Update 2019: Zehn Jahre nach ihrem Debüt kehren Bayonetta und Sam Gideon im Bayonetta-&-Vanquish-Bundle zum 10-jährigen Jubiläum zurück! Das Bundle erscheint am 18. Februar 2020, für PlayStation 4 und Xbox One.

Neustes Video

Zwei Action-Klassiker kehren zurück!

Sega und Platinum Games veröffentlichen eine Remastered-Version der Platinum Games-Klassiker "Bayonetta & Vanquish", das Bayonetta-&-Vanquish-Bundle erscheint für PS4 und Xbox One am 18.02.2020.

weitere Videos

90
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Bayonetta

Aktuelles zu Bayonetta

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Bayonetta

Leser Meinungen

25 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 84

83

wolke123

27. Oktober 2015Xbox 360: Bayonetta = Muss (must have)

Von wolke123 :

Hallo, ich bin wolke123. Dies ist meine erste Meinung, also erwartet nicht so viel.

In Bayonetta geht es um eine ca. 600 Jahre alte Hexe namens Bayonetta...allerdings ist sie sehr ''anzüglich'' gekleidet. Im Spiel geht es darum, dass Bayonetta in einer Art Sarg gelegen hat und dass sehr lange.
Nun, versucht Bayonetta ihr Gedächtnis wieder zu erlangen. Dabei muss sie Engel töten die ihre "Vergangenheit" und "Zukunft" hüten. Sie trifft viele eklige Engel mit z.B ca. 10 Mäuler od. 3 Gesichter.

Jedenfalls ist die Altersbegrenzung definitiv zu hoch, 16 als Altersbegrenzung hätte gereicht.

Fazit: Wer sich nicht übergeben muss, Spannung mag, gute Musik mag und mal in das Leben einer Frau schlüpfen will, ist Bayonetta dass richtige Spiel für euch.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

83

Diamand2906

02. März 2015PS3: Bayonetta halt

Von Diamand2906 (19):

Also das erste was ich bei Bayonetta dachte war ähmm ja intressant Bekloppt und das hat sich auch bis zum Ende nicht geändert ich versuche kurz zu erklären wie ich es fand und ob es sich lohnt.

Das Gameplay:
Bayonetta ist ein typisches Hack and Slay viele Kombos sehr viele Kombos sehr sehr viele Effekte und ganze viele zerfetzende viecher bei desen aussehen man sich auch nur denkt ähm jaa ! aber imgrunde ist das Gameplay sehr gelungen es macht Spaß sich durch die monstermassen zu prügeln und alles kombos auszupacken die man so hat ich finde nur leider die Kamera dreht sich etwas langsam und macht es manchmal schwierig die orientierung zu halten (natürlich nur neben den ganzen geblitze und geblicke) aber das gibt Bayonetta aufjedenfall einen wiedererkennung wert vom allerfeinsten .

Die Story und Charaktere :
von der Story hab ich ehrlich gesagt nicht viel erwartet und genau diese erwartung wurde vollstens erfühlt ich habe nie wirklich durchgesehen und habe es zum ende des Spiel auch garnicht mehr versucht da irgentwie mitzukommen genauso bei den Charakteren Bayonetta wollte cool sein aber irgentwie hat sie bei mir bnie den nerv getroffen das ich gedacht hab wow Cool auch die nebencharaktere waren ehr Peinlichkomisch also gibts hier leider einen minus Punkt auch wenn es natürlich alles im Auge des Betrachters Liegt

Die Grafik:
An der Grafik kann man wenig meckern höchsten ein paar Bugs vorallemdem in dem Motoradlevel und ein Moment wo mir Bayonetta in einem Endgegner Hängen geblieben ist ziemlich ärgerlich aufjedenfall aber ansonsten muss ich echt sagen gefällt mir die Grafik

Fazit:
Mein Fazit für alle freunde von sinnlosen herumgekloppe , Kombos und Action kann ich dieses Spiel Empfehlen das Spiel macht aufjedenfall Spaß und die verrückte Optik verleiht dem Spiel einen besonderen Charme also ran an das gute Stück Spiel !

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

Deathhealth

19. Januar 2015PS3: Bestes Spiel Ever

Von Deathhealth :

Das Spiel zerreißt einem einfach das Gehirn. Es ist einfach... perfekt... für mich.

Die Hauptperson: Schön, Intelligent, WEIBLICH und nicht zu vergessen TÖDLICH.

Die Grafik: Typisch japanisch halt. Klar, Nicht matschartig, toll.

Die Steuerung: Einfach und verständlich. Man gewöhnt sich schnell daran.

Aber die Musik! Dazu bekommt man einfach nur einen Ohrwurm. Wer will denn nicht zu J-Pop Gegner zerschnibbeln? Sie passt einfach zum Spiel. Hört sie euch mal an!

Atmosphärisch ist das Spiel nicht gerade wie Candy Crush... Es ist etwas düster und ... himmlisch?

Alles in einem: Mein neues Lieblingsspiel. Man muss wenigstens die Demo gespielt haben! Holt es euch!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

97

Judith360

12. Oktober 2013Xbox 360: Verdammt gutes Game

Von Judith360 (3):

Ich finde das Bayonetta ein verdammt gutes Spiel ist, sogar bei nahe eine Droge. Also ich hab vor 2 Jahren angefangen dieses Spiel zu zocken und zock es bis heute manchmal noch.

Ich fang mal an mit dem Gameplay. Man bekämpft die meiste Zeit mit einer sexy Hexe potthässliche Engelchen. Zwar sehen diese mehr aus wie sehr hässliche Monster, aber die haben schon was von Engeln. Man hat richtig coole Angriffe, wie z.Bs Folterangriff. Es gibt ne Menge Kombos. Die muss man aber nicht können, denn man bekommt die Gegner auch platt, wenn man einfach irgendwelche Knöpfe drückt. Es spritzt immer viel Blut. Das können auch sensible Menschen aushalten, denn es sieht nicht so realistisch aus. Man hat tolle Waffen, die nicht nur cool aussehen, sondern auch ordentliche Leistung bringt. Die Waffen haben unendlich Munition, das ist sehr nützlich, denn man kämpft fast immer. Die Angriffe sehen auch toll aus. Manchmal sieht man Bayonetta auch ganz nackt, dass passt genau so gut ,wie die anderen sexuellen Anspielungen in das Spiel rein .Ich finde es nur blöd, dass man nur sehr, sehr wenige Missionen hat. Das ist leider ein fetter Minuspunkt.

Kampagne: Die Kampagne war schon ganz gut. Es wurde erst im Laufe der Kampagne klar, was eigentlich das Ziel dieser Geschichte ist. Hätte aber auch länger sein können, gerne auch mit einigen Umwegen und falschen Fährten.

Grafik und Design? Hammer! Bei der Grafik hab ich in meinen zwei Jahren Spielzeit kein einzigen Grafikbug entdeckt. Für 2009 ist die Grafik schon ziemlich gut. Zum Design kann ich nur sagen, dass ich selten was Besseres gesehen hab. Also auf sowas muss man auch erstmal kommen.

Und fast zuletzt der Sound. Der Sound passt schon zu dem Design und bestens in dieses Spiel rein. Manchmal kann er schon nerven, das war bei mir aber nicht so oft der Fall. Man kann sich den Sound auch ohne zocken anhören, dass find ich auch toll.

Mein Fazit ist, ein verdammt gutes Spiel, nur leider total wenige Missionen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

DanteFreak

26. September 2013PS3: Angels May Cry

Von DanteFreak (6):

Als ich damals 2007 den allerersten Trailer zu diesem Spiel gesehen habe, war ich richtig geflasht. Besonders als ich hörte das es von Hideki Kamiya entwickelt wird, dem schöpfer des ersten Devil May Cry, war meine Freude auf das Spiel erst so richtig gross und konnte kaum erwarten es zu spielen.

Bayonetta ist eine Hexe des Umbra clans die in einen 500 jährigen schlaf fiel, und mit keinerlei erinnerungen an ihre Vergangenheit aufwachte. Da Bayonetta hätte Tot sein sollen, sehen halt die Engel sie umgehend in die Hölle so schicken, und so stellt sie sich den den gesanden des Himmels mit Magie und Waffen entgegen. Um mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren, schloss sie sich mit dem Dämon Rodin und einen Informanten namens Enzo an, um an mehr informationen über ihre vergangenheit zu gelangen.
Dabei wird sie von einem Journalisten namens Luke Redgrave verfolgt, der glaubt das sein Vater , der Bayonetta erweckte, von ihr getötet wurde, obwohl die Engel ihn umbrachten. Während der Geschichte trifft sie auf ihre kindheits Freundin und rivalin Jeanne, sowie den letzten der Lumen weisen und ihren Vater Balder.

Spielerisch und von der Steuerung ist Bayonetta Devil May Cry ziemlich ähnlich, auch gibt es wie in DMC viele geheimmission die unter bedingung erfüllt werden müssen, sowie erweiterung der Lebens und Folter anzeige. Anders als in DMC, kann man bei Bayonetta die Gegner in Foltergeräte stecken, die Waffen die einige Engel fallen lassen gegen sie verwenden, Acessiores ausrüsten mit denen man verschiedene fähigkeiten erhält und Bossegner mit herraufbeschworenen Kreaturen töten.
Auch gibt es diverse anspielungen auf DMC, Resident Evil 2, Okami und Viewtiful Joe, die ebenfalls unter der aufsicht von Hideki Kamiya entwickelt wurden.

Bayonetta ist eines der besten Action Spiele dieser Generation, und es gehört zu meinen 4 Lieblings Hack n Slay Spielen. (DMC, GoW, Ninja Gaiden, Bayonetta)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

99

NinoMK

14. September 2013Xbox 360: Eine einzigartige Erfahrung

Von NinoMK (4):

Als ich Bayojnetta gespielt habe, wirkte Devil May Cry für mich wie ein Kindergeburtstag. Ich will nichts gegen Dante sagen und Devil May Cry ist auch eine super Spielereihe, für mich persönlicher ist Bayonetta aber besser, da es viel abgedrehter ist. Allein schon durch die Folterangriffe und der Fähigkeit von Bayonetta mit ihrem Haar Portale zur Hölle zu öffnen und Dämonen zu beschwören macht das Ganze für mich ziemlich cool. Da die Kleidung von Bayonetta ebenfalls aus ihrem Haar besteht, zeigt die Hexe auch öfters ihre nackte Haut, wenn sie die Bossgegner in die Hölle schickt. Wer jedoch auf nackte Tatsachen ála High School of the Dead hofft, wird hier enttäuscht. Trotzdem passen die kleinen sexuellen Anspielungen gut in das Spiel hinein und gehören auch zum Humor dazu.

Die Gegner in Bayonetta sind ziemlich Abwechslungsreich ( z.B. gibt es Engel, die aussehen wie Autos) und auch wenn die meisten Engel für mich hässlich wie die Nacht sind, haben sie durch ihre reinweiße Farbe und Heiligenscheine doch etwas himmlisches an sich. Es werden auch einige Anspielungen auf reale und biblische Ereignisse gemacht. Die Bossgegner wurden ziemlich cool dargestellt und waren für mich auf Normal auch schon recht anspruchsvoll zu besiegen. Besonders der Endkampf war aus meiner Sicht einfach nur episch und es war endlich mal wieder eine Gegnerin, die den Titel " Endgegner" wirklich verdient hat.

Bayonetta ist vielen Punkten ziemlich überdreht und wer over the top Spiele und schon Devil May Cry mag kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Auf zum fröhlichen Engelsschlachten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

campari2407

26. Juni 2013PS3: Begeistert und überzeugt

Von campari2407 (6):

Bayonetta hat mich überzeugt! Es ist ein hübsches Gemetzel à la DmC mit einer durchaus attraktiven Heldin. Die Story ist am Anfang etwas undurchsichtig und verwirrend aber im Laufe des Spiel blickt man dann durch. Man sollte nur nichts gesprochenes verpassen, sonst hat man leichte Schwierigkeiten damit, die ganze Sache zu verstehen. Aber im Großen und Ganzen eine interessante Geschichte, die auf den 2. Teil Laune macht.

Die Spielzeit passt mit ca. 9 Std. beim ersten spielen ganz gut. Nicht zu kurz und nicht zu lang. Bis man jedoch alles gesammelt hat und alle Items sein Eigen nennen darf kann es doch mal 30 Std. dauern bis zur Platintrophäe.

Die Grafik ist auch heute noch hübsch anzuschauen, obwohl das Spiel schon fast 3 Jährchen auf dem Buckel hat.
Die Atmosphäre in dem Spiel halte ich für gut gelungen, da man sich gut mithineinversetzen kann.

Der Soundtrack ist zwar nicht jedermanns Sache. Aber ich fand es eigentlich recht witzig. Wenn man in einem Riesengemetzel ist und plötzlich wird man von typischer Sailor Moon-Mukke begleitet. Durchaus mal was anderes und witziges.

Vom Äußerlichen her ist Bayonetta ein typisches Männergame. Eine sexy Heldin, die ab und an mal etwas leichter bekleidet durch die Gegend hüpft. Aber selbst ich als Mädel bin von der Sache begeistert und freue mich schon auf den 2. Teil.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

95

JustGames

20. Februar 2012PS3: Schönheit in Lack & Leder

Von JustGames (10):

Was braucht man mehr, damit Männer ein Spiel kaufen, als eine weibliche Protagonistin, die in einem Lederoutfit herumspringt, Gegner verkloppt und nebenbei verdammt gut aussieht? Richtig! Nichts!

Bayonetta hat es aus meiner Sicht geschafft, eins der besten Hack'n'Slay Spiele (DMC) vom Thron zu schubsen und dem Genre wieder einen Platz in der Spieleära zu schaffen. Wie das Spiel das schafft ist relativ simpel gehalten, macht aber trotzdem Spaß. Gut die ersten 15 Minuten sind langweilig, da sie eigentlich nur aus Szenen bestehen, in denen man nichts machen darf, aber danach geht es los.

Die Action ist geil und das Kampfsystem bringt jeden Hack'n'Slay-Liebhaber zum sabbern. Wie in den meisten Spielen ist das Ausweichen ein wichtiger Bestandteil, denn ohne ist man schnell tot. Dann gibt es noch sowas wie Slowmotion und Finisher, die das Spiel einfach nur glänzen lassen.

Auf die Story gehe ich nicht ein, da ich gerade mal 7 Stunden Spielzeit hinter mir habe und noch nicht ganz durchblicke. Es spielt sich bis jetzt wie ein langer Anfang, da man immer wieder von Level zu Level neue Waffen, Skills und Gegenstände kaufen kann, die das Spielen einfacher machen. Anfangs stehen nur die Schwierigkeitsgrade Leicht und Normal zu Verfügung, wobei Normal schon eine Herausforderung sein kann.

Die Optik hat mich anfangs enttäuscht, da man keine Detailstärke hat und Objekte teils komisch aussehen. Trotzdem macht das Spiel verdammt viel Spaß und man kann nebenei viele Sachen entdecken, sodass man Level teils 2-3 spielen muss, um alles zu haben.

Wer also ein Hack'n'Slay Spiel haben will, dass man teilweise nicht ernst nehmen kann, aber trotzdem glänzt, sollte hier durchaus zugreifen. Schaden kann dies, vor allem bei einem Preis von 20 Euro, ganz sicher nicht.

Mich fesselt das Spiel sehr und die neuen Skills, die man bekommt, machen das Spiel umso besser, da man immer neue Taktiken ausprobieren kann. Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

92

1Gameone

27. November 2011PS3: Begeistert!

Von 1Gameone (29):

Wenn man eine Begeisterung für typisch japanische/überdrehte Games, mit ziemlich lang gezogener Story (die letztendlich doch eher langweilig ist) und einigen Sexy Mädels hat, liegt bei Bayonetta genau richtig. Das Gameplay hat mich sehr an Devil May Cry erinnert und ist leider nicht einmal halb so gut. Daher wundert mich die meist hohe Punktzahl der Bewertungen.

Durch Spiele wie God of War war ich, was das Hack and Slay-Genré angeht, schon sehr verwöhnt und nicht alles was aufgedreht ist, ist Fantasievoll.
Das Spiel ist dennoch sehr fordernd und kann wohl nicht "einfach mal so" auf der höchsten Schwierigkeitsstufe durchgespielt werden, da man häufig einfach in irgendwelche Action-Situationen rein geschmissen wird und zwischendurch vor Gegnern steht, bei welchen man keine Ahnung hat was man eigentlich tun soll. Aber das reist es wohl auch nicht mehr raus.

Interessant sind hingegen die Dämonischen-Kräfte die man von Anfang an hat und bei seinem Händler des Vertrauens auch aufwerten kann (in Form von neuen Kräften, Moves, Waffen und anderen Items) Vom Wände und Decken entlanglaufen und die restliche Welt in Slow-Mo zu versetzen, kann man anstatt schneller Schusswaffen auch zu Schwert oder Krallen wechseln.

Und das nicht nur bei den Waffen die man in der Hand hält, sondern auch an den Fersen befestigt hat, was zusätzlich eine gute Kombo-Möglichkeit birgt.

Wer also gerne solch aufgedrehtes Spiel spielt und nicht so schnell aufgibt, sollte es sich holen.
Ansonsten; lasst die Finger davon.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

93

Aerias

26. November 2011PS3: Witzig, abgedreht und verdammt heiß!

Von Aerias (3):

Das sind die drei Worte, mit denen man dieses Game wohl am besten beschreiben kann. Wer die Devil May Cry Reihe schon toll fand, wird auch bei diesem total verrücktem Spiel sein Vergnügen habe. Vorallem, wenn die hübsche und attraktive Dame Kommentare, wie "Do want to touch me? " ablässt, um ihre Gegner zu verhöhnen. In guter Hack'n'Slay Manier nimmt man sich die skurrilsten Gotteswesen zur wohlgeformten Brust und heizt ihnen selbstverständlich ordentlich ein.

Die hübsche Hexe Bayonetta macht dabei immer eine gute Figur und lässt Kämpfe für ihre Gegner oftmals zu einer äußerst haarigen Situation werden. Ja, richtig gehört. Haare sind bei Bayonetta ein ganz großes Thema. Denn die gute Frau beschwört aus ihrer eigenen Haarpracht allerlei Getier, um ihren Feinden das himmlische Leben buchstäblich zur Hölle zu machen.

Die Bosskämpfe sind fantastisch und witzig inszeniert. Natürlich hat Bayonetta auch hier immer wieder einen sarkastischen und spöttischen Spruch auf den Lippen. Dante würde dieser Frau wahrscheinlich wahrlich zu Füßen liegen.

Ich kann dieses Spiel jedem Hack'n'Slay Fan nur wärmstens empfehlen. Trotz einiger etwas frustierender Momente.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung