Tatkisch anspruchsvoll und tolle Inszenierung! Man fühlt sich wie im echten Krieg!
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Brothers in Arms - Hell's Highway

Aktuelles zu Brothers in Arms - Hell's Highway

Weitere Spiele aus der Brothers in Arms-Serie

Brothers in Arms-Serie anzeigen

Leser Meinungen

4 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 83

89

Manson91

26. November 2012PC: Die Hölle auf Erden

Von Manson91 (147):

Das Jahr 1944.
Matt Baker. Ein Truppenführer der US Army ist immer noch mitten im Krieg.
Traumatische Ereignisse sind geschehen. Wie lange kann er noch durchhalten ohne seine Besinnung zu verlieren?
Auf freiem Feld müssen dutzende Menschen ihr Leben lassen. Ob sie dabei in flüchteten, oder sich verteidigten spielt dabei keine Rolle.

Meist hat man das Kommando über 2 Teams. Doch Vorsicht beim Positionieren dieser, denn ein Treffer bedeutet meist den Tod. Deckungen zu suchen ist wichtig. Den Feind im Auge behalten ebenso. Unterdrückungsfeuer schüchtert die Soldaten ein. Ein guter Zeitpunkt weiter vorzurücken.

Brothers in Arms ist das bisweilen einzige Kriegsspiel in erster Person, indem ein Deckungssystem miteingebunden wurde.
Bei Kopftreffern wird oftmals eine Bulletcam aktiviert, die die Kugel bis zum Eintreffen verfolgt. Das Blut der Wunde bespritzt Gesicht und Kleidung des Soldaten.

Ebenso wird diese Funktion auch bei erfolgreichen Granatenexplosionen angewendet. Hierbei werden Feinde regelrecht zerteilt. Gliedmaßen trennen sich von ihren Körpern. Dies zeigt deutlich, welche Qualen damals nur selten jemand erspart blieben. Leider sind diese Effekte sowie das Blut nur in der ungeschnittenen Fassung zu sehen. Selbst Wunden in den Videos, egal wie klein sie auch sind, wurden geschnitten.

Durch Bazookas werden Deckungen und gar Gebäude gesprengt. Überreste wie Gestein, Holz oder Körperteile regnen vom Himmel herab. Taktisch ist das Spiel sogar Operation Flashpoint überlegen. Schöne Landschaften die durch den Krieg vernichtet werden sind zu sehen. Wie sich das psychisch auf den Geisteszustand Bakers auswirkt, wird klar demonstriert.
Doch in der geschnittenen Fassung fehlen einige Szenen. Niemals ist eine Narbe oder eine Wunde sichtbar. Staub zischt aus den getroffenen Körpern. Diese Schnitte hätten nicht sein müssen! Hier kommt vieles nicht zum Ausdruck, was die Macher eigentlich verdeutlichen wollten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

clone133

12. September 2011PS3: Abwechslungsreich

Von clone133 (5):

Es gibt nur einen Weg aus der Hölle, und der geht immer mitten durch! Ich halte Brothers in Arms Hells Highway für einen abwechslungsreichen Ego Shooter der auf die dauer Sehr Langweilig wird. Mal abgesehen von der Miesen Grafik und der schlechten Synchronisation hat es eine gute Story. Mit Battlefield oder Call of Duty kann es bei Gott nicht mitthalten. Nur eins gefällt mir richtig weshalb die Grafik auch 2 Sterne bekommt: Das Gras ist gut Animiert.

Pro:

Story
Abwechlungsreich
Gras

Contra:

Synchronisation
Grafik
Langweilig
Wenig Waffen

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

B4hET

24. Mai 2011PC: Köpfchen statt 'rumballern!

Von B4hET (2):

Der neueste Teil der Weltkriegsserie fährt mit einer gehörigen Portion "Filmatmosphäre" auf. Nicht nur, dass Brothers in Arms schon immer mehr Taktik denn Action-Shooter war, sind die Zwischenszenen dermaßen gut gelungen, dass man am liebsten außer zusehen gar nichts mehr machen möchte. Aber wir wollen ja auch unsere Jungs kommandieren, denn wir spielen Matt Baker von der 101st Airborne Divison und sind in Holland im Laufe der Operation Market Garden gelandet. Dabei laufen wir nicht einfach, wie in so vielen anderen Spielen, hirnlos ballernd durch die Gegend (siehe Call of Duty) sondern müssen auch oft mit Köpfchen spielen.

Denn die Feuergefechte laufen größtenteils taktisch ab, wir steuern bis zu 3 Squads mit jeweils bis zu drei GIs, darunter ein MG-, ein Unterdrückungsfeuer- und ein Bazookateam. Wir wählen die Teams über die Zahlenleiste aus und geben ihnen mittels rechtsklick den Befehl bestimmte Positionen oder Deckungen unter Beschuss zu nehmen oder sich dorthin zu begeben. Wir können sie uns auch einfach folgen lassen oder ihnen den "Stellung halten" Befehl geben.

Dabei sollten wir darauf achten, dass wir sie nicht einfach in einer ungedeckten Position lassen, da ein paar Kugeln schon reichen, um den virtuellen Tod zu finden. Ein Grund mehr, sich mit der aufrufbaren Taktikkarte einen Überblick zu verschaffen und immer nach allen Feinden Ausschau zu halten um unliebsame schmerzhafte Begegnungen zu vermeiden.

Leider muss man sagen, dass die Steuerung teilweise nicht ganz so toll funktioniert wie in anderen Shootern, da die Tastenbelegung unlogisch ausgeführt wurde. So z. B. liegt Sprinten auf der Leertaste, während Shift zum Waffenwechsel dient. Richtig gut gelungen hingegen ist die sogenannte "Action Cam". Wenn also ein Gegner mit besonderer Effektivität (wie z. B. Headshots, Granatenexplosionen, Bazookatreffern) getötet wird, zoomt das Spiel heran und zeigt das ganze blutige Ausmaß in Zeitlupe.
Alles in allem ist BiA: HH ein gelungener Weltkriegs Shooter.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

Steav94

15. März 2010PS3: Meinung zum Spiel

Von Steav94 (10):

Ich finde, dass das Spiel damals echt gut war.
Die Beschreibung zum Spiel trifft genau das, was man im Spiel erlebt. Heute ist das Spiel nicht mehr so gut, ist ja klar.
Aber wer " Weltkrieg " Ego Schooter gut findet, für den ist das Spiel schon sehr gut. Ich finde es auch nicht gerade schlecht. Tolle Story und tolle Atmosphäre.
Die Steuerung finde ich sehr gut gemacht. Die Story ist gut und macht das Spiel richtig aus. Nur der nächste Teil. Mal sehn ob es wirklich noch einen gibt, wo sie dann nach Berlin fahren und sich da durch kämpfen. Freu mich wie die Fortsetzung ist, wenn es natürlich noch überhaupt eine gibt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung