.

Trotzdem Spiele ich es durch... Ich weiß nicht ob ich hier was nachtragen kann. Aber ich werde es versuchen drnn es gibt bestimmt noch einiges dazu zu berichten!

Vielleicht auch mal was positives, denn da fällt mir leider nicht wirklich was dazu ein!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

Poll-chen

21. Mai 2015PS3: Ein unheimlich gutes Action Adventure

Von Poll-chen (6):

Im Voraus ist zu erwähnen das ich das Spiel auf der PS3 gezockt habe.

Batman Arkham Origins war das zweite Spiel der Reihe, welches ich gespielt habe und ich war begeistert. Obwohl ich die Story in Arkham Asylum besser fand, hat mich dieser Teil einfach umgehauen. Denn obwohl ich die Story um Black Mask und seine Killer relativ unkreativ und vor allem wenig überraschend fand, hat sie mich gefesselt.

Ich fand gut, dass die Gadgets aus dem ersten Teil übernommen wurden und noch neue hinzugekommen sind, wie zum Beispiel die extrem coolen Schockhandschuhe.

Außerdem gab es in dem Spiel einige der geilsten Bosskämpfe, die ich je in einem Spiel erlebt habe. Besonders fordernd waren für mich die Kämpfe gegen Deathstroke und Deadshot, welche auch gleichzeitig meine Lieblingskämpfe sind.

Obwohl an den Prügeleien diesmal sehr viel mehr Gegner beteiligt waren, wurden sie aber wegen dem genialen Kampfsystem trotzdem nicht unübersichtlich oder zu schwierig. Das Gegenteil war der Fall, denn so konnte man das verbesserte Kampfsystem und die vielen Spezialkombos näher kennenlernen.

Die Perle des Spiels sind die Schleich- bzw. wohl eher Schwinglevels in denen man wie gewohnt lautlos vorgehen muss. Auch gibt es in Batman Arkham Origins sehr viele dieser Levelabschnitte, weshalb man die verschiedenen Ausschalte-Methoden gut ausprobieren kann. Zum Beispiel die Fernlenkkralle, Explosivgel, Schachtausschalten oder den Schallschock-Batarang.

Fazit: Meiner Meinung nach ist Batman Arkham Origins ein absolutes Meisterwerk und jedem Spieler zu empfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

Maradan

06. Mai 2015PC: Zu Unrecht verteufelt

Von Maradan :

Oft hört man im Zusammenhang mit Arkham Origins "Das schlechteste Spiel der Reihe" oder ähnliches. Ich finde das einerseits berechtigt, andererseits aber auch traurig - denn für sich genommen ist Origins kein schlechtes Spiel. Es erreicht zwar nicht die (sehr hohe) Qualität der beiden Vorgänger, aber trotzdem wird Origins häufig als abgrundtief schlecht dargestellt.

Die Grafik ist wie schon in den Vorgängern sehr gut. Auch wenn sie sich nicht stark verbessert hat, sieht das Spiel noch sehr schick und zeitgemäß aus.

Der Sound ist auch sehr gut. Allerdings gibt es kleine Aussetzer in der Synchronisation, welche aber zu verschmerzen sind. Auch sind die Stimmen teilweise anders, aber auch auf hohem Niveau.

Die Steuerung ist wie in den Vorgängern, bis auf kleinste Details wie Gadget-Anordnungen, woran man sich aber schnell gewöhnt. Sie ist sehr intuitiv und braucht nur wenig Eingewöhnungszeit.

Die Technik hinter dem Spiel verdient also meiner Meinung nach 4 - 5 Sterne. Was aber leider den Vorgängern nachsteht, sind Story und Atmosphäre. Nur wenige Szenen sind so genial inszeniert, das man sie wochenlang nicht vergisst.
*Spoiler*
Damit meine ich zum Beispiel die Szenen mit Joker im Royal-Hotel-Penthouse oder die Szene, in der man den Joker spielen darf.
*Spoilerende*
Die Story ist zwar insgesamt gut geschrieben, bis auf ein oder zwei Überraschungen recht vorhersehbar. Die Bosse verlangen einem teilweise alles ab und sind sehr unterschiedlich, dabei gut ihrem Charakter entsprechend.

Auch der Onlinemodus ist für ein paar Runden zwischendurch spaßig, aber auf Dauer abwechslungsarm. Die Steuerung der Helden ist wie im Singleplayer, auch wenn die Gadgets leicht anders sind (Tutorials anschauen) während sich die Gangs wie in einem 3rd-Person-Shooter spielen. Ebenso die Superschurken, die von Zeit zu Zeit spielbar sind.

Ich finde, dass sich das Spiel insgesamt lohnt. Man hat auch nach der Story noch viel Spass daran, Nebenaufgaben zu lösen und ist so noch lange beschäftigt

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

gelöschter User

05. Mai 2015PC: Die Story, nach der keiner fragt

Von gelöschter User:

Nach dem schockierenden Ende von Arkham City, welches ich nicht spoilere, saßen wie ich wohl viele mit aufgeklappter Kinnlade da. "Sofort die Fortsetzung!", war der nächste Gedanke, doch was wir bekommen, ist die Vorgeschichte, nach der keiner verlangt hat. Trotzdem verdient auch Arkham Origins eine Chance.

Die Story setzt lange vor dem ersten Serienteil ein. Batman ist noch neu in der Anti-Verbrecher-Szene und ist in den Köpfen der meisten Schurken nur ein imaginäres Schreckgespenst. Während er sich unter den Schurken einen Namen macht, regt sich unter ihnen so manch unheilvolle Aktivität und so gerät Batman ins Kreuzfeuer von Black Mask und anderen bekannten Schurken. Die Story ist leider viel zu platt, als dass sie den tollen Helden und Schurken eine geeignete Bühne bieten könnte, aber trotzdem hält sie souverän den roten Faden fest.

Spielerisch hat sich kaum etwas geändert: Noch immer verdreschen wir wie ein schwarzer Derwisch die Gegner im zugänglichen und doch fordernden Free-Flow, nutzen hier und da unsere Gadgets und Schleichkünste, verbessern Ausrüstung und Fähigkeiten usw. So weit, so bekannt, aber Neuerungen sucht man mit der Lupe. Hier setzt man einfach auf Altbewährtes.

So wirkt auch die Optik des Spiels: An der Engine des Vorgängers wurden kaum Verbesserungen vorgenommen, demnach sieht Arkham Origins ein wenig betagt aus. Der Sound ist wiederum großartig, nur einige Fehler wie Abmischung oder nicht lippensynchrone Szenen trüben das Paket. Die Synchronsprecher machen einen soliden Job, auf Englisch klingt es noch eine Ecke besser, nur schade um Mark Hamills vokale Interpretation des Jokers, die nicht vorhanden ist.

Fazit: Was soll man sagen? Wer mehr von Arkham City möchte ist hier gut aufgehoben. Wer aber weltbewegend viel Neues erwartet, sollte seine Erwartungen sehr weit zurückstellen, um keine allzu große Enttäuschung zu erleben. Trotz der Ideenarmut ist Arkham Origins ein gutes Spiel und ist durchaus einen Blick wert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

10

fouty

19. Dezember 2014PC: Eine riesen Schande für die 2 Vorgänger

Von fouty (7):

Als drittes Spiel hätte ich mir sehr viel mehr erwartet. Nach nicht einmal 30 Minuten war es mir zu blöd.

1. Die Karte stimmt zu 0% mit der von City zusammen was es einen sehr schwer macht sich zurecht zu finden. Viele Gebiete fehlen komplett.

2. Die Stimmen sind nicht die selben bei mir. Z.b. Pinguin.

3. Video Sequenzen und ton der Stimmen sind nicht zur gleichen zeit. Man hört die Stimmen und Geräusche und sieht die Bilder erst vielllllll später.

4. Die Story erinnert eher an ein Polizei/Detektiv Spiel und nicht an die düstere Batman Story wie in City.

5. Zum Anfang weiß man überhaupt nicht in welcher Zeit das Spiel spielt (Vor oder Nach City).

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

50

Sindarias

11. Juli 2014PC: Gutes Spiel doch mit vielen Bugs

Von Sindarias (2):

Batman Arkham Origins wäre ein, wie ich finde wirklich gutes Spiel mit schönen Kampfsystem, guter Grafik und netten Levelaufbau (nur ein paar NPCs fehlen die mehr Leben in die verschiedenen Abschnitte der Stadt bringen).
Auch die Idee in der man die Vorgeschichte von Batman VS Jocker erfährt finde ich gut.

Leider hat es auch viele Bugs, die aus irgendeinen Grund bis jetzt nicht behoben worden sind.
z.B.: Man geht in ein Gebäude alles wird schwarz und der Bildschirm friert ein, neu laden bringt nichts auch rauscheaten kann man sich nicht.Dies war bei meinen ersten versuchten Spieldurchlauf...

Nun denn bei Runde zwei dachte ich mir vermeide ich solche Räumlichkeiten, daraufhin bricht mir nach einen Bosskampf die Storyline zusammen, indem mir gesagt wird--> verhafte ihn obwohl er schon festgenommen ist ?!?!

Wenn man damit leben kann 19,99€ Euro für ein Spiel zu bezahlen das nach 25% der Geschichte schon in Bugs versinkt, dann nur zu.
Ich persönlich finde es nur schade dass die Entwickler ein wirklich gut aufgebautes Spiel in so einen Zustand herausbringen....

PS: Dies war nur meine Meinung und Begründung für meine schlechte Bewertung, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. :P

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

90

SuperJumper40

23. Juni 2014PS3: Ein würdiger Nachfolger für den dunklen Ritter

Von SuperJumper40 (27):

Batman-Arkham Origins erzählt die Vorgeschichte Batmans in Bezug auf die anderen Teile und macht einen sehr guten Eindruck.
Die Story ist mal wieder sehr gut gelungen und man wird durch die zum Teil neuen Bösewichte neuen Herausforderungen gestellt. Dabei bin ich auch positiv überrascht worden, da man den 8 Killern nicht einfach nach und nach begegnet, sondern diese immer sinnvoll in die Story mit eingebunden werden. Außerdem werden manche Charaktere so nahe beleuchtet und es finden so gute Dialoge statt, wie ich es nur aus der "The Dark Knight - Trilogie" kenne.
Besonders die Gespräche zwischen Alfred und Batman waren gut und emotional, wie in den Filmen gemacht: Daumen hoch. Allerdings fand ich die Story auch etwas kürzer als im Vorgänger Arkham City. Das finde ich etwas Schade. Trotzdem gab die Story sehr viel her und hatte auch einige Wende- und Höhepunkte, was ich nicht kommen gesehen habe.
Wie schon beim Vorgänger gibt es auch wieder ziemlich viele Nebenmissionen, mit denen man dann auch noch lange beschäftigt ist.
Bei der Steuerung ist alles beim Alten geblieben und auch die Grafik wie auch Atmosphäre ist sehr gut gelungen. Große Veränderungen gibt es an dieser Stelle nicht.
Die Spielwelt ist nochmals größer geworden und man hat ausreichend Freiraum. Daher wurden auch sinnvolle Schnellreise-Punkte eingebaut, wodurch man mit dem Batwing schnell durch Gotham reisen kann. Neu ist auch, dass einem die Bathöhle zur Verfügung steht. Ebenfalls positiv ist, dass man Gotham etwas mehr Leben eingehaucht hat und es mehrere und größere Verbrechergruppen gibt und man auch mal nebenbei auf Verbrechen aufmerksam gemacht wird.
Diesmal steht einem auch ein Online-Modus zur Verfügung. Dieser ist zwar nicht zwingend für das Spiel nötig, ist aber trotzdem eine gute Ergänzung mit dem man noch zusätzliche Spielzeit geboten bekommt.
Insgesamt ist Arkham Origins ein gelungener Nachfolger. Von vielen Kritikern wird dieser Teil schlechter bewertet als er in Wirklichkeit ist!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

lukas199

16. Juni 2014Xbox 360: Auf Kopfgeldjägerjagd

Von lukas199 (2):

Als junger, ungeschliffener Batman steht man auf der Abschussliste professioneller Auftragskiller. Stichwort: Überlebe Weihnachten!

Es ist Heiligabend. Der Butler serviert den Weihnachtsschinken. Doch die Pflicht ruft: Bruce Wayne alias Batman steigt in seinen Batwing und fliegt zum Blackgate-Prison. Gefängnisaufstand.

So fängt alles an. Das ganze spielt sich in New Gotham City und in Arkham City ab. Alles ist festlich geschmückt und man bekommt sogar ein Gangster mit Nikolausmütze zu Gesicht. Aber bunte Lichter und festliche Melodien reichen nicht aus, um eine lebendige Spielwelt zu erschaffen. Passanten? Fehlanzeige. So etwas stört das Gesamtbild.

Die Grafik erinnert stark an den Vorgänger, hier hat sich nicht sonderlich viel getan. Die Steuerung des Open-World Games ist gleich geblieben; lediglich gibt es ein paar andere Gadgets.

Aber eines fällt sehr positiv auf: Man lernt die komplette Reihe neu kennen. Batman knüpft Beziehungen, bekommt Feinde und Freunde. Deshalb ist die Story auch wieder gut gelungen und die Nebenaufgaben machen Spaß.

FAZIT:
Arkham Origins ist ein Spiel, welches sich zu kaufen lohnt. Die Grafik ist gelungen und die Spannung wird dauerhaft aufrecht gehalten. Doch insgesamt kommt es nicht an den bombastischen Vorgänger: "Batman: Arkham City" heran.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

Beranu

24. Mai 2014PS3: Der Ursprung einer Kopie

Von Beranu (4):

Der dunkle Ritter ist mit seinem derzeitigen Verbrecherkampfabenteuer schon eine Zeit lang im Ring, aber ich wollte eine Zeit abwarten, bis alle Patches und Upgrades im Kasten sind.

Die Story ist gut, sehr gut sogar, höchstwahrscheinlich da sie noch ursprünglich von Rocksteady ist und nicht von WB.
Es wurde vom Gameplay her alles Bekannte übernommen, mit ein paar frischen Ideen wie den Upgrades für Bats gespickt.
Die Grafik ist schick gemacht, jedoch hat es da Rocksteady mit den Mods für die ersten beiden Teilen mit der UE feiner hergestellt.

Die zahlreichen Bugs und Glitches sind eine Frechheit, diese Ubisoft-Krankheit will heute keiner mehr sehen.
Gottseidank gefixt durch Patches genauso wie die zurückgekehrten Kontersymbole im Normalmodus. Schwer kann das Spiel sowieso sein, da braucht man keinen Frust.

Alles in allem ein schöner Arkham-Ableger, der Spaß machen "kann" aber in Zukunft bitte nur noch Franchises von Rocksteady!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

007batfan

06. März 2014PC: Perfekte Origin-Story mit kleinen Schwächen

Von 007batfan :

Batman Arkham Knight naht. Das große Finale der fantastischen Arkham Reihe. Doch bis dahin gibt es Batman Arkham Origins. Doch wie ist die "Arkham Asylum" Vorgeschichte? Fantastisch. Warum? Das verrät euch mein Test.

Ich bin ein großer Batman Fan und habe Arkham Origins natürlich auch Vorbestellt. Pünktlich am 25.10.2013 ist es angekommen. Ich habe es gespielt und hier sind meine Erfahrungen gesammelt in einem langzeit Test.

Als kleine Info am Rande: Batman Arkham Origins läuft anders als die anderen Teile der Reihe über Steam. Das heißt es muss online aktiviert werden und kann nur bei einer Internetverbindung gespielt werden. Außerdem kann es nicht mehr weiterverkauft werden.

Zur Installation: Es müssen ungefähr 8 Gigabyte aus dem Internet heruntergeladen werden. Viele Vorbesteller hat die gestört, mich allerdings nicht, da ich eine Highspeed DSL Leitung besitze. Allerdings dürften es inzwischen aufgrund der vielen Patches und Updates mehr als 8 Gigabyte sein.

Nun zum Spiel an sich. Was ist das erste vorauf Spieler achten? DIe Grafik natürlich. Die Grafik von Arkham Origins ist wirklich gut und holt alles aus den alten Konsolen was geht. Natürlich kann man es nicht mit Next-Gen Grafik vergleichen.

Wie ist denn der Sound? Der Sound ist hervorragend und gehört mit zum besten was man bei aktuellen Spielen bekommt. Orchestraler Soundtrack, krasse Schlaggeräusche und tolle Deutsche und Englische Synchronsprecher.

Da wir die Technische Seite abgearbeitet haben kommt nun der Höhepunkt des Spiels: Die Story. Denn die ist großartig. Sie erzählt, wie Batman zum ersten mal mit vielen seiner Feinde zusammentraf. Dabei gibt es viele Emotionale Highlights und einige überraschende Wendungen die man so nur aus Filmen kennt. Generell ist die gesamte Story filmreif und innerhablb der Reihe auch die beste.

Beim Gameplay sieht das leider anders. Es gibt zwar hervorragende Bosskämpfe allerdings ist das Gameplays insgesamt weniger taktisch. Trotzdem ist es sehr gut.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion