Crysis 3

Crytek ist zurück und schickt euch als Soldat Laurence "Prophet" Barnes erneut auf das Schlachtfeld. Dieses Mal geht es in den Dschungel von New York des Jahres 2047. Sogar auf Psycho aus Crysis Warhead trefft ihr am Anfang des Spiels. Mit den Tarnungs- und Panzerungsfähigkeiten eures Nanosuits könnt ihr euch auf jede Lage des Gefechtes einstellen. Mit dem neuen Bogen geht ihr in den Sieben Wundern des Liberty Dome von New York auf die Jagd nach außerirdischen Feinden der Ceph und enthüllt die Wahrheit über den Tod eures Raptor-Teams.
  • PC
  • PS3
  • Xbox 360
Publisher: 
EA
Genre: 
Ego Shooter
Letzter Release: 
21.02.2013 (PC)
Altersfreigabe: 
ab 18
Releases: 
21.02.2013 (PC, PS3, Xbox 360)
89
spieletipps-Wertung
Test lesen

Lösungen & Tipps

Komplettlösung

News & Artikel

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben. Informiert mich bei Neuigkeiten zu Crysis 3

Fragen & Antworten

Du hast ein Problem mit Crysis 3 oder kommst einfach an einer bestimmten Stelle nicht weiter? Frag doch die Spieletipps-Community. Und während du auf die Beantwortung deiner eigenen Frage wartest, kannst du anderen helfen und selbst einige Fragen beantworten.

Bilder & Videos

CryEngine 3 Tech Demo

Weitere Spiele aus der Crysis-Serie

Leserwertungen

84
Durschnittsbewertung
errechnet aus 47 Meinungen
PS3: Ein Ballerspiel
25. August 2015
86

PS3: Ein Ballerspiel

Von
Grundsätzlich ist Crysis 1 immer noch mein Lieblings-Game, auch wenn der 2 Teil im Großen und Ganzen keinesfalls schlechter ist. Teil 3 hab ich erst angefangen und ehrlich,ich hab keinen blassen Schimmer worum es hier wirklich geht.Der Anfang allein ist schon völlig Sinnentleert,irgendwie merkwürdig.Grafisch ist das Ganze top,der Sound Spitze und Punkten tut das Game zum einen weil das ganze Geballer durchaus realistischer rüber kommt als manch anderer Shooter und weil man hier grad wenn man durch hohes Gras schleichen muss,sich jeden Schritt gut überlegen muss. Generell ist die Übersicht bzw die Orientierung ein absoluter Blindflug. Ich find Vergleiche mit anderen Games eher nutzlos es steht Crysis drauf also ist es auch nur das.Punkt. Frei bewegen hieße für mich ich kann überall lang gehen ,notfalls auch irgendwo hochklettern auch wenns eigtl nicht vorgesehen ist. Aber nein ich kann kein Hindernis überwinden wofür ich nicht mal den Fuß heben müsste,aber dafür Minuten später irgendwo hochspringen was rein praktisch unmöglich sein müsste weil es die Programmierung eben so vorsieht. Ich kenne kein Game das jeh wirklich eine Story hatte und da wirds auch nie eins geben und egal wie viel Fortsetzungen eins hat,es ist und bleibt immer das Gleiche. Ballern halt und das macht schlicht wie immer Spaß.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Schreiende Schwester - habt ihr den verstanden?
29. Juni 2014
90

PS3: Schreiende Schwester - habt ihr den verstanden?

Von
Crysis 3 (C3) ist ein tolles Spiel, ohne Frage. Die Inszenierung, die Grafik, das Gameplay, alles stimmt! Doch trotzdem saß ich abends manchmal vorm Bildschirm und dachte mir: "Moment, zocke ich grade Call of Duty oder was?" Denn in seeeehr vielen Aspekten finde ich Crysis 3 CoD sehr ähnlich. Und bevor jetzt jemand sagt, dass es mehrere CoDs gibt: Nein. Die sind alle gleich. Oh mein Gott, da kommt schon der Shitstorm. Ich sollte mich beeilen. Wer die Story verstehen will, dem empfehle ich, Teil 1 und 2 gespielt bzw. angeschaut zu haben. Ihr werdet regelrecht in den Konflikt hineingeschmissen, und wem Crysis vorher nie ein Begriff war, der wird sich in der Welt der Nanosuits, der C.E.L.L und Ceph nicht zurechtfinden. Ihr trefft auch einen alten Kumpan, mehr sei dazu nicht verraten. Die Story wird CoD-mäßig inszeniert. Gameplay: Mich hat der Anfang von C3 nicht so wirklich beeindruckt. Ihr lernt alles erstmal kennen, was für einen alten PS3-Veteranen wie mich normal ist. Was jedoch im Gegensatz zu C2 neu ist, das sind zwei Dinge: 1. Die Levels sind wieder freier, aber immer noch eingeschränkt (Herrgott Crytek ist es denn so schwer einfach so ein großes Areal wie in C1 auf die Beine zu stellen?). 2. Eine geile neue Waffe ist auch dabei: Der Bogen. Auf ihn können wir z.B. Sprengpfeile spannen, mit denen wir (durchgehend getarnt!) sogar dicke Feinde töten. Technik: Crysis und Grafik? Hallo, weiß jemand hier vielleicht nicht, wie geil das dieses Mal gelungen ist? Ah ja, Sie dahinten! Nein? *BOX* Natürlich hat es Crytek wieder einmal geschafft, es ist umwerfend, wenn dich die Sonne blendet und du nichts mehr erkennst. Auch der Sound ist sehr gut und die Sprecher leisten eine tolle Arbeit. Fazit: Nun haben Crysis Fans endlich wieder was in den Händen, doch lohnt sich das eigentlich auch? Ja, tut es! Denn die Auswahl an Möglichkeiten ist nahezu unendlich. Klare Kaufempfehlung an alle CoD-/Action-Fans hier!
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Da haben Aliens nichts zu lachen
27. Januar 2014
97

PC: Da haben Aliens nichts zu lachen

Von gelöschter User
Wer schon dachte, Crysis 2 wäre verwirrend, der sollte erstmal abwarten, bis er Crysis 3 über seinen Bildschirm laufen lässt. Auch Grafikfetischisten werden hier wieder aufs Vollste "befriedigt", denn die optische Meisterleistung der Reihe leistet sich keinen Einbruch und bietet ein wundervolles Grafik-Fest! Story: 25 Jahre nach Crysis 2 steht der anscheinend wiedergekehrte Prophet vor massig Feinden und wenig Freunden: Der Militär-Konzern C.E.L.L. hat sich durch seine Forschung an Ceph-Technologie zum Monopolshalter der globalen Energiewirtschaft gemausert. Die Ceph selbst nutzen diese Gelegenheit, um sich zum finalen Schlag gegen die Menschheit zu sammeln. Prophet macht sich dabei zur Jagd auf, um C.E.L.L. zu stoppen und den sog. Alpha-Ceph zur Strecke zu bringen. Dabei macht die Story mehrere Sprünge von einem "Wie bitte?"-Moment zum nächsten und verwirrt den Spieler immer wieder aufs neue, doch hält die Spannungskurve permanent aufrecht. Gameplay: Kleine Hacking-Einlagen, neue Waffen, unter anderem auch Alien-Wummen, Fahrzeuge und Upgrade-System. Ansonsten bleibt der Fokus auf dem Mix von Stealth und Action. Die Steuerung bleibt auch nahezu unverändert und die Neuerungen fügen sich perfekt in den bekannten Spielablauf ein. Technik: Optisch sollte man nichts gegen Crysis 3 sagen, denn jeder noch so kleine Mackel wäre Meckern auf höchstem Niveau. Die Details und Effekte sind atemberaubend und immer wieder bietet sich dem Spieler eine wundervolle Aussicht auf die abwechslungsreiche Spielwelt. Der Sound untermahlt mit krachenden SFX und tollem Soundtrack das ganze Paket hervorragend. Atmosphäre: Action pur, Stealth fordert und alles treibt den Puls des Spieler auf den Maximalpegel. Komplett krachend und großartig inszeniert, von vorne bis hinten. Fazit: Routiniert spaßiger Spielablauf, großartige optische und akustische Darbietung, tolle Atmosphäre und spaßiger und umfangreicher Mehrspieler. Der Technik-Gigant ist eine Shooter-Referenz für sich.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PS3: Eine Grafikbombe mit gewöhnungsbedürftiger Steuerung
15. Dezember 2013
84

PS3: Eine Grafikbombe mit gewöhnungsbedürftiger Steuerung

Von
Nun gut, Crysis 1 und 2 habe ich verpasst und der dritte Teil lässt einen das auch spüren. Gleich vom ersten Level an werden alle Extras des "Nanosuits" aktiviert. Hacken, Tarnen, Schutzschild, Visor, Nanovision, Flitzebogen ... ein langsamer Anstieg und eine Eingewöhnung werden dem Spieler nicht gegönnt. Dazu kommt eine verwirrende Bedienung, bei der z.B. "Visor schließen" nicht etwa bedeutet, den Visor vors Auge zu klappen, sondern abzuschalten. "Visor ein" - "Visor aus" war wohl zu einfach, oder? In den Menüs funktioniert auf Konsolen der Analogstick nicht mehr: mal muss man zum Scrollen das Steuerkreuz benutzen, mal die R1,R2-Tasten. Völlig unverständlich,warum. Auch dass man zum Einblenden des Waffenkonfigurations-Menüs die SELECT-Taste FESTHALTEN muss ist gerade gewöhnungsbedürftig und umständlich. Zum Durchscrollen der Möglichkeiten sind hier übrigens die Aktionstasten zu benutzen. Eine sinnvolle Steuerung sieht anders aus. Auch dass man in Visoransicht keine Munition einsacken kann und Türen in dem Modus nicht zu öffnen sind (ja nicht mal angezeigt werden. Kurzum: die Konsolenumsetzung ist unter all dem nicht was ich mir mit einer Grafikbombe vorgestellt habe Man versucht, alles neu zu erfinden. und vieles davon ist besser geworden. Leider gibt es auch Aspekte wo es nicht gelungen bspw. kann man nach verschiedenen Sachen greifen und wegwerfen, erschreckenderweise mit der "Nachladen"-Taste, so dass man anstatt neuer Munition im Eifer des Gefechts gern mal Koffer oder Kisten in der Hand hält. Das Spiel selbst beginnt grafisch mittelmäßig mit Lagerhallen voller Treppen und Kisten. Später aber im Dschungel, wird es dann durchaus schöner. Fazit; Crysis 3 ist wahrlich eine Augenweide für PC Spieler aber für die Konsolen hätte man sich was besseres einfallen lassen können viel mehr die Steuerung, überarbeiten und dem Spieler es nicht umständlich machen müssen.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
PC: Zwischen den Stühlen
09. Dezember 2013
92

PC: Zwischen den Stühlen

Von
Crysis 3 ist meiner Meinung nach zwischen den Stühlen "Crysis/Crysis Warhead" und "Crysis 2", ersteres finde ich super, mit diesem weitläufigem Areal, der Hammer Grafik (da sieht CoD: Ghosts schlechter aus und die Systemanforderungen sind viel höher als bei diesem 6 Jahre alten Spiel!) und dem Nanosuit, Crysis 2 finde ich nicht so toll, da es halt ziemliche Schlauchlevel à la CoD und Battlefield 3/4 sind, das passt einfach nicht zu Crysis und auch die Grafik wurde dank Konsolen beschnitten, braucht sich aber nicht zu verstecken. Fangen wir am besten mit dem Gameplay an, es liegt, wie gesagt, zwischen Teil 1 und 2, man hat wieder ziemlich weitläufige Areale, die aber nicht so riesig sind wie in Teil 1 (wobei man bedenken muss, dass Teil 1 auf einer Insel spielt und 2 und 3 dagegen in New York City/Manhattan), das Waffenhandling ist gleich geblieben, Dauerfeuer bringt wenig, am besten sind Feuerstöße, man kann die Waffen "Live" modden mit z.B. Schalldämpfer, Reflexvisier/ZF, Mündungsbremse, Frontgriff, andere Munition usw. außerdem gibt es mit dem Metal Storm "Typhoon" und dem Bogen zwei gute neue Waffen, was stört ist der Wallhack namens "Visor", mit dem die Gegner automatisch markiert werden, was das Spiel etwas zu einfach macht. Insgesamt habe ich für die Story auf Normal etwa 9 Stunden gebraucht, etwas zu kurz. Dann zur Grafik, da kann ich nur sagen: Absolute Referenz, wenn man das erste Mal in den Liberty Dome kommt und somit Tageslicht sieht: Wahnsinn, spiele mit einer MSI R5770 Hawk (werksübertaktete HD5770) auf 1920x1080 und schon mit relativ niedrigen Einstellungen (mehr schafft die Karte nicht) kann sich dieses Spiel sehen lassen. Der Klang ist auch toll, Explosionen sind voluminös und die deutsche Synchro ist mit u.a. wieder Tilo Schmitz als Prophet und Torsten Michaelis als Psycho rundum gelungen. Letztendlich ist es nicht perfekt (dazu sollte es etwas länger sein und wieder die alte Nanosuitsteuerung haben), aber doch sehr nah dran.
Grafik:
Sound:
Steuerung:
Atmosphäre:
42 weitere Artikel
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Crysis 3
Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website