Spaßige Mixtur aus Straßenrennen und Power-Up-Kämpfen, die vor allem im Mehrspielermodus richtig Laune macht. Der Einzelspieler-Teil enttäuscht jedoch.
85
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Blur

Aktuelles zu Blur

Bilderstrecken & Bilder

mehr Bilder zu Blur

Leser Meinungen

36 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 83

79

gelöschter User

12. Mai 2014PS3: Multiplayer Spitze Singleplayer Naja...

Von gelöschter User:

Ich finde den Multiplayer von Blur einfach Spitze, zu viert macht es natürlich am meisten Spaß, so wie früher Mario Kart auf dem N64 oder später dann auf der Wii. Doch als ich dann den Singleplayer ausprobiert habe war ich nicht sonderlich begeistert, es ist immer wieder das gleiche.

Aber ich denke wenn man Blur spielt dann sowieso meistens im Multiplayer mit Freunden, deswegen auf jeden Fall empfehlenswert! Grafik ist nicht der Knaller aber bei so einem Spiel auch nicht das wichtigste und die Steuerung ist halt so wie man es von Rennspielen auf der PS3 gewohnt ist, also auch gut. Für Rennspiel-Fans empfehlenswert!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

88

Captain_slow

26. Juli 2013PS3: Ein cooles lowbudget Game

Von Captain_slow :

Als mir Ende 1996 die Beta und später die Demo von Blur in die Hände kamen, dachte ich ENDLICH, ein "Mariokart" in schön für die ps3. Nach dem ersten Rennen war klar das Game brauch ich unbedingt, so bestellte ich es mir vor und hatte es einen Tag vor Release.

Einzelspieler:
Vor den ersten Rennen wird in kurzen Videos gezeigt wie, wo was funktioniert, was den Einstieg recht einfach macht. Man darf wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt hat gegen Bosse antreten welche man nach relativ kurzer Zeit nacheinander freischaltet, recht simpel aber effektiv gelöst.
Es gibt normale Rennen gegen 9-19 Gegner, Zeit- und Zerstörungsrennen. Nach 3-4 Stunden war ich durch und hatte für den Multiplayermodus die Bosswagen freigeschaltet.

Multiplayer:
Aufgeteilt in 10er und 20er Zerstörungsrennen welches die "normalen" überwiegend Rundkurse sind, Motormash, ein Modus wo es ausschließlich ums zerlegen der Gegner geht, Teamrennen, Communityevents wo man eigene Strecken fahren kann, wobei man nur die Lage und Art der Powerups wählt, und schließlich die Welttouren wo per Zufall entschieden wird welches Rennen man gerade fährt. Nicht zu vergessen sind auch die Hardcorerennen in welchen komplett auf die Powerups verzichtet wird.
Der Multiplayermodus kann gerade für Anfänger etwas frustrierend sein da mittlerweile sehr viele "prodriver" und einige Teams am Start sind, wenn man aber nicht unbedingt immer siegen muss, das kommt mit der Zeit von allein, macht es einfach nur tierisch Spaß und man findet immer nette, und natürlich auch unfreundliche, Leute zum Zocken und Talken.

Powerups:

Blitz- man hat drei "Schüsse" die in gerader Richtung nach vorn oder hinten geschossen werden
Abräumer- eine Art Explosion die Autos um einen wegstößt und schädigt
Rakete- eine zielsuchende Rakete wird abgefeuert
Mine- legt Mine nach hinten bzw vorn
Schock- schickt vor den Erstplatzierten drei Schockwellen die die Gegner verlangsamen können
Schild- schützt vor den obengenannten Schäden

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

89

wochnr

15. März 2013PC: Ideales Spiel für ne kleine LAN-Party

Von wochnr (3):

Blur macht nicht nur sehr viel spaß, es lässt sich auch hervorragend in kleinen Gruppen (bis 16 Leute) spielen.

Überragend finde ich nicht nur das Gameplay, sondern auch die graphische Umsetzung und die Detailgenauigkeit - leider ist die maximale Auflösung für meinen Geschmack zu niedig begrenzt.
Trotzdem ist es das ideale Spiel für eine LAN-Party, weil man einfach mal die Gemüter nach einer hitzingen Partie in einem Shooter entspannen kann.

Auch der Singleplayer ist sehr gut gelungen und vielseitig.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

65

Beaterz

08. März 2013PC: Mariokart für große Kinder

Von Beaterz (3):

Vor einiger Zeit habe ich mir Blur für den PC gekauft, jedoch bereue ich jetzt den kauf.

Das Spiel ist praktisch ein Mariokart Ableger welches man aber mit echten Autos spielt. Die Spielweise an sich: Man fährt auf einer Rennstrecke gegen andere, kann diese dann mithilfe von Power-Ups behindern oder auch ganz ausschalten. Wer damals schon gern Mariokart spielte wird dieses Spiel auch mögen.

Die Autos in dem Spiel sind, wie gesagt, an echte Autos angelehnt und sehen grafisch auch sehr hübsch aus. Selbst tunen ist leider nicht dabei, die Autos werden je nach Leistung in Klassen eingeteilt. Jedoch kann man sich sein Auto seiner Spielweise etwas anpassen.

Grafisch ist das Spiel auf einem sehr hohen Niveau, die Karosserie der Autos sehen sehr elegant und dynamisch aus und die Effekte der Power-Ups sind auch nicht ohne, nur etwas groß geraten.

Wer Rennspiele mag sollte sich vorher die Demo von dem Spiel besorgen und antesten. Ich persönlich war nicht so beeindruckt und kann es nur an Leute weiter empfehlen die von Mariokart begeistert sind bzw. Leute die von der Demo beeindruckt werden.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

84

SuperWaLuigi2000

26. November 2012PC: Zwar abgeschaut, aber gut

Von SuperWaLuigi2000 (9):

blur ist ein anderes Straßen Rennspiel, dass aber an bekannte Fun Racer wie Mario Kart erinnert. Man fährt auf einer handvoll Strecken, die ziemlich lang sind. Die Power-Ups sind gut auf der Strecke verteilt und deshalb nicht unfair. Sie haben auch immer einen guten Effekt.

Die Steuerung ist normal, also W, A, S, D.

Die Grafik ist klasse, allerdings nur für gute PCs geeignet.

Atmosphäre ist auch gut, man sieht auf den Bahnen viele Details.

Der Sound ist gut, nicht herausragend, aber auch nicht schlecht.

Fazit: Tolles Rennspiel, das auch Need for Speed überholt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

exxxcellenzzz

11. August 2012PS3: Farbenfroher Arcade-Racer

Von exxxcellenzzz (37):

Das gute, alte Mario-Kart ist aus der Baby-Wäsche gewachsen und erscheint in neuem, reifem Glanz. Denn Bizarre Creations hat das beliebte Power-Up-Prinzip in Neon-Farben getaucht und mit lizenzierten Autos verbunden.
"Blur" nennt sich der Spaß, der dabei herausgekommen ist.

Blur ist ein stinknormaler Arcade-Racer, bei dem man auf verschiedene Strecken gegen die Konkurrenz fährt. Doch das alleine wäre viel zu langweilig, sodass überall Power-Ups rumliegen, um den Rivalen ihre Fahrt zu erschweren. Das geht vom Feuerball, über Minen bis hin zu Boost-Upgrades. Die Grafik ist sehr gut und besticht vor allem durch die satten Farbeffekte beim Aktivieren eines Power-Ups. Da die Rennen bei Nacht stattfinden, wirkt dies noch umso beeindruckender.

Das Prinzip der Kampagne ist einfach erklärt: Der Spieler bekommt nach jedem Rennen weitere Fans, deren Menge vom Podiumsplatz abhängt. Hat man genug Fans auf seiner Seite, werden neue Autos und Errungenschaften freigeschaltet. Zwischendurch trifft man auf Bossgegner, die etwas anspruchsvoller als die normalen sind.
Mehr gibt es auch nicht zu sagen. Der Einzelspielermodus hat zwar keine wirkliche Handlung, wie z. B. Need for Speed Most Wanted, macht dafür aber richtig Spaß.

Im Mehrspielermodus gehen die Fahrzeugschlachten weiter. Bis zu 20 Spieler heizen über die Pisten und wollen auf den ersten Platz kommen. Nach Abschluss eines Rennens werden, wie im Singleplayer, Fans verteilt, mit denen man im Rang aufsteigt. Dadurch bietet Blur einen sehr guten Wiederspielwert, der durch den Splitscreen-Modus nochmal erhöht wird. Denn es gibt nichts schöneres, als zu viert auf einem Sofa zu sitzen und sich gegenseitig mit Power-Ups zu bombardieren.

Blur übernimmt alle guten Features von Mario-Kart und baut diese noch weiter aus. Durch das reifere Erscheinungsbild, lässt sich Blur sowohl für Erwachsene, als auch für jüngere Leute empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

80

mskackfresse

09. August 2012PC: Mario Kart lässt grüßen

Von mskackfresse (15):

Blur ist ein Fun-Racer von Activision, der wie Split Second Velocity keine Story, aber dafür viel Spaß bieten soll. Aber es ist dann doch nicht, so Split Second-artig, denn anstatt einfach euer Umfeld dem Boden gleich zu machen um Gegner zu erledigen, benutzt ihr hier Power-Ups, ähnlich wie bei Mario Kart. Jene Power-Ups fügen sich sehr gut ins Spiel ein und somit hebt sich dieser Titel deutlich vom Rennspiel-Einheitsbrei ab.

Mit den Power-Ups könnt ihr sehr schnell beschleunigen, Explosionen auslösen usw. Der Grafikstil von Blur ist auch alles andere als normal. Die großartig dargestellten Lichteffekte geben dem ganzen einen futuristischen Touch und runden das Gesamtpaket ab.
Die Rennen werden ausschließlich auf den bekanntesten Straßen der Welt und in lizensierten Autos ausgetragen.

Die Fahrzeuge und Umgebungen sehen fantastisch aus, auch wenn man nicht gerade einen Gamer-PC zu Hause rumstehen hat.
Der Einzelspieler-Modus ist zwar ganz gut zum totschlagen von Zeit aber für mehr auch nicht und ist deswegen auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Das liegt an der fehlende Story und daran das sich das Ganze sehr schnell wiederholt, es gibt nämlich nicht allzu viele Strecken. Die Idee mit den Power-Ups ist zwar gut aber sorgt keines Wegs für Langzeitmotivation.
Wer mehr Spielspaß will, der kann sich in ein Multiplayer-Rennen mit bis zu 20 Teilnehmern stürzen.

Fazit: Blur ist ein originelles Rennspiel der besonderen Art, welches eine zeitgemäße Grafik und einen schwachen Einzelspieler-Modus bietet. Erfahrene Spieler sollten eventuell die Finger davon lassen, denn es ist doch etwas einfach gestrickt, jedoch werden Casual-Gamer bestimmt glücklich werden mit diesem Titel.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

82

mocki

06. Juli 2012PS3: Brillianz durch altes Spiel

Von mocki (2):

Es gibt wie bei vielen Spielen einmal einen Einzelspielermodus und einen Mehrspielermodus. Den Mehrspielermodus finde ich sehr gut gelungen. Es gibt verschiedene Lobbys, welche man ab einem bestimmten Fanranking freischaltet. Es ist viel besser als gegen den Computer zu fahren, weil Fehler entstehen können.

Beim Einzelspielermodus gibt es 9 Endgegner. Diese stellen einem Forderungen wie Zerstöre 10 Powerups. Die bennanten Forderungen kann man in verschiedenen Rennen erfüllen. Es gibt normale Rennen, Zeitrennen.
Es ist sehr abwechslungsreich und macht sehr viel Spaß. Wenn alle Forderungen erfüllt worden sind, tritt man in einem Duell gegen den Gegner an.

Dieses Spiel ähnelt sehr Mario Kart, da man mit verschiedenen Powerups arbeitet. Im Vergleich: roter Panzer = Mario Kart, Stoss = Blur. Da Mario Kart ein berühmtes Spiel ist, ist Blur ebenbürtig. Es ist perfekt geeignet für Kinder, die aus dem Mario Kartalter raus sind, aber trotzdem noch Spaß daran haben.

Mir gefällt dieses Spiel und ich würde es auch weiterempfehlen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

85

nfsfreaks

24. Mai 2012PS3: Nicht so ein Atemberaubendes Rennspiel

Von nfsfreaks (31):

Man kann Blur nicht mit Need for Speed vergleichen.

Pro:
- viele Rennmodi und nicht nur Rundkurs gibt es.
- hilfreiche Powerups um sich den Sieg zu holen.
- Ranglisten um mit dem Freunden zu vergleichen wer besser ist und sogar Weltweit.
- toller Multiplayermodus um es die Welt zu zeigen wer der wahre König von Blur ist.

Contra:
- keine Optische und Leistungstuning nur Farben kann man auswählen.
- mit der Zeit langweilige Soundtracks.

Fazit: Wer auf Rennspiele steht sollte sich das Spiel zulegen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

86

FaaledeLie

01. Februar 2012PS3: Mario Kart für Erwachsene

Von FaaledeLie (16):

Blur ist ein reiner Fun-Racer. Auf Simulation wird hier verzichtet, dafür um so mehr auf Power-Ups gesetzt. Die Anzahl wirkt zu Anfang recht begrenzt, doch später merkt man, dass diese völlig ausreicht.

Die kampagne besteht aus verschiedenen Modi, wie z. B. einfache Rennen mit power Ups oder Checkpoint Rennen, wo Ihr vorausfahrende Wagen mit geradeaus schießende Raketen treffen müsst um Zeit gutgeschrieben zu bekommen. Am Ende eines Levels wartet dann der dazugehörige Endgegener. Dieser hat im Vergleich zu den normalen CPU-Kontrahenten einen aufgemotzteren Wagen. Apropo Wagen. Alle Fahrzeuge in Blur sind voll lizensiert. Von Audi, BMW, Ford bis hin zu Chevrolet sind ziemlich viele dabei. Diese können dann auch noch im Online-Modus mit Mods aufgerüstet werden. Die Kampagne ist im großen und ganzen recht OK, spielt sich auf Dauer jedoch zu einseitig. Der Schwierigkeitsgrad jedoch, welcher jederzeit umgeschaltet werden kann überzeugt.

Das Hauptaugenmerk, wie fast bei jedem Fun-Racer ist auch hier der Multiplayer. Offline mit bis zu 4-Spieler im Splitscreen und online mit bis zu 16 Fahrern, weiß dieser zu überzeugen. Hier kommt dann auch noch ein neuer Modus hinzu. In Battle-Arenen muss man versuchen die Gegner, änlich wie bei Mario Kart mit Ballons, zu zerstören.

Die Grafik weiss zu überzeugen, ist aber nicht bombastisch. Der Sound des Spiels fällt dagegen eher schwach aus. Sind die Motorengeräusche noch ganz OK, will der Soundtrack nicht so ganz in die Gänge kommen.

Pro:
- gute Grafik
- Power Ups
- toller Multiplayer (Off- wie Online)
- lizensierte Fahrzeuge
- Schadensmodell

Contra:
- lauer Einspieler-Modus
- Soundtrack schwach

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

mehr

Spielempfehlungen der Redaktion