Im Nahen Osten werden plötzlich dämonische Kreaturen gesichtet die sich weiter in die Welt verbreiten. Ursprung ist die Stadt: Al Khali dort entstand vor kurzem ein Dimensionsriss der es den Kreaturen erlaubt in unsere Welt einzudringen. Dabei ist die Stadt Al Khali kein Zufallstreffer gewesen denn die Stadt ist auf Ruinen ausgestorbener Zivilisationen aufgebaut. Nun liegt es an Ihnen das Dimensionsloch zu schließen und die Kreaturen die auf der Erde ihr Unwesen treiben zu vernichten.Im Spiel steuert ihr eine Spezialeinheit die "Jericho-Team" genannt wird. Euer Team besteht aus 7 Mitgliedern. Deshalb habt Ihr die Möglichkeit jeder Zeit zwischen den verschiedenen Charakteren in eurem Team zu wechseln und die anderen durch das Spiel zu manövrieren. Das Jericho-Team ist selbstverständlich kein normales Miltärkommando jedes Teammitglied hat paranormale Fähigkeiten wie zum Beispiel: Telekinese Hellseherei Blutmagie Exorzismus oder Alchemie. Es ist sogar möglich diese Fähigkeiten miteinander zu verbinden dazu ist das siebte Teammitglied nötig denn es ist ein Geist nur durch ihn ist die Verbindung der Fähigkeiten möglich. Sind die Fähigkeiten miteinander verschmolzen sind nun mächtigere Eigenschaften verfügbar. Außerdem hält jeder der Sieben eine andere Waffe in den Händen. Die Waffenvielfalt ist atemberaubend. Der eine spaltet die Ungeheuer mit einem Messer oder einem Katana. Der andere ballert sich durch die Monstermenge mit einer Uzi und kriegt von einem Teamkollegen mit einem Scharfschützengewehr dabei Rückendeckung.In dem Spiel werdet ihr regelrecht durch die Zeit geschleudert denn man betritt immer mehr Dimensionsrisse die einen beispielsweise in die Zeit des römischen Imperiums zurückwerfen.Jetzt ist es eure Aufgabe mit dem Jericho-Team den Dimensionsriss zu finden und zu schließen doch die Kreaturen werden das nicht einfach über sich ergehen lassen.
Publisher: 
Codemasters
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
23.10.2007 PC
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
23.10.2007 (PC)
26.10.2007 (PS3)
28.03.2008 (Xbox 360)
65
Spieletipps-Wertung
Test lesen
Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Clive Barkers Jericho

Aktuelles zu Clive Barkers Jericho

Leser Meinungen

3 Meinungen Insgesamt Durchschnittsbewertung 69

82

xCoD-SnIpEzZ

26. November 2011PS3: Älterer Horror. Hat's in sich!

Von xCoD-SnIpEzZ (87):

Genau wie Amnesia ist auch Jericho ein Spiel das kaum einer kennt. Warum dies so ist, kann ich nicht sagen, - aber an Qualität mangelt es dem Spiel eigentlich nicht.

Jericho hat bereits mehrere Jahre auf dem Buckel und demnach ist die Grafik nicht mehr Zeitgerecht und sieht einfach altbacken aus. Dies gilt übrigens auch für die Steuerung, die sich sehr einfach hält. Für die Einen ist das gut, für die Anderen eventuell nicht. Aber das hin, - und her switchen der ganzen Charaktere wurde sehr einfach gehalten und bringt einen heiden Spaß.

Die Story ist mal etwas anderes und ist echt schaurig und verdammt spannend! Am Anfang fehlt der Überblick, da denkt man sich nur, was das jetzt alles soll. Aber je weiter man im Spiel kommt, desto düsterer, brutaler und spannender wird das Spiel. Und dazu möchte ich nun kommen: die Level der Kampagne sind im allgemeinen anschaulich, Grund dafür ist die düstere Atmosphäre, das Blut, welches literweise an den Wänden klebt, sogt für ein unvergessliches Feeling. Nichtsdestotrotz sind die Level viel zu linear und klein gehalten, da macht auch die schaurige Atmosphäre nichts mehr wett, dennoch gruselt es einen!

Die Gegner und der Schwirigkeitsgrad sind recht hoch für einen Shooter. Ich, als Shooter-Veteran, hatte in vielen Level meine Probleme. Die Feinde sind hart im Nehmen und ohne Taktik wird man in Jericho nicht weit kommen. Andauernd muss man den Charakter wechseln, um den einen Gegner da vorne mit der Fähigkeit eines bestimmte Charakters auszuschalten. Das finde ich sehr genial, denn ein Horror-Shooter indem Taktik gefragt ist, gab es nur selten.

Den Sound habe ich bisher nicht erwähnt. Nun ja, er legt einen Spagat zwischen gut und schlecht hin, denn einerseits reizen die Sounds in dunklen Passagen und die Geräusche der Gegner, andererseits lassen die Waffensounds und die Synchro zu wünschen übrig.

Fazit: Jericho ist ein sehr gruseliges und brutales Spiel, eines der brutalsten, bis Heute. Ein Blick wäre nicht verkehrt!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

70

Densetzu

26. Oktober 2011PS3: Ganz okay

Von Densetzu (14):

Jericho ist mit Sicherheit keines der leichtesten Spiele, da man nicht nur taktisch rangehen muss, sondern immer einen Überblick auf Feinde und Freunde haben muss.

Die Story ist sehr spannend erzählt und fesselt einen richtig, da man aber an der einen oder anderen Stelle schnell stirbt, ist dieses Gefühl teilweise schnell weg.

Zu der Umgebungsgestaltung kann man sagen: Es sehr schön, es ist düster, sieht heruntergekommen aus, aber wenn man nah an einer Mauer oder ähnliches ist, wirkt es unscharf, aber da man viel im Dunkeln ist, merkt man es weniger, da man sich mehr auf die Feinde konzentriert.

Die Charaktere haben alle unterschiedliche Fähigkeiten und Waffen und bringen so Abwechslung, wenn man unter ihnen wechselt.

Das Gameplay ist leicht zu überblicken, aber wie oben schon erwähnt, muss man teilweise taktisch vorgehen. Um Munition muss man sich kaum Gedanken machen, da man nach gewissen Spielabschnitten immer volle Munition hat, was leider auch das Horrorfeeling verringert.

Fazit: Wer eine gute Story mit übernatürlichen Elementen mag, über den einen und anderen Makel hinwegsehen kann und gerne schwere Spiele mag, wird mit Jericho mit Sicherheit zufrieden sein.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

50

gelöschter User

17. Januar 2011PS3: Schweres Spiel

Von gelöschter User:

Das Spiel ist zwar nicht schlecht.Aber sehr schwer,meiner Meinung nach auch wenn auf leicht eingestellt ist.

Das frustet ganz schön.Und die Team Mitglieder im Spiel sind auch immer sehr schnell ausser gefecht gesetzt und dann sie wieder ins Leben zurück zuholen ist auch ganz schön Stressig. Und selbst wird man auch zu schnell ausser Gefecht gesetzt.Die Gegner sind auch sehr schwer zu knacken,wenn ich das so sagen darf.
Es ist auch ziemlich langatmig.
Und das auf der leichten Stufe. SCHADE!!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar

Spielempfehlungen der Redaktion

* Werbung