In der 12 Spiele umfassende Sammlung "Command & Conquer - Die ersten 10 Jahre" liegen, mit Ausnahme des aktuellen "Tiberium Wars", erstmals alle Teile der legendären Echtzeit-Strategie Serie auf einer DVD vor.

Mit dem in einem Endzeit Szenario angesiedelten Krieg der GDI gegen die Bruderschaft von NOD legten Westwood Studios durch "Der Tiberiumkonflikt" 1995 den Grundstein für den weltweiten Erfolg der Echtzeit-Strategie. In einfach zu steuernden Massenschlachten bekämpfte die an die Vereinten Nationen angelehnte GDI die Sekte NOD und ihren Führer Kane. Dazu musste eine Basis aufgebaut und mit Energie versorgt werden, Einheiten produziert, und vor allem der Namensgebende Rohstoff "Tiberium" mit riesigen Erntemaschinen sichergestellt werden. Der Erfolg machte die Produktion eines Nachfolgers fast unumgänglich. Dieser erschien Ende 1996 mit "Alarmstufe Rot". Obwohl es in Deutschland als "Command & Conquer 2" verkauft wurde, gilt das einen alternativen 2. Weltkrieg entwerfende Spiel mit dem Nachfolger "Alarmstufe Rot 2" (2000), eigentlich als erster Teil einer eigenständigen Serie.

Den Kampf zwischen GDI und Nod spann 1999 "Tiberian Sun" weiter. Ein höherer Anteil mechanisierter und spezialisierter Einheiten verschob die Spielbalance deutlich, neben der zeitgemäßen Grafik war einer der wichtigsten Fortschritte gegenüber dem "Tiberiumkonflikt" der deutlich persönlicher GDI Feldzug, der Kane zumindest einen halbwegs ebenbürtigen Gegner gegenüberstellte.

Mit "Generäle" ist in "Die ersten 10 Jahre" auch das erste "Command & Conquer" vertreten, das in frei drehbarem 3D erschien. In "Generäle" tritt keine der vorherigen Kriegsparteien auf, vielmehr kämpfen in einer nahen Zukunft relativ realistische Verbände (USA, China, und die Globale Befreiungsarmee), um die hegemoniale Macht. Aufgrund des hohen Realismus wurden die Parteien im deutschen Vertrieb mit fiktiven Namen ausgestattet.

Neben den genannten Strategietiteln mit allen Add-ons enthält "Command & Conquer - Die ersten 10 Jahre" auch das Actionspiel C&C Renegade, in dem sich der Spieler solo durch das Command & Conquer Universum schießt.
Publisher: 
EA
Genre: 
Echtzeitstrategie
Letzter Release: 
tba PC
Altersfreigabe: 
n/a
Releases: 
tba (PC)
85
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Command & Conquer - Die ersten 10 Jahre

Aktuelles zu Command & Conquer - Die ersten 10 Jahre

Weitere Spiele aus der Command & Conquer-Serie

Command & Conquer-Serie anzeigen

Leser Meinungen

1 Meinung Insgesamt Durchschnittsbewertung 87

90

DerGole

07. März 2013PC: Viel Spaß für wenig Geld

Von DerGole (11):

Zugegeben, diese Box ist nun schon 7 Jahre alt. Gerade die ersten Titel sind hoffnungslos veraltet und unter Windows 7 wahrscheinlich gar nicht mehr spielbar. (Unter Windows Vista hat es bei mir aber noch geklappt.) Ist aber auch nicht so schlimm, denn der Preis geht alleine schon für Generäle plus Stunde Null in Ordnung. Es gibt allerdings noch eine Nachfolgeversion, die zusätzlich noch den dritten Teil beinhaltet, wer also noch nie C&C gespielt hat, dies aber mal nachholen möchte, sollte sich lieber dort umsehen. Diese Box ist besser geeignet für Leute, die erst nach Generäle zum C&C Franchise gestoßen sind und alte Teile mal nachholen wollen.

Worum geht es hier? Sinnigerweise um alle C&C Titel, die bis zum damaligen Zeitpunkt erschienen sind, plus ihre jeweilgen AddOns.
Das sind also C&C 1+2 (GDI vs. NOD) und Alarmstufe Rot 1+2 (Allianz gegen Sowjets), dazu noch der 3D Shooter Renegade, wo man einen GDI Soldaten spielt und das gänzlich andere Generäle. Zu allen Strategieteilen kommt noch wenigstens ein AddOn. Für einzelne Bewertungen zu jedem Spiel reicht der Platz leider nicht, ich empfehle daher, euch dann auch dort noch umzusehen.

Man bekommt also einige Spiele vorgesetzt, auch wenn manche davon bereits volljährig sind und dementsprechend aussehen. Diese Box ist also genau richtig für die Leute, die einfach alle Titel haben wollen und eventuell noch einen etwas älteren Rechner (Windows XP) ihr eigen nennen.

Es gab nur leider schon immer ein Riesen Problem bei dieser Reihe. 1995, als die Reihe losging, war in Deutschland der Jugendschutz noch komplett gegen "Kriegsspiele", in der deutschen Version kommandiert man also Roboter und die Einheiten sind unbemannt. Ich erwähne es nur, da sowas für manche Spieler den Spielspaß mindert.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion